weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

132 € reichen zum Leben?

820 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Hartz IV, Arbeitslosengeld, Lebensunterhalt, 132€
Fingerling
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:47
kiki1962 schrieb:letztlich sind alles menschen -fingerling- und jeder hat anspruch auf unterstützung -
Wirklich? Woraus leitet sich dieser Anspruch ab?


melden
Anzeige

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:48
Kommt denke ich auch darauf an, wo man wohnt.
Wohne in einer relativ kleinen Gemeinde, da bekommt man nicht soviel davon mit.
In der Stadt daneben gibts schon so bestimmte Bezirke, aber da kommt eh niemand vorbei. In der Innenstadt selbst sieht man auch nur hin und wieder paar Bettler. Vllt. achtet man auch nicht wirklich so drauf, ka.

Fremden würde ich aber dennoch nichts geben wollen.
Speziell was Geld angeht.

Ganz anders sieht es in Großstädten wie beispielsweise Berlin aus.
Bin mal mit dem Taxi durch die halbe Stadt gefahren, weil ich zu einem bestimmten Laden wollt. Kaum war man aus der "Zentrale" draußen, kamen so komisch verdreckte Wohnblöcke und irgendwelche Betrunkenen torkelten durch die Gegend. O.o"
Das sah aus, als hätten die Leute es da wirklich nötig.
Und dann diese komischen Militär-Läden...


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:48
Das war an Kiki gerichtet....
Leute, postet nicht immer so schnell. XD


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:51
Ich bin zwar nicht gefragt, aber die unterstuetzung spreche ich jedem zu, der trotz Bemuehungen, Bewerbungen und Einsatz denoch keine Arbeit finden kann, sei es, weil das Amt nichts vermittelt, oder weil die Ansprueche der Arbeitgeber keinen Sinn ergeben. Es geht nun einmal nicht, dass ein Arbeitgeber einen Arbeitnehmer will, der 20 Jahre Erfahrung hat, keine Kinder, nicht aelter als 30 ist und nach Moeglichkeit auch kaum noch Geld fuer die Arbeit verlangt.
Genauso sinnfrei finde ich, dass man Frauen mit kleinen Kindern eine Arbeitstelle versagt, weil ja die Kinder immerzu krank werden koennten. Auf der anderen Seite werden dann aber wieder zu wenig kinder geboren und die Rente ist nicht gesichert.
Beamtenlogik?


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:52
@Cathryn
Meistens denke ich mir immer "Hmm...das sieht lecker aus" und will dann auch haben. Erkenntnis kommt erst paar Tage später.

Meine Eltern kaufen selbst jeden Mist ein, den sie sehen.
Nicht nur auf Essen bezogen. Besonders sind sie von irgendwelchen Figuren fürn Garten angetan. *hust*


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:53
ganz einfach: sie sind menschen und haben ein recht auf ein menschenwürdiges dasein

und was weisst du von dem gepiercten - nur weil er anders aussieht masst du dir ein urteil an - wer weiss, was ihn zu äußerungen bringt, die du ihm unterstellst


melden
Fingerling
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:53
und meine zweite Frage: Woher soll das Geld für diese "Unterstützung" kommen?
Denn es geht euch ja ausschließlich um Geld!


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:55
Cathryn schrieb:Beamtenlogik?
Korrekt.

Das Leben vom Sessel aus ist sehr überschaubar.Wenn es nach denen geht,müssten alle Roboter sein,keine Ansprüche stellen und verdammtnochmal einfach nur arbeiten.Wer brauch denn Spaß,wer brauch denn ein individuelles Leben?Wenn interessiert es,ob du mal ein/e Frau/Mann ausführen möchtest?Wenn interessiert es,was du morgens/mittags/abends auf dem Teller hast?Es interessiert keine Sau.

Gruss


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:56
@Cathryn war das.
Fingerling schrieb:Woher soll das Geld für diese "Unterstützung" kommen?
Denn es geht euch ja ausschließlich um Geld!
Dafür zahle ich Monat um Monat ein,mein Freund.

Gruss


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:57
Cathryn schrieb:Ich bin zwar nicht gefragt, aber die unterstuetzung spreche ich jedem zu, der trotz Bemuehungen, Bewerbungen und Einsatz denoch keine Arbeit finden kann, sei es, weil das Amt nichts vermittelt, oder weil die Ansprueche der Arbeitgeber keinen Sinn ergeben. Es geht nun einmal nicht, dass ein Arbeitgeber einen Arbeitnehmer will, der 20 Jahre Erfahrung hat, keine Kinder, nicht aelter als 30 ist und nach Moeglichkeit auch kaum noch Geld fuer die Arbeit verlangt.
Genauso sinnfrei finde ich, dass man Frauen mit kleinen Kindern eine Arbeitstelle versagt, weil ja die Kinder immerzu krank werden koennten. Auf der anderen Seite werden dann aber wieder zu wenig kinder geboren und die Rente ist nicht gesichert.
Beamtenlogik?
Frauen sollen ja allgemein benachteiligt sein, was den Beruf angeht.
Wenn sie mal keine kleinen Kinder haben, kommen Arbeitgeber mit dem "Sie könnten ja schwanger werden"-Spruch. lol


(Schnauze voll, ich zitier ab jetzt immer XD"


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 19:59
wäre es nicht gut, wenn wir alle über ein mindesteinkommen, grundeinkommen reden würden, was jeder bekommt egal wie alt, wie jung, egal ob krank o. gesund . . .


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 20:00
Das weißt du ja wohl nicht aus eigener Erfahrung?Oder hat dein Freund,von seinem Freund,von dessen Tante,und dessen Mutter hat mal erzählt,dass,...?
Death_Doll schrieb:Frauen sollen ja allgemein benachteiligt sein, was den Beruf angeht.
Jetzt komm mal nicht mit der Emanzennummer.Jede Frau wird heute genauso berücksichtigt,wie ein Mann,siehe Angie;)

Gruss


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 20:02
frau steht ihren mann oder so

es ist schon schwierig mit kindern einen entsprechenden arbeitsplatz zu finden - das hat nichts mit emanzen zu tun........


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 20:04
"Sie könnten ja schwanger werden"

Der perfekte Arbeitnehmer (aus Sicht der Arbeitgeber) ist 25 Jahre alt, hat 6 Jahre studiert, 20 Jahre Erfahrung im Beruf, ist geschlechtsfrei (weil ja auch Maenner entscheiden koennten, das Erziehungsjahr ueber zuhause zu verbringen), verlangt nur den Mindestlohn, hat weder Hobbies noch ein Sozialleben - ach ja: krank wird er auch nie! Zudem feiert er weder Ostern, noch Weihnachten, noch andere Feiertage/Feste und gegen Ueberstunden hat er auch nichts einzuwenden, weil er ja sonst auch nichts zu tun hat. Privatleben wird ja sowieso viel zu ueberbewertet ... :(


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 20:04
@no 8
Stimmt nicht so ganz. Frauen verdienen beispielsweise auch heute noch weniger als ihre männl. Kollegen, mit gleicher Leistung.


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 20:06
Cathryn schrieb:Der perfekte Arbeitnehmer (aus Sicht der Arbeitgeber) ist 25 Jahre alt, hat 6 Jahre studiert, 20 Jahre Erfahrung im Beruf, ist geschlechtsfrei (weil ja auch Maenner entscheiden koennten, das Erziehungsjahr ueber zuhause zu verbringen), verlangt nur den Mindestlohn, hat weder Hobbies noch ein Sozialleben - ach ja: krank wird er auch nie! Zudem feiert er weder Ostern, noch Weihnachten, noch andere Feiertage/Feste und gegen Ueberstunden hat er auch nichts einzuwenden, weil er ja sonst auch nichts zu tun hat. Privatleben wird ja sowieso viel zu ueberbewertet ...
Der hatte mit 4 Jahren schon erste Berufserfahrung? O_O


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 20:06
sorry...5 xD


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 20:08
Frauen sollen ja allgemein benachteiligt sein, was den Beruf angeht.

Das muss ich leider unterschreiben. Meine Freundin faehrt seit einem Jahr jede Nacht ein Taxi durch die Gegend, weil sie trotz Abitur, Ausbildung und Berufserfahrung keine geregelte Arbeitsstelle findet. Warum? Weil sie ein dreijaehriges Kind hat, das nachts dann bei der Oma ist, waehrend Mama Taxi faehrt. Tagsueber ist das kind in der KiTa und Mama macht unterbezahlte Bueroarbeit in einer VHS. Hat sie dafuer wirklich 4 Jahre lang studiert?!


melden

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 20:09
Death_Doll schrieb:Stimmt nicht so ganz. Frauen verdienen beispielsweise auch heute noch weniger als ihre männl. Kollegen, mit gleicher Leistung.
Gut,da haste recht:)Obwohl Angie sicher mehr verdient,als ein BeamtER im öffentlichen Dienst,ausserdem ist das ja auch im Wandel,wenn du mal die Statistiken verfolgst.Nur,was hat das mit dem Thread zu tun?;)

Gruss


melden
Anzeige

132 € reichen zum Leben?

29.09.2008 um 20:16
Die Tatsache, dass Frauen weniger verdienen als Maenner im gleichen Beruf/der gleichen Position, kann dazu fuehren, dass manche Frau mit Job und Haushalt weniger Geld hat, als wenn sie nicht arbeitet und dadurch das Geld fuer die KiTa spart. Stimmt schon irgendwo.


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden