Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

5.249 Beiträge, Schlüsselwörter: Atom, AKW, Atomkraftwerk, Atomenergie, Energieproduktion

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

27.10.2007 um 00:46
gabs nicht auch häufig schon damm-brüche? fehler passieren nun mal, bzw. aus fehlern lernen wir menschen ja auch, aber warum sollten den akw's keine zukunft haben, wegen den beiden schweren fällen majak und tschernobyl, diese events liegen schon zig jahre zurück und wie gesagt, wir (deutschland) würden definitiv mit die sichersten bauen
Weltweit ist die Sicherheit von Kernkraftwerken seit ihrer Einführung 1956 durch Erfahrungszuwachs und Nachrüstungen deutlich gestiegen und diese Entwicklung hält noch weiter an.
Wikipedia: Sicherheit_von_Kernkraftwerken
Absolute Sicherheit im mathematischen Sinn kann aber grundsätzlich nirgends, also auch nicht bei Kernkraftwerken erreicht werden.
das trifft den nagel auf den kopf wirklich sicher ist doch eine komplexe menschliche konstruktion sowieso nicht, okay ein windrad wird nicht unbedingt großen schaden anrichten...

gruß toom


melden
Anzeige
pommes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

27.10.2007 um 00:58
Wenn man das mal hochrechnet, bis der heute vergrabene Radioaktive Müll wieder ungefährlich ist und immer so weiter macht mit dem einbetonieren von Sondermüll, dann kann man sich die Erde mal in 1 Millionen Jahren vorstellen. Uns Menschen gibt es ja nicht einmal ein Jahrhunderttausend..


melden
sailor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

27.10.2007 um 09:48
Atomkraftwerke können prinzipiell auf zwei Arten genutzt werden: Zum einen um Atombomben bauen zu können, und das ist nicht gerade eine sinnvolle Nutzung - zum anderen um Strom zu erzeugen, nur ist das Risiko dabei viel zu groß - siehe Tschernobyl und anderen Unfällen die es beinahe mal genausoweit gebracht hätten, ich erinnere an Harrysburg...

Auch zu bedenken ist der dabei anfallende radioaktive Abfall, der ist nicht unschädlich zu machen. Radioaktivität kann man nicht mehr vernichten, oder unschädlich machen. Jede andere Form von toxischen Substanzen sind im Prinzip vernichtbar, Radioaktivität nicht. Da muss man warten, bis die Teilchen in Jahrunderten und Jahrtausenden von selbst zerfallen.

Auch die Sicherheit in den deutschen Atomkraftwerken lässt besonders bei den älteren Reaktoren doch zu wünschen übrig, ich erinnere an die Vorfälle in Krümel und Brunsbüttel vor einiger Zeit. Man hat die Laufzeit mit etwa 20 Jahren angesetzt, einige Meiler haben dieses Alter längst überschritten und sind mit Sicherheit nicht mehr die sichersten der Welt - das waren sie mal, zu Beginn.

Eine Weiterentwicklung findet auch nicht mehr statt. Der schnelle Brüter in Kalkar wurde gar nicht erst zuende gebaut, der THTR in Hamm-Uentropp wurde still gelegt, ebenso Mühlheim-Kärlich. Was zur Zeit an Kraftwerken läuft sind die sogenannten Siedewasserreaktoren und die Druckwasserreaktoren, welche sich im allgemeinen bewährt haben. Das ist technischer Stand von etwa 1960 !

Was das Uran anbetrifft, so ist dieses auch ein Rohstoff, der uns im eigenen Land nicht zur Verfügung steht, wir müssen diesen also importieren. Die einzigen Uranmienen, die es mal gab, waren jene in der ehemaligen DDR von der Wismut, allerdings sind die Uranvorkommen dort inzwischen abgebaut. Ausserdem ist Uran auch nicht in unbegrenzten Mengen vorhanden, ebenso wie Kohle und Öl nicht in unbegrenzten Mengen vorhanden ist. In drei bis vier Jahrzehnten sind die Uranvorkommen auch verbraucht. Dann haben wir zwar kein Uran mehr, aber dafür zig Tonnen hochradiokativen Müll für tausende von Jahren sicher aufzubewahren !

Und bei der sogenannten Wiederaufbereitung entsteht das hochgiftige Plutonium, wodurch der alsdann entstehende Atommüll noch um einiges gefährlicher wird als er ohnehin schon ist.

Wenn man alle Kosten die bei der Atomkraft anfallen, zusammen rechnet und dabei auch die Folgen von schweren Atomunfällen, Strahlenerkrankungen und der Beseitigung hochradioaktiven Abfalles über Jahrtausende mit einrechnet, und ebenso die Abrisskosten für Altmeiler, ist Atomstrom eigentlich der teuerste den man sich vorstellen kann.


melden
lonestar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

27.10.2007 um 10:59
Warum muss ich bei diesem Threat plötzlich an EAV und Burli denken?......Komisch !!!


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

27.10.2007 um 15:06
atommüll ins all


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

27.10.2007 um 15:20
Bei der aktuellen Verbrauchsrate stehen die weltweiten Uranreserven noch ca. 70 Jahr
@sailor
sailor schrieb:der THTR in Hamm-Uentropp wurde still gelegt
ja war ja auch nur ein prototyp eines ziehmlich sicheren, uransparendem kugelhaufenreaktors...

klar sind etliche stillgelegt, hab grad keine statistik müssten baer ca. 17 in betrieb sein und 19 außer betrieb (für deutschland)

aber die thtr's (Thorium-Hochtemperatur-Reaktor) könnten doch die zukunft der akw's sein (uransparend)

und ich sehe nach wie vor nicht das problem, den atommüll ins all zu schießen, egal wie viel kosten dabei entstehen, es ist 1000mal besser als das wir auf der erde nach und nach im radioaktiven müll ersticken (sicherlich besteht das risiko, das die mit atommüll-beladene rakete in der atmosphäre explodiert)

gruß toom


melden
pommes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

27.10.2007 um 16:23
Atommüll ins All, am besten zur Sonne, klingt zwar gut, aber es geht auch um die Wirtschaftlichkeit. Raketen produzieren so viel Abgase, dass man gleich mit Kohle Energie machen könnte.. Außerdem sind die Kosten verdammt hoch.. Außerdem sollte man bedenken, dass man die Rakete nicht Recyclen kann, wenn sie in die Sonne fliegt. Der Bau einer Rakete kostet auch nochmal ein Bisschen..


melden
aw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

20.03.2008 um 11:47
Wenn man den enormen Energiebedarf für den Bau eine Atomkraftwerks (d.h. inklusive der gesamten Energiebilanz jedes Einzelteils, von der Gewinnung des Rohstoffs bis zur Fertigung)

+ die enormen Betriebskosten, die weit in die Zukunft reichen (ein Atomkraftwerk nach seiner Laufzeit sicher abzutragen bzw. dicht zu machen ist eine enorme logistische Aufgabe, die in der notwendigen Form bisher noch nie ganz vollbracht wurde), Atommüll lagern, sichern etc...

+ der Aufwand um Uran abzubauen und zu transportieren

...einrechnet, dauert es sehr lange bis das Atomkraftwerk überhaupt positiven, "Erdöl freien" Strom erzeugt. Viele Atomkraftwerke schaffen das gar nicht :)

Gar nicht auszudenken was schon alles mögliche wäre, hätte man die Forschungsgelder in Solarenergie gesteckt.


melden
aw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

20.03.2008 um 11:47
*den


melden
aw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

20.03.2008 um 11:49
PS.: Die politisch korrekte Bezeichnung lautet übrigens Kernenergie, Atomkraft ist schon zu umweltaktivistisch konnotiert *g*


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

20.03.2008 um 12:08
@canpornpoppy

Soweit ich weiß sind die Chinesen ja in Bezug auf Kugelhaufenreaktoren fleißig am forschen.

Die machen da wohl Nägel mit Köpfen und wollen bis 2020 30 Reaktoren dieses Typs bauen.

Dann wissen wir ja wo wir unseren Strom kaufen können, wenn bei uns mal Windstille herrscht. ;)


melden
belenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

20.03.2008 um 15:51
Abstand


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

20.03.2008 um 16:15
Atomkraftwerke also, naja, bei näherer Betrachtung...... ich nehm eins und ich finde, es sollte jeder eins haben. Wie ist der Preis, wenn ich zehn nehme, gibts Rabatt?


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

09.06.2008 um 15:23
Ich spreche mich 100% für AKW aus da der Energieausstoß im Vergleich zum materialverbrauch sehr hoch ist (auch im vergleich zu anderen Kraftwerktypen) und mit modernen Kugelhaufenreaktoren (Schützen 100% vor Überhitzung (Ursache in Tschernobyl)) verhindern katastrophen und ich denke mit AKWs wird die Klimaerwärmung verringert und In etwa 50-60 jahren gibt es die Fusionsenergie... und dann kann man alle Kraftwerke abschalten, sobald Fusionsenergie Exotherm ist ist das Öl- und Energieproblem gelöst!

Windkraft wäre neben AKWs aber auch eine gute Energiequelle, ich bin für Beides.
Wasserkraft etc sind nur zusätzliche Energiequellen die aber die Welt nicht selbstständig versorgen können!


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

09.06.2008 um 20:25
Alle die, die die Abschaltung deutscher AKWs fordern, sollen dann nich heulen, wenns in Osteuropa mal kracht...und am Besten sich den Stromanschluss versiegeln lassen, denn dann kommt der Atomstrom aus Frankreich und Osteuropa ihr Flachzangen, die Franzmänner können uns dann den Preis diktieren und sich nen zweites Loch in den Hintern verdienen und die antiquierte Technik im Osten liefert dann den heißen Abriss ihrerselbst gleich mit.

Jaja schalten wir die SICHEREN AKWs ab und lassen uns den Strom aus Großtschernobyl liefern, is ja noch nie was passiert.

Dann berappen wir halt Hammerpreise für Windkraftanlagen, die ihre Produktionsenergie eh nie reinholen, weil sie vorher verschlissen sind und andern ineffizienten Bioanlagen, Hauptsache bei uns is teuer und die Ostwerke laufen auf Überlast, weils da keine Sau interessiert, wieviele Sievert der siebenarmige Nachbarshund so am absorbieren ist.

Dann sollen die Bauern ihr Getreide noch zu Biomasse machen, Lebensmittelpreise können ja nich hoch genug sein Hauptsache wir haben keine AKWs mehr, in denen noch nie nen kritischer Unfall passierte und lassen die nuklearen Glückspielautomaten aus Ex-SSSR weiter rattern, bios sie uns wie 1986 den Jackpot ausspucken....wer will dann noch Pilze sammeln?

Ich frag nur, weil hier blickn ja so viele vertrauensvoll in die Zukunft, manche denken echt, Fallout macht an der Grenze Halt, von Realität und Relationen haben hier einige mal was von gehört aber das wars auch schon, dieses ewige kurzsichtige "Wir müssen aus der Atomenergie raus" is echt langsam am Halt verlieren am eh schon bröckeligen Rande der Absurdität.

Ich bin ganz klar für Atomstrom, solange deutsche (meinetwegen auch französische) Technik dahintersteckt.

Die Werke in Osteuropa gehören modernisiert oder vom Netz genommen.


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

09.06.2008 um 21:53
@Gilb
zugegeben, sind duetsche und französische Sicherheitsstandards sehr hoch. Aber sie sind nur so gut, wie das Personal - und wer gibt dir die garabntie, das die privaten Atomreaktoren wirklich von Fachkräften überwacht werden?

Auch hier kann jederzei mal ein Unternehmensberater eingesetzt werden, der schon erklärt, wo Kosten gespart werden können, z.B. beim Personal. Und dann hast du ganz schnell die Katastrophe. Da brauchen dann nur im Störfall aufgrund mangelnder Sachkenntnisse mal ein paar falsche Knöpfe gedrückt werden.

Soll ja übrigens auch vor kurzem beim Vattenfall passiert seinh, oder irre ich?


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

09.06.2008 um 22:13
und wer gibt dir die garabntie, das die privaten Atomreaktoren wirklich von Fachkräften überwacht werden?

Art 87c GG?

Und der Bund wird wohl kaum Eurojobber einsetzen, die Sorge find ich unberechtigt.

Es unterliegt alles staatlicher Überwachung und man kommt da eben als Noob nich rein...und es gibt überall Ausnahmefälle, hört doch mal auf, diese immer gleich zur Regel zu erklären, ein Trafobrand annem Teil, das denkbar weit vom Reaktor weg is is mir tausendmal lieber als Schadensmeldungen, die markant aus Osten kommen und das nich nur häufiger sondern besorgniserregender incl. Paradebeispiel.


melden
aw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

10.06.2008 um 10:09
@mcmööp: Dieser Reaktortyp mag eine Verbesserung darstellen, aber ihn als sicher hinzustellen ist unhaltbar.

Allein dass diese Maßnahmen und Dimensionierungen etc. meist nur auf Berechnungen basieren ist ein erheblicher Risikofaktor ^^ - wer leitet schon zu Versuchszwecken Kernschmelzen ein *g*

Nüchtern und realistisch betrachtet steht uns in naher Zukunft ein enormer Personalmangel/Fachkräftemangel in der Kernenergiesparte bevor. (Wer jetzt Kernphysik studiert verdient sich garantiert eine goldene Nase ^^)

Der nächste größere Vorfall in nem Kraftwerk wird der Atomlobby mächtig zu schaffen machen.

Das "Endlagerproblem" ist alles andere als gelöst. Man baut zwar jetzt versuchsweise tiefengeologische Lager.. Ganz zufällig hat man damit in den USA in einem aktiven Erdbebengebiet begonnen ^^

Tiefengeologisch = 300m - 1km + unter der Erdoberfläche. Über den Wasser"kreis?"lauf in der Erdkruste weiß man z.B. verhältnismäßig verdammt wenig.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

10.06.2008 um 10:30
Abgesehen von den Risiken und der allgemeinen Verstrahlung durch die Kernkraft: Uran geht auch irgendwann zu Ende ...

Es gibt verschiedenste Energiequellen: Wasser, Wind und Sonne, Erdwärme, Kompost; Hanf, Raps und andere Anbaupflanzen und auch die Kohle (Kohlekraftwerke mit leistungsstarken Filtern belasten die Luft nicht stark)

Wie wäre es, wenn jede Gemeinde verpflichtet werden würde, den Strombedarf selbst zu decken - mit staatlichen und europäischen Hilfen

Wenn bsp. aufgrund von natürlichen Engpässen (z.b. wenig Sonnenlicht, wenig Wind ...) zuwenig vorhanden ist, kann die Gemeinde immer noch Strom aus dem allgemeinen Netz kaufen. Das müsste aber teurer sein als der selbst produzierte Strom - Die öffentliche Hand müsste die Stromerzeugung stark subventionieren.

Außerdem sollten die Strompreise nach dem Verbrauch gestaffelt werden. Bis zu einer pro Kopf festgelegten Mindestgrenze bleibt der Strom kostenlos, mit zunehmendem Verbrauch wird er teurer, so dass wir uns zweimal überlegen, ob wir das zweite und dritte Licht brennen lassen, ob wir die Stand- by- Funktion aktiviert lassen oder ob der PC angeschalten bleibt, auch wenn er stundenland nicht benutzt wird ...

Industriebetriebe sollten firmeneigene Kraftwerke (Wasser, Wärme, Sonnenenergie, Windkraft) betreiben, die weitgehend den Strombedarf decken. Dann würden sie ebenfalls nicht mehr so verschwenderisch damit umgehen ...

Dann wäre Europa ausnahmsweise einmal wirklich ein nachahmenswertes Vorbild

Tja aber das bleibt wohl ein Traum ...
Die Wirklichkeit sieht anders aus
Der "Klimawandel" wird dazu genutzt, wieder die Kernkraft zu forcieren (Die Atomlobby reibt sich die Hände) und veranlasst Staat und Konzerne, mit neuen, etwas energiesparenderen Modellen (z.b. Autos) kräftig Reibach zu machen ...

PS: Wer weiß, ob nicht Kernspaltung bereits möglich ist, aber durch die Energielobby unter Verschluss gehalten wird ...

Mich würde auch interessieren, was es mit der so genannten Orgonenergie auf sich hat - ist das nur ein Hirngespinst oder steckt da mehr dahinter?


melden
Anzeige
aw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

10.06.2008 um 10:36
Du meinst Kernfusion im PS oder? Ich seh gerade keinen Grund das unter Verschluss zu halten, ehrlich gesagt..


melden
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Religion19 Beiträge