Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

176 Beiträge, Schlüsselwörter: Weltuntergang, Menscheit, Hews
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

14.08.2009 um 21:33
Religion ist Religion, Menschen sind Menschen. Einzelnen gelingt dies sicher, aber zugegeben der Weg des Guten ist steinig.

@Freakazoid


melden
Anzeige
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

14.08.2009 um 21:39
@Puschelhasi

Nicht zuvergessen, dass es genug Religionen gibt, die von sich den absolutheitsanspruch erheben und sowohl im Weg als auch in der Zielsetzung sich massiv unterschieden.
Wer weiß da schon, ob der Weg den man beschreibt der Weg des Guten ist...


melden
Gladiator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

14.08.2009 um 22:15
@Puschelhasi


Der Sinn religiöser Regeln ist es friedlich, gesund und fürsorglich miteinander zu leben


Nein, der Sinn von Religion ist es, sich einem hypothetischen Gesetzgeber wie ein Sklave unterzuordnen und seine totale Überlegenheit im Vgl. zu den eigenen Gedanken zu akzeptieren, was zu unpersonifiziertem Kadavergehorsam, etwas sehr, sehr gefährlichem führt.

und eine Prüfung des Gehorsams und des freiwilligen Zuwendung zum Guten.


Wer definiert das Gute? Richtig, die Religion. Die Religion fordert also ausschließlich Treue zur Religion bzw. dem, was die Religion für gut hält; nicht zum objektiven Guten, was meiner Meinung nach gar nicht existiert.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

14.08.2009 um 22:17
@Gladiator

gott hat den Menschen vor Hochmut mehrfach gewarnt... ;)


melden
Gladiator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

14.08.2009 um 22:21
@Puschelhasi

Woher weißt du das? Richtig, eine Religion sagt es dir. Irgendwelche austauschbaren, beliebigen Menschen versuchen den Willen desjenigen zu ergründen, der angeblich das extrem, über unseren Verstand hinausgehend komplexe Universum erschaffen hat? Selbst wenn es solch eine Entität gibt; er/es wird sich nicht auf ein kleines, nicht allzu angenehmes Flecken Dreck mit ein paar großen Pfützen konzentrieren, dass um einen Feuerball kreist. ;)
Und schon gar nicht um irgendwelche Einteilungen von Narrenvölkern in bestimmte Gruppen, um mal halbwegs zum Thema zurückzukommen.
Auf Gott ist kein Verlass, wenn man sich an richtige Probleme wagt...


melden

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

16.08.2009 um 10:01
Das ist falsch.
Gott kümmert sich um alles.
Was Hat JESUS GETAN?
ER ging nicht zu die Reichen und wohlhabenen und Fortgeschrittene, sondern auch zu die Armen.
Wir sind Alle EINS!


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

16.08.2009 um 11:17
@nfs12
Absoluter Quatsch. Zu allererst bin ich einmal ein Individuum.
Welchen Gruppen, Organisationen oder Glaubensrichtungen ich mich anschliesse entscheide ich.
Jesus, Gott, Allah und Konsorten befinden sich zum Beispiel nicht darunter.


melden

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

16.08.2009 um 11:19
Hochmut ist die beste ausdruckweise für User die anderen diese unterstellen.


melden

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

16.08.2009 um 12:58
Terra UNITED :) Bin dabei aber mal so am Rande vollen das nicht auch die Leute vom Bilderberg ??? Weltregierung ? Weltallianz ?

TERRA PRIME


melden
Tribe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

16.08.2009 um 13:32
ohmann, hier fliegen die kühe aber sehr tief heute:

den theadstarter halte ich für ein fake, anders kann ich mir nicht erklären, dass er verlangt, wir sollten zuhören wenn got täglich ins universum rülpst.

ebenso merkwürdig allerdings ist die völlige unbildung von so leuten wie gladiator, die beim begriff "religion" echt nur an das schlechte denken, nicht aber mitdenken, dass ihre eurozentrische sicht keineswegs zu anderen religiösen systemen passen muss. ich bin nicht religiös, halte es aber für sonderbar, die (von mir aus als seelisch) bezeichnete erbauung zu übersehehn, die der mensch im ritual findet.
die meisten atheisten sind halt unwissende reflexbeißer, die sich an evangelikalen vollpfosten in den usa hochziehen und meinen, religion wäre damit erschöpfend abgehandelt.


melden

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

16.08.2009 um 13:33
@nfs12
nfs12 schrieb:ER ging nicht zu die Reichen und wohlhabenen und Fortgeschrittene, sondern auch zu die Armen.
Oh das stimmt so nicht - er ging auch zu dem reichen zöllner - zachäus - weil jener ihn unbedingt sehen wollte ..

und jener gab zurück, was er vorher einheimste durch bestechungen . . .


melden

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

16.08.2009 um 14:05
Es ist schon heute so, dass in kaum noch einem Staat komplett unabhängig von anderen Staaten entschieden wird. Die meisten sind in internationalen Organisationen beteiligt, am bekanntesten sind UN, EU und AU.


Es ist allerdings absolut unrealistisch, dass es jemals so etwas wie eine gemeinsame Weltregierung geben wird, die von allen Menschen der Welt gewählt wird und Staaten, Völker und Religionen überflüssig macht.
Warum?

Allein schon wegen der puren Masse der Menschen. Was glaubt ihr wohl, warum wir bei ca. 80 Millionen Einwohnern in Deutschland keine Basisdemokratie haben? Klar, die Verschwörungstheoretiker und Staatskritiker behaupten nun schnell:,,Damit ,,die Politiker" oder ,,die Reichen" machen können, was sie wollen, ohne auf das Volk zu hören."
Tatsache ist jedoch, dass sich selbst bei ,,nur" ca. 80 Millionen Menschen Entscheidungen ewig lange hinziehen würden, wenn jedes Mal basisdemokratisch entschieden würde. Die Menschen allein nur in Deutschland sind ab einem gewissen Punkt einfach zu unterschiedlich in ihren Ansichten und Bedürfnissen, als das Entscheidungen schnell getroffen werden könnten. Bevor sich jeder geäußert hat, der seine Meinung einbringen und durchsetzen möchte, bevor alle eingebrachten Meinungen und Vorschläge diskutiert worden sind, kann es unter Umständen schon zu spät sein.
Genau deshalb gibt es ja schon seit alters her Anführer, ob nun gewählt oder auf andere Weise in ihre Position gelangt, die sagen:,,So machen wir das jetzt!".

Die Demokratie, das Mitenscheidungsrecht der Bevölkerung besteht in Deutschland darin, dass die Menschen Repräsentanten wählen, die Parlamentsabgeordneten, von denen wiederum die Regierung gewählt wird.

Und auch, wenn viele polemisch etwas anderes behaupten, glaube ich, dass dieses System eine gute Sache ist und mehr Sinn macht, als jedes Mal eine ewig lange, aufgeblasene Diskussion bei Entscheidungen zu führen, weil viele Menschen anderer Meinung sind. Es gibt in Deutschland im Prinzip genügend Möglichkeiten für das Volk, sich aktiv in die Regierungsarbeit und Politik einzubringen.

Aber wie ich immer zu sagen pflege:,,Die Macht des Volkes muss von diesem auch wahr genommen werden, damit sie real ist!".


Wenn es schon bei ca. 80 Millionen schwierig ist, alle gemeinsam an einem Konsens mitwirken zu lassen, wie schwer ist es dann wohl, bei mittlerweile fast 7 Milliarden Menschen alles gemeinsam und gleichberechtigt zu entscheiden? Wohlgemerkt:
Unter der Voraussetzung, jeden gerecht einzubinden und seine Bedürfnisse, Wünsche und Ansichten gerecht zu berücksichtigen. Egal, ob er nun in Pakistan wohnt oder in Texas, egal ob er nun ein Inuit im hohen Norden oder ein Australier ist, im Regenwald wohnt oder in Wüstengebieten.

Unterschiedliche Lebensräume bedingen unterschiedliche Bedürfnisse und auf unserem Planeten bestehen die Lebensräume, die Menschen besiedeln, in so mannigfaltiger Weise, dass ein einzelnes Gremium oder gar Einzelpersonen gar nicht in der Lage sind, sich um jeden gleich gerecht und gut zu kümmern.
Es muss entschieden werden: Will man sich zuerst um Wassermangel in Afrika kümmern, zuerst um die Wiederaufforstung des Regenwaldes, um die verschwindenden Polkappen, was Küstenbewohnern immer mehr Sorgen bereitet...

Und diese Leute werden sicher nicht sagen:,,Ach, Scheiß drauf, wenn eine Flutwelle aufgrund der schmelzenden Polkappen meine Stadt platt macht, weil niemand Gegenmaßnahmen gebaut hat. Zuerst mal soll ruhig dafür gesorgt werden, dass die Afrikaner alle genügend Wasser haben. Ich kann ja schwimmen. Und Waterworld war ein cooler Film, macht also nichts, wenn es hier auch so aussieht."


Ich wiederhole: Ein einzelnes Gremium kann sich gar nicht gleich gerecht um die Bedürfnisse aller Menschen auf der ganzen Welt kümmern, wie es von einer Weltregierung zu fordern wäre.

Dafür gibt es Nationalstaaten, die sich (in der Theorie zumindest) um die spezifischen Bedürfnisse in ihrem Land kümmern.


melden

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

16.08.2009 um 14:10
Ach und was ich noch vergaß, bezüglich der ,,Abschaffung von Politikern" im Eingangspost:

Wie möchte man denn bitte überhaupt Entscheidungen treffen, wenn keine Organisation da ist?
Einfach 25 Leute willkürlich ernennen, die dann ihre Positionen im ,,Weltrat" per Erbrecht weitergeben? Oder sollen alle Menschen alle 10 Jahre einen Brief in einen Computer schmeißen, der dann völlig unvoreingenommen die Person mit den meisten Stimmen aussucht?

Unsinn. Ohne Organisation, ohne Vertreter der Masse, läuft gar nichts, soviel ist klar. Ab einer bestimmten Gruppengröße kann man nicht mehr ohne Mittler effektiv entscheiden und arbeiten.

Und ob man diese Personen nun Politiker nennt oder Staatsdiener oder sonstwie, es sind zahlreiche Menschen allein schon in Deutschland an der Organisation des öffentlichen Lebens beteiligt, auch wenn uns dies vielleicht gar nicht so stark auffällt.
Wieviele Organisatoren brauchte man da erst bei einem Weltgremium?


melden

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

16.08.2009 um 18:20
„die meisten der großen Städte sind zerstört, es gibt kaum noch Regierungen, 600.000.000 Tote“ –
Das passiert wenn die Erde weiterhin von Geld gierigenTaugenichts regiert wird.


melden
kornclown
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

16.08.2009 um 18:56
ja genau. alle zur einer einheit zusammenschliessen. sieht hervoragend aus auf dem papier. aber auf 7 mrd. menschen gesehen zerplatzt die seifenblase. die volksabstimmung will ich sehen.

was würden wir verlieren wenn wir alle und alles vereinheitlichen? kultur, sprachvielfallt, mentalität, sport etc. ist die erde nicht bunt schöner als in grau?


übrigens würde ich gerne wissen, von den religionshasser hier im thread, welcher zwang im buddhismus herrscht?


melden

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

17.08.2009 um 08:45
@Kc
Es ist allerdings absolut unrealistisch, dass es jemals so etwas wie eine gemeinsame Weltregierung geben wird, die von allen Menschen der Welt gewählt wird und Staaten, Völker und Religionen überflüssig macht.
Warum?

Überlegeinmal logisch.
Wenn wir das zusammenbrächten.
könnten wir 1. uns gegenseitig für neue Zukunftsmaschinen helfen.
2. Es würde kein Streit mehr sein zwischen den Ländern > kein Krieg mehr > keine Atomwaffen mehr > wir könnten das Militär auflösen( für was brauchen wir ein Militär wenn wir alle eins sind)> das Geld vom Militär könnten wir Nutzen um die Armenbevölkerung zu sinken. Sodass keiner mehr verhungern müsste!!

LOGISCH?

hoffe ich konnte helfen!


melden

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

17.08.2009 um 08:50
@kornclown
Ich weiß deswegen können wir dagegen nichts ausrichten.
Deshalb sage ich: bewegt viele Menschen dazu...

Ich bin auch kein Religionenhasser.
Aber findest du das wirklich Gut das, jeder an einem verschiedenen Strang zieht, und dadurch ein Chaos, (Zb. Wirtschaftskrise) ensteht?.
Es wäre besser wir würden alle an einem Strang ziehen, damit wir unsere Erde retten können, damit wir uns Ideen gemeinsam einfallen lassen können, die Gleschterschmelzung zu stoppen.
Sprich Autos abschaffen und gegen etwas ersetzen!!

lg


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

17.08.2009 um 08:54
@nfs12
Wir leben aber nicht in der "Was-wäre-wenn- Galaxis" auf dem "Könnte-sein-Planeten".
Das von dir entworfene Szenario ist völlig wirklichtsfern.


melden

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

17.08.2009 um 08:54
es wird einmal alles globalisiert sein..
nur kann niemand abstimmen und jeder wird zu 99,9% überwacht werden und ein paar grössenwahnsinnige kontroll-freaks werden die erde beherrschen..
das militär wird es noch geben um aufstände niederzuschlagen...
diese globalisierung kann man nicht aufhalten, es sei den man zerstört die erde..


melden
Anzeige

Zusammenschließung aller Religionen und Völker

17.08.2009 um 08:59
Deswegen ist unsere Regierung nichts.
wir sollten alle wie eine Einheit sein.
Nur dann können wir es schaffen.
Deswegen meine ich:
Bringt soviele Völker und stämme dazu, das wir so handeln müssen, sonst sehen wir für unsere Generationen, keine Chance mehr weiter auf dieser Erde zu Leben..

Der Gletscher schmilzt,
Die Wirtschaftskrise ist gekommen,
glaubt ihr im Ernst das das nurn zufälle sind?
Es ist so gekommen das wir erwachen aus unserem "Tumult" und umdenken, und die Erde retten!


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden