weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

126 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Volksaufstand
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

02.09.2008 um 11:42
ein legitimes mittel kann gewalt in diesem sinne nicht sein,
wohl aber ein notwendiges

buddel


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

02.09.2008 um 12:24
Der Tyranenmord ist in vielen Kulturen (selbst in Europa) ein legitimes und probates Mittel um Schreckensherrschaften zu beeneden.


melden

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

02.09.2008 um 15:08
Die Frage, ob Gewalt ein legitimes Mittel ist, lässt sich leider im Vorraus nur schwer beantworten. Wieviele gewaltsame Aufstände haben denn schon Verbesserung für das Volk gebracht und wieviele haben nur ein Übel durch ein schlimmeres ersetzt? Beispiel Oktober-(Novemberrevolution) in Russland. Ein gewaltsamer Aufstand führt zum Ende der Zarendynastie. Zugegeben die Zaren waren wahrlich nicht "so toll". Aber was kam danach? Stali und seine Säuberungen. Hungersnöte etc. Vielleicht sollte man mal eine Auflistung der "erfolgreichen" und der "schlechten" gewaltsamen Volksaufstände machen.

Hier mal ein Anfang:

Russland Oktoberrevolution: schlecht -> Säuberungen, Hungersnöte etc.


Ronny


melden

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

02.09.2008 um 16:05
Welchen Tyrannen wollen wir denn heute hier ermorden?

Angela Hitler-Merkel?
Saddam Schäuble?
Stalin Steinmeier?
Heidemarie Wieczorek-Tsetung?
Blutige Brygida Zypries?
Pol Pot Glos?
Iwan "der Schreckliche" Seehofer?
Franco-Josef Jung?


melden

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

02.09.2008 um 16:24
Hi@All !

Meine Ansicht zur dieser Frage lautet schlicht und einfach :

Gewalt darf NIEMALS Mittel zur Problemlösung sein, -
nicht im kleinen ( in der Familie z.B. ), - nicht im Großen ( in der Politik z.B.) !

Es gibt "ein Recht auf Selbstverteidigung", - das war´s dann aber auch schon.
Und um das persöhnlich in Anspruch zu nehmen, muß man auch persöhnlich angegriffen werden.
Und dann ist immer noch die Verhältnismäßigkeit zu beachten, -
ich kann nicht einen Rentner totschlagen, nur weil der mich mit dem Fahrrad überfährt... - Falls Jemand versteht, was ich meine...

Und Du, mein lieber Hailänder, - müßtest Du dich nicht High-Lämder schreiben ? -,
- Aber das nur am Rande... -

Kann es sein, das Du hier Leute "in den bewaffneten Kampf qusseln willst", -
und wenn´s dann losgeht, schön Zuhause sitzen bleibst und dich bei den Nachrichten
darüber, wie die Sicherheitskräfte so ein Häufchen Verwirrter aufreiben, amüsierst ?
- Schön mit `nem Kasten Bier und `nen paar Tüten Chips auf dem Sofa. -

Der "bewaffnete Kampf" des Volkes gegen den Staat, funzt nicht !
Das hat schon der K-Putsch gezeigt
Und die RAF hat es uns deutlich gezeigt !

Wie Veränderungen in dieser Zeit zu bewerkstelligen sind,
hat die Bürgerrechtsbewegung der DDr 1989 vorgelebt.
- Ob die das nochmal tun würden, - nachdem, was daraus geworden ist...

Möge DIE MACHT mit Uns sein !

MKESCH
-THE Duke-


melden

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

02.09.2008 um 17:21
@MIKESCH :D, Du schreibst:
"Und Du, mein lieber Hailänder, - müßtest Du dich nicht High-Lämder schreiben ? -,
- Aber das nur am Rande... -..."


Du meintest wahrscheinlich ...Länder mit n, statt "Lämder",...aber das nur am Rande.:D

Ansonsten kannst Du Dir hier gerne das Recht zu allen möglichen weiteren Verwirrungen und Verirrungen herausnehmen. Ich lache gerne und am Ende mag sich ja noch herausstellen, dass Du ein echter Komiker bist. Ist ja auch nicht schlecht.


melden

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

02.09.2008 um 17:28
Zum Thema fällt mir nicht mehr ein als:

WIR geben den Ton an. Was immer das Volk vorhat, kann/ soll umgesetzt werden.
Im "Privaten" bin ich selbstverständlich strikt gegen Gewalt.
Bezieht sich das Thema aber auf "Despoten", lasse ich mit mir reden. ;)


melden
aw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

02.09.2008 um 17:30
So ver(w)irrt kommt mir Mikesch's Beitrag nicht vor, im Gegenteil.


melden
mrs.withers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

02.09.2008 um 17:34
Auch Despoten haben Ihre Anhänger! Volksaufstand bedeutet für mich Bürgerkrieg.


melden
aw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

02.09.2008 um 18:25
= Klassenkampf? ; P


melden

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

02.09.2008 um 18:39
Unterschiedliche Meinungen hier, das ist gut so ! Wäre aber noch besser, wenn ausgelutschte Klischees weiter unterrepräsentiert blieben. Die zum Thema gehörenden Fragen können kaum mit Sprachklischees beantwortet werden, die Denken verhindern.

-Sind die angegebenen ca. 60 Millionen Hungertoten jährlich tatsächlich ein Ergebnis des Wirtschaftssystems, an dem nur wenige profitieren ?
-Falls das so sein sollte, hätte die Weltbevölkerung die Pflicht zu einer Machtenthebung der Herrschenden ?
-Könnten die Nachfahren der Hungeropfer dieses Systems unseren Nachfahren irgendwann den Vorwurf machen, dass wir dazu geschwiegen haben, dass wir nichts unternommen hätten und deshalb mitschuldig seien ?


melden

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

02.09.2008 um 18:43
Für den Vorgang einer umwälzung von Ordnung und Werten existiert kein Gesetz (jedenfalls keines was man akzeptieren müsste, da die bestehende Ordnung ja ausgeschaltet wird). Zum Glück.


melden

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

02.09.2008 um 18:44
HAILÄNDER schrieb:Könnten die Nachfahren der Hungeropfer dieses Systems unseren Nachfahren irgendwann den Vorwurf machen, dass wir dazu geschwiegen haben, dass wir nichts unternommen hätten und deshalb mitschuldig seien
Das könnten sie zwar machen,es würde aber nicht stimmen und zu einer Lösung würde es auch nicht verhelfen.

Was kann denn die jüngere Generation für den "Mist",den sich ihre Vorfahren geleistet haben?


melden

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

02.09.2008 um 19:00
HAILÄNDER,

-Falls das so sein sollte, hätte die Weltbevölkerung die Pflicht zu einer Machtenthebung der Herrschenden ?

angenommen, "wir" hätten nicht das Recht darauf: dann werden wir es schon erfahren. ;)
Es gibt ja auch kein "Recht auf das Erzeugen von Missständen". Es gibt Dinge, die man sich "nehmen" muss. :D


Mr.DeXtar,

es würde aber nicht stimmen und zu einer Lösung würde es auch nicht verhelfen.

Du scheinst mit Vorliebe und einer monotonen Selbstverständlichkeit auf all das zu verweisen, was angeblich immer alles nicht klappt. Nur mal so am Rande.


melden

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

02.09.2008 um 19:04
@niurick:
niurick schrieb:Du scheinst mit Vorliebe und einer monotonen Selbstverständlichkeit auf all das zu verweisen, was angeblich immer alles nicht klappt. Nur mal so am Rande.
Das ist keine Selbstverständlichkeit o.ä.,es ist lediglich eine Antwort,denn HAILÄNDER schrieb:

Könnten die Nachfahren(...)

Wie du richtig bemerkt haben solltest,war das seine Behauptung.
Und somit seine Frage an uns.

Und ich denke eben nicht,dass die jüngere Generation was für das kann,was ihre Vorfahren anrichten/angerichtet haben.


melden

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

02.09.2008 um 20:25
man braucht sich bloß den Osten als Vorbild zu nehmen, die haben schon eine Regierung zum Teufel gejagt. Der Unterschied ist nur, dass die momentane Volks(ver)treter auf den neusten Stand der Technik sind und dies für ihren Machterhalt nutzen (überwachen, beeinflussen und verängstigen), um so etwas zu beseitigen, bleibt nur nackte Gewalt übrig.


melden
kakadu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

02.09.2008 um 20:30
Gealt ist ein Grundbestandteil des Lebens eines Menschen. Ohne Gewalt würde das Leben, so wie wir es kennen, nicht existieren, weil Gewalt einfach zum Menschen gehört.
Und ich rede hierbei nicht nur von körperlicher sondern auch von geistlicher!


melden

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

02.09.2008 um 21:03
kakadu schrieb:Gealt ist ein Grundbestandteil des Lebens eines Menschen. Ohne Gewalt würde das Leben, so wie wir es kennen, nicht existieren, weil Gewalt einfach zum Menschen gehört.
Und ich rede hierbei nicht nur von körperlicher sondern auch von geistlicher!
Genau das denke ich nicht. Es ist kein Ergebnis von Gewalt, dass Menschen in allen Regionen der Welt überlebt haben und sich an die äußeren Umstände anpassen konnten.

Gewalt mag ein Teil des menschlichen Naturells sein, wenn man die animalische Instinktewelt hinzuzieht. Die Feder war und ist allerdings immer mächtiger als das Schwert...


melden
deusex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

02.09.2008 um 21:12
Gewalt ist immer legitim.


melden
felixkrull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt - legitimes Mittel des Volksaufstandes ?

02.09.2008 um 21:22
HAILÄNDER schrieb:-Sind die angegebenen ca. 60 Millionen Hungertoten jährlich tatsächlich ein Ergebnis des Wirtschaftssystems, an dem nur wenige profitieren ?
-Falls das so sein sollte, hätte die Weltbevölkerung die Pflicht zu einer Machtenthebung der Herrschenden ?
-Könnten die Nachfahren der Hungeropfer dieses Systems unseren Nachfahren irgendwann den Vorwurf machen, dass wir dazu geschwiegen haben, dass wir nichts unternommen hätten und deshalb mitschuldig seien ?
1. Ja.
2. Du meinst, die Bevölkerung der reichen Nordhalbkugel (und Australiens^^)? Wenn wir damit nicht einverstanden sind, dann sollten wir etwas dagegen tun. Verpflichten kann uns dazu von daher niemand, als das wir, da wir das Recht auf freie Meinungsäußerung (haben) eben auch das recht der "enthaltung" haben müssen ;)
3. Sie wären schon komisch, wenn sie das nicht täten und ich könnte mir sogar vorstellen, daß sie uns mit einer Änderung der Verhältnisse irgendwann gewissermassen zuvorkommen würden.

Zum Thema:
Ich denke, Gewalt sollte nicht unbedingt gleich das erste Mittel sein. Zumal wir uns, da wir es versäumt haben "innervölkische" Kommunikationsmedien aufzubauen garnicht wirklich flächendeckend darüber austauschen können, was wir denn nun alle wollen ;)
Aber wenn Montagsdemos nichts bringen, sollte man sich vielleicht überlegen, ob man nicht zu MAßnahmen greift, die jene, die wirklich die Macht im Lande haben, zum Handeln zwingen: Generalstreik z.B.- Ha! Da würden wir Minderwertigkeitskomplex gehaltenen "Bürger" aber mal sehen, wie wertvoll wir in Wirklichkeit sind :D
Und "sie" würden dann die weitere Wahl der Mittel ohnehin schon für uns übernehmen^^
Aber ein wirklicher Wechsel der Verhältnisse wird wohl immer ein Mindestmaß an "Gewalt" brauchen- wie die sich äussert, kann aber wohl zuhöchst unterschiedlich sein.


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt