Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sea Shepherd

Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

25.02.2013 um 21:20
@Gabrieldecloudo

Jede Methode die Sea Shepherd bisher angewendet hat, ist sinnvoller als Waffengewalt.

Denk mal nach, was wären die Konsequenzen von Waffengewalt gegen Fangschiffe?


melden
Anzeige

Sea Shepherd

25.02.2013 um 21:21
@Obrien

Ein noch stärkeres Echo.
Ich sprach aber auch nicht nur von waffenGewalt.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

25.02.2013 um 21:25
@Gabrieldecloudo

Das Echo wird vorallem in Form von Waffengewalt der japanischen Marine erfolgen und obendrein jede aktive Form des Umweltschutzes diskreditieren.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

25.02.2013 um 21:26
@Obrien

Ich gehe doch davon aus, daß die japanische Marine besseres zu tun hat, als ein paar Walmörder zu beschützen. Zum Beispiel ein Auge auf Nordkorea haben...


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

25.02.2013 um 21:34
@El_Gato

Das Problem ist,das die Walfänger in den Augen der japanischen Regierung keine Walmörder sind, eine einflussreiche Lobby besteht und es einen schlechten Eindruck macht, wenn Schiffe der japanischen Handelsmarine ungestraft versenkt werden.

Die werden sehr wohl sich dieses Problems annehmen.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

25.02.2013 um 23:41
Obrien schrieb:Die werden sehr wohl sich dieses Problems annehmen.
Warum tun die das nicht schon längst? Denn japanische Walfangschiffe wurden zur Genüge von Sea Shepherd attackiert, wenn auch bisher keine aus Japan von ihnen versenkt wurden.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

26.02.2013 um 08:34
@El_Gato

Gegen das Abkommen den Walfang zu unterbinden gibt es die völlig legitime Möglichkeit des Widerspruchs und der Ausnahmeregelungen. Diese wird von einigen Ländern (Norwegen, Island, Japan etc.) wahrgenommen... das ist genauso gutes Recht, wie die Amis Kyoto nicht unterschreiben.

Das SS hier das Recht in die eigene Hand nimmt (btw, ist es kein Recht sondern einfach blinder Aktionismus, denn Recht haben hier die Länder, die den Walfang betreiben) ist nicht gut und wird auch nicht lang gut gehen.

Bei Umweltschützern spricht man, unabhängig der jeweiligen Vorgehensweisen, immer mehr von Ökofaschisten, und das ist auch ein großer "Verdienst" von SS...

Sollte tatsächlich ein Walfänger versenkt werden würde das sicher dazu führen, dass sich die japanische Marine der Sache annimmt. Ich würde sogar behaupten, die USA würden höchst selbst dafür sorgen, dass ein Irrer mit Hauptsitz innerhalb ihrer Grenzen nicht so schnell wieder Pirat wird.

Solange sie Stinkbomben werfen sollen sie ihre Spielchen ruhig spielen, aber sollten sie tatsächlich konventionelle Waffen nutzen wird man sie aus dem Verkehr ziehen.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

26.02.2013 um 09:48
@El_Gato

Naja, weil sie vielleicht nicht so wahnsinnig sind wie du und sofort die Raketen auspacken ;)


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

26.02.2013 um 13:25
def schrieb:(btw, ist es kein Recht sondern einfach blinder Aktionismus, denn Recht haben hier die Länder, die den Walfang betreiben)
Daran sieht man, daß du absolut keinen blassen Schimmer von der Materie hast.
Es gibt ein Walfangmoratorium, es untersagt den Walfang zu kommerziellen Zwecken.
Doch die Japaner umgehen dies durch eine Lücke. Sie geben vor, Wale zu Forschungszwecken zu jagen. Das ist absoluter Bullshit. Das Walfleisch landet eh in irgendwelchen Supermärkten.

Und ob es rechtens ist oder nicht, interessiert Sea Shepherd glücklicherweise einen feuchten Dreck.
Der Schutz von maritimen Lebewesen geht vor.
Da sind irgendwelche dummen Gesetze bestenfalls drittrangig.


melden

Sea Shepherd

26.02.2013 um 13:34
El_Gato schrieb:Der Schutz von maritimen Lebewesen geht vor.
Da sind irgendwelche dummen Gesetze bestenfalls drittrangig.
Das ist eine gefährliche Logik.

Ich finde, das Leben von Insekten geht vor. Ich zerstöre daher Dein Auto/Fahrrad, damit nicht noch mehr unschuldige Mücken ihr Leben verlieren.

Die Logik, die mich dazu berechtigt, ist genau die Deine. Blöd, oder?


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

26.02.2013 um 13:43
@kleinundgrün

Absoluter Schwachsinn. Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen.
Ich wüsste nicht, daß Fliegen und andere Insekten vom Aussterben bedroht sind.
Kein Land auf der Erde braucht Wal- und Delfinfleisch zum überleben.
Mal von den Inuit abgesehen, aber die sind auch ein anderer Fall.
Sie töten um zu überleben, daher ist das für sie legitim und Sea Shepherd geht dementsprechend auch nicht gegen sie vor.


melden

Sea Shepherd

26.02.2013 um 13:51
El_Gato schrieb:Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen.
Nein. Ich bewerte Deine Logik anhand eines extremen Beispiels, um Dir zu verdeutlichen, dass "Selbsthilfe" gefährlich ist. Der Ausführende fühlt sich im Recht, aber er unterliegt keiner Prüfung durch die Allgemeinheit.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

26.02.2013 um 14:00
@kleinundgrün

Ach und deswegen findest du es richtig, daß Wale bejagt werden, bis es irgendwann keine mehr gibt?
Zur Erinnerung: nur wegen den Störaktionen Sea Shepherds gibt es heute noch Pottwale und ihr Bestand hat sich sehr erholt.
Auf hoher See gibt es auser Sea Shepherd keine Instanz, die die Einhaltung des Walfangmoratoriums durchsetzt.

Sea Shepherd tut nichts illegales.
Und noch eine Sache ist ihm wichtig, die immer wieder betont wird in seinen Vorträgen, zu denen er weltweit eingeladen wird. Sea Shepherd bricht keine Gesetze, zumindest keine, für die er jemals ins Gefängnis gekommen wäre. Stattdessen setzt sich Sea Shepherd für die Einhaltung der Regelungen auf den Weltmeeren ein. Seit 1986 existiert hierfür ein Moratorium durch die Internationale Walfangkommission(IWC), welches den kommerziellen Walfang auf Null setzen soll. Vor allem Japan und Norwegen wird allerdings vorgeworfen, gewisse Ausnahmeregelungen des Walfangs aufgrund von wissenschaftlichen Studien zu missbrauchen. Ein klarer Verstoß. Bislang wurde der gesetzestreue Pirat Paul Watson noch nicht verklagt, wird aber seit Juli 2010 bei der Europäischen Polizei Interpol gelistet - wie angeblich auch der Dalai Lama.
Quelle: http://www.peta.de/web/paulwatson.3797.html


melden

Sea Shepherd

26.02.2013 um 14:10
El_Gato schrieb:Ach und deswegen findest du es richtig, daß Wale bejagt werden, bis es irgendwann keine mehr gibt?
Absolut nicht. Aber ich finde die Mittel von SeaShepherd falsch.
El_Gato schrieb:Auf hoher See gibt es auser Sea Shepherd keine Instanz, die die Einhaltung des Walfangmoratoriums durchsetzt.
SS ist keine Instanz. Sie wurde von niemandem gewählt.
El_Gato schrieb:Sea Shepherd tut nichts illegales.
Zu ihren Aktionen gehören sowohl konventionelle Proteste, als auch das vorsätzliche Versenken von unrechtmäßig fischenden Fischerbooten und Fabrikschiffen.
Illegales Schiffe versenken ist kein Unrecht? Na dann.


Sea Shepherd unterliegt keinerlei Kontrolle. Sie ist Exekutive, Legislative und Judukative in einer Hand.

Auch wenn deren Ziele erstrebenswert sein mögen, deren Mittel sind es nicht. Und der Zweck heiligt eben nicht die Mittel.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

26.02.2013 um 14:17
kleinundgrün schrieb:Absolut nicht. Aber ich finde die Mittel von SeaShepherd falsch.
Ist dir ein Haufen nichtsnutziger Versager wie Greenpeace etwa lieber, die nichts tun ausser Banner aufzuhängen, irgendwelche schwachsinnigen Protestaktionen zu starten, die sowieso keinen jucken?

Und hier kommen wir zum Kern der Sache. Wie würdest du den Walfang unterbinden, wenn nicht mit den rauhen Methoden Sea Shepherds? Glaubst du, es interesseiert die Besatzung der Nisshin Maru auch nur im entferntesten, wenn irgendwelche Idioten von Greenpeace mit einem Schlauchboot vor ihnen herfahren und "Stoppt den Walfang!" schreien?
Nein, mein lieber Mitdiskutant: Die lachen sich einen Ast und gehen weiter ihrem "Geschäft" nach.

Diese Leute verstehen ausser Gewalt keine andere Sprache mehr.
Und hier kommt Sea Shepherd ins Spiel.
Es wollte wirklich viel mehr Menschen wie Paul Watson geben.
kleinundgrün schrieb:Und der Zweck heiligt eben nicht die Mittel.
Manchmal tut er das eben doch.


melden

Sea Shepherd

26.02.2013 um 14:20
El_Gato schrieb:Diese Leute verstehen ausser Gewalt keine andere Sprache mehr.
Ich finde Deine Ansichten beängstigend.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

26.02.2013 um 14:22
@kleinundgrün

Dies sind nicht nur meine, Paul Watson sieht das genauso. Deswegen hat er sich ja auch im Streit von Greenpeace getrennt (er war ein Gründungsmitglied) weil sie keine Gewalt anwenden wollen.

Doch Gewalt kann auch zum Guten eingesetzt werden. Entscheidend ist immer, was man daraus macht und aus welchen Motiven heraus.


melden

Sea Shepherd

26.02.2013 um 14:23
El_Gato schrieb:Doch Gewalt kann auch zum Guten eingesetzt werden. Entscheidend ist immer, was man daraus macht und aus welchen Motiven heraus.
Lustig. Genau die Ansichten der RAF. Na ja, ich kenne Deine Meinung und sie gefällt mir nicht. Damit kann ich leben.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

26.02.2013 um 14:26
kleinundgrün schrieb:Na ja, ich kenne Deine Meinung und sie gefällt mir nicht. Damit kann ich leben.
Dito. Und Sea Shepherd mit der RAF zu vergleichen, halte ich doch für sehr gewagt.


melden
Anzeige

Sea Shepherd

26.02.2013 um 14:35
@El_Gato
Etwas mehr Textverständnis hätte ich von Dir schon erwartet. Ich vergleiche nicht die RAF mit SS, sondern deren Herleitung ihrer Legitimation (und der Deinigen).

Was Du nicht verstehen willst, ist, dass es viele Organisationen gab, die hehre Ziele haben, aber nicht willens oder nicht in der Lage sind, diese Ziele auf eine sozial verträgliche Art und Weise zu erreichen.
Jede Terrorgruppe fühlt sich im Recht und findet, dass ihre Mittel völlig angemessen sind. Aber es gibt einen Grund, warum das Gewaltmonopol beim Staat - und damit bei der Gesellschaft als Ganzem - liegen muss. Und keinesfalls bei einzelnen Gruppen.

Was passiert denn, wenn sie den Falschen erwischen? Was, wenn sie übermäßige Gewalt anwenden? Es gibt keine Kontrollinstanz, sie müssen niemandem Rechenschaft ablegen. Sie können nicht abgewählt werden und ihr Kurs kann nicht bestimmt werden.

Zufällig decken sich Deine Ziele mit denen von SS, so dass Du deren Taten als legitim betrachtest. Aber was ist mit anderen Gruppen, die ihre Ziele auch mit Gewalt vertreten un deren Ziele Du vielleicht nicht teilst? Dürfen die dennoch ihre Ziele mit Gewalt verfolgen, oder gilt das nur für Ziele, die Deiner Zustimmung unterliegen?


melden
188 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt