Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.10.2019 um 18:21
Man hat doch genug Angestellte aus den Jobcentern freigestellt, die keine Sanktionen mehr machen brauchen. :troll:
Als ob die Bürokratie jemals an Mannstärke leiden würde.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.10.2019 um 18:46
T.Rick schrieb:Man hat doch genug Angestellte aus den Jobcentern freigestellt, die keine Sanktionen mehr machen brauchen. :troll:
Als ob die Bürokratie jemals an Mannstärke leiden würde.
Joah, nur kann man dann nicht mehr behaupten, dass das BGE keine Sanktionen kennen würde.

Und das Gehalt dieser "Schnüffler" als BGE verteilen kann man natürlich auch nicht mehr.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.10.2019 um 20:01
T.Rick schrieb:Man hat doch genug Angestellte aus den Jobcentern freigestellt, die keine Sanktionen mehr machen brauchen.
Wieso sollten die dann arbeiten? Eine simpler Einwand, bringt schon das ganze BGE Konstrukt ins Wanken. Köstlich wie krampfhaft man da immer noch dran festhalten will


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.10.2019 um 20:18
T.Rick schrieb:Wegen der starken Unterschiede kann ich mir durchaus vorstellen, daß das BGE nach Bundesländern und Wohnorten aufgeteilt wird und die Festsetzung der jeweilige Höhe den Kommunen überlassen wird.
Warum den das? Das ist doch ein ganz großer Vorteil! Dann werden entvölkerte Landstriche wieder bevölkert! Man kann sich heraussuchen, ob man weiterhin in München Leben muss, in einer Mietswohnung oder ob es nicht auch nach Chemnitz gehen kann. In Chemnitz hat man dann möglicherweise die Chance, seine eigene Bude mit dem BGE ab zu bezahlen.

Aber in Chemnitz ist doch so wenig los... anfabgs aber je mehr Menschen da leben, desto stärker ist natürlich die Wirtschaftskraft und es kann sich auch wieder Gewerbe Bilden.

Das BGE ist eben auch ein Konjunkturprogramm. Dein Vorschlag würde diesen Hebel komplett wirkungslos machen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.10.2019 um 21:04
Negev schrieb:desto stärker ist natürlich die Wirtschaftskraft und es kann sich auch wieder Gewerbe Bilden.
Wieso soll sich Gewerbe bilden wenn Leute hinzuziehen weil es dort billiger ist und es ohne Arbeit reicht? Ich sehe da einen großen Widerspruch.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.10.2019 um 18:23
Infrastruktur. Einkaufen müssen die Leute irgendwo. Allerdings werden sie ohne Zuverdienstmöglichkeit mangels Arbeitsplätzen trotz niedriger Mieten auch sonst nicht viel zu beißen haben, und die Supermärkte und sonstigen Läden brauchen nicht unbegrenzt Angestellte. Da wäre dann wieder das jeweilige Bundesland oder die Gemeinde gefragt, sich um gezielte Ansiedlung von Gewerbe zu kümmern, Firmen anlocken per Gewerbesteuernachlässen und anderen Vergünstigungen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.10.2019 um 19:11
T.Rick schrieb:Transparenz kann auch Illusionen zerstören, wenn jedem klar wird, wie wenig er tatsächlich bekommen täte - und davon alle seine Kosten selber zahlen muß, weil der Staat sonst nichts mehr zuschießt.
Muss ja nich so sein, kommt immer auf das Modell an.
T.Rick schrieb:Wer sich Extras leisten will, große Wohnung, eigenes Auto, mal in Urlaub fahren, wird auch in Zukunft um Erwerbstätigkeit nicht herumkommen.
Klar, BGE is ja auch nich dafür gedacht, dass plötzlich alle ohne Arbeit weiter ihren Lebensstandard weiterführen können. Kann ja auch gar nich funktionieren.
T.Rick schrieb:Von wegen "mehr Wahlrecht bei schlecht bezahlten Jobs" oder "Erpressungsmöglichkeiten gegen Arbeitgeber", was BGE-Befürworter gerne anführen.
Wieso von wegen? Heute drohen dir Sanktionen, wenn du bestimmte Tätigkeiten ablehnst, mit BGE is das nich so. Sowas wie aufstocken geht dann nich mehr.
T.Rick schrieb:Von einem BGE tatsächlich profitieren würden nur Geringverdiener, die heute mit Abzügen bestraft werden, für jeden anderen bliebe es ein Nullsummenspiel
Nullsummenspiel nur so lange, wie mehr als BGE verdient wird. Fällt das Arbeits-Einkommen aus welchen Gründen auch immer weg, is man nich mittellos, sondern hat Minimum immer BGE, ganz ohne Anträge, Bedürftigkeitsprüfung usw.
T.Rick schrieb:mit dem ständigen Risiko einer unkontrollierten Inflation, die einem alle vorhandenen Ersparnisse wegfressen könnte.
Wenn du ohnehin von einem Nullsummenspiel ausgehst, warum sollte dann das Risiko einer unkontrollierten Inflation bestehen?

mfg
kuno


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.10.2019 um 00:34
Abahatschi schrieb:Wieso soll sich Gewerbe bilden wenn Leute hinzuziehen weil es dort billiger ist und es ohne Arbeit reicht? Ich sehe da einen großen Widerspruch.
Da wo Menschen mit einem Einkommen leben, (Auch wenn die nicht arbeiten) gibt es auch Menschen
die denen eine Wohnung bauen und vermieten, denen Narung, Kleidung und Flatscreens bringen.
Deren Müll abholen und die Einkaufswagen zurück zum Discounter schieben.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.10.2019 um 08:07
teleman schrieb:Da wo Menschen mit einem Einkommen leben, (Auch wenn die nicht arbeiten) gibt es auch Menschen
die denen eine Wohnung bauen und vermieten, denen Narung, Kleidung und Flatscreens bringen.
Deren Müll abholen und die Einkaufswagen zurück zum Discounter schieben.
Ja gegen Geld. Nur das BGE wird diesen dann umsatzschwachen Konsum nicht auffangen können, um weiterhin die Volksgesundheit bezahlen zu können. Denn mit Investitionen ist dann auch Essig.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.10.2019 um 03:32
Bauli schrieb:Ja gegen Geld.
Gegen Bezahlung. Genau! Das nennt man Marktwirtschaft.

Zur Liste gehören:
Wasser, Abwasser, Energie (Strom, Gas), Wohnraum, öffentlicher Nahverkehr, Bildung, Schulen etc,
Kultureinrichtungen, Gesundheitsversorgung, Krankenversicherung, Sicherheit (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst)
Nachrichten, Internet, Straßen, Bürgersteige, Sporteinrichtungen, Verwaltung, Entsorgung,
und und und....

Eine Empfänger von Lohnersatzleistungen nutzt alle diese Sachen wie jeder andere auch.
Die meisten (bitte entschuldigt meine Verallgemeinerung) haben überhaupt Null
Vorstellung davon was Sie der Allgemeinheit kosten.
Was die Allgemeinheit für sie leistet!
In der Hartz4-Welt dreht sich alles nur um Geld vom Amt.

Bei einem BGE wäre abrupt Schluss damit. Alles selber zahlen.
Wie jeder andere auch.
Da wird es mit 1500,- EUR im Monat schon sehr eng.

Unser Soziales Netz wäre sehr einfach, ohne Lücken und gerecht.
Und auch deutlich günstiger.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.10.2019 um 07:39
teleman schrieb:Da wird es mit 1500,- EUR im Monat schon sehr eng.
Nein.

Ausgehend davon, das du den Brutto Betrag meinst, würde die Rechnung wie folgt aussehen:

Für einen Singlehaushalt:
Steuer: 380,-
Miete: 400,-
KV+: 35,-
Hausrat: 8,-
Haftpflicht: 7,-
Strom: 50,-
Internet/Handy: 30,-
Freizeit Fixkosten: 50,-

Macht zusammen: 960,-

Das heißt es bleiben 540€ alleine für Dinge des täglichen Bedarfs! Also für Essen, Hygiene, Kleidung, Freizeitaktivitäten! 540€ sind 116 € mehr als der HIV-Regelsatz! Vom Regelsatz müssen jedoch mehr Kosten beglichen werden.

Also ich käme mit 1500 € sehr gut zu recht!
Es ist kein Leben in Luxus, solls auch nicht sein!
Aber es ist ein Leben in Selbstbestimmtheit.
teleman schrieb:Unser Soziales Netz wäre sehr einfach, ohne Lücken und gerecht.
Und auch deutlich günstiger.
Ein Weiterer Vorteil: man müsste diesen riesigen Überwachungsapparat nicht mehr finanzieren.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.10.2019 um 07:48
Negev schrieb:Das heißt es bleiben 540€ alleine für Dinge des täglichen Bedarfs! Also für Essen, Hygiene, Kleidung, Freizeitaktivitäten! 540€ sind 116 € mehr als der HIV-Regelsatz! Vom Regelsatz müssen jedoch mehr Kosten beglichen werden.
...

Hier bleiben vielleicht noch 275 € für Essen, Hygiene und Kleidung übrig. Geld für Freizeitaktivitäten (oder anders Teilhabe am gesellschaftlichen Leben) kann man sich hier eigentlich nicht mehr erlauben.
teleman schrieb:Unser Soziales Netz wäre sehr einfach, ohne Lücken und gerecht.
Auf das BGE bezogen, ja.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.10.2019 um 08:03
teleman schrieb:Gegen Bezahlung. Genau! Das nennt man Marktwirtschaft.
Wenn man Geld vom Staat bekommt, leistungslos zum ausgeben, hat das nichts mehr mit sozialer Marktwirtschaft zu tun. Dieser Umstand ist dann in höchstem Masse unsozial, weil ein Großteil der Arbeitnehmer mehrere Schichten schieben muß, um das Geld dann den Befürwortern zuzuschieben.

BGE Befürworter sind nicht bereit ( was ich dieser Diskussion und deren Meinung zurechne) sich der Mehrheit anzuschliessen, für Geld zu arbeiten und lassen auch keine Tendenz erkennen, Verantwortung für das Allgemeinwesen Rechnung zu tragen.

Ich frage mich immer auf welche Stufe sich diese BGE Befürworter stellen, um so ein Herrenmenschen-Standesdünkel zu rechtfertigen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.10.2019 um 08:13
Bauli schrieb:BGE Befürworter sind nicht bereit ( was ich dieser Diskussion und deren Meinung zurechne) sich der Mehrheit anzuschliessen, für Geld zu arbeiten und lassen auch keine Tendenz erkennen, Verantwortung für das Allgemeinwesen Rechnung zu tragen.

Ich frage mich immer auf welche Stufe sich diese BGE Befürworter stellen, um so ein Herrenmenschen-Standesdünkel zu rechtfertigen.
Jene Studien, die du vermutlich ansprichst, besagen, das Menschen mit ausreichendem(!) Auskommen - dennoch einer Erwerbsarbeit nachgehen würden!

Das ist die eine Seite.

Den Ton, den du hier anschlägst, ist für die Tatsache, das du im besten Fall auch nur Vermutungen anstellen kannst, sehr scharf.

Eines wird sich mit Sicherheit ändern: Menschen werden aufhören sich als quasi Sklaven zu verkaufen. Genau das passiert im Niedriglohnsektor.

Und auch hier wieder: es gibt nicht genügend Arbeit! Falls doch, und auch hier wieder das Angebot: ich ziehe überall hin - ich bin bereit zu arbeiten!


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.10.2019 um 08:46
BGE wird nie bei uns real. Ist nur eine Denkmodel.

Unser Steuer und Sozialsystem ist vor allem eines.
Völlig undurchschaubar und ungerecht!

Keiner in Deutschland kann seine Steuern selber ausrechnen.
Keiner weiß was die eigenen Krankenversicherung kostet.
Leistungen werden extrem ungerecht verteilt.

Wenn drei 55-Jährige heute arbeitslos werden.
Der eine durch Insolvenz vom Arbeitgeber
Der Zweite wird von T-Mobile in den Vorruhestand geschickt.
Der Dritte war bei der Bundeswehr beschäftigt.

Nr. 1 wird in den nächsten Jahren alles verlieren wofür er sein Leben lang gearbeitet hat und in Hartz4 landen.
Nr. 2 bekommt eine Abfindung oder Betreibsrente und kann vieleicht noch etwas Arbeiten ist ausreichend versorgt!
Nr. 3 War sowieso der Älteste im Verein und geht mit fasst vollen Bezügen in Rente (Üblche Abschußbeförderung)

Sorry. Gestern habe ich gelesen das wir für 42% Rente bis 69 Jahre Arbeiten sollen.
Dann sind aber einige Altersgenossen schon seit 19 Jahren im Ruhestand und mit weitaus mehr als 42%.

Eigentlich haben wir schon ein BGE.
Nur ist dieses Einkommen für einige sehr hoch, für andere garade mal an der Armutsgrenze.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.10.2019 um 09:37
Negev schrieb:Ausgehend davon, das du den Brutto Betrag meinst, würde die Rechnung wie folgt aussehen:

Für einen Singlehaushalt:
Steuer: 380,-
Miete: 400,-
KV+: 35,-
Hausrat: 8,-
Haftpflicht: 7,-
Strom: 50,-
Internet/Handy: 30,-
Freizeit Fixkosten: 50,-

Macht zusammen: 960,-

Das heißt es bleiben 540€ alleine für Dinge des täglichen Bedarfs! Also für Essen, Hygiene, Kleidung, Freizeitaktivitäten! 540€ sind 116 € mehr als der HIV-Regelsatz! Vom Regelsatz müssen jedoch mehr Kosten beglichen werden.
Krankenversicherung brauchst du nicht?

mfg
kuno


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.10.2019 um 09:41
Negev schrieb:Jene Studien, die du vermutlich ansprichst, besagen, das Menschen mit ausreichendem(!) Auskommen - dennoch einer Erwerbsarbeit nachgehen würden!

Das ist die eine Seite.

Den Ton, den du hier anschlägst, ist für die Tatsache, das du im besten Fall auch nur Vermutungen anstellen kannst, sehr scharf.
Sei doch bitte so gut und schieb mal ein paar volkswirtschaftliche Daten rüber, damit wir hier sehen, auf welcher Grundlage wir sprechen.

Wenn Du jedoch den Ton als scharf erachtest, dann musst Du dir die Frage gefallen lassen, in welchem Masse die Einbringung der BGE Befürworter in die Gesellschaft erfolgen soll, analog zu den Leisutngen der Arbeitnehmer? Mit welchem Recht masst man sich an, über die Vermögen anderer zu bestimmen?

Ich habe jahrelang ehrenamtlich gearbeitet. Du auch?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.10.2019 um 09:48
kuno7 schrieb:Krankenversicherung brauchst du nicht?
Brutto 1500 € --> Netto 1120 €

Zahlst du von deinem Nettolohn noch KV?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.10.2019 um 09:55
@Negev

Kannst du aufzeigen wo die Krankenversicherung von deinem Brutto bezahlt wird?


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.10.2019 um 09:57
Kleiner Funfact, die 116 € über die du dich freust mehr zu haben ist auf den Cent genau, der Betrag den du für die KV vergessen hast.

Naja ein Versuch war es wert.


melden
114 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Nato gegen Russland149 Beiträge