Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Türkei-West oder Ost ?

taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei-West oder Ost ?

12.04.2009 um 15:59
@Can

Taothustra, guter Freund, nicht jeder Alevite ist Kurde z.B Aleviten aus Corum, Yozgat, Izmir sind Türken, und Aleviten aus Maras, Dersim(Tunceli), Bingöl sind Kurden.. Wir teilen uns in Türken und Kurden auf


Tatsächlich ? Das wußte ich nicht. Das ist wirklich bemerkenswert....da muß ich mich wohl besser informieren.
Ich hatte bisher die Aleviten für eine kurdisch/iranische Galubensform des Islam gehalten.


melden
Anzeige
alderan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei-West oder Ost ?

12.04.2009 um 16:01
Ich habe diese Frage schon so oft gestellt in diesem forum, und ich stelle sie auch jetzt wieder einmal: "wieso möchten ausgerechnet die islamischen Fundamentalisten von der AKP unbedingt in die Europäische Union?"


melden
chengiz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei-West oder Ost ?

12.04.2009 um 16:06
alderan schrieb:Ich habe diese Frage schon so oft gestellt in diesem forum, und ich stelle sie auch jetzt wieder einmal:
Das musst du Herr Erdogan fragen. Da kann dir Allmy nicht wieterhelfen denke ich...


melden

Türkei-West oder Ost ?

12.04.2009 um 16:13
taothustra1 schrieb:Wieso müssen sich die Kurden selbst in Deutschland noch untereinander auf türkisch verständigen ?
Können sie kein Kurdisch mehr ?
Lol , lass das nicht deine Stammtischfreunde hören . In Deutschland wird nur Deutsch gesprochen . Kurdisch sprechen in Deutschland ... lol , wo man doch selbst in Schulen verbieten möchte andere Sprachen als die Deutsche zu sprechen .


melden
MazlumDogan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei-West oder Ost ?

12.04.2009 um 16:16
DIE AKP ist einer verlogen Partei.

http://www.neues-deutschland.de/artikel/146857.die-kurdenpolitik-der-tuerkei-ist-gescheitert.html

http://www.gfbv.it/2c-stampa/2009/090325de.html

Die links über Wahl betrug von der AKP


Sie hat viele Gesichter, verspricht viel und hält nichts.
Da gibt es große Probleme, die er mit der EU später wenn er drinne ist (wenn er rein kommt) lösen will. Nur welche...


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei-West oder Ost ?

12.04.2009 um 16:38
@Afterlife

Schade dass du das erwähnst. Tao war gerade so schön beim Türken schlecht machen


Sag mal, willst Du mich nicht verstehen ?

Mir geht es in erster Linie um den Menschen und was die sich gegenseitig antun, völlig egal ob Kurde oder Türke.

Ich habe lediglich die Tatsachen aufgezählt und sie nicht gemacht oder erfunden.
Diese Tatsachen hören sich Scheisse an, das stimmt, aber ist das nicht ein Grund Einiges wieder gutzumachen, statt auch noch auf dem Status quo zu bestehen ?

Weißt Du was Nationalstolz ist ?

Es ist das dümmste was der Mensch je hervorgebracht hat.
Und hervorgebracht haben es ausnahmslos nur dumme und unfähige Menschen mit einem ganz kleinen Geist.

Ein Geist der so klein ist, daß er selbst nichts schaffen kann worauf er stolz ist.
Also ist er stolz darauf was andere geschaffen haben die die gleiche Sprache sprechen wie er.

Nationalstolz ist ein Armutszeugnis, schau Dir die dämlichen Rechtsradikalen Ossis an.
Sie sind nichts und sie haben nichts (erst recht nicht im Kopf)
Ihr Hauptargument besteht lediglich darin, in Deutschland geboren zu sein UND das aber erst, seit sie wieder an Westdeutschland angeschlossen wurden, denn davor hatten sie nicht einmal einen Grund stolz auf Ostdeutschland zu sein.

Nationalstolz ziehlt darauf ab, etwas Besseres oder höheres als andere Völker zu sein und das ist die schlechteste Ausgangsbasis für irgendeinen Weltfrieden.

Worauf sollen denn die Türken heute noch stolz sein ?
Daß sie bis vor 100 Jahren noch über ein riesiges Reich geherrscht haben ?
Eh, das ist Vergangenheit.
Das haben Römer, Griechen, Perser, Araber und so weiter auch....und ?
Alles nur Vergangenheit und das bedeutet, daß sie es nicht halten konnten und darauf kann man ja dann kaum stolz sein.

Bei Engländern, Franzosen, Spaniern und den Deutschen ist es nicht anders.
Aber sie machen sich inzwischen Gedanken darüber, ob es nicht ein schönerer und besserer und vor allem gesünderer Grund ist, auf Friedfertigkeit und der praktischen Umsetzung von Menschenrechten stolz zu sein.

Denn da haben alle was davon und wenn alle was davon haben, dann kommt auch mehr zurück und die Lebensqualität steigt.
Was für eine Art von Selbstwertgefühl soll das sein, das man von anderen gehasst wird ?
Soll man sich darauf etwas einbilden ?
Nein, so etwas weist nur auf die eigene Unfähigkeit hin.

Nationalstolz - und das sage ich Dir als Deutscher - resultiert aus einem im Volk latenten Minderwertigkeitskomplex .
Man fühlt sich gegenüber anderen Völkern als minderwertig und versucht dieses Gefühl dadurch auszugleichen, in dem man dem anderen Volk etwas nimmt oder es bekämpft
und beherrscht.

Ein Volk das weniger kriegerisch ist unterliegt natürlich dabei.
Aber nur weil es höher stehende kulturelle Werte verfolgt als den Krieg, ist es auf dieser Erde zum Verlierer bestimmt ?
Das kann einen wirklich sauer machen......wie lange sollen denn die dumpfen keulenschwingenden Gorillas noch die Erde beherrschen ?!

Wird es nicht langsam mal Zeit für den wahren Menschen , so viel Zeit haben wir nämlich nicht mehr dazu, wenn man sich mal genau umsieht.

Es gibt bis heute immer noch irgendwo auf der Welt so ein Scheißvolk, das denkt ihm stehe die Aufgabe zu die Welt zu beherrschen.

Und dieses Volk ist der wirkliche Feind der Menschheit.
Und gegen dieses Volk muß sich der Rest der Menschheit verbünden, es vernichten....aber dazu müßte sie es erst einmal erkennen.
Denn natürlich tarnt es sich als Freund.

Die lachen über den Israel/Palästina-Konflikt.
Genau so über den Türken/Kurden-Konflikt
Denn iranisch/irakischen-Konflikt haben sie sogar selbst ausgelöst, genauso wie die beiden Golfkriege.
Der Afghanistan-Konflikt ist ihre erfolgreiche Arbeit, genau wie der russisch georgische....

Ich könnte noch weiter aufzählen....
Dieses Volk macht sich die Dummheit und den Nationalstolz der anderen Völker zunutze
...sie schüren und wollen Konflikte überall wo es geht, denn nur wo es von Konflikten geschwächte Völker gibt, dort entsteht auch ein Machtvakuum, daß sie dann besetzen können.

Türkei hat keinen Grund stolz zu sein.
Es ist genau wie Deutschland ein Land das vom selben Volk an einer Hundeleine spazieren geführt wird.
Ich frage mich, inwieweit das die Türken überhaupt schon geschnallt haben.
In Deutschland jedenfalls haben es die wenigsten geschnallt....

Wenn die Türkei es vor Deutschland schafft, diesen angeblichen Freund zu entlarven und in den Hintern zu treten, dann bin ich der erste der stolz auf die Türkei ist, das kannst Du mir glauben.

Türken sind mutige Leute, ich kann mich erinnern in meiner Schulzeit - ich war um die 13 - als mich ein paar (deutsche) jugendliche Schläger bearbeiten wollten, wer mir aber beistand waren nicht Deutsche, ne da war keiner zu sehen, aber zwei jugendliche Türken traten wie selbstverständlich dazwischen und retteten mir die Haut....ich kannte sie gar nicht..

Als der Vorfall mit den Griechen die durch so blöde Nazis halb tot geschlagen wurden und die einschreitenden Türken sie verjagen konnten (es war in der Zeitung vor ein paar Jahren) fühlte ich mich wieder daran erinnert.
Ich meine, die Türken waren ja nicht einmal mit den betreffenden Griechen befreundet oder bekannt.
Sie haben das Unrecht erkannt und sind ohne zu zögern eingeschritten.
Und genau diese Zivilcourage ist eins der inge die der Deutsche wieder lernen muß und von den Türken auch lernen kann.

Ich bin der letzte der etwas gegen die Türken hat.
Aber wenn wir von Politik reden, dann müssen wir unparteiisch bleiben, sonst wird es zum Geschwätz.
Ich könnte Dir genauso aufzählen, was mir an Deuitschland und den Deutschen nicht passt und ich würde es kein bisschen schöner aussehen lassen, als das was ich über die Türkei gesagt habe (vielleicht sogar noch schlimmer).

Aber man darf sich nicht von solchen nationalistischen Gedanken gefangen nehmen lassen, sonst übernehmen sie bei einem das Denken.

Ich hoffe Du hast mich verstanden. ;)


melden

Türkei-West oder Ost ?

12.04.2009 um 16:46
@alderan
alderan schrieb: "wieso möchten ausgerechnet die islamischen Fundamentalisten von der AKP unbedingt in die Europäische Union?"
Du kannst das so sehen ... im Islam gibt es keine Nationalität , oder besser gesagt , sollte es nicht geben , denn der Prophet sagte sinngemäß , wer Nationalismus betreibt gehört nicht zu uns . Ich höre schon die Einwände , dass es in der Praxis anders aussieht , aber das steht hier nicht zur Debatte .

Da die AKP einen religiösen Hintergrund hat , hat sie weniger Probleme sich der Minderheitenfrage zu nähern , als z.B. die kemalistische CHP , oder aber die nationalistische MHP . Die letztgenannten Parteien stehen für die Grundpfeiler , die Atatürk , später Inönü , istalliert hat .

Du musst verstehen , dass gerade die Türkei durch Spaltungen viel verloren hat und deshalb soll die Übermacht des Militärs die Einheit des Staates sichern . Durch diese Doktrin , dass das Militär der Garant für die Einheit eines Vielvölkerstaates ist , waren die letzten beiden Parteien nie sonderlich für die Mitgliedschaft in der EU , oder haben dieses bestreben nie besonders gefördert , weil man eben dann die Machtstellung des Militärs verlieren würde .

Da kommt dann die AKP ins Spiel . Das Militär ist Garant für den Laizismus , Trennung von Staat und Kirche . Das passt aber der AKP nicht , weil die Menschen in ihren religiösen Rechten eingeschränkt werden . Wie kann man diese Machtstellung brechen ? Mit Druck von aussen und einer Bürgerbewegung . Nähert man sich der EU muss das Militär zurückstecken , weil die Regierungspartei einen großen Rückhalt in der Bevölkerung hat .

Wird die PKK stärker und verübt wieder Terroranschläge in der Türkei , ist das " aufmucken der Kurden " größer , stärkt das den Arm des Militärs in der Bevölkerung . Daher ist , so paradoxerweise das klingt , eine starke PKK gut für das Militär . Ich kann mich an Zeiten erinnern , in denen fast die Hälfte des türkischen Staatshaushaltes ans Militär ging .

Ich glaube das keiner der Parteien wirklich in die EU will , auch nicht die AKP . Warum denn auch . Bisher hat auch alles geklappt . Die Türkei ist kein Industrielles Land , wie die entwickelten Länder , noch nicht . Sie sind aber auf einem guten Weg . Vor der AKP war der Exportumsatz der Türkei bei ca 35 Millarden dollar , jetzt , keine Ahnung aber viel höher ( 150-200 Millarden ? ) . Man ist in der G 20 , was nicht viel bedeuten soll , aber auch nicht zu vernachlässigen ist .

Ein Arm an den Turkstaaten und ein anderer in der muslimischen Welt , auch gerade durch die AKP ( siehe die Vorstöße von Erdogan ) .

Und nicht zu vergessen ca 4 Mio türkeistämmige Menschen in Europa . 4 Mio ist weit mehr als manches EU-Mitglied an Einwohnern hat .

Für die EU sind beide Optionen schlecht . AKP oder Militär .

Die AKP bringt die Religion in den Vordergrund , fördert dadurch die Religiösität der Menschen , wovor Europa angst hat , bringt der Bevölkerung und die Türkei aber näher an den Westen , was die Abhängigkeit gegenüber dem Westen verstärkt .
Das Militär ist schwer zu kotrollieren , Menschenrechte und westliche Regierungs- und Freiheitsvorstellungen werden zurückgedrängt .


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei-West oder Ost ?

12.04.2009 um 16:48
@Lomax

Lol , lass das nicht deine Stammtischfreunde hören . In Deutschland wird nur Deutsch gesprochen . Kurdisch sprechen in Deutschland ... lol , wo man doch selbst in Schulen verbieten möchte andere Sprachen als die Deutsche zu sprechen .


Hast Du was am Auge ? Oder gar Probleme deutsch zu verstehen ?

Ich habe mich darüber gewundert, daß Kurden sich in Deutschland auf türkisch und nicht auf kurdisch unterhalten, das darf man doch, wenn auf der anderen Seite die kurdische
Sache herausgestellt wird.
Dann frage ich mich, wieso sie dann nicht kurdisch reden.

Das war damit gemeint und zum Ausdruck gebracht worden.

Hast Du's jetzt verstanden ?

Natürlich konnte ich nicht wissen, daß die Aleviten sich sowol auf Kurden wie auch auf Türken verteilen, aber nichts desto trotz weiß ich, daß sich jugendliche Kurden untereinander auf Türkisch unterhalten...also im Grunde kaum noch kurdisch sprechen...
Für mich haben solche aufgehört Kurden zu sein.
Oder siehst Du das anders ?


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei-West oder Ost ?

12.04.2009 um 16:51
@Lomax

das sind 4 mio türken,
die der türkei den rücken gekehrt haben

für die türkei vielleicht die speerspitze irgendwelcher ambitionen,
für die türken einfach nur kartoffel-türken

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei-West oder Ost ?

12.04.2009 um 16:52
es gleicht ja fast einer diaspora

haha

buddel


melden

Türkei-West oder Ost ?

12.04.2009 um 17:33
@taothustra1
taothustra1 schrieb:Für mich haben solche aufgehört Kurden zu sein.
Oder siehst Du das anders ?
Ja ... ich sehe das anders . Wir sprechen mit meiner Familie zu Hause deutsch-türkisch gemischt , überwiegend aber Deutsch .

Fühle ich mich Deutsch ? Nicht unbedingt .

Warum ? Weil das mir in Deutschland so anerzogen wurde .

Von wem ? Von den Deutschen , die mir immer wieder gezeigt haben , das ich nicht dazu gehöre , obwohl mich vom Deutschen nur das Aussehen trennt .

Und jetzt ? Und jetzt geht das Gleiche mit meinen Kindern weiter . Mein Sohn kam einmal von der Schule nach Hause und sagte was von "den scheiss deutschen " . Bei uns zu Hause wird kein Rasismus praktiziert , deshalb fragt ich ihn , wie er denn auf so was kommt . Er sagte in der Schule hätte ihn ein Schüler scheiss Türke genannt . er war damals 7 Jahre alt . Da frage ich mich wie ein 7 jähriger Schüler darauf kommt einen anderen Schüler mit Migrationshintergrund "scheiss Türke "zu nennen .

Nu sind einige Jahre vorbei und wir haben damals mit meiner Frau versucht das aus seinem Kopf zu bekommen , aber ich merke immer noch , dass er manchmal seine Vorbehalte hat .

Wie denn auch nicht ...
meine Tochter hatte mal Sozialkunde in der 4. Klasse . Die Lehrerin zog über "DIE AUSLÄNDER " her . Alles was du dir vorstellen kannst , also nochmal ne Schippe auf Against_NWO drauf , sogar der wäre ein Unschuldslamm gegenüber dieser Frau .

Wie sollen sich diese Kinder denn nicht als Türken fühlen .

Ich freue mich ungemein , wenn ein Deutscher etwas geleistet hat , ob im sportlichen Bereich ( ausser wenn es im Fussball gegen türkische mannschaften geht ) , oder in der Wirtschaft , in der Wissenschaft , egal wo . Ertappe mich sogar dabei einen gewissen Stolz zu fühlen . Warum denn auch nicht . Ich bin hier geboren , hier aufgewachsen . Im Grunde kenne ich nix anderes , die Türkei nur aus dem Urlaub . Das hier ist MEIN LAND . Ich fühle mich , trotzdem mir meine Religion wichtig , zu dieser Gesellschaft zugehörig und könnte diesem Land nicht in den Rücken fallen . Könnte nicht ( und habe ich auch nie ) sagen scheiss Deutschland . Es ist MEIN LAND .

Nun kommen wir zum ABER und das ist , dass man nicht will , dass wir dazu gehören und deshalb fühlt sich der Türke als Türke , der Kurde als Kurde , der tscherkesse als tscherkesse , auch wenn sie die Herkunftssprache nicht mehr so gut sprechen , wie ihre Vorfahren .


melden

Türkei-West oder Ost ?

12.04.2009 um 17:33
@taothustra1

n.i.n. ist z.B. solch einer .


melden
imislamdaham
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei-West oder Ost ?

12.04.2009 um 17:38
Abu-Haydar schrieb:Wir verzichten auf die Weltstadt Musil, wenn wieder frieden herrschen würde
Hehe weil es da nicht so viele Kurden gibt, sondern vor allem Araber ne ;) ?
al-mekka schrieb:Bayern wollte aber mal ein eigener souveräner Staat werden
Es WAR ein souveräner Staat. Mit ein paar Geldgeschenken und Sicherheits- Garantien ließ man sich für die deutsche Idee gewinnen. Warum soll das mit Kurdistan im Osten der Türkei nicht funktionieren. Gerade die Agas (Landlords), die noch viel Einfluss haben, lassen sich rumkriegen, wenn sie ihre Pfründe behalten oder gar ausbauen dürfen ;)

Im Ernst: Autonomie -> gefühlte kulturelle Autonomie, auch wenn die Kurden jetzt außerhalb des öffentlich- politischen Bereichs natürlich auch schon ihr Kurdentum (Sprache, Kultur) pflegen können
Mit Zentralregierung meinst du aber bestimmt nicht die AKP , oder doch ?

Can@
Can schrieb:religionsfreiheit gibt es ??? Soll ich jetzt lachen? Was ist mit den Aleviten? Wieso werden in der Türkei sunnitisiert? Wieso schickt Diyanet 100 hunderte sunnitische Hocas und im Gegenzug ein alevitischen Dede... Ist das gerecht? Wieso werden Moscheen finanziell unterstützt, und Imame bekommen Lohn und die Dedes bekommen nichts.. Ist das Religionsfreiheit?
Letta@
letta schrieb:Die Aleviten haben nicht mal das nötige Geld dazu ordentliche Gotteshäuser zu bauen und müssen sich billige Wohnungen dafür mieten, damit sie ihre Rituale ausüben können.
LOL Aleviten und große Gotteshäuser/religiöse Zentren - ein Widerspruch in sich. Sie haben sich doch vor allem (von der Schia) abgespalten, weil sie es für Heuchelei halten, wenn man öffentlich praktiziert und eine behutsame, geheime Einweihung des Schülers in die Geheimnisse der mündlich tradierten Lehre bevorzugen!


melden
imislamdaham
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei-West oder Ost ?

12.04.2009 um 17:39
Lomax schrieb:Mit Zentralregierung meinst du aber bestimmt nicht die AKP , oder doch ?
Ich meine Ankara, das zentralistische politische System - Vorbild Frankreich


melden

Türkei-West oder Ost ?

12.04.2009 um 17:40
MazlumDogan schrieb:Warum? Nur weil er seine Meinung und die Wahrheit sagt und das dir das nicht gefällt?
Ähm, seine Meinung war ein Fehler, Aleviten mit Kurden gleichzusetzen.

Verdreht hier keine Wörter, tao du brauchst das hier am Wenigsten.


melden
imislamdaham
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei-West oder Ost ?

12.04.2009 um 17:42
Lomax@

Leider wahr

Aber umgekehrt kommt es leider ebenfalls vor

Die Türken und Deutschen sind allgemein tendenziell eher auf sich selbst fixierte Völker. Da kann gar nichts anderes bei rauskommen, als dass man sich weitgehend aus dem Weg geht, allerdings auch ohne größere Konflikte ;)


melden

Türkei-West oder Ost ?

12.04.2009 um 18:15
Ich würde nur allzu gerne wissen, wie ImIslamDaham argumentieren würde, wenn die Kurden eine muslimische Minderheit in einem christlich dominierten Staat wären.


melden
imislamdaham
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei-West oder Ost ?

12.04.2009 um 18:22
Myna@

Für eine Autonomie und für ein vernünftiges Zusammenleben

Ich bin kein Anhänger von ethnisch definierter Kleinstaaterei ...


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei-West oder Ost ?

12.04.2009 um 19:28
@Lomax

Weißt Du was ? Du hast recht, aber wie soll ich mich für diese Idioten entschuldigen ?
Es sind nunmal Menschen mit einem angeborenen Minderwertigekitskomplex (zumindest sehr viele der älteren Gnerartion,) Die Deutschen haben immer schon Probleme mit anderen gehabt.

Aber solche sind heute nicht mehr repräsentativ für Deutschland.
Ich meine, schau doch mal wieviele Prozente die NPD bekommt ?

Was wirklich ärgerlich ist, ist die Tatsache, daß das Problem der Ausländerfeindlichkeit eigentlich schon so gut wie weg war, ich kann mich gut erinnern, als ich noch in der Schule war, allerdings hatten wir da auch überwiegend europäische Ausländer und die Türken natürlich, die damals schon die Mehrheit der Einwanderer darstellten.

Aber das war ok, das Problem ist doch erst richtig aufgetaucht als die ehemalige DDR dazugekommen ist.
Alles was bis dahin an friedlicher Koexistenz und Toleranz erreicht wurde, rutschte plötzlich weg, als ob es nie dagewesen wäre.....das war frustrierend, das kannst Du mir glauben.
Das war die Zeit wo es allgemein damit anfing schwieriger in Deutschland zu werden und man suchte natürlich nach Verantwortliche.

Kein Politiker wollte natürlich zugeben, daß es mit dieser überflüssigen Wiedervereinigung zu tun hatte und so fing man - besonders von östlicher Seite angestachelt - damit an die allgemeine Enttäuschung auf die Ausländer als solche zu lenken.
Erschwerend kam noch hinzu, daß immer mehr Asiaten und Afrikaner und sonstige Flüchtlinge und Asylanten auftauchten, aber da es sich dabei um ethnische Minderheiten unterschiedlichster Art handelte, suchte man einen Sammelbegriff und der wurde natürlich von einem seit Generationen hier lebenden Volk übernommen "die Türken"

Spätestens seit den 70ern bis Ende 80er war (West)Deutschland zu einem liberalen
und toleranten Land geworden, wie es zuvor und danach in seiner ganzen Geschichte nie gewesen ist.

Du solltest nicht auf die Dumpfbacken hören, Idioten gibt es überall.
Aber Tatsache ist, daß die Türken im Bewußtsein der meisten Deutschen als zu diesem Land gehörenden Teil der Bevölkerung angesehen werden.
Und damit auch unterbewußt längst akzeptiert sind.
Vielleicht sogar mehr als die sogenannten Ossis und genau das spüren diese auch und schüren deshalb besonders den Ausländerhass.

Auch die Übrwachung hat hierzulande erheblich zugenommen.
Irgendwie wurde da wieder eine negative Seite der Deutschen aktiviert.

Dennoch gibt es türkischstämmige representative Leute in Sport und Politik oder in der Kunst .
Zufällig ist die beste Freundin meiner Tochter (14) auch Türkin. ;)
Und ich werde den Teufel tun sie davon abzuhalten.

Was Du hier in Deutschland erlebst ist ein merkwürdig schleichender Sinneswandel...
Du weißt ja, daß Deutschland nach dem 2 Wk getrennt worden ist.
Und wie man sehen konnte hat dies zumindest dem westlichen Teil nicht geschadet, im Gegenteil es hat ihm sogar genutzt.
Doch wärend sich der westliche Teil psychosozial weiterentwickelt hat, hat der östliche Teil genauso weitergemacht wie unter Hitler nur der Name der Politik und die Fahne hatte sich geändert.

Jetzt müssen die das alles erst einmal nachholen....und ich weiß nicht ob sie das je schaffen, denn uns hat damals der allgemeine Wohlstand geholfen, aber von dem kann bei den meisten da drüben ja keine Rede sein.

Weißt Du was ? Gründet doch einfach einen Antinaziverein, ihr seid doch genügend.
Die Unterstützung der Grünen habt ihr, aber auch die der Autonomen und vielen anderen.

Der damalige westliche Wohlstand der damals noch besser verteilt war, ist nicht zuletzt auch durch euch und eure Väter zustande gekommen.
Und die Ossis werden bis heute auch von Deinen Steuergeldern und Deinem Solizuschlag mitfinanziert.
Da ist ein gesundes Selbstbewußtsein gegenüber dem ausländerfeindlichen Gesindel durchaus angebracht.

Nicht aufgeben, ihr habt bei uns mehr Freunde als ihr denkt ;)
Und wenn es im Urlaub mal wieder in die Türkei geht, dann schaut mal bei den Kurden vorbei und sprecht ihnen auch Mut und Zuversicht zu ;)

Es wird eine bessere Welt werden und bis dahin ist es nicht mehr weit.


melden
Anzeige

Türkei-West oder Ost ?

12.04.2009 um 20:36
imislamdaham schrieb:Myna@

Für eine Autonomie und für ein vernünftiges Zusammenleben

Ich bin kein Anhänger von ethnisch definierter Kleinstaaterei ...
Deine Doppelmoral erkennt man ja in den diversen Serbien/Kosovo-Diskussionen. Wobei Du in diesem Thema gut aufegehoben bist. Eine Doppelmoral legt ja auch die Türkei zu Tage. Immerhin hat die Türkei als einer der ersten Staaten die Unabhängigkeit des Kosovo anerkannt.


@taothustra1


Ausländerfeindlichkeit gab es schon vor der Wende und "die Ossis" klingt nicht besser als "die Ausländer".


melden
208 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt