weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

132 € reichen zum Leben?

820 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Hartz IV, Arbeitslosengeld, Lebensunterhalt, 132€
slash.zero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

21.11.2008 um 09:09
Ich hab schonmal von 35 Euro in der Woche gelebt.Und wie man hier sieht hab ich das Überlebt.


melden
Anzeige
slash.zero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

21.11.2008 um 09:16
Die haben mal vor einen Arbeitsamt Leute gefragt ob sie nicht eine Arbeit als Spagelstecher annehmen wollen.

Keiner wollte sie machen.
Weil man da für die Arbeit zu wenig Geld kriegt.

Und dann sagen manche Leute die hier in diesen Land wohnen das die Ausländer uns die Arbeit wegnehmen............


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

21.11.2008 um 14:36
Weil man da für die Arbeit zu wenig Geld kriegt.

Unrecht haben sie ja nicht;)


melden
elite6271
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

21.11.2008 um 14:39
Es wäre schön wenn 132 EUR zum Leben reichen würden aber nein, das ist zu weit hergeholt. Jeder der mitten im Leben steht weiß das es unmöglich ist


melden

132 € reichen zum Leben?

21.11.2008 um 18:26
wert der arbeit - ist nicht gerade im landwirtschaftlichen bereich die arbeit hart und schwer und mühsam - gebührt diesen menschen nicht allerhöchste achtung und somit sollte diese tätigkeit gut bezahlt werden

diese diskussion, dass jemand der nicht arbeitet (auch darüber lässt sich streiten was überhaupt arbeit ist) auch bitteschön keinerlei ansprüche zu stellen hat - ist inhuman

jeder hat ein recht auf eine ordentliche versorgung, jeder hat ein recht an teilhabe, an kultur etc.

wir leben nicht im düstersten mittelalter, sondern in einer solidargesell., die sich verantwortlich fühlt -

132 - reichen nicht, um ein menschenwürdiges leben zu gewähren - ich denke, dass wir uns da alle einig sind (wir sprechen nicht von kaviar, bmw . . . )


melden

132 € reichen zum Leben?

21.11.2008 um 19:11
@slash.zero

Sieh mal, wenn sogar die Menschen aus Polen und Tschechien nicht mehr zum Spargelstechen kommen, weil sie für diese Arbeit in Ihrem eigenen Land mehr verdienen als in Deutschland, dann ist diese Lohndrückerei nur noch eins, nämlich eine moderne Sklaventreiberei. So seh ich daß jedenfalls. Wenn für diese Arbeit wenigstens 6 Euro die Stunde gezahlt würden, dann gäbe das auch Leute die das machen. Aber wenn man dafür gerademal 3 Euro bekommt und nach zwei, drei oder vier Wochen wieder arbeitslos ist, dann bekommt man natürlich auch weniger Arbeitslosengeld. Und das nicht weil man schlecht gearbeitet hätte, sondern weil man für eine mühsame Arbeit beschissen bezahlt wurde.
Mehr ist dazu nicht zu sagen. :)


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

21.11.2008 um 19:24
kiki1962 schrieb:132 - reichen nicht, um ein menschenwürdiges leben zu gewähren - ich denke, dass wir uns da alle einig sind
Da bin ich deiner Meinung aber ich bin auch strikt gegen jede Erhöhung des Satzes!


melden

132 € reichen zum Leben?

21.11.2008 um 19:32
Der Satz wir angehoben werden weil es ganz einfach überall eine Teuerung gab. Und nach diesem Gesetz wird überprüft werden und dann angehoben. Geht garnicht anders. Alles andere wäre eine zusätzliche Schwächung der Konjunktur.

Aber die EU könnte zum Beispiel sagen, daß sie keine Stundenlöhne von unter 8 EURO brutto mehr duldet in EU Mitgliedsstaaten. Das wäre mal ein Konjunkturprogramm. Da hätten sofort die Menschen mehr Geld in der Tasche und könnten kaufen. Und um zu verhindern das die Unternehmen dann abwandern und in China billig produzieren um die Waren dann hier wieder teuer zu verkaufen, müßte man Schutzzölle einführen die es für diese Unternehmen unmöglich machen einen Gewinn darauß zu schlagen.


Das wären mal Maßnamen. Natürlich hätten die Unternehmen dann weniger Spielgeld für Ihre Börse zum verspekulieren aber das wäre ja garnet so schlecht, das wissen wir ja spätestens seit kurzem.


melden
dagaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

21.11.2008 um 19:33
Das Geld reicht nicht zum Leben aber zum überleben gerade so. Wenn man wirklich gut kalkuliert.
Ich habe es auch schon mit 80 Euro geschafft. Aber fragt mich nicht wie ich das gemacht habe. Meine Tiere versorgt und dafür nichts gegessen...

Noch vor nem Jahr oder so hätten die 132 Euro vlt sogar zum Leben gereicht. Nicht für viel. Aber vlt einmal im Monat ins Museum oder so, das man mal was anderes sieht als die eigenen vier Wände. Aber die Inflation ist zu stark und die Sätze werden nicht angepasst. Das ist das Problem. Nur wir als entweder Arbeitende oder auch Arbeitslose können da nichts machen. Das ist etwas was von der Wirtschaft und der Politik ausgeht.

gruß Dagaz


melden

132 € reichen zum Leben?

21.11.2008 um 22:23
natürlich kann man etwas machen !!


Anbrennen die Hütte !

was soll der scheiss ! aber so lange der fenseher läuft kann man sich ja gut ablenken. tolle einstellung mit 132 euro auch noch zu leben.
frage mich nur wer den strom bezahlt denn der ist in der wohnung nicht mit drin !
würde tippen niemand oder....?
der ständig forsierte ärger mit dem amt macht dann das übrige ,denn da kann mann und frau auch federn lassen !
die politik in deutschland macht das volk arm und stellt es noch als dumm hin !
unfähig für änderungen ! wie lange machen es die menschen noch ? in frankreich geht das ganz anders !


melden

132 € reichen zum Leben?

21.11.2008 um 22:36
@dagaz

Nein es würde in Deutschland nicht zum Überleben reichen !

Die Tafel gibt es noch und eine von der Kirche getragene Kleidersammlung zum Verkauf !
Alles bestimmt richtig Billig !
Aner na ....ja ist das ein Lebensinhalt ?


melden
dagaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

22.11.2008 um 00:07
@k2: Naja es geht nicht darum obs dann noch Lebenswert ist aber es geht durchaus. Es ist eben nur ein überleben, Sagen wir es sind keine besonderen Stromfresser im Haus und gehen wir von Bayern aus. Dann rechnen wir pessimistisch mit 50 Euro Strom im Monat. bleiben noch 82 übrig - knapp 20 pro Woche. Und wie das geht. Ich hatte das lang genug und lebe noch, wie man unschwer erkennen kann.

gruß Dagaz


melden
lesmona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

22.11.2008 um 00:29
Klar geht das, täglich ne riesen Packung Toast, der kostet ca 79 Cent, da haste nicht mal sieben Euro ausgegeben, kannst dir sogar noch ne Packung billige Schweinewurscht kaufen, dann sind wir bei nicht mal neun Euro, Vitamine sollen ja auch nicht zu kurz kommen, also sieben Apfel, dann sind wir bei ca 12 Euro, meine Güte, jetzt hab ich immer noch acht Euro übrig, ich weiss echt nimmer wie ich die ausgeben soll, Alg 2 ist eindeutig zu hoch!


melden

132 € reichen zum Leben?

22.11.2008 um 00:41
Körperhygiene braucht ja keiner und trinken kann ja jeder Leitungswasser. Der Beitrag der für Kultur sein soll wird gestrichen und Miete braucht auch keiner zahlen. Viele vergessen nämlich das es nur ein Zuschuss gibt. Telefon kann man abklemmen denn ein Arbeitsloser ist da drauf ja garnet angewiesen. Die Wohnung wird dann gleich mal kontrolliert ob nicht noch Wertgegenstände drin sind die veräußert werden könnten, damit der Staat gleich sein Geld wieder hat.


Nee echt bei solchen Rechnungen platzt mir der Sack und der Arsch dazu, das sind feudale Zustände die man den Sozialisten zu verdanken hat. Die Einzigen die Ihr ganzes Geld wieder in die Wirtschaft zurück geben sind Hartz 4 Empfänger.


Es wird längst Zeit das ganze marode Soialsystem umzuschichten (soziales Bürgergeld)!


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

22.11.2008 um 00:51
132 reichen nicht zum leben, nur zum überleben!

und mit kindern wird auch das schwer...


melden

132 € reichen zum Leben?

22.11.2008 um 00:53
ALG2 ist zu hoch?



also ganz ehrlich......ich wüßte nicht wie ich da um die Runden kommen sollte mit dem kleinen Betrag. Denn das ist ein winzig kleiner Betrag, daß dann auch noch arbeit für ein Euro verordnet wird....wobei der eine Euro nicht als Dazuverdienst zu gelten hat seit kurzem ist der Witz des Jahrtausends.

Strafarbeiten könnte man das auch nennen. Jeder Schwerverbrecher im Knast wird besser finanziert und kann auch noch dazuverdienen. Die Gesellschaft ist gespalten in arm und reich und wenn man sich die Beiträge mancher hier ansieht auch in menschlich und unmenschlich oder auch in normal und verblödet.


melden
lesmona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

22.11.2008 um 00:58
@Befen, natürlich hast du recht, und wie recht du hast - aber - es ist sinnlos, es wird nichts erreicht werden.
Ich hab mit dem Thema zuviele Nerven gelassen, solange die Menschen, die davon betroffen sind, zu feige, phlegmatisch und unwissend dazu sind, sich zur Wehr zu setzen, wird sich nichts ändern.
Millionen sind betroffen, geh mal gucken wenn ne Demo ist, oder ein Zahltag in Köln, wieviele kommen denn ?
Ein minimaler, lächerlicher Teil, und warum?
Weil sie sich zu Tode schämen die Schmarotzer der Nation zu sein.

Und solange Presse, Politik diese Volkverhetzung betreiben (betreiben dürfen!) wird sich nichts ändern.


melden

132 € reichen zum Leben?

22.11.2008 um 01:05
Die können sich net alle zur wehr setzen. Aber eine Gesellschaft ist dafür da och den schwächsten der Schwachen zu helfen. Was in dem Land mir der Hartz 4 Schicht passiert ist ein Wahnsinn ohne Beispiel. Denen wird jede Grundlage entzogen und wenn sich da nüscht ändert bis 2010 dann werd ich noch zum Nazi hätte ich beinahe gesagt. Der Staat ist finanziell stark genug um das soziale Bürgergeld an jeden Bürger dieses Landes auszuzahlen und spart am Ende damit sogar noch. Ich geh sogar noch weiter und sage, anstatt die 800 Euro in wirtschaftlich schlechten Zeiten 900 in guten Zeiten 800. Das ist alles finazierbar. Sämtliche Institute haben das durchgerechnet nur wer davor kuscht sind die Gewerkschaften und die gewerkschaftlichen Flügel von SPD und Linke. Ich hoffe alle wissen wen sie wählen sollten, denn die drei anderen Partein haben alle ein solches Modell mit in Ihrem Programm angedacht.


melden
lesmona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

22.11.2008 um 01:09
Wer geht denn für Zafs noch arbeiten wenns Bürgergeld gibt?
Wer stellt sich noch hinter die Kasse für ein paar Euro?
Wer macht dann noch die ganzen schlecht bezahlten Jobs die eine riesige Lobby hinter sich stehen haben?
Dieses Bürgergeld wird nie kommen, zumindest nicht in den nächsten 20 Jahren.
Ich muss mal dringend gesünder leben, ich will noch erleben wie wir untergehen.


melden
Anzeige

132 € reichen zum Leben?

22.11.2008 um 01:14
Hallo?

Von 800 Euro Bürgergeld hat man nur 600 weil 200 für Pflege und Krankenversicherung abgezogen werden. Ich glaube da würden sogar viele für nur 300 Euro arbeiten gehen. Jedenfalls werden durch dieses Modell größere Anreize gegeben.

http://www.d-althaus.de/index.php?id=52

http://www.pro-buergergeld.de/

http://www.buergergeldrechner.de/


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden