Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

625 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Frieden, Kritik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 15:00
Zitat von psycho-wrackpsycho-wrack schrieb:Folge ich deiner Logik, ist ein Brieföffner auch eine Waffe? Ein Baseballschläger, ein Schraubenzieher, Flaschenöffner, Briefbeschwerer? Alles Waffen?
Ja, diese Sachen kann man als Waffe verwenden sind aber per se keine Waffen. Eine Schuss"waffe" ist eine Waffe die man aber auch zum Sammeln etc. verwenden kann.
Zitat von psycho-wrackpsycho-wrack schrieb:Nein, jemand ist beschränkt, wenn er mit Scheuklappen rumläuft und nur sieht, was er sehen will. Für Waffen gibt es mehr als nur eine Funktion. Frag mal bei Umarex nach, wie viele ihrer .22 Sportgewehre sie zum töten hergestellt und vertrieben haben. Ja, jeder Gegenstand, der von Menschen hergestellt wird, hat (mindestens) eine Funktion. So ist das auch mit Sportwaffen; sie sind zum sportlichen Schießen da!
Niemand sprach von Sportluftdruckgewehren.
Zitat von psycho-wrackpsycho-wrack schrieb:Was für ein astreiner Vergleich! Hast du schonmal versucht, mit einer Kreissäge Frisbee zu spielen? Du siehst, wo der Vergleich hinkt? Wahrscheinlich nicht, aber eins noch: Wo siehst du denn den Gegner am Schießstand? Der Gegner ist eine Pappscheibe, eine Tontaube oder wenn es das Schicksal so will ein alter Computer ... wenn du glaubst, man müsse zwangsweise böse Tötungsphantasien haben, wenn man sich für Waffen interessiert, dann kannst du dich drehen und wenden, wie du willst.
Nö, die Kreissäge fliegt nicht mit Überschallgeschwindigkeit.


2x zitiertmelden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 15:03
@Kotzi
Zitat von KotziKotzi schrieb:Niemand sprach von Sportluftdruckgewehren.
Unter anderem ich. Kaliber .22lfb (Lang für Büchse) hat aus Gewehren verschossen eine Energie von deutlich jenseits der 100 J ... genug, um jemanden zu töten (worauf hier ja immer alle hinaus wollen).
Zitat von KotziKotzi schrieb:Nö, die Kreissäge fliegt nicht mit Überschallgeschwindigkeit.
Die Geschwindigkeit bestimmt nicht die Letalität. Siehs ein, wir reden beide gegen eine Wand, die wir zwischen uns gemauert haben ;)

psych


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 15:06
@def

Der Sportssinn besteht darin, dass man sich mit anderen misst.
Man ist präziser, man kann schneller schießen, man macht mehr Punkte, als andere.

Man kann durchaus von Sportschießen reden.

@psycho-wrack

Ich finde ja, Deutschland und USA sind so zwei extreme Gegenbeispiele, was Waffenbesitz angeht.

Was in Deutschland viel zu scharf gehandhabt wird, wird in den USA wiederum viel zu lax durchgeführt.
Man denke nur mal dran, dass in den USA schon Kleinkinder auf Waffenmessen an Maschinengewehre dran dürfen, die fast größer sind, als sie selbst.
Dagegen in Deutschland, naja, hier wird man ja teils schon schräg angeguckt, wenn man mit 16 mal KK schießen möchte. Einfach nur auf dem Schießstand, vom Besitzen eines Gewehres ist gar nicht die Rede :D


Richtig ist es, dass man wissen sollte, wie man mit den Schusswaffen richtig umgeht und richtig sind auch die Vorschriften, dass die nicht einfach auf dem Nachttisch bei Papa im Schlafzimmer liegen dürfen, sondern im Safe aufbewahrt werden müssen, getrennt von Munition.


Meiner Ansicht nach ist das aber auch ausreichend.

Diese Nummern von wegen superlang superaktives Mitglied sein, stapelweise Papierkram und Sonderuntersuchungen und Nachweise animieren eher dazu, sich entweder gar nicht mehr mit Schusswaffen zu beschäftigen, auch wenn man sie nur zum Sport will oder sich illegal welche zu besorgen.


1x zitiertmelden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 15:06
Eine Sportluftdruckgewehr ist per se keine Waffe. Sie kann als Waffe verwendet werden. Was ist denn daran nicht zu verstehen. Ich kann es nicht anders umschreiben.

Natürlich bestimmt die Geschwindigkeit die Lethalität. Lass dich von einer Muskete anschießen und von einer AK. Dann merkste den Unterschied. Oder nicht mehr ;). Sorry der war flach, hehe.


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 15:12
@Kotzi
Wir reden hier nicht von Luftdruckgewehren. Die sind eh auf 7,5 J begrenzt, damit kann man höchstens Ratten und kleine Vögel töten ... jedoch keineswegs "Waidmännisch", da die Energie einfach viel zu gering ist, um so ein Tier schnell und "schmerzfrei" zu erlegen.

Und nein, die Geschwindigkeit bestimmt nicht die Lethalität, sondern die Energie, welche sich aus Geschwindigkeit und Geschossgewicht ergibt. Wenn du einen Tennisball mit 200 g Gewicht auf 100 km/h beschleunigst (locker möglich mit einem Tennisschläger ) hast du schon die 10-Fache Energie, die ein Luftgewehr bringt. Ein Luftgewehr schießt aber ungefähr mit 600 km/h.

Edit: Und es gibt Musketen, die mehr Kraft haben als eine AK ;)

psych


1x zitiertmelden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 15:14
Zitat von emodulemodul schrieb am 30.06.2009:Waffen sind nicht nur zum töten da
Ne sind sie nicht, mittlerweile sind aus Waffen "waschechte" Sportgeräte geworden, und sich mit
gleichgesinnten zu messen kann durchaus Spass machen.
Andererseits kann ne Waffe sehr grossen Schaden anrichten, wenn der Besitzer ne labile Persönlichkeit hat bzw. kann ein Alkoholrausch schon zum Unglück führen.
Ich kannte da jemanden der hatte immer nen Trommelrevolver auf dem Stubentisch rumliegen und der kokste auch nicht wenig^^
Und dem Umstand entsprechend, dass ich den Hausmeister dort kannte, konnte ich die Wohnung
besichtigen als er sich das Hirn weggepustet hat... Hatte warscheinlich russisch roulette gespielt im Koksrausch... na ja das Bild der Wohnung mit Hirnmasse an den Wänden hat sich in mein Kopf eingebrannt, war kein schöner Anblick.
Ich bin einfach der Meinung, dass je leichter der Zugriff zur Waffe, umso leichter passiert auch was damit.
Ist mir auch klar dass man mit nem (Samurai)schwert auch Amoklaufen kann, oder sich oder den
Partner töten kann damit.
Doch ist die Hemmschwelle bei Hieb und Stichwaffen um ein vielfaches höher, als bei Schusswaffen
wo der grösste Dödel nur abzudrücken braucht...


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 15:18
man wenn ihr wüstet wieviele legale waffen es gibt aufn bau, z.b. nagelpistole.
Youtube: Nagelpistole
Nagelpistole

die gibts mit druckluft oder treibladung(beide ham die selbe power). bein rumspaßen in der leehre hat ich scho mal n nagel im bein stecken.
aber wie ich immer sag man kann mit allen töten sogar mit nem blatt papier.


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 15:31
@Kc
Zitat von KcKc schrieb:Diese Nummern von wegen superlang superaktives Mitglied sein, stapelweise Papierkram und Sonderuntersuchungen und Nachweise animieren eher dazu, sich entweder gar nicht mehr mit Schusswaffen zu beschäftigen, auch wenn man sie nur zum Sport will oder sich illegal welche zu besorgen.
Genau das ist das, was ich am Waffengesetz nicht mag. Klar kann man in Vereinen auch mit Leihwaffen schießen und alles, oder man geht mit einem Mitglied mit und "darf dann auch mal ran". Aber wenn ich Hobby sage, dann mein ich auch eigene Waffe. Ich mein, welcher Modellbauer fährt auf der Strecke "Leihmodellautos" und welcher Snowboarder möchte nicht irgendwann sein eigenes Brett? Politiker Argumentieren immer gleich "Wozu brauchst du ne eigene Waffe, ne andere schießt doch auch!" ... Tja, als Hobby ist da nichts zu machen. Mehrjährige aktive Teilnahme am Vereinsleben und dann muss der Verein auch noch bestätigen, dass eine Leihwaffe nicht mehr reicht. Ich finde, das ist schon etwas mehr, als "Hobby" ... darauf habe ich dann keine Lust. Zumal es auch noch schweineteuer ist alles.

@brausud
Soweit ich weiss, werden Bolzensetzgeräte mit direktem Antrieb nicht mehr gebaut? Damit meine ich welche, wo tatsächlich der Bolzen durch die Gase der Kartusche durch einen Lauf gedrückt wird. Die haben, wenn man den Schutzmechanismus umgeht, durchaus über 500 J, also vergleichbar mit einer 9x19mm Luger. Heutzutage werden aber welche mit indirektem Antrieb gebaut. Dort wird durch die Kartusche ein Kolben angetrieben, der den Bolzen ins Holz "Hämmert". Die Energie ist die gleiche, wird jedoch nicht auf den Bolzen übertragen. Der würde nach wenigen Metern zu Boden fallen, wenn man einen "Schuss" versucht. Ungefähr so, als würde man einen Nagel in die Luft werfen und ihn mit einem Hammer in eine Richtung hauen.
Edit: Die Dinger haben übrigens PTB im Viereck ... heisst, keine Beschränkungen zum führen wie bei SSW (PTB im Kreis ).

psych


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 15:43
@psycho-wrack
meine leere is ja scho fast 16 jahre her oder so, den Schutzmechanismus zu umgen warn witz, pffffffffffffffffffffffff a bisserl klebeband und ab ging die ballerei.


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 15:50
Sonst könnte man auch sagen "Messer sind zum töten da"
Sie könnentöten, müssen es aber nicht.
was fürn Schwachsinn...haha


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 16:05
Zitat von psycho-wrackpsycho-wrack schrieb:Und nein, die Geschwindigkeit bestimmt nicht die Lethalität, sondern die Energie, welche sich aus Geschwindigkeit und Geschossgewicht ergibt.
Wie bitte? Das ist paradox. Energie=Masse*Geschwindigkeit. Also ist der Faktor Geschwindigkeit doch relevant und vollkommen konform mit meiner Aussage.


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 16:52
@psycho-wrack

Politiker kann man in dieser Sache ohnehin vergessen.
Die meisten haben genauso viel Ahnung vom Sportschießen, wie Günther Beckstein von Pc-Spielen.

Man könnte denen ja erklären, dass Sportwaffen heute viele Einstellungen zulassen. Dass jede Waffe ihre spezifischen Macken hat. Dass Abnutzungen und Verstellungen durch andere Mitglieder an einer Leihwaffe die Ergebnisse verschlechtern.

Aber das wäre wohl ein Schuss in den Ofen, da Überzeugungsarbeit zu versuchen, ist halt nicht populär genug.


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 17:02
Zitat von KotziKotzi schrieb:Und weil man jemanden töten könnte ist sie eine Waffe, denn dafür sind Waffen da. Das ist die Definition von Waffe.
Man kann auch mit Händen und Füßen andere verletzten und töten, um jemanden psychologisch anzugreifen reichen schon Worte und Blicke.

Was das Waffengesetz betrifft halte ich es auch nicht für besonders sinnvoll. Sie machen die Menschen wehrlos, so wurden per Waffengesetz beispielsweise die Juden im Dritten Reich entwaffnet um, sodass sie nicht zu Gegenwehr fähig waren.
Hier mal ein paar Zitate dazu:
“Die Entwaffnung der Juden machte einen individuellen oder kollektiven Widerstand unmöglich. Heute enthält das Grundgesetz von Deutschland folgende Vorschrift: >>Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.<< Wenn die Nazi-Erfahrung also etwas gelehrt hat, dann, dass totalitäre Regierungen versuchen werden ihre Subjekte (Menschen) zu entwaffnen um so jede Möglichkeit, den Verbrechen gegen die Menschlichkeit Widerstand zu leisten, auszumerzen.”
(Stephen P. Halbrook, Fairfax, Virginia USA. Autor von „Nazi Firearms Law and the Disarming of the German Jews“)
“Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!”
(Adolf Hitler, Reichsparteitag am 15. 09.1935)
Anmerkung: Das derzeit geltende Deutsche Waffengesetz geht in weiten Teilen auf die von der NSDAP erlassenen Gesetze zurück.
“Gesetze, welche das Tragen von Waffen verbieten (…) entwaffnen nur jene, welche weder geneigt noch entschlossen sind, Verbrechen zu begehen. (…) Solche Gesetze verschlimmern die Dinge für die Überfallenen und machen sie besser für die Angreifer; sie helfen eher Morde zu fördern als sie zu verhindern, denn ein unbewaffneter wird mit größerer Sicherheit angegriffen als ein bewaffneter Mann.”
(Cesare Beccaria, Vater des modernen Strafrechts)
“Die Waffengesetzgebung einer Gesellschaft ist ein zuverlässiger Maßstab für die Beurteilung der geistigen und moralischen Gesundheit einer Staatsführung und Administratoren und der liberalen Potenz einer Gesellschaft. Strenge Waffengesetzgebung entwaffnet den Bürger und bewaffnet die Unterwelt. Sie zeigt in der Regel nur das Unsicherheitsgefühl obrigkeitsstaatlicher Verwaltungsbeamter und deren unberechtigter Angst vor der eigenen Bevölkerung der stets Misstrauen entgegengebracht wird.”
(Colin Greenwood, britischer Police Superintendent)
Und meines Erachtens bringt es auch nichts Vergleiche mit den USA zu ziehen. Die Probleme in den USA sind da weit breiter gefächert, nicht umsonst ist der Bedarf an Psychologen und Psychotherapeuten in keinem anderen Land so groß wie dort. In der Schweiz die uns da sehr viel näher ist, haben die Mehrheit die ihren Kriegsdienst geleistet haben eine Waffe ohne das es da groß Probleme gibt.


1x zitiertmelden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 21:05
@Kotzi
Geschwindigkeit bestimmt nicht die Letalität, sondern beeinflusst sie. Das ist ein großer Unterschied! Das Kreissägeblatt mit 30 km/h geworfen kann dich sehr wohl töten. Das ganze war auf deine Aussage mit der (Über-)Schallgeschwindigkeit bezogen. Ein Kreissägeblatt von 2 kg Masse muss sogar nur auf ca. 40 m/s (144 km/h) beschleunigt werden, um auf die Energie eines Geschosses des von dir genannten M16 zu kommen. Das ist die Geschossgeschwindigkeit von Softair-Spielzeugen ...

psych


1x zitiertmelden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

24.10.2011 um 22:41
@psycho-wrack
Bei einem Kreissägenblatt kann das denk ich sogar noch sehr viel weniger sein, da du nicht nur einen normalen Impuls in Flugrichtung, sondern auch noch einen Drehimpuls, des Sägeblattest haben kannst.
Entsprechend kannst du das Sägeblatt wohl sogar beliebig verlangsamen sofern du den Drehimpuls erhöhst. So funktioniert das auch bei einer Kreissäge, die ja auch dicke Bäume durchschneidet obwohl man da beileibe die Baumstämme nicht mit 40m/s in das Sägeblatt schmeißen muss ;)


1x zitiertmelden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

25.10.2011 um 08:23
Zitat von psycho-wrackpsycho-wrack schrieb:Das Kreissägeblatt mit 30 km/h geworfen kann dich sehr wohl töten. Das ganze war auf deine Aussage mit der (Über-)Schallgeschwindigkeit bezogen.
Q. E. D.

Und bei 29 km/h bekommst du nur blaue flecken. Ende der Beweisführung.
Zitat von SanguiniusSanguinius schrieb:Man kann auch mit Händen und Füßen andere verletzten und töten, um jemanden psychologisch anzugreifen reichen schon Worte und Blicke.
Wer hat denn behauptet, dass Körperextremitäten keine Waffen sein können.
Zitat von SanguiniusSanguinius schrieb:Bei einem Kreissägenblatt kann das denk ich sogar noch sehr viel weniger sein, da du nicht nur einen normalen Impuls in Flugrichtung, sondern auch noch einen Drehimpuls, des Sägeblattest haben kannst.
Entsprechend kannst du das Sägeblatt wohl sogar beliebig verlangsamen sofern du den Drehimpuls erhöhst. So funktioniert das auch bei einer Kreissäge, die ja auch dicke Bäume durchschneidet obwohl man da beileibe die Baumstämme nicht mit 40m/s in das Sägeblatt schmeißen muss
Falsch, die Energie die ich in beiden Fällen benötige ist in etwa gleich. Maßgebend ist die Energie nicht die Richtung.


2x zitiertmelden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

25.10.2011 um 14:13
@Kotzi
Zitat von KotziKotzi schrieb:Q. E. D.

Und bei 29 km/h bekommst du nur blaue flecken. Ende der Beweisführung.
Was? Hast du überhaupt begriffen, worüber wir diskutieren? Ich mach mir jetzt nicht die Mühe, es für dich noch einmal zusammen zu fassen ... ich bin raus. Es hat keinen Sinn, etwas zu erklären, wenn dann so etwas zurück kommt.

psych


1x zitiertmelden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

25.10.2011 um 14:16
Hallo,

Nun, viele Gegenstände können als Waffe eingesetzt werden, ich kann auch mit einer Blumenvase jemanden töten, nur die Blumenvase erfüllt auch einen anderen Zweck, nämlich man kann ganz gut Blumen hineinstecken.
Bei einer Schusswaffe sehe ich ehrlich gesagt keinen anderen Zweck als töten oder verletzen.
Die sportliche Anwendung finde ich lachhaft und gilt für mich nicht als sinnvolle Nutzung.


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

25.10.2011 um 14:20
@linner74
Hi!
Dann musst du dir diese Frage zu jeder Sportart ebenso stellen. Ich finde zum Beispiel Skateboards lachhaft und finde das keine sinnvolle Nutzung für Holzbretter und Rollen (ich würde daraus eher einen Bogen bauen hehe ). Man muss aber einsehen, dass es Menschen gibt, die Spaß daran haben und ihnen diesen Spaß eingestehen, auch wenn man ihn selber nicht hat.

psych


melden

"Waffen sind nicht nur zum töten da!"

25.10.2011 um 14:23
* Waffen * sind ein Produkt - mit dem viel Geld verdient wird...
Die Kriegsmaschinerie ist eine Geldmaschine...

Delon.


melden