Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ministaat, wer macht mit ?

833 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Größenwahn, Mikronation, Scheinstaat

Ministaat, wer macht mit ?

13.12.2008 um 04:37
dank dir! wird wohl der erste gemeinsame urlaub werden ;-)


melden
Anzeige
alcoroxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

13.12.2008 um 04:42
......lol.......nicht ganz meine musik da aber egal 150000 leute auf ein und derselben party.......da is die mucke egal :))


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

13.12.2008 um 14:53
@Aufraumzeit

Wir allmyer könnten auch eine Krise in irgendeinem Staate ausnutzen, um dort dank unserer intellektuellen Überlegenheit den Staate übernehmen und ihn nach unseren Wünschen anpassen.

Alles klar.


:D

Im übrigen waren die Währungen der Welt während der großen Depression goldgedeckt und trotzdem gab es eine Deflation, welche die Weltwirtschaft in den Abgrund stürzte. Im revolutionären Frankreich sind die Kosten für Brot gestiegen, weil es 1788 eine Missernte gab, also geh mir weg mit deinen billigen sschwarzweiss Erklärungen. Hinzu kam, das die von dir ja so herbeigesehnte absolute Monarchie, die Staatsfinanzen brutal ruiniert hatte.(Beteiligung am amerikanischen Unabhängigkeitskrieg,maßlose Hofhaltung etc.)

Besonders lustig sind die von dir formulierten Gesetze,man darf die "Amerikaflagge" nicht hiessen? (Ich nehme an, du meinst die Flage der USA)

Also das Sternenbanner darf ich nicht hissen, aber die Flagge Nordkoreas? Oder eine Hakenkreuzfahne?

Der König steht also über dem Gesetz...wieso das?

Deine Vorstellungen sind bizarr und lächerlich.


@Aineas

Was hast du nur mit deinem mündigen Bürger?Hast du Angst, wir lassen dich mit deinen 15 Jahren nicht wählen?Bis wir die ersten Wahlen abhalten, dauert es bestimmt noch ein paar Jahre;)

Ansonsten kannst du mir ja erkären,was deine sozialdarwinistschen Vorstellungen mit Humanismus zu tun haben.

Einen wirklichen Zusammenhang zwischen einem Mündigkeitstest und Stabilität und UNbestechlichkeit konntest du mir immer noch nicht erklären. Meinst du etwa ersnthaft, dein Mündigkeitsschwachsinn würde irgendjemanden abhalten, seine eigenen Interessen zu verfolgen?

Naja, es ist immer wieder amüsant, wenn ein kluges Köpfen und jugendliche Naivität inkl. erfahrungsmangel aufeinander prallen.


melden

Ministaat, wer macht mit ?

13.12.2008 um 15:40
@Obrien

Ja genau, die Staatfinanzen wurden ruiniert, aber wegen der Demonetisierung.
Genau das, was von dir gesagt wurde, steht auch in den meisten Geschichtsbüchern.
Und fast alle Geschichtsbücher sind voll von Lügen.
Bestimmt hast du das so in der Schule gelernt.
Unfassbar, dass man schon als jemand mit Ahnung von VT immernoch an das glaubt, was einem in der Schule ins Hirn gesetzt wurde.
Obrien schrieb:Der König steht also über dem Gesetz...wieso das?
Auch er darf nicht alle Gesetze missachten, einige Gesetze hatten einen MON-Vermerk.
Obrien schrieb:Also das Sternenbanner darf ich nicht hissen, aber die Flagge Nordkoreas? Oder eine Hakenkreuzfahne?
Nordkorea ja, Hakenkreuz auch; solange es nicht zu weit geht, ins Extremismus etc.


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

13.12.2008 um 15:40
Nun denn Obrien, einige Zitate zur näheren Erläuterung deiner Anmerkungen wären gewiss kein Übel gewesen, zumal sie mir die Möglichkeit gegeben hätten, deine Bezugspunkte zu erfahren und dir damit eine trefflichere Antwort zu liefern.
Desweiteren muss ich dich hinsichtlich deiner schließenden Provokation enttäuschen, da du bei mir im Gegensatz zu manch anderem sicherlich keine Emotionalität hervorrufen wirst, die dir die Argumentation erleichtern könnte.

Zunächst einmal verweise ich dich darauf, dass der Mündigkeitstest eindeutig meinem Konzept für einen großen Staat zugeordnet wurde, weswegen dein folgender Ausspruch keinerlei Bedeutung hat, da er von einer Mikronation ausgeht:

"Was hast du nur mit deinem mündigen Bürger?Hast du Angst, wir lassen dich mit deinen 15 Jahren nicht wählen?Bis wir die ersten Wahlen abhalten, dauert es bestimmt noch ein paar Jahre"

Außerdem basiert er bedingt durch die Tatsache, dass ich mich als Exempel nicht als Einzelfall genannt habe, auf einem Missverständnis, denn selbst bei dem Umbruch in einem bestehenden Staat würde es Jugendliche geben, die ein ausgeprägtes Verständnis aufwiesen, aber dennoch nicht zur Wahl berechtigt wären, sollte man keinen Mündigkeitstest einführen. Dies käme dem Verlust der Stimme einer klugen Ansicht gleich, auf die sich ein demokratischer Staat zu stützen hat.

Die nächste Passage ("Ansonsten kannst du mir ja erkären,was deine sozialdarwinistschen Vorstellungen mit Humanismus zu tun haben.") lässt keine konkrete Verbindung zu meinen Aussagen ersichtlich werden; darum ist es mir unmöglich, gezielt zu respondieren. Ich bitte dich, sie genauer zu erläutern, indem du darlegst, an welchen Stellen ich eine sozialdarwinistische Meinung verfechte.

"Einen wirklichen Zusammenhang zwischen einem Mündigkeitstest und Stabilität und UNbestechlichkeit konntest du mir immer noch nicht erklären. Meinst du etwa ersnthaft, dein Mündigkeitsschwachsinn würde irgendjemanden abhalten, seine eigenen Interessen zu verfolgen?"

1. Ich habe nie behauptet, dass mündige Personen ihre Absichten denen der Gemeinschaft unterstellen, sondern vertrete vielmehr die Auffassung, dass sie ihre eigenen Ziele verfolgen sollen, was sie letztlich IMMER tun werden (selbst wenn das Eigeninteresse darin liegt, anderen zu helfen).
2. Der Mündigkeitstest stellt sicher, dass der wählende Teil der Bevölkerung den Aufbau der Gesellschaft verstanden hat, ein kritisches Bewusstsein besitzt und daher weiß, welche Entscheidung den eigenen Wünschen am ehesten gerecht wird. Wenn ich etwa nicht weiß, dass Steuersenkungen den Binnenmarkt stärken, die Wirtschaft daher verbessern und somit dem Staat langfristig mehr Einnahmen ermöglichen, da sie vom erhöhten Einkommen der Bevölkerung profitieren, dann werden sie meinen, einen geregelten Haushalt erreicht man nach dem Konzept des privaten Haushalts, nämlich durch die Minderung des Konsums, ergo durchs Sparen. Dieser Zug hat aber für einen Staat verheerende Folgen, da die Erhöhung von Steuern und das Unterlassen von Subventionen für Unternehmen und Bildungseinrichtungen dazu führt, dass die Wirtschaft auf kurz oder lang stagniert.
Ich denke es wird deutlich, dass eine Entscheidungsfindung dank des Tests eher im Sinne der Bürger ausfällt, als wenn die Wählenden nicht über elementare Kenntnisse bezüglich des Themas haben, zu welchem sie per Referendum ein Gesetz beschließen.
Desweiteren lässt der Test die Wahlberechtigung als ein Privileg erscheinen, wodurch man ihr einen Wert bemisst, der einen Anreiz dazu schafft, sich politisch zu betätigen.
3. Stabilität wird durch eine präsente Exekutive gewährleistet, die Verbrechen konsequent verfolgt. Eine solche gäbe es im anarchistischen System nicht, womit wir bei dem einzigen Punkt wären, bei dem ich mich meines Erachtens zur Stabilität geäußert habe.
4. Ein separater Abschnitt der humanistischen Politik beschäftigt sich mit der Besteuerung von hohen Einkommens- und Vermögensbeträgen, da sichergestellt werden muss, dass die Demokratie nicht durch Korruption untergraben wird. Und wenn du nun fragst, wie die drei Aspekte, die unter 2.,3. und 4. beschrieben werden, miteinander zusammenhängen, dann deute ich freundlich auf das Modell des humanistischen Staats, der sie alle postuliert, des Erhalts der Demokratie, des menschlichsten Regierungssystems wegen. Am humansten ist die Volksherrschaft aus dem Grund, dass sie allen mündigen Mitgliedern (bevor nun jemand aufschreit: Unsere jetzige rechtliche Ordnung sieht vor, dass jeder Mensch mit Vollendung es 18. Lebensjahres mündig wird), das gleiche Recht zur politischen Beteiligung zuspricht, da sie alle als Teil der Gesellschaft zu verstehen sind und es sich dadurch verdienen. Und eben dieses Recht ist im humanistischen Staat abgewandelt, da es darauf lautet, dass sich jeder so oft er möchte, einer Prüfung unterziehen kann, nach deren Bestehen er wählen und gewählt werden darf.

Ich hoffe, die Missverständnisse wurden nun ausgeräumt.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

13.12.2008 um 19:37
@Aufraumzeit

Nordkorea ja, Hakenkreuz auch; solange es nicht zu weit geht, ins Extremismus etc.

Hmm, also ich darf die Flaggen eines Staates hissen, der einen Weltkrieg vom Zaun gebrochen hat und planmässig in industrieller Manier Minderheiten auszulöschen versuchte? Aber das Sternebanner nicht? Warum? Sind dir die USA nicht faschistisch genug?

Und erklär mir mal warum du eine Monarchie errichten willst?Diese Antwort bist du mir immer noch schuldig geblieben. Und warum der König über dem Gesetz(über den meisten) steht beantwortest du auch nicht.

@Aineas

Es gibt kein Missverständnis, ich weiss genau was du mir sagen willst und ich versuche dich auf deinen Irrtum aufmerksam zu machen.

womit wir bei dem einzigen Punkt wären, bei dem ich mich meines Erachtens zur Stabilität geäußert habe.

Nö. du schriebst, das dein System gegen Demagogen gefeit sei und das ist totaler Schwachsinn:Jede direkte Demokratie ist anfällig gegenüber Demagogie, auch die aufgeklärteste Bevölkerung lässt sich hinters Licht führen.

Und nocheinmal meine Frage, was hat dein System der sozialen Auslese mit Humanismus zu tun? hast du dich überhaupt mit dem Begriff Humanismus auseinander gesetzt? Deine bisherigen Ausführungen haben nichts, aber auch rein gar ncihts mit Humanismus zu tun.
Odere gar mit direkteer Demokratie. Vielleicht erkennst du die widersprüche von selbst, ansonsten bin ich dir gerne behilflich;)

Dein System dient lediglich dazu alle Meinungen, die nicht deine sind von der poltischen Teilhabe auszuschliessen. Beispiel gefällig?

Wenn ich etwa nicht weiß, dass Steuersenkungen den Binnenmarkt stärken, die Wirtschaft daher verbessern und somit dem Staat langfristig mehr Einnahmen ermöglichen, da sie vom erhöhten Einkommen der Bevölkerung profitieren, dann werden sie meinen, einen geregelten Haushalt erreicht man nach dem Konzept des privaten Haushalts, nämlich durch die Minderung des Konsums, ergo durchs Sparen. Dieser Zug hat aber für einen Staat verheerende Folgen, da die Erhöhung von Steuern und das Unterlassen von Subventionen für Unternehmen und Bildungseinrichtungen dazu führt, dass die Wirtschaft auf kurz oder lang stagniert.

Das ist DEINE Sicht der Dinge, die noch lange nicht den Anspruch auf absolute Richtigkeit hat. Es gibt durchaus kompetente Volkswirte, die diese keynesianische Sichtweise ablehnen und eine prozyklische Wirtschaftspoolitik fordern. Würdest du sie für unmündig erklären?

Dein System führt zu Anpassung an den vorherrschenden politischen Mainstream, ich werde bei einem solchen Test das sagen was von mir erwartet wird, das ist nciht besonders förderlich für eine kritische Haltung;)

Ein separater Abschnitt der humanistischen Politik beschäftigt sich mit der Besteuerung von hohen Einkommens- und Vermögensbeträgen, da sichergestellt werden muss, dass die Demokratie nicht durch Korruption untergraben wird.

Auch hier fehlt der Bezug zum Humanismus, ist aber egal, da diese Aussage an sich völlig unlogisch ist. Man merkt deutlich, das du nicht die geringste Ahnung vom tatsächlichen Politikbetrieb hast. Vielleicht solltest du dich erst ein wenig in diese Materie vertiefen und bis dahin zurückhaltung üben;)

Und bitte, versuch nicht krampfhaft eloquent zu wirken;)


melden

Ministaat, wer macht mit ?

13.12.2008 um 19:48
@Obrien

Damit der Monarch eine gewisse Freiheit hat, 1337 zu führen.
Aber wie du siehst, haben meine Gesetze ziemlich viele MON-Vermerke, alles tun dürfen soll er nicht.

Ich muss noch MONV's ins Umweltschutzgesetz eintun:

Umweltschutzgesetz

§1: Jedes Entsorgen von Dingen in die Natur, ist das Ding vom Menschen verändert, ist untersagt. MONV
§2: Jeder absichtliche und unnötige Ausstoß von etwaigen Gasen in die Atmosphäre; vorallem gilt er als unnötig, wenn er zur Belustigung ist; ist verboten. MONV
§3: Das Entsorgen von Dingen in Straßen, Wege, Gebäude, oder in sonstige Menschens-Objekte, die nicht dafür konszipiert wurden, ist verboten. MONV
§4: Es ist eine Befugnis vom Monarchen benötigt, um radioaktive Elemente zu entlösen oder zu sammeln. MONV


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

13.12.2008 um 19:52
@Aufraumzeit

Wir haben eine direkte Demokratie und keinen Führerstaat. 1337? Geh mir weg mit dieser Skriptkid Leetspeak.

Und nochmal, warum soll eine Monarchie besser sein,als Demokratie?Warum brauchen wir einen Führer? Und warum darf die Hakenkreuzflagge verwendet werden, aber nicht das Sternenbanner?


melden

Ministaat, wer macht mit ?

13.12.2008 um 20:06
@Obrien

USA ist schlimmer. Aber wir können auch in die Gesetze einfügen, dass man die Hakenkreuzflagge nicht öffentlich hissen darf.

1337 ist nur ein Platzhalter, das habe ich vorher schon mehrmals gesagt.

Monarchie ist eine Staatsform und Demokratie eine Herrschaftsform und dies kann parallel existieren.
Du hast dir meine Posts wohl garnicht durchgelesen.
Suche dir erstmal den Post mit den Gesetzen, die ich verfasst habe.
Dort wird beschrieben, wie Monarchie und Demokratie im Phantasiestaat parallel existiert.


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

13.12.2008 um 20:25
Der Begriff Humanismus, so wie ich ihn verwende, wird allein durch mich definiert und ist weder völlig kongruent zu Ciceros Verständnis, noch zu dem in der Renaissance. Er ist allgemein gesprochen, die Lehre der Menschlichkeit, welche in ihrem politischen Bereich versucht, ein Gesellschaftsmodell zu schaffen, welches unserem Wesen am ehesten gerecht wird. Das vorweg, um Klarheit zu schaffen.

"Das ist DEINE Sicht der Dinge, die noch lange nicht den Anspruch auf absolute Richtigkeit hat. Es gibt durchaus kompetente Volkswirte, die diese keynesianische Sichtweise ablehnen und eine prozyklische Wirtschaftspoolitik fordern."

Dann beschreibe mir doch genauer und eher an meinem text orientiert, wo ich mich irre.

"Nö. du schriebst, das dein System gegen Demagogen gefeit sei und das ist totaler Schwachsinn:"
Eine hübsche These, die du jedoch in der üblichen Weise ohne jedes Argument anführst. Bringe mir doch die Güte entgegen, mir zu erklären, wie die von aufgeklärten Bürgern gewählten Senatoren erfolgreich als Demagogen fungieren können, wenn sie für jedes Gesetz sowohl die Mehrheit der Senatoren als auch der wählenden gebildeten Bürger zur Zustimmung bewegen müssen.

"Und nocheinmal meine Frage, was hat dein System der sozialen Auslese mit Humanismus zu tun?"

Wo war jemals von sozialer Auslese die Rede? Jeder hat in meinem Staatsmodell dieselben Rechte, wobei einige jederzeit durch die Wahrnahme von anderen erworben werden können.

"Dein System führt zu Anpassung an den vorherrschenden politischen Mainstream, ich werde bei einem solchen Test das sagen was von mir erwartet wird, das ist nciht besonders förderlich für eine kritische Haltung"

Jawohl! Das Aneignen von Kenntnissen über den Aufbau des Finanzsystems, den Weg eines Gesetzes und die Instanzen des Staates und ihre Aufgaben gleicht natürlich einem Akt der Fügsamkeit gegenüber dem politischen Mainstream - unglaublich kombiniert... Man könnte ja versuchen, die Bevölkerung heimtückisch zu indoktrinieren, indem man ihr logische Zusammenhänge beibringt oder vielleicht sogar Naturgesetze und erwiesene Wechselwirkungen oder Sachverhalte.

Da du in deinem letzten Beitrag mit nichts weiterem zu argumentieren vermochtest, als einer Reihe von Behauptungen und Widerlegungen, die sich auf nichts stützen oder aus Missverständnissen resultieren, die du abstreitest, biete ich dir zwei Optionen an:
1. Ein privates Gespräch zur genaueren Erläuterung der humanistischen Gesellschaft
2. den offenen Krieg in der Debatte
Du hast die Wahl.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

13.12.2008 um 20:25
@Aufraumzeit

Die USA sind also schlimmer als Nazideutschland? Soll das ein Witz sein?

Monarchie ist eine Staatsform und Demokratie eine Herrschaftsform und dies kann parallel existieren.

Bullshit! Wenn du schon Haarspalterei betreibst, dann wenigstens richtig: Eine Moarchie beschreibt sowohl eine Staatsform,als auch eine Regierungsform Monarchie und Demokratie können nicht nebenbeinander existieren, die Regierungsform mit Beteiligung des Volkes nennt man eine parlamentarische Monarchie und nicht Demokratie.

Anders verhält es sich mit den Begriffen Republik und Demokratie, das erste ist eine Staatsform und das zweite eine Regierungsform, die klar voneinander abgegrenzt werden.

Anstatt dich in Haarspaltereien zu ergehen, kannst du mir ja erklären warum du einen autokratischen Herrscher einem demokratisch legitmierten Herrscher vorziehst?

Wann kommen von dir endlich mal Argumente und Erklärungen?


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

13.12.2008 um 20:39
@Aineas

Offener Krieg oder Gespräch? Was spult sich denn in deinem Kopf für ein Film ab?

Wo war jemals von sozialer Auslese die Rede? Jeder hat in meinem Staatsmodell dieselben Rechte, wobei einige jederzeit durch die Wahrnahme von anderen erworben werden können.

Nein, dein System richtet sich nach dem Bildungsstand der politischen Akteure, wer den Test nicht besteht, erhält nicht die möglichkeit der politischen Teilhabe. Das Nichtbestehen ist aber nicht unbedingt der zuverlässigste Indikator für Intelligenz.

Der Begriff Humanismus, so wie ich ihn verwende, wird allein durch mich definiert

Ja, die Gerontokraten in der DDR definierten den Begriff auch neu, daher sind persönliche defintionen in einer politischen Debatte auch stets Mist, aber zum Thema Kommunikationstheorie kommst du ja noch in der Oberstufe;)

Man könnte ja versuchen, die Bevölkerung heimtückisch zu indoktrinieren, indem man ihr logische Zusammenhänge beibringt oder vielleicht sogar Naturgesetze und erwiesene Wechselwirkungen oder Sachverhalte.

In dem von mir genannten Beispiele ging es nicht um Grundlegene Zusammenhänge, sondern bereits um eine konkrete Wirtschaftstheorie die von dir vertreten wurde und die du selbstverständlich als richtig vorraussetzt. Nebenbei, ich bin selbst Anhänger des Keynesianismus, aber es gibt eben auch Volkswirte die es nicht sind, die aus den grundlegeneden Mechanismen andere Schlüsse ziehen als du. Man kann zwar anderer Meinung sein, aber sie als unmündig zu betrachten, ist der totale Irrsinn. Zudem gibt es Themenbereiche, die sich in ihrer Komplexität nicht jedem erschliessen, zumal jeder auch andere Anlagen hat: der eine kann mit Finanzwesen nichts anfangen ist aber ein brillianter Physiker oder ein talentierter Schuster.


melden

Ministaat, wer macht mit ?

13.12.2008 um 20:39
@Obrien

Lies dir meinen Gesetzentwurf durch. Es gibt dort auch ein Parlament. Lies dir Wikipedia - Staatsform durch.
Beachte, dass die Niederlande, Belgien und UK gleichzeitig eine Monarchie und Demokratie sind.

Jede Lüge in Geschichtsbüchern glaubst du. Aber was wahr ist, nicht. Dortige Definitionen sind nicht zu beanstanden; die historische Wahrheit wohl.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

13.12.2008 um 20:40
EDIT:

Ja, die Gerontokraten in der DDR definierten den Begriff DEMOKRATIE auch neu


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

13.12.2008 um 20:53
@Aufraumzeit

Nö, die von dir erwähnten Staaten sind parlamentatische Monarchien. Demokratie ist per Defintionem nur in republiken möglich und ist eine Frage des Souveräns. De facto hat der Niederländer genausoviel Möglichkeiten der politischen Teilhabe wie deer Deutsche(in etwa;))

Aber das ist Sophisterei und eigentlich überflüssig

Beantworte mir lieber warum du Nazideutschland besser findest,als die USA.Wenn mein Geschichtsbild voller Lügen ist, klär mich bitte auf.


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

13.12.2008 um 21:12
Ah, langsam verstehen wir uns besser Obrien, nur weiter so auf den Wegen der angemessenen Diskussion und wir gelangen zu einem Ergebnis.

"Das Nichtbestehen ist aber nicht unbedingt der zuverlässigste Indikator für Intelligenz."

Hier zum Beispiel liegt ein geringfügiges Problem der Begriffe: Was ich mit dem Test bezwecken möchte, ist die Prüfung des Verständnisses von Vorgängen in Ökonomie und Staatswesen, nicht die der Intelligenz. Der Knackpunkt liegt schlicht und ergreifend darin, dass jene die wählen wissen sollen, worüber sie eigentlich abstimmen. Und wenn dort Ausdrücke benutzt werden, die einen komplexen Sachverhalt beschreiben, dann ist es wichtig, dass sie von den Votierenden verstanden werden.

"wer den Test nicht besteht, erhält nicht die möglichkeit der politischen Teilhabe"

Er erhält sie solange nicht, bis er sich noch einmal mit den Abläufen auseinander gesetzt hat, von denen er eine Kenntnis besitzen sollte, wenn er die Mündigkeit erlangen will. Sobald er das getan hat, vereinbart er einen weiteren Prüfungstermin und zeigt, dass er sich nun über die Prozesse im Bilde ist.

"Ja, die Gerontokraten in der DDR definierten den Begriff auch neu, daher sind persönliche defintionen in einer politischen Debatte auch stets Mist,"

Die Differenz zur DDR liegt darin, dass der Humanismus nie einheitlich definiert wurde und es von Autor zu Autor Unterschiede bei der Auslegung gibt. Gerade Cicero assoziiert damit vor allem Recht und Ordnung, nicht aber die Lehre der Menschlichkeit.
Wenn ich aber vom Humanismus spreche, so meine ich eben jene, welche davon ausgeht, dass jeder Mensch in all seinem Handeln nach der Verbesserung der persönlichen Lage strebt, wobei er auf die Konzepte seiner Ansichten zurückgreift, welche die entsprechenden Optionen danach bewerten, wie geeignet sie sich zum Wahrnehmen der persönlichen Absicht gestalten, welche wie das Weltbild wiederum von Impressionen gezeichnet wird und die Wege zur Verbesserung der persönlichen Lage definieren. Solche Zusammenhänge haben mehr mit Psychologie als mit Vermutungen zu tun, weswegen sie von der Wissenschaft abgesegnet wurden. Dem Aufbau des humansten Staates liegt also die psychologische Erklärung des menschlichen Wesens zugrunde. Folglich wird er gemäß der Richtlinie konzipiert, uns das Streben auf das oberste Ziel unseres Handelns hin zu erleichtern, was einen zentralen Stützpfeiler darstellt. Aus den Ideen unserer Gleicheit und unserer Individualität resultieren zwei weitere Säulen, nämlich gleiche Rechte (also auch gleiche Teilnahmemöglichkeit am politischen Prozess unter der Bedingung der Mündigkeit) und die Möglichkeit zur freien Gestaltung des Lebens, sofern dabei nicht die selbige anderer gemindert oder geschädigt wird. Das ist es im Wesentlichen, weiteres könnte wie gesagt bei einem Gespräch geklärt werden.

"In dem von mir genannten Beispiele ging es nicht um Grundlegene Zusammenhänge, sondern bereits um eine konkrete Wirtschaftstheorie die von dir vertreten wurde und die du selbstverständlich als richtig vorraussetzt. Nebenbei, ich bin selbst Anhänger des Keynesianismus, aber es gibt eben auch Volkswirte die es nicht sind, die aus den grundlegeneden Mechanismen andere Schlüsse ziehen als du. Man kann zwar anderer Meinung sein, aber sie als unmündig zu betrachten, ist der totale Irrsin"

Zugegeben, das von mir angeführte Beispiel, mag vielleicht nicht ganz angebracht gewesen sein, obgleich ich glaube, dass ein Prozess ähnlich eines Uhrwerks basierend auf dem Prinzip von Ursache und Wirkung eindeutig erklärt werden kann, sodass seine Erläuterung keiner Meinung mehr obliegt. Wenn sich Zahnrad A bewegt und seine Zähne in die von Rad B greifen und dieses beweglich ist, dann dreht es sich auch. Und da unsere Welt einem riesengroßen Uhrwerk gleichzusetzen ist, vermag man es zu analysieren und zu beschreiben - unabhängig davon, welche Auffassung man vertritt. Erst wenn man etwas kommentieren soll, wenn man das eine dem anderen vorziehen soll, wenn man bewertet und beurteilt, dann beginnt die eigene Ansicht eine Rolle zu spielen. Sofern dieser Fall in der Prüfung vermieden wird, kann niemand wegen seiner Meinung die Prüfung nicht bestehen, selbst wenn sie nicht der des Prüfenden ähnelt.


melden

Ministaat, wer macht mit ?

13.12.2008 um 21:18
@Obrien:

Schlechtes an Nazideutschland

- Medien-Zensur
- Verstöße gegen die Menschenrechte
- Kriege

Schlechtes an den USA:

- Schuld an der Demonetisierung
- Medien-Zensur
- Wir-sind-besser-als-alle-Gelaber
- Kriege
- Patentklau nach dem 2. Weltkrieg
- Gold von Deutschland geraubt
- diverse andere Abkommen mit Deutschland nach dem 2. Weltkrieg
- haben die Macht über unsere Medien
- Gehirnwäsche
- böse Pharmaindustrie
- versucht immer, Russland Schaden zuzufügen
- AIDS von den Amerikanern entwickelt
- Verstöße gegen die Menschenrechte
- produziert qualitativ minderwertige Ware, wovon sich teilweise deutsche Unternehmen ein
  Beispiel genommen haben
- kein Datenschutz
- Schuld an der Medienverdummung
- machen Finanzkrisen
- haben die Ureinwohner Amerikas gewaltsam entfernt
- enorm hoher Energieverbrauch


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

13.12.2008 um 21:24
Du hast die Mondlandelüge,das beschissene Wetter,meine Migräne und den Abstieg Tennis Borussias unerwähnt gelassen


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

13.12.2008 um 21:32
Was ist mit der Folter und der Erniedrigung von Juden und anderen Minderheiten, was mit der Ermordung von 6 Millionen in Konzentrationslager, was mit den Dutzenden Millionen Opfern im zweiten Weltkrieg, was mit der Kriegswirtschaft, was mit der Abschaffung von bürgerlichen Rechten, was mit der Zerstörung, was mit dem Leid in ganz Europa, was mit Terror, was mit der Unterdrückung und Ausmerzung von Andersdenkenden, Andershandelnden, Individualisten, Personen mit anderer Meinung, Oppositionisten? Lässt sich das alles berechtigt in drei Stichpunkten zusammenfassen, wogegen bei den USA sogar Lügen (Entwicklung von Aids), Verallgemeinerungen (Wir-sind-besser-als-alle-Gelaber, was im Übrigen auch auf das nationalsozialistische Deutschland und dort in höherem Maße zutrifft), Zeugnisse von Unwissenheit ("machen Finanzkrisen"), Übertreibungen (Medien-Zensur ...wundert mich dass sie Alex Jones Filme nicht verbieten, wenn dem so wäre) und gerechtfertigte Handlungen (Gold von Deutschland geraubt - obwohl du noch nicht einmal Quellen genannt hast, wäre das ihr gutes Recht, da Nazi-Deutschland ihnen im Krieg Schaden zugefügt hat; desweiteren haben sie den Wiederaufbau mit dem Marshall Plan großzügig subventioniert) noch als Punkte angeführt werden.
Bei dir besteht anscheinend viel Nachholbedarf, was die Vergangenheit und die jetzigen Geschehnisse angeht, sowie auch triftige Gründe für das Hinterfragen der Relationen.


melden
Anzeige
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

13.12.2008 um 21:39
- Schuld an der Demonetisierung

Öhm,ich dachte die Demonetarisierung fand schon vor der französischen Revolution statt?Da können die USA doch dann nichts für;)

- Medien-Zensur

LOL, die Medien in Nazideutschland waren etwa nicht zensiert?

- Wir-sind-besser-als-alle-Gelaber

Na, das war das Spezialgebiet der Nazis(google mal "Herrenrasse")

- Kriege

:D

- Patentklau nach dem 2. Weltkrieg

Haben wir damals auch mit den besiegten Ländern gemacht.

- Gold von Deutschland geraubt

Rate mal, was Hitler mit den Goldvorräten der eroberten Länder getan hat...Goldreserven gabs keine mehr, die man stehlen konnte und die BRD hatte nach kurzer Zeit die größten Goldvorräte der Welt.

- diverse andere Abkommen mit Deutschland nach dem 2. Weltkrieg

Na gut, damit konnten die Nazis nicht dienen, hatten ja auch keine Zeitmaschine;)

- haben die Macht über unsere Medien

Ja und wer ist daran schuld?

- Gehirnwäsche

Die meisten an Operation Artischocke und MK Ultra beteiligten Ärzte waren ehemalige KZ-Ärzte der SS.

- böse Pharmaindustrie

Nunja, Mengele. Noch fragen?

- versucht immer, Russland Schaden zuzufügen

Nazideutschland etwa nicht? Dann liess mal "Mein Kampf".

- AIDS von den Amerikanern entwickelt

Bullshit.

- Verstöße gegen die Menschenrechte

Ja, die Nazis waren hingegen ja Menschenfreunde-.-

- produziert qualitativ minderwertige Ware, wovon sich teilweise deutsche Unternehmen ein
Beispiel genommen haben

Ähm, was hat das mit den USA zu tun? ALLE Unternehmen versuchen so billig wie möglich zu produzieren

- kein Datenschutz

Meinst du etwas die GESTAPO hatte nen Datenschutzbeauftragten?

- Schuld an der Medienverdummung

Ja, die Rezepte kommen vom Propagandaministerium

- machen Finanzkrisen

Ja, so einfach ist die Welt was? Gier macht Finanzkrisen, nicht Nationen

- haben die Ureinwohner Amerikas gewaltsam entfernt

Wie alle Kolonialmächte,inklusive wir in unserer kolonialen Vergangenheit und der Holocaust war auch nicht gerade das, was man ethno-politisch einwandfrei nennen kann;)

- enorm hoher Energieverbrauch

Und das machen wir Europäer besser?Hallo??


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden