Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

2.201 Beiträge, Schlüsselwörter: Schule, Muslim, Gebetsraum

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

05.08.2010 um 00:46
@ikone
ikone schrieb:Wer will mich aufhalten? Etwa du?
was hat Deine infantile Sichtweise über den Islam und dieser debile Bushido-Tonfall mit dem Topic zu tun?


melden
Anzeige
ikone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

05.08.2010 um 00:50
Wurdest du in der Schule zuviel gemobbt von kleinen Bushidoimitatoren oder warum sprichst du den an? Was soll an meiner Sichtweise infantil sein, sie ist fortschrittlich von Polytheismus über Monotheismus zu scheiß auf Gottismus. Das ist eine Entwicklung.


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

05.08.2010 um 00:55
@ikone

bei Deiner Unwissenheit über den Islam, so wie Du es grad für alle lesbar dargestellt hast....zudem die Sichtweise von Sinn und Zweck von Gebeten.....leider noch nicht fortschrittlich genug! Daher infantil.....ein wenig mehr Erfahrung wird Dir gut tun! Kommt mit der Zeit!


melden
ikone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

05.08.2010 um 00:56
Als müsste ich den Islam studieren um ihn zu kritisieren, wenn mir was an einer Religion nicht passt kann ich das ruhig sagen. So wie du meinst sagen zu müssen was dir an mir nicht passt ohne, dass du mich gut kennst


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

05.08.2010 um 01:02
@nurunalanur
Eigentlich wenn man es genau betrachtet war es ein Problem der Gemeinden die einen Bau bewilligen oder verwerfen können. Nun hat es halt zu einer Petition geführt an derer Ende der Volksentscheid massgebend ist. Sicher hat auch angst mitgespielt zumal Gaddafi sehr aktiv war zu diesem Zeitpunkt.

Besteht nicht auch ein Kompromiss? Der Kompromiss Gebetshäuser bzw. Begegnungscentren ausserhalb eines Minarett zu schaffen. Jedenfalls denke ich ist man nun gefordert, die Zeit von „Dialog wäre besser gewesen“ ist leider Vergangenheit aber weshalb beginnt man nicht damit?

Youw die Rechten machen rabatz aber sonst kann der Volkswille nicht an den rechten gemessen werden. Natürlich hat es subversive Elemente aber nicht so das damit eine Mehrheit erzielt werden kann.


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

05.08.2010 um 01:03
Du solltest an dein Herz denken @ikone


melden
ikone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

05.08.2010 um 01:16
Das habe ich herausgerissen und in eine Truhe versteckt und vergraben


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

05.08.2010 um 01:18
...echt schade @ikone mein Beileid.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

08.09.2010 um 11:04
Gebetsraum-Urteil wird neu verhandelt
Die gerichtliche Auseinandersetzung um rituelle Gebete an Schulen geht in die nächste Runde.
...
Um Revision einzulegen, musste zunächst die Urteilsbegründung des OVG abgewartet werden. Die liegt nun vor. Darin setzt sich das OVG zunächst mit dem erstinstanzlichen Urteil des Verwaltungsgerichts auseinander, das dem Schüler im September 2009 Recht gegeben hatte. Das OVG stimmt den Richtern der ersten Instanz zwar darin zu, dass Schulen keine „religionsfreien Räume“ seien. Die staatliche Pflicht zu weltanschaulich-religiöser Neutralität untersage jedoch „die Privilegierung bestimmter Bekenntnisse ebenso wie die Ausgrenzung Andersgläubiger“.

Da am Diesterweg-Gymnasium 29 Herkunftsnationalitäten und sämtliche Weltreligionen versammelt seien, sei es nicht möglich, allen Ansprüchen an die jeweilige Religionsausübung gerecht zu werden und zudem noch gleichermaßen auf die negative Religionsfreiheit Anders- oder Nichtgläubiger gebührend Rücksicht zu nehmen“. Gleichzeitig berge eine ausgeprägte religiöse Heterogenität an der Schule auch ein größeres Potenzial für Konflikte, fürchten die OVG-Richter. Somit sei der Schulfrieden in Gefahr. Dabei sei zu berücksichtigen, dass sich minderjährige Schüler in einem „geistig-moralischen Entwicklungsprozess“ befänden und ihre Persönlichkeitsentwicklung noch nicht abgeschlossen sei. Dies bedinge einerseits eine erhöhte Empfänglichkeit gegenüber religiösen Einflüssen, insbesondere wenn diese von Gleichaltrigen ausgingen.

So hätten sich Konflikte ergeben, weil eine Reihe von Schülern nicht den Verhaltensregeln gefolgt sei, die sich aus einer bestimmten Auslegung des Korans ergeben würden. So sei es zu Mobbing, Beleidigungen – insbesondere auch mit antisemitischer Stoßrichtung –, Bedrohungen und sexistischen Diskriminierungen gekommen. Schülerinnen, die der alevitischen Glaubensgemeinschaft angehörten und daher kein Kopftuch trugen, seien angepöbelt worden. Soweit die Schule in der Lage gewesen sei, die beteiligten Schülerinnen und Schüler zu einem Gespräch zusammenzubringen, hätten sich die den Konflikt schürenden Schüler regelmäßig darauf berufen, dass der Koran ihr Verhalten legitimiere. Die Beispiele zeigten, dass sich die ohnehin bestehende Konfliktlage verschärfen würde, wenn die Ausübung religiöser Riten auf dem Schulgelände gestattet wäre.

Abschließend schreiben die Richter, dass die Revision zuzulassen sei, weil die Frage, ob einem Anspruch auf Verrichtung eines islamischen rituellen Gebets in der Schule verfassungsimmanente Grenzen der Religionsfreiheit entgegenstünden, grundsätzliche Bedeutung habe.

Die Revision kommt insofern überraschend, als sich an der Schule dem Vernehmen nach die Lage beruhigt hatte. Da Yunus M. nach dem erstinstanzlichen Urteil nur selten von seinem zwischenzeitlichen Recht zu beten Gebrauch gemacht hatte, waren Beobachter davon ausgegangen, dass er möglicherweise von einer Berufung absehen würde. Manche stellten sich aufgrund der Lebensverhältnisse der Familie auch die Frage, wer die Gerichtskosten finanzieren könne. Yunus‘ Vater, ein deutscher Konvertit, besucht die unscheinbare Weddinger Mehmed-Zaid-Kotku-Tekkesi-Moschee, die dem sufistischen Naqschbandiyya-Orden zugerechnet wird. Auch seine Mutter ist Muslimin.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/gebetsraum-urteil-wird-neu-verhandelt/1928406.html;jsessionid=0B0480625371A029D8AB3083...

Vor allem das Hervorgehobene dürfte bei der nächsten Urteilsfindung nicht von unwesentlichem Belang sein


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

08.09.2010 um 16:33
Meine Meinung: " Religion sollte sekundär sein und die Menschen als existenz priotät haben."


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

08.09.2010 um 16:39
@John_Brook
John_Brook schrieb:und die Menschen als existenz priotät haben
Bedroht Religion Menschen in ihrer Existenz? Will das Cristentum/ Judentum, der Islam die Menschen loswerden?


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

08.09.2010 um 16:43
sry verschrieben * priorität :)


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

30.11.2011 um 17:52
Aktuell ist zu dem Fall ein Urteil des Bundsverwaltungsgerichtes ergangen.

Ein junger Muslim aus Berlin darf an seiner Schule nicht gen Mekka beten. Nach mehrjährigem Streit wies das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig am Mittwoch die Klage des 18-Jährigen zurück. Der Gymnasiast müsse die Einschränkung seiner Glaubensfreiheit hinnehmen, weil durch die öffentlichen Ritualgebete der Schulfrieden gestört werde, urteilte der 6. Senat.
Anzeige

Die Richter betonten, es handele sich um eine Einzelfallentscheidung. Damit sei nicht ausgeschlossen, dass an anderen Schulen öffentlich gebetet werden dürfe. Der Vorsitzende Richter Werner Neumann sagte: "Die Schule muss sehen, ob es wirklich zur Wahrung des Schulfriedens nötig ist, die Glaubensfreiheit einzuschränken."
30 verschiedene Nationalitäten an einer Schule

Das Gericht verwies in diesem Fall auf die besondere Situation am Diesterweg-Gymnasium in Berlin-Wedding. Die Schüler dort gehören fünf Weltreligionen an. Da dies zu Konflikten geführt habe, habe die Schulleitung einschreiten müssen. Grundsätzlich müsse der Staat wegen der Glaubensfreiheit aber religiöse Bezüge in Schulen zulassen, sagte der Vorsitzende Richter.

An der Schule mit Jungen und Mädchen knapp 30 verschiedener Nationalitäten nutzten acht muslimische Schüler die Pause, um auf dem Schulflur gen Mekka zu beten - vor den Augen staunender Mitschüler. Die Schulleitung untersagte die Gebete. Doch der Schüler Yunus gab sich nicht zufrieden und zog vor Gericht.

Vor dem Verwaltungsgericht Berlin bekam er zunächst Recht, das Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg sah die Sache aber anders und urteilte, die Schule dürfe den muslimischen Schülern ihr rituelles Gebet verbieten. Diese Auffassung wurde jetzt durch das höchste deutsche Verwaltungsgericht bestätigt.
http://www.stern.de/politik/deutschland/bundesverwaltungsgericht-junger-muslim-darf-nicht-in-der-schule-beten-1756955.ht...

Es bleibt aber immer eine Einzelfallentscheidung, d.h. wenn sich die Parteien nicht einigen Können, können jederzeit wieder die Gerichte bemüht werden (ausser im bereits entschiednen Fall).
Würde man die Religion zur Privatsache erklären und die öffentliche Ausübung durch den jeweiligen Institutionsbetreiber regeln lassen, wären die Gerichte schon etwas entlastet.


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

30.11.2011 um 17:56
Zyklotrop schrieb:Würde man die Religion zur Privatsache erklären und die öffentliche Ausübung durch den jeweiligen Institutionsbetreiber regeln lassen, wären die Gerichte schon etwas entlastet.
Dann käme es aber wieder zu Diskriminierungen wenn die Schule Christen erlaubt zu beten Muslimen aber nicht.

Bzw welche Religion auch immer.


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

30.11.2011 um 17:58
@insideman
Mir schwebte schon vor, den/die Institutionsbetreiber zur Gleichbehandlung der Religionen zu verpflichten.
Wenn Kreuz, dann auch Kopftuch, Gebetsteppich und alles andere.


melden
ahmed1976
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

30.11.2011 um 17:59
Hallo? Gehts noch? Wir sind hier in Deutschland und nicht in Istanbul!

Wer beten möchte der soll bitte auch dort beten wo es sich gehört zu beten.

Ich finde es dreist sowas zu fordern


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

30.11.2011 um 18:00
@ahmed1976
ahmed1976 schrieb:Wer beten möchte der soll bitte auch dort beten wo es sich gehört zu beten.
Jetzt machst du mich neugierig: und wo ist das?


melden
ahmed1976
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

30.11.2011 um 18:02
Na ne moschee oder was weiss ich wo sie sich hinknien


melden

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

30.11.2011 um 18:06
Eigentlich Richtig . Gebete sollten nur in Gotteshäusern oder zu Hause abgehalten werden , ich empfinde öffentliche Religionsausübung ( Jeder Religion ) als Belästigung


melden
Anzeige
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schule muss Gebetsraum für Muslime stellen

30.11.2011 um 18:11
Wenn muslimische Schüler sich in der Pause auf dem Schulflur gen Mekka werfen,
ist doch nichts dagegen zu sagen: Es stört ja nicht den Unterricht und so lange
Fluchtwege durchgängig bleiben, ist auch die Sicherheit gewahrt.

Andererseits können Katholiken, Protestanden oder Juden ja aukch so lange an sich
halten, bis die Schule oder die Arbeitszeit vorbei ist. Wenn der Koran bestimmte
Uhrzeiten vorschreibt, dann hat man damals nicht mit Schulpflicht oder Migration
gerechnet.


melden
316 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Earthlings86 Beiträge