weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

721 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Israel, Christen, Moslems, Jahwe
p1staz13
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 14:19
Ich darf also auf die Straße gehen und verlangen den Holocaust neu untersuchen zu lassen? Ungestraft?!


melden
Anzeige

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 14:24
p1StAz13,

es gibt wirklich Aspekte, da stellt sich mir die Sinnfrage. Das ist so einer.
Warum solltest Du eine "neue Untersuchung" verlangen?


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 14:29
Ja Du darfst auf die Strasse gehen und dies verlangen, insofern du dabei nicht den Holocaust leugnest, welcher zu 100% zweifelsfrei statt gefunden hat....


melden
p1staz13
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 14:34
Hm - wenn mir meine Mutter sagt, das im Küchenschrank DEFINITIV keine Süßigkeiten sind... warum kriegt sie dann Panik und ich eine Ohrfeige, wenn ich sie freundlich drum bitte den Schrank zu zu öffnen?

Der Deutsche ist nun mal dafür bekannt, das er gründlich ist. Er braucht Gründe. Er will den Dingen friedlich auf den Grund gehen.
Beim Holocaust ist es so, das man ihn einfach hinzunehmen hat - tut man dies nicht, wird man bestraft! - findest du das fair? Ich finde es ehrlich gesagt eine ziemlich dreiste Angelegenheit.

Wenn ich für etwas bestraft werde, das ich lediglich untersuchen will... dann stinkt dies doch zumindest ein wenig faul - meine Meinung.


melden
p1staz13
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 14:37
+++Ja Du darfst auf die Strasse gehen und dies verlangen, insofern du dabei nicht den Holocaust leugnest, welcher zu 100% zweifelsfrei statt gefunden hat....+++

Bezahlst du mir die Gerichtskosten und die Gefängniskaution - unterschreibs mir und ich mach das morgen.


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 14:38
p1staz13 schrieb:Wenn ich für etwas bestraft werde, das ich lediglich untersuchen will... dann stinkt dies doch zumindest ein wenig faul - meine Meinung.
Das ist zwar jetzt etwas Off-Topic, aber kennt jemand den Fall Russlands ?

Da dürfen Archäologen nur mit Genehmigung des Staates nach der Vergangenheit Russlands forschen-und die bekommen sie nicht :|

Die Theorie besagt ja,dass Russland vorher von Wikingern besiedelt worden war. Und näher darf man da nicht forschen.

Sowas finde ich schon unfair. Ich meine, die Geschichte kann man doch sowieso nicht verändern. Warum darf man dann nicht die Wahrheit erfahren?

Naja,aber nun zurück zum Thema :)


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 14:38
>>Wenn ich für etwas bestraft werde, das ich lediglich untersuchen will...<<

Das strimmt so nicht und ist eine Lüge aus der rechten Szene.....

Ansonsten gäbe es ja keine Forschungen, da diese ja verboten wären. Es gibt diese Forschungen aber, und zwar bis heute.


melden
p1staz13
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 14:43
+++Das strimmt so nicht und ist eine Lüge aus der rechten Szene.....

Ansonsten gäbe es ja keine Forschungen, da diese ja verboten wären. Es gibt diese Forschungen aber, und zwar bis heute. +++

Wer forscht denn? Die die geforscht haben (unabhängige) sind im Gefängnis.


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 14:45
Pistazie,

welche Details würdest du dir denn erhoffen zu finden,wenn du den Holocaust durchforschen könntest ?


melden
p1staz13
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 14:50
Nun - also ich würde mir wünschen, das man die ganze Sache mit den Vergasungen einfach mal untersucht. Nicht weil ich es von Grunde auf bezweifle (dafür ist die Sache zu schlimm - im Grunde) - jedoch hat man in vielen Menschen (weltweit) mit dieser "Auf die Finger klopp wenn man was wissen will"-Nummer schlafende Hunde geweckt.

Ich erhoffe mir die Wahrheit - ich finde mich nicht mit einem "Da sind keine Süßigkeiten drin und wenn du das nicht glaubst und du den Schrank auch nur eeeeinen Millimeter öffnest dann passiert dir was!!!" NICHT ab - und da steh ich nicht allein mit da.


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 14:55
p1staz13 schrieb:Ich erhoffe mir die Wahrheit
Und wenn das die ganze Wahrheit ist ?

Dann stehst du ziemlich blöd da;schlimmstenfalls wirst du auch in die Rechte Ecke gestellt.

Klar ist, dass man ein Recht auf die Wahrheit hat. Niemand lebt gerne in einer Welt voller Lügen ;)

Doch ich persönlich denke mal, dass (bis auf einige Details) der Holocaust vorher gründlich "untersucht" worden war.
Die Opfer sagen doch auch mehr als 1000 Worte...


melden
p1staz13
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 15:00
Also bitte...

Ich befinde mich in garkeiner "Ecke" - ich kann nur nicht verstehen wie man etwas "gut untersuchtes" nicht wieder - und zwar unabhängig - neu untersuchen darf. Da hat doch scheinbar jemand Angst man könnte etwas finden... das ist nichts "rechtes" - es handelt sich um eine rein logische menschliche Konsequenz. Wenn mir etwas verwehrt wird, dann hat dies einen Grund!


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 15:08
@Pistazie:
p1staz13 schrieb:Ich befinde mich in garkeiner "Ecke"
Das habe ich auch garnicht behauptet ;)

Zitat von mir:

Und wenn das die ganze Wahrheit ist ?
Dann stehst du ziemlich blöd da;schlimmstenfalls wirst du auch in die Rechte Ecke gestellt.


Was ich damit meinte: Du könntest in die Rechte Ecke "eingestuft" werden, falls du nichtsneues zum Thema "Holocaust" findest.
Also wenn die ganze Wahrheit schon ans Licht gebracht wurde.
Wie gesagt: Könnte,nicht müsste!

p1staz13 schrieb:Wenn mir etwas verwehrt wird, dann hat dies einen Grund!
Du kannst es doch unabhängig untersuchen.
Wer sollte dich denn nun letzendlich daran hindern ?

Selbst wenn es "verboten" sein sollte: Dann könntest du es doch auch verdeckt machen. Auch wenn es schwierig ist.

Aber was soll's. Es gab (zu) viele Opfer beim Holocaust. Vielleicht versucht man ja nur,darüber hinwegzukommen und ist deshalb stinkig, wenn jemand diese alte Sache nochmal neu aufrollen will.


melden
p1staz13
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 15:26
Dextar---

Wenn es sich zu 100% bewahrheiten sollte dann wäre es doch in Ordnung.
Wenn man mich dann in eine rechte Ecke stellen würde (aber wieso sollte man das?)

Die Wahrheit würd allen Parteien helfen besser (!) drüber hinwegzukommen.

Verdeckt versuchen - hm... warum darf ich nicht ganz öffentlich untersuchen?

Schlimmes Bsp. - mein Kind ist ermordet worden, ich bin ein mächtiger Staatsmann mit Einfluss, die Polizei will auch meine Fingerabdrücke und meine DNA abgleichen um wirklich 100% sicher zu gehen das ich nicht der Mörder meines Kindes bin.

Bis dahin noch okay...

Aber nun weigere ich mich meine Fingerabdrücke, sowie mein Genmaterial öffentlich zu machen - ich habe mein Kind nicht ermordet und das ist so hinzunehmen! Schließlich bin ich sein Vater!

Wer nun näher Rückschlüsse auf meine Person sucht oder untersuchen möchte, der wird lt. Paragraph xxx bestraft und aufgrund meines Einflusses im Weltgeschehen dürften so einige Existenzen ihr jähes Ende finden.

Hm... schwer zu glauben, das ich mein Kind nun nicht auf dem Gewissen habe oder?


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 15:31
Link: de.wikipedia.org (extern)

Ich habe hier mal einen Auszug aus Wikipedia kopiert, der sehr deutlich zeigt warum die Fragen und die Forschung am Geschehen des Holocaust weniger einem echten Interesse an "Aufklärung" dienen, sondern eher dem Versuch, eine sehr gut dokumentierte und in der Geschichte einzigartige Unmenschlichkeit zu relativieren und sich somit von "Schuld" reinzuwaschen.

Es geht letztlich nicht um die Anzahl der tatsächlichen Opfer, oder um die Frage, ob Zyklon B je in der Art eingesetzt wurde wie es die Geschichtsbücher schreiben. Es geht vielmehr darum zu erkennen und dies ist sehr wohl und sehr eindeutig belegt, dass die Absicht bestand, die europäischen Juden auszurotten und dies mit absolut unmenschlichen und industriellen Mitteln.

Da immer von unterdrückter Wahrheit zu faseln wenn es um die Opferzahlen geht, oder um den Einsatz von Giftgas ist eine Farce. Die Absicht zur Ausrottung der Juden bestand und daran zu zweifeln ist im höchsten Maße unseriös. Kleinigkeiten zu hinterfragen, relativiert diese Tatsache nicht und es ist eine Art Finte der rechten Szene es so darzustellen, als wären ungenaue Opferzahlen der Hinweis auf eine gänzliche Verfälschung der Geschichte.

Die meisten sogenannten Revisionisten wurden zu Recht bestraft!

Der Holocaust gilt als einzigartiges Verbrechen, da es darauf abzielte, die europäischen Juden vollständig und systematisch auszurotten: Alle Menschen, die das NS-Regime als Juden definierte, waren aufgrund ihrer bloßen Existenz zur Ermordung vorgesehen und hatten fast keine Überlebenschancen, wenn sie in die Hände des nationalsozialistischen Machtapparats fielen. Diese Ausrottungsabsicht und ihre systematische industrielle Durchführung betraf auch die ebenfalls als „minderwertige Fremdrasse“ kategorisierte Minderheit der Roma und Sinti.


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 15:32
@Pistazie:
p1staz13 schrieb:Wenn man mich dann in eine rechte Ecke stellen würde (aber wieso sollte man das?)
Du hast das ja selbst hier im Thread mitbekommen ;)
Folgender,simpler Prozess: Deine Behauptung ist "verdächtig" bzw. fragwürdig-->Erforschung trotz allem erlaubt--> Ergebnis: Nicht das erwartete.

Deshalb könnte man das.
p1staz13 schrieb:Die Wahrheit würd allen Parteien helfen besser (!) drüber hinwegzukommen.
Vielleicht nicht ALLEN!
Erst recht nicht,wenn dahinter eine komplizierte Verschwörung steckt (was ich aber nicht glaube).
p1staz13 schrieb:Hm... schwer zu glauben, das ich mein Kind nun nicht auf dem Gewissen habe oder?
Entweder DAS oder man findet, als Vater, diese Behauptung einfach derart unverschämt, sodass man in Rage ist und diese Verdächtigung absurd findet.


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 15:39
@p1staz13


Immer das lgeiche was euereins hier versucht. Den Holocaust so darstellen zu wollen als ob er nicht gründlich oder nicht neutral untersucht wurde. Das Gegenteil ist der Fall. Der Holocaust ist eines der bestuntersuchten historischen Ereignisse der Menschheit und die kommen alle zum gleichen Ergebniss, es gab in und zwar auch in dem grauenvollen Ausmaß der Vernichtung.

Wenn Braunbären wie Du, und das du einer bist ist hier ziemlich deutlich geworden, von "neutralen Forschern" sprechen, dann beziehen sie sich immer auf die gleichen Revisionistischen Alt und Jungnazis wie Rudolf, Leuchter und Co. Typen mit besten Kontakten ins weltweite Nazinetz.

Das dagegen zigtausende seriöse Forscher am Holocaust gefroscht haben und dies immer noch tun, das wird völlig ausgeblendet, weil euereins die Ergebnisse nicht passen.


P.S.

Nazis raus aus Allmystery!


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 15:44
schmitz schrieb:Da immer von unterdrückter Wahrheit zu faseln wenn es um die Opferzahlen geht
Es waren doch sowieso zu viele Menschen dabei umgekommen :|

Versetz sich doch mal einer in die Rolle eines solchen "Dokumentators" oder eines einfachen Zeitzeugen.
Es muss unfassbar schrecklich und somit schwierig sein, alle Opfer genau durchzuzählen. Und somit ist dieses "ungenaue" Ergebniß auch begründet.


melden
p1staz13
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 15:46
Wäre ich dieser Vater, würd ich meine DNA sofort freigeben um die Arbeit der Behörden nicht einzufrieren... ich würde es auch nicht als Beleidigung sehen sondern als lückenlose Ermittlung der Polizei!
Wenn man nichts zu befürchten hat und selber möchte, dass das alles zu 100% aufgeklärt wird, dann lässt man sich auch überprüfen - GERNE SOGAR!

Es mag sein @schmitz, das es Menschen und Institutionen gibt die die EINE Antwort suchen "der Holocaust ist eine Lüge" - aber die meißten wollen sich "der Holocaust ist SO wie man es liest passiert" einfach nur bestätigen lassen; und das NICHT nur von einer gewissen Stelle (die nämlich, die sich mit am Holocaust bereichern - nicht nur finanziell).

Das sind einfach ganz klare und natürliche Gedanken die da aufkommen - nichts linkes, nichts rechtes oder ect.


+++Es geht vielmehr darum zu erkennen und dies ist sehr wohl und sehr eindeutig belegt, dass die Absicht bestand, die europäischen Juden auszurotten und dies mit absolut unmenschlichen und industriellen Mitteln.+++

Da stimme ich dir zu - wollte man. Warum wollte man dies? Das ist jetzt eine ernste Frage... merkst du? Ich brauche Gründe - denn ohne Grund gebe ich mich nicht zufrieden. Ich will auch keine "Wikipediagründe" oder jene, die mir "bestimmte" Personen auferlegen (die ich dann zu akzeptieren habe). Ich möchte einen Grund den ich und andere nachvollziehen kann.


melden
Anzeige

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 15:48
schmitz hat ales relevante gesagt.
und es gibt nicts bescheuerteres als deutsche antisemiten die meinen, dass ihre scheiße weniger stinkt, wenn sie jeden zweiten satz mit:
"ich bin ganz siche rnicht rechts..." garnieren.
ne stimmt, es gibt auch liberale und linke antisemiten, aber es bleibt halt antisemitismus.


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden