weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ministaat, wer macht mit ?

833 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Größenwahn, Mikronation, Scheinstaat

Ministaat, wer macht mit ?

04.12.2008 um 16:14
geld schon aber keine banken oder börsen


melden
Anzeige
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

04.12.2008 um 16:16
"geld schon aber keine banken oder börsen"
ja
irgendwann würd sich eh eine währung bei mehr als 30 menschen rausbilden... seien es kieselsteine oder scheine!


melden

Ministaat, wer macht mit ?

04.12.2008 um 16:16
Kaurimuscheln.


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

04.12.2008 um 16:19
ich denk mal so an die ersten währungen der menschen ... soll heißen 3 kaninchen für ein Wildschwein.. zwei wildschweine für einen stier etc


melden

Ministaat, wer macht mit ?

04.12.2008 um 16:20
Waehrung ist ein Produkt materiellen Besitzes. Natuerlich werden wir tauschen, wenn wir weiterhin in Konkurrenz leben...
Wer den Feind im Geld sieht, hat wieder mal nur Symptome entdeckt.


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

04.12.2008 um 16:20
Da stimme ich dir zu Lazarus: Was wir benötigen ist ein Rechtsstaat mit aktiver Demokratie, an der jedes mündige Gesellschaftsmitglied teilhaben kann. Dadurch wird das Interesse der Mehrheit gewahrt und durch Kompromisse auch auf Anregungen der Opposition eingegangen, da man im kleinen Kreis direkt von den anderen profitiert, mit ihnen täglich konfrontiert wird und auf sie angewiesen ist. Lösungen werden daher selten Einzelnen dienen und meistens allen Beteiligten, sofern sie bereits sind, jeweils kleine Abstriche ob des Wohls der anderen hinzunehmen.
Damit eine gut strukturierte Nation entstehen kann, genügt es nicht, wenn jeder das tun darf, was er will und dafür die Tauschwirtschaft zu verwenden hat, zumal sich gewiss einer zum Alleinherrscher herauf schwingen wird, da die meisten ein geregeltes Leben statt ständigen Konflikten ersehen (letztere würden über kurz oder lang auftreten).


melden

Ministaat, wer macht mit ?

04.12.2008 um 16:25
" wenn jeder das tun darf, was er will "

solange man niemand anderem schadet darf man das meiner meinung nach

wäre ja sonst ziemlich sinnfrei


melden

Ministaat, wer macht mit ?

04.12.2008 um 16:25
Irgendwie erinnert mich diese Debatte an die Traumtänzereien der Landkommunen-Gründerzeit nach 1970, als man ganz furchtbar alternativ sein wollte - und schon am Abwaschplan scheiterte.


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

04.12.2008 um 16:27
Was Banken anbelangt, so würde ich eine Staatsbank einführen und die Konkurrenz verbieten. Dort wird zunächst nur das Geld der Einzahlenden verwaltet - ohne Zinsen. Sobald jemand Kredite für notwendig erachtet, werden wir eine einmalige kleine Zahlung von jedem erbitten, deren Summe dann das Kapital der Bank darstellt. Daraus können Beträge zu einem gewissen Zinssatz verliehen werden, auf den man sich in der Versammlung einigt.


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

04.12.2008 um 16:27
ich muss sagen das triffts irgendwo

aber niemand plant hier wirklich einen Staat zu gründen^^


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

04.12.2008 um 16:31
@ gabrieldelcloudo
Leider setzt eine Anarchie im Gegensatz zum Rechtsstaat dem Handlungsspielraum des Individuums keine Grenzen, weswegen auch Straftaten völlig legal wären und keine Sanktionen zur Folge hätten, es sei denn jemand würde eine Strafe vollziehen, was wiederum möglich ist. Dabei entsteht aber leicht eine Gewaltspirale, wenn das spontane Urteil subjektiver Natur ist. Aus diesem Grund gestaltet sich eine Anarchie selbst im kleinen Rahmen als problematisch, wogegen ein Rechtsstaat mit direkter Demokratie als die beste und unkomplizierteste Lösung erscheint.


melden

Ministaat, wer macht mit ?

04.12.2008 um 16:33
Da ihr Geld haben werdet, nehme ich mal an, das es auch so etwas wie eine Produktion geben wird. Die Produkte und Dienstleistungen wäre der einzelne dann bereit, gegen Geld einzutauschen. (Zwischenfrage: Ist auf dieser Ebene auch schon Konkurrenz verboten?) Dieses Geld wird er dann dazu benutzen, Produkte und Dienstleistungen zu kaufen, die er selber nicht herstellen kann. Wovon soll nun aber der Bänker leben? Soll man IhM geld geben, dafür das er das Geld verwahrt, dann kann man es doch auch unter das Kopfkissen legen, oder?


melden

Ministaat, wer macht mit ?

04.12.2008 um 16:36
"Leider setzt eine Anarchie im Gegensatz zum Rechtsstaat dem Handlungsspielraum des Individuums keine Grenzen,"

falsch
die dich umgebenden setzen diese grenzen fest
anarchie heißt nicht ohne regeln nur ohne übergeordnete instanz


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

04.12.2008 um 16:40
Es soll so eine Sache geben, die mit dem Begriff "Steuern" versehen ist. Da Verwaltung nichts anderes als bewachen heißt (wenn es zu Korruption kommt, wird man das schnell merken, da Einzahlungen und Bestand in jeder Versammlung offen gelegt werden und man für erstere jeweils einen Beleg ausgestellt bekommt, sodass dieser im Zweifelsfalle mit den Aussagen des Bankiers abgeglichen werden kann). Folglich kennt der Bankier, der gewählt wird, als einziger den Code für den Safe, nimmt Einzahlungen, die zu bestimmten Zeiten getätigt werden können, entgegen und kontrolliert regelmäßig den Inhalt. Ansonsten übt er wie alle anderen einen normalen Beruf aus. Für seine zusätzliche Tätigkeit erhält er aus Steuergeldern eine Entlohnung.


melden
shalomdariat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

04.12.2008 um 16:57
Wer ein Staat gründen möchte in dem alles anders läuft, wird in diesem erkennen das sogar dieser Staat nur eine Form von vielen ist und sich irgendwann mit den Grenzen anderer andersartiger Staaten übergrenzen wird.

Wir denken wir brauchen ein Staat um uns zu organisieren oder uns beherrschen, zu kontrollieren, die übersicht zu behalten, zu ordnen. Doch warum braucht man ne Ordnung wenn das Chaos garnicht existiert, warum braucht man organisation wen es keine desorganisation gibt, warum braucht man eine übersicht wo die sicht keine grenzen kennt.

Wer denkt das der horizont nur eine Grenze zwischen der erde und dem himmels ist wird sich nicht erdenken können das diese Grenze nicht zwischen der Erde und dem Himmel sich abspielt sondern nur in der sicht und dem Standpunkt des sehenden.


Wenn man also ein Staat aufbauen will mit dem gleichen Grundsatz eines vorherigen, das wieder vom vorherigen abstammt wird sich seine Grenzen selbst erschaffen um in einem STAAT zu leben.






shalomdariat


melden

Ministaat, wer macht mit ?

04.12.2008 um 17:16
@intruder
Es bestehen hier zwei relativ unterschiedliche Auffassungen einer alternativen Gesellschaft.
Aineas' humanistischer Staat ist wesentlich naeher am heutigen Bild, als das was ich in den anderen Threads vorgeschlagen und diskutiert habe. Aus diesen Diskussionen stammt auch die Abschaffung der materiellen Konkurrenz, die jedoch in Aineas' Staat bestehen bleibt.
Ich hoffe, dass Aineas Zeit findet um uns ein umfangreicheres Bild seiner Gesellschaft zu praesentieren, denn auch sie ueberzeugt in einigen Punkten und koennte uns meiner Meinung nach vorerst von unseren Problemen befreien, sozusagen einen gewaltigen Schritt in die richtige Richtung auf unserem Weg darstellen.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

04.12.2008 um 17:22
"Und du schreist in dies Welt
dass sie dir nicht mehr gefaellt
baust ne neue auf aus Trug und Schein
Doch es wird keine andere sein"


melden

Ministaat, wer macht mit ?

04.12.2008 um 17:30
"Irgendwie erinnert mich diese Debatte an die Traumtänzereien der Landkommunen-Gründerzeit nach 1970, als man ganz furchtbar alternativ sein wollte - und schon am Abwaschplan scheiterte."

So ist es immer noch :D Die einen wollen nicht kochen (obwohl es für die anderen vermutlich besser so ist ^^ ), die anderen nicht putzen usw. Angesichts der übertriebenen Gleichmacherei in vielen dieser Kommunen merkt so mancher erst, dass Individualität gar nicht so schlecht ist, sondern eher der menschlichen Natur entspricht. Zudem merken viele Idealisten dort erst, dass man Leute nicht unbedingt mag, nur weil sie ähnliche Ansichten haben.


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

04.12.2008 um 17:51
Na wenn ich hier einer Wand von Verdrossenheit begegne, die grundsätzlich jede Staatsform in gleicher Art wie die bestehende aburteilt, dann brauchen wir im Zuge des fiktionellen Szenario des Threads gar keine Gedanken machen.


melden
Anzeige

Ministaat, wer macht mit ?

04.12.2008 um 18:13
Ernsthaftigkeit koennen wir nicht von jedem erwarten, lass dich nicht entmutigen. Wenn die Plaene konkreter werden wird sich herauskristallisieren, wer interessiert ist und wer nur rumbloedeln wollte.


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
was wäre, wenn?15 Beiträge
Anzeigen ausblenden