Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

625 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Frieden, Kritik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 13:32
Tolle Antwort, nur leider Thema verfehlt.

Waffen sind nicht nur zum töten da, stimmt, sie sollen kampfunfähig machen. Macht es die Intention friedlicher? Nein. Waffen, sind zum verletzen des Gegners da. Entweder bis der kampfunfähig oder tot ist. Das einige sie Sammeln oder daraus ein Sport machen verändert den Sachverhalt in keinster Weise. Der Amokläufer von Winnenden verwendete auch eine "Sammlerwaffe".

Generell ist die Überschrift schlecht gewählt. Der Begriff Waffe ist schon definiert. Man hätte hier etwas konkreter wählen müssen.


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 13:37
@Kotzi
Wieso Thema verfehlt? Meine Antwort stellt doch klipp und klar Schuss"waffen" als Gegenstände zur Hobbyausführung dar.
Und soweit ich weiss, verwendete der Amokläufer von Winnenden eine illegale Waffe. Das kannst du nicht mit legalem Waffenbesitz gleich stellen und es beweist wieder einmal, dass der Mensch hinter der Waffe tötet, nicht die Waffe selbst. Ich bin sicher, dass der legale Besitzer der Pistole damit nie jemanden verletzt hätte ... erst der Amokläufer, der sie stahl machte aus der eigendlichen Sportpistole eine Mordwaffe.

psych


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 13:41
Waffen sind zum selbstschutz da. Heutzutage wo jeder Hampel so ein Ding kaufen kann sollte man sich vielleicht überlegen sich zum Schutz vor solchen Idioten auch sowas anzuschaffen. Wenn ich mir so Leute in meinem alter anschaue tragen da auch genug ne Knifte. Und davon ist KEINE legal. Darum kümmert sich aber erst jemand wenn dann wieder inner Stadt rumgeschossen wird... Mitten in der Nacht^^

MfG Heppy™


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 13:53
@psycho-wrack

Klipp und Klar oder persönliche Meinung? Ich lese da nur die persönliche Meinung eines Waffenliebhabers. War die erste Waffe ein Sammlerstück? Oder wurde sie zum kämpfen gebraucht? Nur weil jemand einen Gegenstand sammelt entbindet es den Gegenstand seiner ursprünglichen Funktion.

Und ob eine Waffe illegal ist oder nicht ist hat keine Relevanz trotzdem bleibt es eine Waffe. Außerdem war sie zugelassen.

@Heppy

Klar. In Deutschland bekommt ja jeder Depp eine Waffe. Und natürlich laufen auch alle Deppen mit einer rum. Verwechseln wir hier nicht etwas?


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 14:03
Ich weiß nicht ob es schon kam:

Als Waffe werden in der Regel alle Gegenstände bezeichnet, die dazu bestimmt und geeignet sind, Lebewesen in ihrer Handlungsfähigkeit zu beeinträchtigen oder handlungsunfähig zu machen, physisch oder psychisch zu verletzen oder zu töten. Dazu zählen auch Mittel, die Gegenstände oder immaterielle Güter beschädigen, zerstören oder gebrauchsunfähig machen können.

Zu den Waffen zählen auch Sportgeräte, die für den sportlichen Wettkampf bestimmt sind und entweder aus Waffen entwickelt wurden oder das Gefährdungspotential einer Waffe besitzen.

----

Ergo ist eine Waffe definitiv dafür gedacht, ein Lebewesen körperlich zu schädigen... Eine Schußwaffe wird nicht erst mit dem Schuß tödlich sondern ist potentiell tödlich...

Natürlich existieren auch:

Eine nicht-tödliche Waffe (engl. non-lethal weapon, auch: nicht-letale Wirkmittel, acr. NLW) soll Personen kampfunfähig machen oder vertreiben, aber nicht töten. Weil der Einsatz solcher Waffen aber auch tödlich verlaufen kann (zum Beispiel durch falsche Anwendung, Komplikationen mit anderen Einsatzmitteln oder auch bauartbedingt), wird auch die Bezeichnung „weniger-tödlich“ (engl. less-lethal) verwendet.

Allerdings sind Schußwaffen, insbesondere Sturmgewehre definitiv nur zum töten gedacht, das Argument, nicht die Waffe tötet sondern der Soldat ist nicht sehr schlüssig, denn die Hemmschwelle ist viel geringer wenn man auf 100m Schießen kann als wenn man von Angesicht zu Angesicht zustechen muss...

LG


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 14:04
@Kotzi

Das "klipp und klar" bezog sich auf die eindeutige Aussage meiner eigenen Meinung. Ich denke, die ersten Waffen waren angespitzte Holzpflöcke ... klar war die Entwicklung der Waffen von Anfang an auf das töten von Beutetieren und solcher, die selbiges begehren, fixiert. Daher auch der Name "Waffe", der eben einen Gegenstand beschreibt, den man zum Anfgriff und zur Verteidigung unterszützend einsetzen kann. Mit der Zeit wuchs aber auch der Drang der Menschen, sich für Freizeitaktivitäten zu interessieren und somit wurden Dinge wie der Schwertschaukampf und der Schießsport erfunden. Das ist nunmal so. Wir reden hier über leblose Gegenstände. Kein Gegenstand ist gundsätzlich böse, weil man damit jemanden töten könnte und ich finde es recht beschränkt von den Leuten, in jedem Gegenstand nur einen Verwendungszweck zu sehen.

Und die Funktion einer Schusswaffe ist auch nicht, jemanden zu töten... die Funktion einer Schusswaffe ist es, mittels heißer oder kalter Gase, magnetfeldern, Federn oder Wurfarmen einen Gegenstand zu beschleunigen, der darauf hin ballistische Eigenschaften annimmt - zum Geschoss wird. Was dann passiert ist NUR vom Menschen abhängig und NICHT Funktion der Schusswaffe.

Und mit einem fliegenden Geschoss kann man so viel mehr machen, als jemanden zu verletzen.

psych


1x zitiertmelden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 14:05
@Kotzi
komm hier ins schöne Randsachsen und Du wirst es selbst bemerken ;-)
Kohle musste natürlich auch dafür haben^^


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 14:08
@Heppy

Äh... ich wohne am Rand von sachsen und kenne keinen mit ner knifte... an welchem rand wohnst du?

LG


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 14:10
Im Brandenburgischen Teil, 3km von der Sachsengrenze entfernt. Ham nen schönen See hier bei uns^^


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 14:16
Zitat von psycho-wrackpsycho-wrack schrieb:Das ist nunmal so. Wir reden hier über leblose Gegenstände. Kein Gegenstand ist gundsätzlich böse, weil man damit jemanden töten könnte
Und weil man jemanden töten könnte ist sie eine Waffe, denn dafür sind Waffen da. Das ist die Definition von Waffe.
Zitat von psycho-wrackpsycho-wrack schrieb:ich finde es recht beschränkt von den Leuten, in jedem Gegenstand nur einen Verwendungszweck zu sehen.
Jeder Gegenstand den der Mensch herstellt hat eine Funktion. Das ist der Sinn bei der ganzen Sache. Wer das einsieht ist beschränkt?
Zitat von psycho-wrackpsycho-wrack schrieb:Und die Funktion einer Schusswaffe ist auch nicht, jemanden zu töten... die Funktion einer Schusswaffe ist es, mittels heißer oder kalter Gase, magnetfeldern, Federn oder Wurfarmen einen Gegenstand zu beschleunigen, der darauf hin ballistische Eigenschaften annimmt - zum Geschoss wird. Was dann passiert ist NUR vom Menschen abhängig und NICHT Funktion der Schusswaffe.

Und mit einem fliegenden Geschoss kann man so viel mehr machen, als jemanden zu verletzen.
Dann spiel mal Frisbee mit einer M16. Die Kugel wird dir sicher nichts tun ist ja friedliches spielen, oder? Du kannst dich drehen und winden wie du willst Funktion einer Waffe ist und bleibt nun mal verletzen des Gegners.


3x zitiertmelden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 14:18
Was soll ich denn wohl mit einer Waffe, die nicht tötet? Dann könnte ich mir auch ein Auto kaufen, das ich schieben muss. Oder ein Pferd zum Tragen.


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 14:25
Waffen töten nicht, Menschen töten. Eine Waffe ohne Anwender tötet nicht.
Und ja, man kann die Dinger auch an die Wand als Zierde hängen.

Wenn Waffen töten, dann machen Stifte und Tastaturen Schreibfehler, Autos lassen einen betrunken fahren und Gabeln machen dick.


1x zitiertmelden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 14:31
@Paka
Zitat von PakaPaka schrieb:Waffen töten nicht, Menschen töten. Eine Waffe ohne Anwender tötet nicht.
Das entbindet der Waffe aber nicht seiner Funktion.
Zitat von PakaPaka schrieb:Und ja, man kann die Dinger auch an die Wand als Zierde hängen.
Und dann wird daraus ein Gemälde? Oder bleibt es eine Waffe?


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 14:31
per Definition ist eine Waffe nunmal zum Verletzen und Töten gedacht... das kann man nicht schön reden...

LG


1x zitiertmelden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 14:42
@Kotzi
Zitat von KotziKotzi schrieb:Und weil man jemanden töten könnte ist sie eine Waffe, denn dafür sind Waffen da. Das ist die Definition von Waffe.
Folge ich deiner Logik, ist ein Brieföffner auch eine Waffe? Ein Baseballschläger, ein Schraubenzieher, Flaschenöffner, Briefbeschwerer? Alles Waffen?
Zitat von KotziKotzi schrieb:Jeder Gegenstand den der Mensch herstellt hat eine Funktion. Das ist der Sinn bei der ganzen Sache. Wer das einsieht ist beschränkt?
Nein, jemand ist beschränkt, wenn er mit Scheuklappen rumläuft und nur sieht, was er sehen will. Für Waffen gibt es mehr als nur eine Funktion. Frag mal bei Umarex nach, wie viele ihrer .22 Sportgewehre sie zum töten hergestellt und vertrieben haben. Ja, jeder Gegenstand, der von Menschen hergestellt wird, hat (mindestens) eine Funktion. So ist das auch mit Sportwaffen; sie sind zum sportlichen Schießen da!
Zitat von KotziKotzi schrieb:Dann spiel mal Frisbee mit einer M16. Die Kugel wird dir sicher nichts tun ist ja friedliches spielen, oder? Du kannst dich drehen und winden wie du willst Funktion einer Waffe ist und bleibt nun mal verletzen des Gegners.
Was für ein astreiner Vergleich! Hast du schonmal versucht, mit einer Kreissäge Frisbee zu spielen? Du siehst, wo der Vergleich hinkt? Wahrscheinlich nicht, aber eins noch: Wo siehst du denn den Gegner am Schießstand? Der Gegner ist eine Pappscheibe, eine Tontaube oder wenn es das Schicksal so will ein alter Computer ... wenn du glaubst, man müsse zwangsweise böse Tötungsphantasien haben, wenn man sich für Waffen interessiert, dann kannst du dich drehen und wenden, wie du willst.

@def
Zitat von defdef schrieb:per Definition ist eine Waffe nunmal zum Verletzen und Töten gedacht... das kann man nicht schön reden...
Definitionen, die tausende von Jahren alt sind, kann man mMn auch mal neu schreiben. Schon vor hunderten von Jahren hat man aus Waffen Sportgeräte gemacht und so ziemlich da schon war die Definition nicht mehr bloß töten.

psych


2x zitiertmelden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 14:42
Aber eine Pistole ohne Munition, oder ein stumpfes Messer, die können nicht töten. :D

Sicher ist mir klar, das Waffen zum Töten da sind, aber eben nur in Verbindung mit dem Anwender. Waffen alleine tun nichts.


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 14:44
Schön sind ja auch immer diese schlauen Sprüche, von wegen:,,Waffen töten nicht. Menschen machen das, Waffen sind nur Werkzeuge..."

Ist ja auch soweit richtig. Eine Pistole, die einfach nur rumliegt, kann niemanden verletzen. Sie muss geladen, entsichert und der Abzug betätigt werden.

Nun kommt das ABER:

Man kann mit Pistolen durch geringsten Aufwand, nur eine kleine Fingerbewegung, mit größter Geschwindigkeit höchsten Schaden bewirken. Einmal zielen und den Abzug betätigen und ein Mensch ist schwer verletzt oder gar tot. Unwiederbringlich.

Es sind sehr endgültige Taten. Da kann man dann hinterher nicht mehr sagen, es tue einem Leid und man wollte das ja nicht und so und man sei nur kurz ausgetickt.

Der Betroffene ist tot oder schwer verletzt.


Schusswaffen laden ein zu leichten, aber ebenso weitreichenden Lösungen. Anstatt im Zorn einem auf`s Maul zu hauen ballert man ihm eine Kugel rein.


Ich würde sie keineswegs generell verbieten, ich hab auch schon mit verschiedenen Sorten geschossen
Aber es sollte jedem klar sein, dass dies keine Spielzeuge sind. Sondern nur in die Hände von Leuten gehören, die auch damit umgehen können. Die nicht sofort die Waffe zücken, wenn der Nachbar die Musik zu laut macht, wenn der Typ da auf der gegenüberliegenden Straßenseite einen dummen Spruch macht oder falsch aussieht.

Ich bin für sinnvolle Beschränkungen.

Wer geistig gefestigt genug ist, soll ruhig Gewehre und Faustfeuerwaffen besitzen und auch mit sich rumtragen. Aber sie gehören nicht in die Hände von jedem möglichen Hans.


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 14:53
@Kc

Das ist mal eine gesunde Meinung. Man muss sich schon genau darüber im Klaren sein, was die möglichen Konsequenzen sind, wenn man mit Waffen hantiert. Deshalb gibt es ja auch Sachkundelehrgänge und alles. Man muss halt begreifen, was ein kleines Fingerzucken anrichten kann, wenn man an so einem "Verstärker" sitzt. Ich glaube, geistig gesunde Menschen, die sich der Konsequenzen ihrer Handlungen bewusst sind, sind auch in der Lage, mit dieser Verantwortung umzugehen. Ganz besonders nach dem Sicherheitstraining und Sachkundekram, den man ohnehin machen muss, wenn man eine WBK beantragen will.

Sinnvoll ist das deutsche Waffengesetz meiner Meinung nach nicht. Ich finde ok, dass niemand einen Waffenschein bekommt, aber der Weg zur WBK ist mMn zu krass. Sonst hätte ich auch schon eine ... aber Hobbyschießen in Deutschland darf man nur, wenn man "Extremhobbyist" ist und sehr viel Zeit und Geld investiert. Schade ... aber wenigstens kann man ohne weiteres mit Leihwaffen schießen.

psych


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 14:55
@psycho-wrack

Wir reden hier von Pistolen, Gewehren und es hat mit "Sport" nix zu tun ... ich hab beim Bund auch alles mögliche geschossen mit recht großen Kalibern, aber ein Sportsgeist kam nicht in mir auf.

Dann vielleicht noch eher einen Sportbogen, oder Speerwurf... da seh ich die Argumentation ein, aber Schusswaffen wurden nur zu einem Zweck entwickelt: das Jagen und Töten von Lebewesen. Sei es zur Nahrungsgewinnung, aus Mordlust oder, wie ich bei Schützenvereinen vermute, aus Geilheit ein wenig "macht" in den Händen zu halten...

LG


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 14:58
@def

Tja, es liegt halt an dem Wort "Sport" ... ob es nun körperliche Anstrengung voraus setzt oder nicht. Nenn es "Spiel" und wir verstehen uns sicherlich. Und sag nicht "mit Tötungswaffen kann man doch nicht spielen" ... man kann mit allem spielen, auch ohne beim Spiel jemanden zu töten. Aber so reden wir im Kreis ;)

psych


melden