weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

467 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Irak, Wende, Besserung

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

31.03.2008 um 11:39
Wenn man überlegt, das amerikanische und britische Streitkräfte vor ein paar Tagen noch Luftangriffe auf Stellungen der Mahdi Milizen fliegen mußten, dann fragt man sich, wann denn der Frieden, nach 5 Jahren Krieg, nun kommen soll.

Werder der Waffennachschub wurde unterbunden, noch die Kampfmoral der Rebellen gebrochen. Die Lage hat sich keineswegs entspannt, wenn nicht mal Bagdad sicher unter Kontrolle ist. Nur das Öl sprudelt weiterhin wie gewohnt.


melden
Anzeige
drhodenknopf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

31.03.2008 um 11:47
so ist es, und nach denn medien haben sie mal wieder alles unter kontole.

kenne eien bagdadi der war dort family besuchen und hat mir gesagt, da unten ist der reinste caos, in saddams zeiten war es weit aus sicher.


melden
luge
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

31.03.2008 um 12:00
...unter Despoten ist/ war die Lage stets "sicherer". Wenn Dir das reicht, gute Heilung!


melden

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

31.03.2008 um 12:21
@ Luge - stimm ich definitiv zu.
Meine sogar, dass es bestimmte Kulturen auf dem Planeten gibt, die am besten nur mit einer starken Hand regiert werden können.

Zum Thema -> es ist eher anzunehmen, dass die Amerikaner dort auch wieder versagen, wie sie es zuvor in anderen Kriegen bereits bewiesen haben. Es bringt nichts, wenn man es zwar schafft das Militär niederzukämpfen, aber die Bevölkerung noch viel auf die alten Machthaber hört. Daher wird im Irak unter amerikanisch/ englischer Besatzung nie Frieden sein. Dazu müssten noch eine ganze Reihe an Dorfdemagogen entmachtet werden, was aber unwahrscheinlich, da die sich im Schutz ihrer Religion währen und ihr Tod nur der eines Märtyrers wär. Das ist wie der Kampf gegen eine Hydra -> schlägt man einen Kopf ab, wachsen zwei nach!


melden

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

31.03.2008 um 12:24
schlägt man einen Kopf ab, wachsen zwei nach!


Dann schießt man ihr in den Bauch, wenn ein Kopf kein Blut mehr bekommt, stirbt er auch.

Aber das mit dem Bauchschuss und dem Ausbluten machen die da unten auch ganz effizient alleine.


melden
luge
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

31.03.2008 um 13:43
@chezhenryz
chezhenryz schrieb:Meine sogar, dass es bestimmte Kulturen auf dem Planeten gibt, die am besten nur mit einer starken Hand regiert werden können.
Ich finde es bedauerlich, dass diese "Idee" der starken Hand immer wieder Nährboden findet. Ich glaube wirklich nicht, dass irgendeine Bevölkerung der Welt eine absolute Herrscherfigur benötigt, um glücklich zu werden.
Der Gedanke dient wohl eher als Entschuldigung für "Nichteinmischung" in fremde (bedrohliche) Händel, um seine eigene Haut nicht zu verbrennen. Grad ehrlich ist das ja nicht.
Wenn irgendein afrikanischer Despot (mit vergleichsweise geringen militärischen oder wirtschaftlichen Drohmitteln gegen aussen) sein eigenes oder das Nachbarvolk in die Hölle treibt, dann rufen schnell mal hunderte von "besorgten" NGO's und Staatenführern der aufgeklärten Welt nach einem Eingreifen, um den Irrsinn zu stoppen. Weil die Eingreifkosten einigermassen berechenbar sind und weil man sich rasche Geschäfte mit dem Wiederaufbau versprechen darf und weil man, überhaupt, natürlich eine "besorgte" Mitverantwortung an den Tag legen will. Man ist ja immer für Gutes zu haben, solange die eigene Anstrengung nicht länger als ein paar Tage/ Wochen dauert. Dass (inner-)staatliche Konflikte praktisch immer Jahre dauerten bis sie aufgelöst werden konnten, entgeht der Nachkriegsgeneration Europas allemal.

Sobald nämlich weiterreichende Konflikte drohen, höhere Abhängigkeiten bestehen (Erdöl, Gas, Uran etc) und längerdauernde Kriege drohen, dann ist jeweils schnell Schluss mit der eurowestlichen "Besorgtheit" um das Wohl gewisser Völker. Weil das dann selber auch ein bisschen weh tun könnte und Ausdauer verlangt.
Der heutige, ach so friedensliebende Eurowessi mag aber kriegerischen Einsatz und Ausdauer nicht. Er mag lieber den Frieden um jeden Preis. Mit Frieden meint er dann natürlich den eigenen, billigen, feigen in seinen eigenen vier Wänden. Hauptsache man wird seiner mühselig aufgebauten Lebenslüge nicht abtrünnig und ist ein "Friedensbewegter". Da spielen dann Kriege in Nachbars Garten keine Rolle mehr. Weil die dürften ja eigentlich gar nicht sein... .


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

31.03.2008 um 17:46
Luge@

Ja ja die Politik des Chaos und der wechselnden Bündnisse (mal mit Schiiten die dem Iran nahestehen, mal mit radikalen Schiiten gegen die sunnitischen "Extrmisten", mal mit sunnitischen Stämmen gegen die sunnitischen "Extremisten", mal mit den kurdischen Peshmerga usw) bezweckt NATÜRLICH den Frieden und Sicherheit ...

Und ja - Der Mensch lebt lieber in einer straffen Diktatur als unter einem despotischen "demokratischen" Puppen- Regime - das versteht sich wohl von selbst

Die überwältigende Mehrheit der Iraker will, dass die Besatzer endlich verschwinden!


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

31.03.2008 um 17:50
Luge@
Sobald nämlich weiterreichende Konflikte drohen, höhere Abhängigkeiten bestehen (Erdöl, Gas, Uran etc) und längerdauernde Kriege drohen, dann ist jeweils schnell Schluss mit der eurowestlichen "Besorgtheit" um das Wohl gewisser Völker. Weil das dann selber auch ein bisschen weh tun könnte und Ausdauer verlangt.



Wir müssen für "unser" Öl, Gas und Uran in Kauf nehmen, bockige Staaten mit Krieg und Chaos zu überziehen?

Oder wie meinst du das - ist etwas allgemein gehalten, vlt geht es etwas konkreter ...


melden
luge
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

31.03.2008 um 18:20
@al-chidr

Die Politik des "Chaos", bzw. der wechselnden Bündnisse ist ja eine Tatsache, die für alle Staaten der Welt gilt. Ist manchmal leider so. Im Kleinen funktioniert das auch anderswo (Sport, Verbände, Gewerkschaften, Privatleben, Familie, Liebe...).


Und NEIN; "bockige" Staaten braucht man NICHT mit Krieg überziehen, wenn bockig einfach "anders gesinnt/ anders orientiert/ andersartig/ vielleicht sogar frech" meint.
Da bin ich völlig Deiner Meinung.
Wenn "bockig" jedoch "kriegerisch agressiv" und "gegenüber Minderheiten agressiv" oder "gegenüber der Weltgemeinschaft agressiv" meint, dann ist Krieg durchaus das probate Mittel. Speziell wenn kurz zuvor der Oberbock die grössten Olfelder der Welt in Brand gesetzt hat, um die Welt mit ihm untergehen zu lassen. Dann absolut! :D


melden

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

31.03.2008 um 18:36
@ Luge


Ein Staat, der "gegenüber der Weltgemeinschaft agressiv" ist...
Wen hätten wir denn da?


dann ist Krieg durchaus das probate Mittel

Probat? Oft scheint es so, als sei es das einzige Mittel.

Gibt es heute noch den Beruf des Diplomaten? Finden denn noch ernsthafte Verhandlungen statt?



Speziell wenn kurz zuvor der Oberbock die grössten Olfelder der Welt in Brand gesetzt hat

Das stimmt. Die Sorge, dass noch mehr Öl verbrennt, war der Grund.



um die Welt mit ihm untergehen zu lassen.

Tipp: informier Dich woanders, als bei: "FOX NEWS".


melden
luge
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

31.03.2008 um 18:43
Hi niurick.

Rückwärts, zur Abwechslung:

Fox News kenn ich nicht. Tönt aber mindestens lustig.

Das mit dem Ölverbrennen meinst Du hoffentlich nicht ironisch.

Diplomatie gab's doch genug vor dem Krieg. Mindestens für meinen Geschmack.
Leider wissen wir heute nicht, ob es einen andern Weg gegeben hätte. Aussehen danach tat es auf jeden Fall nicht.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

01.04.2008 um 02:56
die mahdi armee hat schon einmal einen waffenstillstand angeboten und gehalten, bis die irakische armee angegriffen hat. und das er verliert ist unwarscheinlich. er hat praktisch den größtenteil der schiiten hinter sich und die irakische regierung durch das lahm legen der ölindustire einen harten schlag erteilt....
und das bomben leger passt auch nciht. die bombenleger sind die suniten


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

01.04.2008 um 02:58
zusatz... natürlich sind nicht alle suniten bombenleger. die meisten sind normale menschen wie alle.
aber im irak führen die suniten einen blutigen krieg gegen die besatzer, nicht mit offensiven, sondern eher so wie den krieg in palästina gegen die britten... feige bomben angriffe und massaker an andersdenkenden/gläubigen


melden

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

01.04.2008 um 03:05
haha wenn tote gute nachrichten sind


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

01.04.2008 um 10:52
25h@

Du hast natürlich wieder einmal voll den Durchblick ;)

Woher weißt du, dass radikale Sunniten die Bombenleger sind ... ?

Muqtada Sadr und andere schiitische Milizen kämpfen weniger gegen die USA als gegen Sunniten - bzw. versuchen systematisch ihre Viertel von Sunniten zu säubern.

Aber auch Sadr und seine Miliz haben nicht die Mehrheit der irakischen Schiiten hinter sich - das gilt nur für ihre Rolle als gelegentliche Störenfriede für die Besatzer


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

03.04.2008 um 08:32
hm aber er hat so viele männe runter waffen das briten und amis alles auffahren müssen was sie haben um die irakische regierung zu stützen...
und die radikalen sunniten im sunnitischen dreieck stehen halt bin ladens geldgebern nahe..


melden

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

01.05.2008 um 13:11
Die Jungs profitieren auch von uns....
Ich hab letzte Woche erfahren das mein Auto was ich in den Export verkauft habe zu Sprengstoffattentaten genutzt wurde. Die haben anscheinend die Fahrgestellnummer noch gefunden und mich als letzten Halter ermittelt.
Da kann man mal sehen wie man den Terror doch indirekt unterstützt....


melden

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

01.05.2008 um 16:29
>>>Die Jungs profitieren auch von uns....
Ich hab letzte Woche erfahren das mein Auto was ich in den Export verkauft habe zu Sprengstoffattentaten genutzt wurde. Die haben anscheinend die Fahrgestellnummer noch gefunden und mich als letzten Halter ermittelt.
Da kann man mal sehen wie man den Terror doch indirekt unterstützt....<<<

Richtig so @StUffz
halte zu der Geschiechte, die können dir nichts nahweisen..... :)


melden

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

01.05.2008 um 16:35
Ja ich hab mir mal ausgemalt was noch schlimmer hätte sein können, hier das Ergebnis:
Ich guck im Camp Warehouse über die Mauer und sehe doch tatsächlich mein Auto vorbeifahren (erkennbar an einem grossen einzigartigem Aufkleber in der Heckscheibe) ich zeig auf das Auto und sag zu meinen Kameraden "Ey, Jungs, das ist mein altes Auto" im nächsten Moment explodiert die Karre und die Sicherheitsleute haben auf Band wie ich vorher noch aufs Auto zeige.... so gesehen läuft es ja gar nicht so schlecht, nur das ich nicht mehr weiß, wem ich die Kiste 2003 verkauft habe.....


melden
Anzeige

Gute Neuigkeiten aus dem Irak

01.05.2008 um 16:44
Mit nem Händy in der Hand....

Bleibt nur zu hoffen, dass keiner von BND Leuten auf eine Langerwartete Beförderung wartet.......... Sonst ist man ruk-zuk gleich hinter Bin Laden im Verbrecher Such-Liste........ ;)
Finden sich immer welche die sich plötzlich erinnern, ja der Stuffz hat irgend wie immer schon Bin Laden simpatiesiert....... :)


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden