Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Srebrenica-Hintergründe

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 22:26
>>Es gab waffenlieferungen und die Bank Konto sache ist auch bekannt aber von einem
Telefonat zu sagen es gab Griechische söldner in Bosnien oder das sogar die Griechische
Flagge wurde gehisst find ich übertrieben und sowas wurde nie in den medien
berichtet.
Aber ich lass dir deinen Glauben und es tut mir leid für die menschen die
du verloren hast.<<

Viele Sachen werden in den Medien totgeschwiegen,
leider.

Aber ich lass dir deinen Glauben das die Medien immer Recht haben und das
die Griechen in nichts verwickelt waren, obwohl das Gegenteil bewiesen wurde.


melden
Anzeige

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 22:27
Und Zigeuner in Kosovo haben auch was zerstört?? Komisch das auch sie mit Serben zusamenflüchteten.


melden

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 22:30
>>Ira_Hayes. Die >New York Times< berichtete am 12. Juli 1982 in dem Bericht >Exodus ofSerbians stirs province in Yugoslavia<, dass alleine zwischen 1972 und 1982 ca. 57'000Kosovo-Serben vor dem alabnischen Terror aus dem Kosovo flüchten mussten! Unternachfolgendem Link finden Sie zahlreiche weitere nichtserbische Berichte über den Kosovoaus den achziger-Jahren, in denen über den albanischen Terror berichtetwird:
http://members.tripod.com/~sarant_2/ksm.html
Na, ist das die albanische Artder "Selbstverteidigung"? Aber interessant, dass Sie vom Thema Srebrenica abgelenkthaben.<<

Die Serben ziehen teilweise vom Kosovo weg weil sie einfach nicht mit denAlbanern zusammen leben möchten und dann geben sie an "vertrieben" worden zu sein. Das esan manchen Orten zu Übergriffen kommt kann gut möglich sein, weiß ich aber nicht. Und washat das jetzt eigentlich mit dem Thema Srebrenica zu tun? Nur weil einige Serben irgendwoOpfer waren/sind, heißt es nicht das sie in Bosnien unschuldig waren?


melden

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 22:31
In deinem link steht ja das die Griechische Medien jeden Tag drüber berichteten deswegenhab ich das erwähnt


melden
dorin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 22:33
Donovcalli. ja, Draza Mihajlovic sagt mir was. Er wurde in den USA von zahlreichenMenschen geehrt, weil er damals gegen Hitlers Truppen kämpfte. Er rettete sogar 500amerikanischen Fallschirmjägern in Bosnien das Leben, wofür er ebenfalls geehrt wurde.Übrigens schickte Hitlers Balkanbeauftragter Naumann (Vornamen habe ich gerade vergessen)1941 ein telegramm nach Berlin, in dem er festhällt, dass kroatische und moslemischeTruppen in Bosnien bereits 200'000 Serben ermordet haben! Quelle: >DerJugoslawienkrieg< von Imanuel Geiss und Gabrielle Intemann. Wo bitteschön haben serben1941 200'000 Moslems ermordet? Ob die kroatischen Angaben über die Mujaheddin stimmen?Nun, sie würden sich zumindest mit dem Angaben internationaler Journalisten wie z.B. JohnR. Schindler und Jürgen Elsässer decken, von serbischen Quellen ganz zu schweigen? Oderlügen nun auch noch die Kroaten und zahlreiche Nichtserben? So so, "die Serben träumtenvon einem Grossserbien"? Wo haben Sie denn das her? Etwa aus Ihrer Hypnose-Therapie?Lächerlich. Klar kann ich für Sie Zitate von Izetbegovic aus seinem Extremistenbuchheraussuchen. liebend gern sogar! Spätestens Morgen haben Sie die gewünschten Auszügehier im Forum. Karadzic drohte übrigens nicht nur wegen der Abspaltung, sondern deswegen,weil die Abspaltung von einem islamischen Extremisten betrieben wurde, der den Serbennicht nur 1970 drohte, sondern der als junger Mann auch Mitglied der Organisation>Mladi Muslimani< (Junge Moslems) war, die sich der Nazi-Ideolgie bediente.


melden
dorin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 22:39
Donovcalli. Pech für Sie, dass in dem erwähnten >New York Zimes<-Bericht auchzahlreiche Fälle von Terror, Vertreibung, Vergewaltigung und sogar Mord an Kosovo-Serbenerwähnt werden. Das gleiche in den zahlreichen anderen Berichten, die unter den von mirangegeben Link zu finden sind. Dr. Malte Olschewski, Chefredakteur beim ORF fürAuslandsnachrichten, beschrieb in seinem Buch >Der serbische Mythos< ausführlichden Terror und die Verbrechen, dem die Kosovo-Serben von 1941 bis 1989 ausgesetzt waren.Das gleiche beschreibt der amerikanische Reporter und Träger des Haifa-LiteraturpreisesiArnold Sherman seinem Buch >Die Zerschlagung Jugoslawiens<. Die britscheJournalistin Nora Beloff schrieb in ihrem Buch >Yugoslavia: an avoidable war<, dasssie schockiert war, welchem Terror die Serben ausgesetzt waren, als sie 1984 den Kosovobesuchte. Erzählen Sie hier also keinen Unsinn, nur weil Sie es nicht besser wissen. Odersoll ich jetzt behaupten, die Moslems seinen nur aus Bosnien weggezogen, weil sie nichtmit den serben zusammenleben wollten?


melden

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 22:44
Zu Draza Mihajlovic

"Nach anfänglicher Zusammenarbeit mit den von Tito geführtenPartisanen kam es immer öfter zu Auseinandersetzungen zwischen den beidenWiderstandsbewegungen, die ab 1942 in einer offenen Feindseligkeit endete, in derenVerlauf einige von Mihailovićs Truppen immer offener mit den italienischen undspäter auch deutschen Besatzern zusammenarbeiteten."

Von wegen er "schoss sieab".

Groß-Serbien

"Während des zweiten Welkriegees kämpfte diegroßtenteils royalistischen Tschetnik Truppen unter der Führung von Draža Mihailovićfür ein neues Königreich Jugoslawien. Einer der wenigen intellektuellen AnhängerMihajlovics, Stevan Moljević, veröffentliche in seinem im Jahr 1941 erschienenenPapier „Homogenes Serbien“, dass „ein großes Serbien geschaffen werden sollte, und nichtnur Bosnien-Herzegowina und den größten Teil Kroatiens sondern auch Teile Ungarns,Bulgariens und Rumäniens umfassen sollte“. Moljevićs Ideen wurden jedoch nieumgesetzt, da die Tschetniks von den Tito-Partisanen militärisch besiegtwurden."

"1986 erstellte die Serbische Akademie der Wissenschaften (SANU) eininternes, 74-seitiges Sanu-Memorandum (siehe englische Übersetzung), verfasst vonmaßgeblichen Personen der Akademie unter Leitung von Dobrica Ćosić, einerdamals führenden Figur der serbischen Innen-, Außen-, Kultur- undWissenschaftspolitik.

Dieses Dokument kann als der neuerliche programmatischeEntwurf eines Großserbien interpretiert werden. Es sah die Lösung der „Kosovo-Frage“ alseine Überlebensfrage des gesamten serbischen Volkes, die Zurückdrängung derArbeiterselbstverwaltung und die Revision der Verfassung von 1974 vor. Laut diesem Papierwar es eine angebliche „slowenisch-kroatisch antiserbische Koalition“, die das serbischeVolk entrechtete und es zwang, über mehrere Republiken verteilt zu leben und damit seinegeistigen und kulturellen Wurzeln einzuschränken, so dass Serbien damit letztlich dieeigentliche unterdrückte Nation Jugoslawiens sei. Erst ein gemeinsamer Staat, der unterEinschränkung der Mitspracherechte anderer Nationalitäten alle serbischen Gebiete auchaußerhalb der Republik Serbien umfasse, würde die Gleichberechtigung Serbiens mit denanderen Republiken ermöglichen. Zu diesem Zeitpunkt gab es in Serbien die autonomenProvinzen Kosovo und Vojvodina mit weitreichenden Mitsprache- und Vetorechten, die fürethnische Gruppen (Albaner bzw. Ungarn) eingerichtet worden waren, denen keine eigeneTeilrepublik in Jugoslawien zugestanden worden war.

Im Jahr 1989 hielt derdamalige serbische Präsident Slobodan Milošević anlässlich einer Feier auf demhistorischen Boden des Amselfeldes (wo 600 Jahre zuvor das damalige serbische Reich vonden Osmanen geschlagen worden war) die historische Rede, die vielfach als "Brandrede"bezeichnet wurde, da sie ein starkes Serbien propagieren und die Ursache für dieJugoslawienkriege gewesen sein soll. Dem widersprechen allerdings Aussagen in dieser Redewie der folgende Satz, der in den meisten Übersetzungen nicht erwähnt wurde: "Jugoslawienist eine multinationale Gemeinschaft und kann nur überleben auf der Basis völligerGleichberechtigung aller Nationen, die in ihr leben." Zum Inhalt dieser Rede sieheLinkangaben.

Sein Satz Niko nesme da vas bije! („Niemand darf euch mehrschlagen“), den er 1987 serbischen Demonstranten bei Priština (nach Übergriffen aufserbische Zivilisten im Kosovo) zurief, soll den aufkeimenden Nationalismus auf allenSeiten weiter angeheizt haben. Manche politische Beobachter jener Zeit waren vielfach derMeinung, dass Milošević den serbischen Nationalismus bewusst schüre, um seine Machtin Serbien zu stärken. Wenige Jahre später kam es zu einer Reihe von Kriegen, die alleinin Bosnien über 200 000 Menschenleben forderten und zu den größten Gräueltaten in Europaseit dem zweiten Weltkrieg führten.

Das großserbische Konzept wurde von denanderen Völkern Jugoslawiens als auch ausländischen Beobachternkritisiert"

"Der Versuch, das auseinanderbrechende Jugoslawien gewaltsamzusammenzuhalten und aus den auch von Serben bewohnten Gebieten einen gemeinsamen Staatzu schaffen, ist gescheitert. Die daraus resultierenden Jugoslawienkriege haben sogardazu geführt, dass die serbischen Siedlungsgebiete geschrumpft sind: Ein Teil der Serbenfloh aus Kroatien und dem Kosovo, die bosnische Republika Srpska ist dem einheitlichenBosnien angegliedert und Montenegro ist seit dem Jahr 2006 ein souveräner Staat. Derzeitwird darüber verhandelt ob das mehrheitlich albanisch bewohnte Kosovo von Serbienabgespalten werden soll."

velika srbija
Velika srbija

http://velikasrbija.net/
Wikipedia: Velika_Srbija
Wikipedia: Großserbien

Achja, das hat sich bestimmt mein Hypnose-Therapeut einfallenlassen. ;)


melden
dorin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 22:53
Donovcalli. Mihajlovic wurde damals von den Nazis steckbrieflich gesucht, weil er dieNazis bekämpfte! Den Steckbrief finden Sie in zahlreichen Büchern und auch im Internet.Darum genoss Mihajlovic in Amerika auch grosses Ansehen. Jahrelang gab es in Bosnien einVeteranentreffen von Serben und Amerikanern, die damals von den Serben gerettet wurden.Das Meorandum der Akademie der serbischen Wissenschaften kenne ich übrigens, ich besitzesogar eine deutsche Übersetzung. Auszüge davon erschienen auch in dem erwähntenJugoslawienbuch von Gabriele Intemann und Imanuel Geiss. In dem Meomrandum wirdausdrücklich erwähnt, dass niemand dem albanischen Volk etwas schlechtes wünscht! Es wirdaber ausdrücklich daruf hingewiesen, dass der albanische Terror gegen die Serben nichtmehr tollerierbar ist. Terror, über den sogar die internationale Presse damals nochausführlich berichtete. Was also soll an dem Meomrandum nicht gut sein? Kennen Sie denInhalt des Memorandums? Bestimmt nicht. Und kennen Sie Milosevics Amselfeldrede? Bestimmtnoch weniger, denn Milosevic hält in der Rede fest, dass es kein Nachteil für Serbienist, dass Serbien nicht nur von Serben bewohnt wird! Zudem lässt er am Schluss der Rededie Brüderlichkeit zwischen den Volksgruppen hochleben! Sie sollten sich also schon etwasbesseres einfallen lassen, um die serben in Misskredit zu bringen.


melden
dorin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 22:56
Hier übrigens Milosevics berühmte Amselfeldrede. Wer darin etwas grossserbisches odernationalistisches findet, der muss auch rosarote Elefanten über dem Eifelturmsehen:
www.friwe.at/jugoslawien/krieg/propag/milosevic.htm


melden
dorin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 22:59
Apropos "Grossserbien". Zwischen 1941 und 1945 wurde Grosskroatien gegründet. Ein Staat,der sich u.A. auch Bosnien einverleibte. Damals starben in kroatischenKonzentrationslagern Hunderttausende Serben (unter aktiver Mithilfe von Moslems ausBosnien). Stichwort Jasenovac. Auch Grossalbanien existierte zum gleichen Zeitpunkt unterder Schirmherrschaft von Mussolini und Hitler. Diesem gebilde fielen Zehntausende serbenzum Opfer, über 100'000 wurden ethnisch gesäubert. Es ist interessant, dass der"Grossserbien"-Vorwurf heute genau von diesen Kreisen erhoben wird, die damals inGrosskroatien und Grossalbanien Hunderttausende serben ermordet haben.


melden

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 23:01
Um es auf den Punkt zu bringen, für dich sind die Serben die wahren Opfer?

Wiesosaß Milosevic dann in den Haag? Wieso sind Karadzic und Mladic international gesuchteKriegsverbrecher? Wieso wurde vom internationalen Gerichtshof in den Haag den bosnischenSerben die Schuld zugewiesen? Wieso wurde Belgrad von der NATO bombadiert?

Alleseine Verschwörung gegen die Serben?


melden
dorin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 23:22
Die Antwort auf Ihre Fragen finden Sie z.B. in dem Buch >Die Wahrheit über denNATO-Krieg gegen Jugoslawien<, das von Elmar Schmähling, einem pensionierten deutschenAdmiral veröffentlicht wurde. Schmähling beschreibt in dem Buch, dass die NATO und dieUSA die Kriege im ehemaligen Jugoslawien bereits Jahre vor Ausbruch der ersten Kämpfegeplant haben. Die NATO wolle Jugoslawien so weit zerstückeln, bis keine der Republikenmehr als fünf Millionen umfasst, damit viele kleine Staaten wirtschaftlich völlig von denUSA abhängig sind. Zudem habe man neue US-Stützpunkte gebraucht, was ja im Kosovo längstder Fall ist (Camp Bondsteel). Der deutsche Politiker Willi Wimmer sagte während diversenInterviews zudem aus, er habe während einer NATO-Tagung von US-Generälen gehört, die NATOhabe Jugoslawien (oder Serbien) nur deshalb überfallen, weil man eine neue Grenzziehungerreichen wolle! Genau das gleiche beschreibt auch Ramsey Clark, ehemaligerJustizminister der USA, in seinem Buch >NATO in the Balkans<. Während die USA vondiesen Politikinsidern für die Kriege in Bosnien und im Kosovo verantwortlich gemachtwerden, erwähnen die gleichen Leute, dass Deutschland für den Kroatienkrieg dieHauptschuld trägt. So beschreibt z.B. der deutsche Geheimdienstexperte ErichSchmidt-Eenboom in seinem Buch >Der Schattenkrieger: Klaus Kinkel und der BND<,dass der BND bereits während der achziger Jahre, zusammen mit kroatischenUstascha-Faschisten, den Kroatienkrieg vorbereitet habe. Der Kroate Antun Duhacek, derunter Tito jugoslawischer Geheimdienstchef war, sagte in einem Interview mit JürgenElsässer, dass der BND zu diesem Zweck 800 Millionen DM an Kroatien übergeben habe! Sowurde Kroatien auch vor 1991 durch alte Bestände der DDR-Armee von Deutschlandaufgerüstet. Was das "Tribunal" in den Haag betrifft: Es handelt sich dabei inWirklichkeit um ein NATO-Tribunal, bestimmt nicht um eine unabhängige Institution. Dassagten nicht nur zahlreiche Nichtserben aus, darunter auch die erwähnten Insider, sondernsogar NATO-Sprecher Jamie Shea selbst. Er wurde nach dem NATO-Bombardement gefragt, ob erdamit rechne, dass die NATO von den Haag eine Anklage wegen der Verbrechen kriegt, diesie in Jugoslawien verübte. Darufhin antwortete er gelassen, dass das nicht der Fall seinwird, weil die NATO mit dem Tribunal befreundet sei! Zudem haben diverse Beobachter des"Milosevic-Prozesses" ineterssante Bücher über ihre Beobachtungen veröffentlicht. Darinwird der "Prozess" gegen Milosevic als reinste Farce bezeichnet. das ist auch der Grunddafür, dass die Medien eisern über den "Prozess-Verlauf" schwiegen und weiter schweigen.Das interessanteste Buch stammt von Germinal Civikoff.


melden
dorin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

29.07.2007 um 23:36
Hier zwei brisante Bücher über den wirklichen Hintergrund des Milosevic-"Prozesses" inden Haag. Das erste von JohnLaughland:
www.lewrockwell.com/orig6/laughland3.htm
Das zweite von GerminalCivikov:
www.mediashop.at/022porit/202civikovmilosevic.htm
Kein Wunder, dass diewestlichen Massenmedien eisern über solche Bücher schweigen. Es waren ja gerade dieseMedien, die jahrelang eine Bürgerkriegspartei durch Betrug und Lüge satanisierten, um denWeg für den NATO-Krieg zu ebnen. Die Bücher und Berichte von Leuten wie z.B. RamseyClark, Elmar Schmähling, Sarah Flonders, Thomas Deichmann, Klaus Bittermann, MichelColon, Barry Lituchy, Jürgen Elsässer, Joan Philips, Harold Pinter, Peter Handke, MickHume, Michael Mandel, Sean Gervasi, Nora Beloff, Malte Olschewski, Arnold Sherman, KurtKöpruner, Mira Beham usw. beweisen, dass diese satanisierung keine fantasie irgendwelcher"Grossserben" ist, sondern bittere realität.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

30.07.2007 um 01:51
Dorin@

Deine Kenntnisse in allen Ehren, aber Geschichte wird NACH Kriegen ebenimmer neu geschrieben - in allen Lagern

Was im Krieg wirklich geschah lässt sichstets nur an wenigen Dokumenten, Tagebucheinträgen und Interviews festmachen, welcheNACHHER geführt wurden und zahlreiche Risikofaktoren enthalten.

Dass die Albanerund Serben im Kosovo schon immer unter zeitweiligen Spannungen lebten, ist durchausbekannt - der Kosovo war auch in Jugoslawien die ärmste und einkommenschwächste Region,zwischen Lublijana und Pristina lagen Welten, und die Serben waren zudem durch denEinfluss in derjugoslawischen Regierung privilegiert - solche Faktoren sollte man beieiner objektiven Geschichtsanalyse einbeziehen

Trotzdem ist es evident, dass dieSERBEN erst in Kroatien die Republik Krajina ausriefen, dann sich der Unabhängigkeiteines multiethnischen Bosniens durch die Säuberungspolitik zu widersetzen versuchten undschließlich in den Kosovo einmarschierten, um den Verlust des Kosovos zu verhindern.

Es ist offensichtlich, dass Europa die Kroaten und Slowenen bevorzugte - das warder große Fehler. Gedemütigte Völker mit Großmachtsambitionen schlagen immer amunerbittlichsten zurück.

Doe bosnischen Muslime wurden aber keineswegs bevorzugt,denn sie durften mit Zustimmung der internationalen Gemeinschaft keine eigene Armeeaufstellen und sollten daher in Schutzzonen durch 25 000 UN- Soldaten geschützt werden -Das Ergebnis ist bekannt.

Immerhin erkannte man viel zu spät, dass man handelnmuss, zerschlug die "jugoslawische Volksarmee" - Faktisch war das zu diesem Zeitpunkteine rein-serbische Armee - ohne große zivile Verluste

Über den Kosovokrieg kannman streiten - mit Diplomatie hätte man dort vermutlich einen Angriffskrieg mit über 5000toten Zivilisten verhindern können.


melden
dorin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

30.07.2007 um 08:45
Al-chidr. Die Geschichte wurde diesmal eindeutig von den NATO-Aggressoren geschrieben.Albaner und Serben haben im Kosovo seit mehreren Jahrhunderten spannungen, das stimmt.Nur wurde diesmal die Schuld für alles von den westlichen Massenmedien ausschliesslichden Serben zugeschoben. Kombiniert mit einer Vielzahl von schamlosenTatsachenverdreheungen, Halbwahrheiten und Lügen. Und natürlich riefen die Serben damalsin Kroatien eine unabhängige Republik aus, denn in Kroatien kam damals ein gewisserFranjo Tudjman an die Macht, der in seinem 1989 erschienen Buch >Irrwege derhistorischen Wahrheit< offen den Völkermord an Juden und Serben leugnete. ZurErinnerung: Während des Zweiten Weltkriegs starben in kroatischen VernichtungslagernHunderttausende Serben und Zigeuner (Jasenovac). Über den Massenmord an Juden durchNazionalsozialisten, der von Tudjman ebenfalls verharmlost wurde, muss man ja nicht mehrsagen. Zudem gab es in Kroatien kurz vor dem Krieg Massenenlassungen von Serben, wasnicht nur das Frankfurter Politmagazin >Novo< in dr Ausgabe Nr. 4/1993 beschrieb.Ferner führte Kroatien damals die Währung Kuna wieder ein, die bereits unter denUstascha-Massenmördern von 1941 bis 1945 im Umlauf war. Man stelle sich vor, dassDeutschland die Reichsmark einführen würde! Dann gab es auch Versammlungen und Paradenvon Ustscha-Anhängern in ihren berüchtigten schwarzen Uniformen. Oder wie würden dieJuden reagieren, wenn in deutschland plötzlich wieder Menschen in Naziuniformenherumlaufen würden? So ware damals sogar in der >New York Times< zu lesen (22.November 1991), man könne verstehen, dass die Serben Angst vor einem neuen Ustssch-Staathätten. Übrigens können Sie die geschichte von den "Massenvertreibungen" der Albaner imKosovo glat vergessen. Der ehemalige general heinz Loquai, der auch OSZE-Berater war,hiel in einer Analyse fest, dass es vor den NATO-Bombardements im Kosovo keine humanitäteKatastrophe gab, die ein Eingreifen der NATO rechtfertigte! Die Fluchtbewegung wurde erstNACH dem Beginn der NATO-Bombardierungen ausgelöst:www.friwe.at/jugoslawien/aktuell/pre-loquai.htm


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

30.07.2007 um 09:57
Na ja das ist die serbische Sicht der Dinge. Weil die Kroaten also radikale, zumFaschismus neigende Führer hatten, hatten die Serben das Recht, einfach eine eigeneRepublik auszurufen und einen Teil der Kraoten zu vertreiben - wollen wir nichtvergessen; später vertrieben die Kroaten allerdings die Mehrheit der Serben in derKrajina ... ?

So einfach geht es auch nicht oder?


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

30.07.2007 um 10:03
Du bist aber auch bisschen verserbt oder?

Eine humanitäre Katastrophe gab esvielleicht nicht (bzw. kann ich nicht beurteilen), aber die Serben versuchten dieKosovaren aus serbisch dominierten Städten zu vertreiben, um den serbischen Anspruch aufden Kosovo aufrecht erhalten zu können. Und das eine oder andere kleine Massaker durchdie Armee hat sehr wohl stattgefunden!


melden

Srebrenica-Hintergründe

30.07.2007 um 10:06
Kroaten und Serben haben teilweise zusammen gearbeitet.

Das Treffen Tudjman's undMilosevic's in denen sie offen über die teilung Bosniens & Herzegowinas reden ist jedembekannt. Es wurden schon Karten angelegt in denen der westliche Teil zu Kroatien, und deröstliche Teil an Serbien angegliedert waren.

Gott sei dank ist es nicht soweitgekommen.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Srebrenica-Hintergründe

30.07.2007 um 10:47
Außerdem wurden Albaner systematischer aus den Ämtern entfernt und die serbischeMinderheit aus Belgrad unterstützt - nachdem der Kosovo verfassungswidrig seinerAutonomierechte entzogen worden war.

Ob der Krieg notwendig berechtigt war, kannich nicht beurteilen. Wenn erst der Krieg zu Hunderttausenden kosovarischen Flüchtlingengeführt hat, wie es oft gesagt wird, dann war er natürlich in keinster Weiseberechtigt.

Dass man die terroristische UCK unterstützte, war natürlich auchvöllig daneben - Die UCK begann als kleine Rebellenguerilla, welche sich gegen dieSerbisierungspolitik wehrte, aber irgendwer machte aus ihr eine gefährliche Armee ...
In Bosnien ist das aber etwas anders, da musste man eingreifen, und dort wurde auchkein Hightech- Krieg geführt


melden
Anzeige

Srebrenica-Hintergründe

30.07.2007 um 11:42
Komisch, jeder der im Kosovo wahr, sieht was dort abging, da gibt es ein schönesMassengrab mit Leuten von 6 Wochen bis 86 Jahren.


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt