Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

199 Beiträge, Schlüsselwörter: Computerspiele, Amoklauf, Killerspiele

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

30.11.2007 um 21:17
Wrestling ist auch gefährlich !!!!


melden
Anzeige

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

30.11.2007 um 21:45
der unterschied, zwischen dem spiel und der simulation ist ja, dass es beim spiel in erster linie um unterhaltung geht. eine militärische simulation kann man unmöglich mit einem ego-shooter vergleichen (an dieser stelle könnte man dem militär ja unterstellen, man würde soldaten bewust aufputschen).



Man kann aber in solchen Spielen einsatztaktische Grundsätze erlernen. Das Ausnutzen von Deckung, den Einsatz verschiedener Waffengattungen/Waffensysteme, das Zusammenspiel mehrerer Teileinheiten. Theoretische Grundlagen halt. Für sowas bietet zum Beispiel Armed Assault eine ausgezeichnete Plattform. Natürlich ist es immernoch nicht die Realität aber es ist in soweit hilfreich, dass es dem Soldaten theoretische Möglichkeiten aufzeigt, wie man im Ernstfall vorgehen kann um sein Ziel zu erreichen.....welchen Winkel man hinter Häuserecken noch einsehen kann, wie man seine Mitglieder postiert, damit man dann möglichst viel des Gebietes sichern kann. Nur mal so als Beispiel die Realität sieht freilich anders aus aber ein Soldat, der sich Sachen einprägt und analysiert, die in ArmA vllt zum Verlust einer Mission führten, wird den Fehler in der Realität vllt nicht mehr machen. Wenn er das Spiel auch als Training auffasst und nicht als pure Unterhaltung.

Ich rede jetz auch ganz bewusst von ArmA/Operation Flashpoint und nich von Sinnlos-Shootern wie GTA oder Call of Duty.


melden

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

30.11.2007 um 22:13
verdammt noch mal, wie OFT denn noch?

GTA ist und war auch noch NIE ein shooter!

man...

jetzt nicht persönlich gemeint, aber mir geht das langsam auf die Nüsse, das jeder meint, GTA zu den Killer-Spiele-Shootern zählen zu müssen...


melden
b166er
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

30.11.2007 um 22:16
Man muss sich vor Augen halten das die Amokläufer alles
- Außenseiter waren.
- Leute die Abrechnen wollten.


Diese Personen wurden GEMOBBT,
wieso um Gottes Willen wird nicht von den Schulbehörden dafür gesorgt das das Soziale Verhalten der Schüler in der Hinsicht verbessert wird?

Es ist doch kein Geheimnis das sehr viele Schüler durch das Mobben in eine Lage gebracht werden die ich nicht mal meinem schlimmsten Feind wünsche!


DAmit wären wir der Diskussion um Killerspiele auch überdrüssig.


Man versucht den Leichten Weg zu gehen in dem man den Spielen/MUsik die Schuld gibt,
viel mehr ist die Schuld bei uns die sich nicht für die Außenseiter einsetzen und noch mitmachen beim Piesacken.


melden

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

30.11.2007 um 23:12
@zidane

In GTA2 lief ich mit ner Knarre rum und hab Leute abgeknallt...also ageschossen in englisch: shot down also shot und shot kommt von shoot und von shoot kommt shooter.

BTW mir doch egal, was du für eine strenge Definition des Begriffes Shooter hast. Es war nur EIN BEISPIEL, was ich alles nicht zu meinen Kriterien zählte, deswegen auch das Adjektiv SINNLOS um das es eigentlich ging....das Wort Shooter war nur, weil ich irgendwas suchte um nich schon wieder Spiel oder Game zu schreiben oder sonstwas.

Und, damit du dich wieder beruhigst:

ersetzen wir GTA durch MOH

ok so?


melden

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

30.11.2007 um 23:31
@GilbMLRS

naturlich hast du recht, dass man diue taktischen elemente, auf die in den letzten jahren ja immer mehr wert gelegt wird sicherlich auch auf die realität übertragen könnte. mir ging es nur darum aufzuzeigen, dass das auf einer so "bewussten" ebene geschieht, dass es wohl kaum ins emotionale geht. gerade, wenn man sowas wegen fortgeschrittener taktik spielt, wird man wohl eher auf die simulation, als auf das "killerspiel" konzentriert sein.

wie du schon sagtest, es gibt einen unterschied, zwischen MOH und AA.




wo wir schon bei kriegssimulationen sind: wer das kritisiert, müsste sich auch gegen spiele wie hearts of iron II oder Victoria stellen.

wir erziehen unsere kinder zu super-strategen und merken es nicht mal!


melden

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

01.12.2007 um 02:49
Kampftaktik am PC trainiren, ist wie für das Fussbalmeisterschaft mit Fifa 2007 am PC tranieren. :)

Solche Trainings sind nur beding nutzlich eben aus dem Grund, dass die Spiele einen nicht aufs Reale vorbereiten. Noch schlimmer ist sie erzeugen die Illussion eines Bereitseins, können die Realität verzerren und können dadurch sogar gefährlich werden. Die Situationen können falsch eingeschätzt werden.
Die Simulationen können besser in Bereichen mit Technik sinnvoll eingesetzt werden. Aber auch dort nicht um das Fliegen oder Panzerfahren zu lernen, sondern um das Erlernen am Original zu erleichtern. Man lernt in der Simulation quasi nur wo im Flügzeug oder im Panzer, welcher Knopf zu finden ist und wann muss ich ihn drücken.

-----------------

Also....., die Spiele werden nicht dazu genutzt um Soldaten an den Krieg zu gewönnen, das wäre auch nicht möglich. Wie bereits gesagt die Spiele alleine WIRKEN NICHT auf Moralvorstellungen der Spieler.

Das Töten oder überhaupt Gewalt im Spiel wird ja nicht als Gewalt vom Spieler angesehen. Man tut, keinem Weh, fügt niemandem Schmerzen zu oder ähnliches. ES IST EIN WICHTIGER PUNKT BEI DER SACHE, der von den Verbotsbefürwortern ignoriert wird, nicht ohne Grund versteht sich. Das heisst, der Spieler empfindet das Gewalt im Spiel nicht als GEWALT ÜBERHAUPT, nicht als etwas unrechtmässiges und schlechtes. Mehr noch man weiss, dass das eigene Handeln keine schlimmen FOLGEN hat.


Wie kann es also auf Moralvorstellungen auswirken???


Ein anderer Beispiel um es besser zu verstehen.
- Ein Architektor baut im PC ein Haus. Also eine 3-D Skizze, ein Bauplan das Täuschen echt wirkt.
- Das Haus ist schon fertig (virtual), aber er gefällt dem Entwickler nicht.
- Und um einen neuen Haus zu machen löscht der Herr das Alte. Aber er ist ja ein Architektor, :) er löscht es also nicht einfach, er macht eine Explosions Simulation, täuschend echt versteht sich. ;)

- Also......., hat der Architektor irgend einen psychisches Schaden davon getragen???
- Wird er in Zuckunft zu Terroriestischen Anschlägen mit Bomben auf Häuser greifen??

Ich denke nicht, aber warum nicht??
Er hat ja die Explosion gesehen, hat vieleicht sogar Kurze Freude an Zerstörung gehabt ?? Ist es denn nicht genug??
Ganz klar nein. Weil nicht die Vorgänge an sich unsere Moralvorstellungen formieren. Sondern die Tatsache wie wir zu dem Geschehenen stehen, was wir dabei empfinden. Entscheidend sind unsere Hintergedanken die wir dabei haben.
Da ich weiss, dass mein Handeln keine schlimmen Folgen hat, dass es dadurch keinen Schaden für andere entsteht, beeinflüsst es auch nicht meine Psyche.
Wenn mein Handeln einen Schaden hervorbringt und ich es bewusst in Betracht ziehe, ist es schon was anderes, aber so ist es ja bei Spielen nicht. ;)

Die AUFKLÄRUNG UND ERZIEHUNG sind die Sachen die die Moral der Kinder prägen.

Die simulierte Gewalt oder Explosionen an sich werden von dem Spieler zu keinem Zeitpunkt mit echter, realer Gewalt gleichgesetzt. Am besten wird der Unterschied zwischen Virtueller und Echter Gewalt beim Betrachten der echten Dokumentations Kriegsvideos klar, bei echtem Blut und Tod werden sich auch die härtesten Killerspiel Fans unwohl fühlen, da merkt man gleich das man es nicht mit einander vergleichen kann.

Mit Spielen ist es so als ob man ein Kunstwerk betrachtet oder ein Buch liest. Oder besser gesagt ein Ausstelungsstück und wie für alle Bastler an Modelen ist die Treue an den Details für Spielen und Entwickler unheimlich wichtig. Ein Model ist nur dann ein Model wenn alles stimmt, kleine Unstimigkeiten wie Gewaltzensur sind für Aussenstehende nicht weiter schlimm, aber für Eingeweite ist es eine Katastrophe, das ist so als ob man Leonardo Davinci "Monna Lisa" einen Schleier dazu zeichnet mit der Behauptung den sexuelen Lächeln verdecken zu müssen... ;)

Ein Gewisser Einflüss aus Spielen ist natürlich vorhanden, aber es es ist mehr eine gespeicherte Information die irgendwo im Kopf abgelegt wird, als ein direkter Einflüss. Und ob und wie ich auf die neue gewonene Information zugreife, entscheide immer noch ich. Und fals ich noch genug anderen Information dort habe wähle ich die Entscheidungen mit Bedacht. Ich werde nicht von der erhaltener Information gesteuert, sondern ich ziehe es vieleicht bei manchen Entscheidungen in Betracht, aber auch da wird die Entscheidung nicht von dieser einen Gewalt-im-Spiel Erkenntniss gesteuert, sondern von dem ganzem Spektrum der gewonnenen Erkenntnissen im bisherigem Leben.
Ausserdem muss die Gewalt im Spiel auch nicht unbedingt ein schlechter Einflüss haben. Wir werden ja überhaupt von allem was um uns so herum passiert "beeinflüsst". Aber von einen und denselben Dingen können verschiedene Menschen verschiedene Sachen lernen, wie gesagt es hängt von unserem eigenem Empfinden ab. Wir wissen es ja, für manche ist das Glas halbvoll, für andere wiederum halbleer. ;)
Also es kann im Gegenteil zu Veminderung des Gewalts führen weil einem die Folgen dessen bereits im Spiel gezeigt wurden und zwar in dem Fall dann je realistischer desto besser. Wie gesagt jeder sieht das was er sehen will.

Da ist es auch nicht verwunderlich dass die Gewalt in Spielen zum Problem für Leute wird, die solche Spiele nie gespielt haben. Sie sehen eben auch nur das was sie sehen wollen. Also nochmal, wie sich das Spiel auf jemanden wirkt hängt allein von ihm selbst und seinen im Leben gesamelten Erkenntnissen. Die menschen sind verschieden und was eine schlimm finden, ist für andere normal. Solange es keinen nachgewisenen Schaden auf die Öffentlichkeit gibt sollten über den Verbot ALLEIN die Eltern und jeder für sich selbst enttscheiden. DASI ST EIN GRUNDRECHT. wir sind keine Roboter.

----------------------


Und wenn man sich beim Spielen in "allen Farben" vorstellt wie es in echt wäre, Menschen zu Hunderten abzuschlachten, ist es schon eine andere Geschiechte. Dann stellt man eine Verbindung zu der realen Gewalt dar und dann kann es Tatsächlich die letzten Hemungen vom Töten nehmen, dann wird das Spiel selbst, schon mehr als Trainig als als Spiel empfunden.
ABER solche Menschem die beim spielen sich das Reale Töten vorstellen, sind mit grosser Warscheinlichkeit bereits "etwas" gestört (sogar mit einer seeehr grosser Wahrscheinlichkeit :) ) Aber auch da ist das Spiel kein Verursacher des Problems.

Es gibt z.B. Menschen die Katzen oder andere kleine Tiere quellen. Aber niemand kommt auf die Idee Katzen zu verbieten, weil die offenbar zum Gewaltauslöser werden. ;)


melden

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

01.12.2007 um 09:43
nur labile menschen (wenn überhaupt) werden von spielen generell auf handlungen aufmerksam.

ist wohl immer noch mein recht was ich spiele, schaue, ...


melden

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

01.12.2007 um 11:18
Entscheidend sind unsere Hintergedanken die wir dabei haben.
Da ich weiss, dass mein Handeln keine schlimmen Folgen hat, dass es dadurch keinen Schaden für andere entsteht, beeinflüsst es auch nicht meine Psyche.
Wenn mein Handeln einen Schaden hervorbringt und ich es bewusst in Betracht ziehe, ist es schon was anderes, aber so ist es ja bei Spielen nicht

Das stimmt!
Nur du vergisst dabei das wird uns damit unser Unterbewusstsein Programmieren.

In jedem Action Spiel Tötet man Virtuell seine eigene Art (Menschen).
Und damit "Programmierst" du DEINE Festplatte im Gehirn, du machst
praktischen einen "Visuellen" Upload, mitten ins Gehirn.

Ich habe früher gerne Horror Filme geschaut und auch darüber gelacht, ich fand die
teilweise einfach nur lustig, bis zu dem Zeitpunkt, wo ich auf einmal davon SCHLECHT
geträumt hab. Also die Bilder brennen sich ins Unterbewusstsein.

Und "WAS" sind das Hauptsächlich für Bilder?

Du "Tötest" im Spiel! Deine eigene Menschliche Art.

Hat schon mal einer den Trailer von Resident Evil 5 bei YouTube gesehen?
Da mußt du Schwarz Afrikaner abballern, die Grafik ist erschrckend Realistisch, also
du schießt dort "Schwarz Afrikaner" in Stücke. In bester Video Qualität.

Ich habe früher viel Quake 3 Arena Online gezockt...was ist mir dabei passiert?
Ich habe - Wortwörtlich - Geschwitzt am PC, mir lief der Schweiß runter, vor
Aufregung und Euphorie. Nach einem heftigen Death Match haben meine Arme und
Beine gezittert. Dann erstmal eine Rauchen und durchatmen.

....natürlich gewöhnt man sich daran, klar irgendwann stresst einen das nicht mehr
ganz so...und was bedeutet das? Es härtet dich ab, also du kannst nach und nach
besser damit ungehen, Virtuell Menschen in Stücke zu zerschießen und durch deren
Blutnebel laufen.

Und was noch? - Man freut sich darüber!!!

Also man freut sich darüber - Menschen - (wenn auch Virtuell) in Stücke zu
zerschießen. Auch wenns Virtuell ist, das ist nahe an der "Geisteskrankheit" weil wir
es rechfertigen als Spiel. Was ist das für ein Spiel, wo ich Töten muß, wo ich meine
eigene Menschliche Rasse (egal welcher Hautfarbe) mit der Kettensäge zerstückeln
muß. - ODER KANN, das ist das selbe. Weil jeder der das Zockt, probiert es auch aus.

Und damit Programmiert sich jeder Zocker seine Festplatte im Gehirn.

Und es gibt nur einen Schutz, das diese Programmierung NICHT stattfindet,
und zwar in dem ich NICHT Zocke, diese Bilder eben erst gar nicht sehe. Das ist die
einzig Möglichkeit.

Überlegt euch nur mal wie krank wir sind, uns an solchen Bildern zu ergötzen.

Allein schon solche Spiele zu entwickeln, oder diese Entwicklung zuzulassen, von
Regierungsseite her, ist Unmenschlich, sogar Menschenfeindlich im allerhöchsten
maße.

Ich spiele auch hin und wieder gerne...und trotzdem schreibe ich das so.

Weil es die Wahrheit ist.

Wenn ich schon Spiele, und es um so ein Thema geht...will ich auch ehrlich genug
zu mir selbst sein und mir klar machen "WAS" ich da wirklich tuh.

Ich weiß nicht wie alt ihr alle hier seit?
Aber die folgen, oder schlechte Träume, kommen euch nicht nach zwei Jahren Zocken
sondern erst viel später, die Auswirkungen von sowas, sind langfristig. Und nicht etwas
was man direkt im Anschluss auf ein Death Match merkt, es ist ein schleichender
Prozess, der in seinen Auswirkungen, weil er so langsam schleichend ist, gar nicht
wirklich zurück verfolgt werden kann. Weil eben dein Persönliches Leben und die
Erfahrungen die du machst, ebenso eine rolle spielen, die Virtuelle Welt vermischt
sich Unterbewusst damit, so geheimnissvoll, das du es Bewusst NICHT
mitbekommst.

Das isch recht habe, zeigen auch einige Antworten hier.
Ihr wehrt euch dagegen, mit Argumenten wie "Ich laß mir das Zocken doch nicht
verbieten usw usf. ..." - Macht euch die Wahrheit klar, wie es wirklich ist für euch,
dann nämlich ist diese Unbewusste Programmierung nicht so stark, weil ihr ehrlich
damit umgeht, aber ich kann euch jetzt schon versichern, wenn ihr das wirklich
in eurem Geist zulasst, dann habt ihr so gut wie keinen Bock mehr zu Zocken.

Jedenfalls ging es mir so...ich Zocke zwar (wie gesagt) hin und wieder mal etwas,
aber das ist doch ehr selten geworden, wenn man bedenkt das ich das ne Zeitlang
jeden Tag gemacht habe.

Ein schlauer Satz, im bezug auf Unterbewusstsein und Virtuelle Welt:
"Erst kommt der Gedanke, dann das Wort und dann die Tat!"


melden

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

01.12.2007 um 11:32
Hier liebe Leute, was passiert mit den Kids?

Sie spielen das Spiel nach..."Im realen Leben" ... inspiriert durch ein Spiel!

https://www.youtube.com/watch?v=fov3bIulUAI

Ist es dabei wirklich so unwahrscheinlich, das die Schul Killer nicht ebenso von Spielen
Inspiriert waren? - Wer weiß?

Solche Videos zeigen doch, jedem, das etwas dran ist, an dem was ich schreibe.


melden

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

01.12.2007 um 11:36
@RigorMortis:
Weil es die Wahrheit ist.
wer für sich die ultimative wahrheit pachtet, ist in meinen augen schon mal unten durch.

In jedem Action Spiel Tötet man Virtuell seine eigene Art (Menschen).
Stimmt nicht, es gibt etliche Spiele, wo man Außerirdische oder Dämonen etc. bekämpft.

Ich habe früher gerne Horror Filme geschaut und auch darüber gelacht, ich fand die teilweise einfach nur lustig, bis zu dem Zeitpunkt, wo ich auf einmal davon SCHLECHT geträumt hab. Also die Bilder brennen sich ins Unterbewusstsein.
die traumforschung ist noch lange nicht am ende angelangt, aber bei einem ist man sich sicher, das man das verarbeitet, was man so erlebt hat. das assoziative gedächtnis muss aktualisiert werden, erinnerungen ins langzeitgedächtnis überführt etc.pp.. das sind alles dinge, die im schlaf geschehen. also natürlich sind sie im kopf drin. ich würde mir eher sorgen machen, wenn ich eine sekunde später wieder alles vergessen hätte. aber da sheißt noch lange nicht, das eine assoziation gezogen wird: töten ist gut. da sist etwas was du frech suggerieren möchtest, um andere spieler zu denunzieren.

Auch wenns Virtuell ist, das ist nahe an der "Geisteskrankheit" weil wir es rechfertigen als Spiel.
mit einem einzigen satz millionen videospieler weltweit zu beleidigen schaffen sonst nur politiker. meinen respekt hast du dadurch aber sicher nicht.

Und es gibt nur einen Schutz, das diese Programmierung NICHT stattfindet,
und zwar in dem ich NICHT Zocke, diese Bilder eben erst gar nicht sehe. Das ist die
einzig Möglichkeit.
und es gibt keine filme, bücher, hörspiele, theater? überall in den medien findest du gewalt. warum? weil sie zum menschen nun einmal dazugehört und wir verarbeiten es damit. das ist in meinen augen viel besser, als das ganze zu unterdrücken, damit es dann in bahnen ausbricht, die selbst den heftigsten splatterfilm in den schatten stellen.

Aber die folgen, oder schlechte Träume, kommen euch nicht nach zwei Jahren Zocken sondern erst viel später, die Auswirkungen von sowas, sind langfristig.
tja, ich bin 24 und zocke seit 14 jahren und ich würde mal sagen so rund seit 10 jahren egoshooter, von taktik- bis rüber zu splatter, alles und sehr gerne. welche auswirkungen hatte es denn auf mich, wenn ich dich fragen darf? du scheinst dich ja da wunderbar auszukennen und ebenso wie ashert zu meinen, spieler über einen mehr als negativen kamm zu scheren.

Das isch recht habe, zeigen auch einige Antworten hier.
das andere nicht diene rmeinung sind, macht deine meinung also automatisch richtig? bielefeld?

Jedenfalls ging es mir so...
genau! dir(!) ging es so. dann solltest du dir sorgen um deinen(!) gemütszustand machen. denn von deinen gedanken automatisch auf millionen anderer - und vor allem vollkommen verschiedener - menschen zu schließen, zeugt nur von einem: das du ein sehr egoistisch denkender mensch bist, der sich selbst als das maß der dinge ansieht.

"Erst kommt der Gedanke, dann das Wort und dann die Tat!"
das ist so richtig, aber da steht nicht (wie du es hier interpretierst) das zwangsläufig auf jeden gedanken eine tat folgt.


melden

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

01.12.2007 um 11:39
@RigorMortis:
was zeigt das video denn bitte? es zeigt nur die fantasienachahmung und keine reale. jedes kind spielt mal ein bissel krieg. bei uns war das indianer und cowboy. und da wurde auch "skalpiert". und reales skalpieren ist nun wirklich nichts schönes. wir haben auch stöcker zu "waffen" umfunktioniert und uns damit gegenseitig "abgeschossen". bin ich deswegen heute militarist? bin ich dadurch waffengeil geworden? nein, bin ich nicht.


melden

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

01.12.2007 um 11:39
Naja, was dem einen sein ex-Killerspiel, ist dem anderen seine Death-Metal Band mit kranken Texten.....


melden
b166er
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

01.12.2007 um 11:51
Die ganze Diskussion verläuft doch im Sande,
wäre es dann nicht so das wir in Deutschland hier jeden Tag mehrere Amokläufe mit 100 Toten haben müßten bei der ANzahl an Killerspielspielern.


melden

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

01.12.2007 um 11:55
Ich kenn nicht alle spiele die jetzt so auf den Markt kommen, deswegen war mir auch
Manhunt unbekannt, micht interessiert das Thema nicht mehr so...aber ich habe bei
YouTube mal danach gesurft

Das Video will ich aber nicht als direkten Stream verlinken, da es wirklich zu
abscheulich ist, was sich Programmier so einfallen lassen, unter aller Sau!

Wenns interessiert?

Video nicht jugendfrei (Login erforderlich)


Nichts für schwache Nerven!

Wer will mir erzählen, das er sowas "NUR" spielt, Emozionslos?

Wer sowas Emozionslos spielen kann, ist leider schon SCHWER KRANK!
Ohne das er es wohl selbst weiß.


melden

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

01.12.2007 um 11:58
@RigorMortis:
nein, emotionslos nicht, ich fand's sehr lustig :D.

so und jetzt beweis du mir bitte wie schwer krank ich bin. und zwar nicht anhand dessen, da sich dir das eben gesagt habe, sondern an meinem verhalten. das scheinst du ja gut zu kennen. wenn nicht, sehe ich das als eine schwere beleidigung: geisteskrank und SCHWER KRANK.

du bist der aggressive hier, indem du deine argumentationen mit denunzierungen und beleidigungen bepflasterst.


melden

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

01.12.2007 um 11:58
@RigorMortis

Speziell in DEINEM Zusammenhang solltest du ganz fein die Backen halten. Wer sich nach seiner Lieblings-Metal-Band (im Netz nachzulesen) benennt, steht also offenbar auch auf Texte wie:
"3. Bodily Dismemberment

Welcome to my room my dear I'll show you a good time
It's too bad that you never heard my fetish is a crime
There's no need to worry bitch, just lay there and relax
And as you reach your climax I'll be reaching for my axe!!

With five easy slices, you're in six lovely pieces
Bodily dismemberment as passion increases
So you wanna play games do ya?
Well just who do you think you're fucking with!
You see I've learned everything the hard way
Yes I've been through hell and back
And I believe the time has come to show you why you're here
You see the weapon in my hands and you know your death is near
When I tied your hands and feet you thought it was exciting
But now you know you cannot stop, your body's disuniting

Who's laughing now you fool?
You had your chance, and that's it!
Expect no mercy from this maniac
Well you're fucking history bitch!
First I'll slice your tender leg off just above the thighs
Then I remove your slender arms my passion running high
Last I will decapitate your pretty little head
A masterpiece of blood and flesh lies twitching on my bed

Why do you make me do these things?
When you know I never wanted to hurt you
But no, you wouldn't listen, would you?
Well you stupid fuck, look at you now!"

Na HOPPLA!!!! Und wer so was hört und mag ist NICHT krank????

Eigentor, Rigor...wie immer ein klägliches, peinliches Eigentor....


melden
chaoshell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

01.12.2007 um 12:06
HEy Poly das ist nicht fair!!!!!!!


:D ich bin doch der sagt ein allmyuser kann einfach nicht geisitg gesund sein :D sonst würde er sich ja nicht mit so einen geilen Forum unterhalten.


melden

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

01.12.2007 um 12:10
@Zoddy, ich habe dich nicht Persönlich angesprochen! Wollte ich auch nicht!

@RigorMortis...heißt Leichenstarre, ich habe mir den Namen deswegen ausgesucht
um damit das Verhalten gewisser Leute widerzuspiegeln, die Band kenn ich gar nicht.

Du @Poly bist mir eh immer was am unterstellen, ich geh darauf auch nicht mehr
ein, selbst wenn sowas Persönliche Vorzüge von mir wären, seit wann darf ein Mod
hier Persönlichkeiten (Woher er die auch immer haben mag) preisgeben?

Völlig egal ob das stimmt oder nicht, sowas darfst du als Mod nicht tun!
Und als User ebensowenig.

Du verstößt damit gegen die Regel die Anonymität zu bewahren, auch wenn du dir das
aus den Fingern saugst, du suggerierst mich zu kennen und etwas über mich zu Wissen.

Ob das wahr oder Unwahr ist, spielt keine Rolle.

Fakt ist, damit verstößt du gegen den Ehren Kodex eines Mods, hier im Forum, MASSIV!


melden
Anzeige

Killerspiele im TV: Bremer räumt mit Fehlern auf

01.12.2007 um 12:13
@RigorMortis:
du greifst nicht mich persönlich an, aber dafür alle zocker und somit auch mich.

Du @Poly bist mir eh immer was am unterstellen
wer im glashaus sitzt...


melden
406 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Noch mal Cannabis102 Beiträge