weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

721 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Israel, Christen, Moslems, Jahwe
p1staz13
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 16:09
Du fühlst dich sehr angegriffen nicht wahr? Warum?


melden
Anzeige

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 16:09
Mag sein das andere sich da im Ton mehr zurückhalten, ich tue es nicht, weil mir dafür zuviele von euer Sorte hier begegnet sind.


Die einzig wirklich wichtige Frage hat bisher jimmy gestellt:


"Warum darf der Nazi hier seine Propaganda bestehend aus Manipulationsvorwürfen usw. verbreiten? "


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 16:11
Lenk nicht ab, sondern nenne die Namen derer die angeblich wegen ihrer Holocaustforschung in Knast sitzen.


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 16:12
@Pistazie
p1staz13 schrieb:Es mag sein @schmitz, das es Menschen und Institutionen gibt die die EINE Antwort suchen "der Holocaust ist eine Lüge" - aber die meißten wollen sich "der Holocaust ist SO wie man es liest passiert" einfach nur bestätigen lassen; und das NICHT nur von einer gewissen Stelle (die nämlich, die sich mit am Holocaust bereichern - nicht nur finanziell).
(1)Entschuldige bitte, aber dir ist schon klar, dass es unzählige Forschungen gegeben hat und auch genügend gut erhaltene Originaldokumente, die die Eindeutigkeit des allgemein anerkannten Sachverhaltes belegen, oder?
Jeder Informationsquelle pauschal eine "Färbung" unterstellen zu wollen, bei gleichzeitigem Nähren der Zweifel durch Postulate einschlägig vorbestrafter Autoren ist nicht nur ein Widerspruch, sondern dies grenzt dann bereits an eine kognitive Dissonanz nach vorheriger Gehirnwäsche.

Was ist den der springende Punkt der Zweifel, woran wird überhaupt Zweifel gehegt? Die Absicht zur Ausrottung bestand, das ist zweifelsfrei erwiesen und auch ausreichend belegt ist, dass Millionen einen grausamen Tod gestorben sind, weil einige größenwahnsinnige und machtgeile Personen es beschlossen hatten.
p1staz13 schrieb:Das sind einfach ganz klare und natürliche Gedanken die da aufkommen - nichts linkes, nichts rechtes oder ect.
So wertneutral, wie du es hier darstellst ist es nicht! Und die Gründe dafür wurden hier auch schon genannt. Diese Diskussion ist schon Jahrzehnte alt und sie ist auch durchaus sachlich geführt worden. Keine Keule, keine Verurteilungen nur Fakten gegen Zweifel und Zweifel gegen Fakten.
Man gelangte schließlich auch zu dem ein oder anderen Konsens und schrieb diese erarbeiteten Sachverhalte als Teil der Geschichte auf.

Ich wiederhole mich: Die meisten Revisionisten schreiben nicht für die Aufklärung, sondern weil sie selbst Teil einer grausamen Wahrheit sind und diese gerne weg retuschieren würden. Dies ist zu Recht verboten und wird auch dementsprechend bestraft. Die Informationen sind frei zugänglich, in dutzenden von verschiedenen Sprachen. Aber es ist natürlich viel einfacher, den beschriebenen "Rattenfängern" nachzueifern und die Fakten außen vor zu lassen.

Du brauchst Gründe, aber schließt im Vorfeld schon mal einige Quellen aus.
Siehe Punkt (1).


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 16:15
Es ist alles begründet.

Was gibt es denn da noch herumzuforschen ?

Ist ja ungefähr so, als würde man der Geschichte Roms (Aufstieg zum Weltimperium) nicht glauben und nochmal selber forschen wollen.


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 16:16
Und dennoch wäre eine solche Forschung nicht verboten.^^


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 16:17
jimmybondy schrieb:Und dennoch wäre eine solche Forschung nicht verboten.
Eben ;)
Wäre doch was für Hobbyforscher.


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 16:22
So, der p1StAz13 ist jetzt wegen diesem Satz hier gesperrt worden:

""Darthhotz - wir hatten schon damals die Ehre; deine Argumente sind nicht besser geworden. Ich glaub ich sagte dir damals mal, das du ziemlich fest in Jafraels Arsch steckst... dafür entschuldige ich mich - sowas hat kein Arsch verdient."


Zur Erklärung für neuere Mitglieder:

Es gibt hier bei Allmy regelmäßig den Versuch der Internetnazis dieses Forum zu unterwandern. Dazu wurden in rechtsextremen Foren schon direkte Links hier zur Anmeldung reingesetzt. Irgendwann lassen die Braunis dann aber doch ihre Biedermeiermaske fallen und werden hier dann rausgeworfen, bis sie ihr Glück dann mit einem neuen Account nochmal probieren. p1StAz13 ist einer von diesen Typen.


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 16:26
Schade ist aber, das er nicht hierfür gesperrt wurde.
Durch den Verlauf können wir aus dem Kontext ja sehr genau ersehen, was er da genau meinte.^^

>>Wer mit einigermaßen offenen Augen durch die Weltgeschichte (NICHT nur durch die Deutsche) geht, der weiß warum man sich in diesem Punkt einig ist.

Das "Volk" der Juden ist seit Jahrtausenden verfolgt und verhasst - und das weltweit.

...selbstverständlich immer völlig grundlos und immer in der Opferrolle befindlich (aus Sicht der Juden) - wer hinterfragt oder kritisiert dem legt man einfach einen Maulkorb an oder besser noch; man verändert die Gesetze und befördert den Fragesteller doch gleich jahrelang ins Gefängnis!

Trotzdem meine Hochachtung vor den Juden. Er hat es geschafft ein Volk (in dem Falle das Deutsche) soweit zu manipulieren, so das dieser schon bei einfachen "Reizwörtern" wie: Reich, National, stolz, Ehre & Treue, Holocaust ect - zusammenzuckt und sich am liebsten gleich selbst peitschen möchte...<<


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 17:14
p1staz13 schrieb:Trotzdem meine Hochachtung vor den Juden. Er hat es geschafft ein Volk (in dem Falle das Deutsche) soweit zu manipulieren, so das dieser schon bei einfachen "Reizwörtern" wie: Reich, National, stolz, Ehre & Treue, Holocaust ect - zusammenzuckt und sich am liebsten gleich selbst peitschen möchte
Holocaust ist kein Reizwort, sondern eine Tatsache die einen zusammenzucken lässt, und dies vollkommen zu Recht!


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 22:22
hm also steckt darthhotz in nem mod arsch, und wie schreibt er dann? und was soll ihm das bringen? ein mod hat doch nur begrenzt macht. er müsste also allen ziemlich tief im arsch stecken, und bei den verschiedenen persönlichkeiten die hier mod sind dürfte da unmöglich sein.



und ich zucke nur bei nazi sprüchen wie arbeit macht frei oder jedem das seine zusammen, und bei der leugnung von tatsachen...


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 22:26
und diese diskussion hier, ich glaube es gibt über die judenverfolgung im dritten recih diverse bücher, von deutschen jeder glaubensrichtung, es gibt lager ruinen und wehrmachts angehörige die heute immer noch wegen diesen verbrechen traumatisiert sind.

was du meinst ist der völkermord an den armeniern, der wird im entsprechenden land wirklich tot geschwiegen. naja viel spaß bei 4 tagen auszeit, und du hattest nen schutzengel, normalerweise gibt so was mehr.


melden
alderan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

04.08.2008 um 22:29
Ja, ist schon ein Kreuz mit den Nazis, einerseits verleugnen sie hartnäcig, daß es einen Holocaust unter Hitlers Verantwortung gegeben hat, andererseits verehren sie Adolf Hitler für das ,was er getan hat. Aber nur ,wenn sie unter sich sind........


melden
p1staz13
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

09.08.2008 um 02:31
Satz gesperrt.... okaaaay....

Dann Ontopic...



Ich bin jetzt auch dafür das, wenn es um Juden geht, man lieber schweigen sollte... bevor man dem Allmyraner Paragraphen 130 zum Opfer fällt.

Kann man das jetzt so stehen lassen @Mod?


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

09.08.2008 um 06:43
p1staz13 schrieb:Ich bin jetzt auch dafür das, wenn es um Juden geht, man lieber schweigen sollte... bevor man dem Allmyraner Paragraphen 130 zum Opfer fällt.
Solange man keinen rechten Schwachsinn schreibt, kann man hier sowohl das Judentum als Reigion als auch die Israelische Politik problemlos kritisieren, man sollte sich dabei nur auf dem Boden begründeter Tatsachen bewegen oder zumindest nicht irgendwelchen Scheiss schreiben und einen Massenmord leugnen, zu dem es tonnen an Film- und Bildmaterial, Zeugenaussagen und sonstiger Beweise gibt.


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

09.08.2008 um 17:04
Man kann NICHT kritisieren. Zumindest nicht als Deutscher. Es ist egal, WAS man sagt und WORAUF man sich bezieht. Es ist doch wirklich so, dass man als Deutscher immer Angst haben muss, als Nazi/Faschist/Antisemit oder sonst was betitelt zu werden, sobald man etwas kritisches über Israel (oder auch Migranten) sagt. Dann heisst es: Ein Deutscher darf sowas nicht sagen, aufgrund der Verpflichtung, die alle Deutschen Israel gegenüber haben.

Ich frage mich, welche Verpflichtung? Weder ich, noch irgendeines meiner Familienmitglieder war am Holocaust beteiligt. Man kann jemanden doch nicht aufgrund seiner Herkunft für die Sünden seines Landes aus der Vergangenheit büßen lassen, oder in seinem Recht, seine Meinung frei zu äußern, einschränken. Das ist (krass ausgesprochen) auch Rassismus.

Nicht falsch verstehen. Ich HASSE Faschos und co. und finde es schrecklich, was während der NS-Diktatur geschehen ist. Ich käme nie auf die Idee den Holocaust zu leugnen (und finde es, auch wenn es nicht hundertprozentig demokratisch ist, gut, dass die Leugnung des Holocaust in Deutschland unter Strafe steht). Aber ich bin nicht dafür verantwortlich zu machen und sehe auch nicht ein, warum ich, nur weil ich Deutscher bin mehr Konsequenzen aus der Geschichte ziehen sollte, als alle anderen Menschen auf der Welt.

Ich möchte nicht pauschalisieren. Ich kenne auch Israelis, die sagen, dass es dieses ganze Gezeter eigentlich nur in Deutschland gibt und es ihnen eigentlich vollkommen egal ist, ob der eine oder andere sich Israel gegenüber jetzt verpflichtet fühlt, oder nicht. Andere können nichtmal verstehen, warum sich viele Deutschen in irgendeiner Art und Weise verpflichtet fühlen.

Aber zumindest in Deutschland (ganz besonders in Stadtteilen mit hohem Migrantenanteil) muss man wirklich aufpassen, was man sagt, weil das Wort "Nazi" wirklich sehr schnell herbeigeholt ist. Ich weiss, wovon ich rede, glaubt mir. Manchmal reicht es sogar schon, eine Glatze zu tragen. Aber was können Krebspatienten denn dafür (ist einem Freund von mir wirklichmal passiert)?
Klar, dass ist sicherlich ein Einzelfall, aber es passiert und ich persönlich finde das sehr traurig.

Fertig:D


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

10.08.2008 um 02:19
pff mir ist das egal wie ein fascho mich nennt, meine vorfahren waren am holocaust beteiligt, als opfer meine halbe familie musste nach russland flüchten, und war anschließend diverse jahre in der su bzw ddr...

also wer will mich verurteilen weil ich irgend einem zionisten offen ins gesicht sage was ich von ihm halte?



und ich bin öfters in Stadtteilen mit hohem Migrantenanteil, nazi hat mich da noch nie jemand genannt, dabei falle ich mit roten haaren und wasserblauen augen doch auf.

nur nen paar liberale deppen haben mich als nazi beschimpft, weil ich in einer begegnungs stunde mit einem kz überlebenden unangenehme fragen gestellt habe und den überlebenden auf grund seiner einstellung zum palästina konflikt als fascho bezeichnet habe, zum glück hatte ich nen lehrer der meinen standtpunkt verstand und mcih nicht zum direktor schleppte


melden
bogos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

10.08.2008 um 02:29
@25h.nox

du hast unangenehme Fragen über den holocaust gestellt ?

da würde mich mal die Fragen intressieren


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

10.08.2008 um 02:38
ich schliesse mich der Frage des Users bogos an ...


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

10.08.2008 um 02:38
ich habe ihn zur situation in palästina befragt, vor 200 schülern, als er sich dann auf die thora bezog und sagte es wäre das land der juden und jeder andere der dort lebe sollte auswandern oder die jüdische herrschaft akzeptieren, das konnt e nicht gut enden...


melden
289 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden