Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sea Shepherd

El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

26.02.2013 um 14:44
@kleinundgrün

Sea Shepherd ist KEINE Terrorgruppe. Sie töten nicht für die Durchsetzung des Walfangmoratoriums.
Und das ist auch gut so. Und ich will mal sehen, wie du auf hoher See irgendwen kontrollieren willst.

Es gibt kein Gewaltmonopol in internationalen Gewässern.
Darüber hinaus betont SSCS (die richtige Abkürzung für Sea Shepherd, ich bitte dich zu unterlassen, das Kürzel einer verbrecherischen Organisation aus dem dritten Reich für Sea Shepherd zu verwenden) ausdrücklich, daß bei ihren AKtionen noch niemals Gewalt gegen Menschen eingesetzt wurde. Diese richtete sich ausschließlich gegen Dinge wie etwa Schiffe, Treibnetze und was net alles.

Ich bin strikt dagegen, für den Umweltschutz Menschen zu schädigen. Es ist nur legitim, Gewalt gegen Sachen einzusetzen, es sei denn, man muss sich selbst verteidigen.


melden
Anzeige

Sea Shepherd

26.02.2013 um 14:50
El_Gato schrieb:Sea Shepherd ist KEINE Terrorgruppe.
Sicher nicht in dem maß wie die RAF, aber sie haben sich zusammen geschlossen, um Straftaten zu begehen. Was passiert denn, wenn sie versehentlich das Schiff eines "harmlosen" Fischers versenken? Hat der dann einen Rechtsanspruch nach deren "Gesetzen" gegen sie?
El_Gato schrieb:Es gibt kein Gewaltmonopol in internationalen Gewässern.
Aber das Seerecht. Die Hochsee ist kein rechtsfreier Raum.
El_Gato schrieb:die richtige Abkürzung für Sea Shepherd, ich bitte dich zu unterlassen, das Kürzel einer verbrecherischen Organisation aus dem dritten Reich für Sea Shepherd zu verwenden
Also bitte. Jeder weiß, was gemeint ist.
El_Gato schrieb:Ich bin strikt dagegen, für den Umweltschutz Menschen zu schädigen.
Sehr gut. Immerhin.
El_Gato schrieb:Es ist nur legitim, Gewalt gegen Sachen einzusetzen
So wie z.B. Farbbeutel auf einen Kunstpelz zu werfen und dann wegzurennen? Das Problem ist der fehlende Adressat für Schadensersatz.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

26.02.2013 um 14:58
kleinundgrün schrieb:Was passiert denn, wenn sie versehentlich das Schiff eines "harmlosen" Fischers versenken?
Sea Shepherd kennt seine Pappenheimer.
kleinundgrün schrieb:Die Hochsee ist kein rechtsfreier Raum.
Richtig. Aber es mangelt an durchsetzenden Instanzen. Leider kann auch Sea Shepherd nicht überall sein. Wie heisst es doch so schön? Vor Gericht und auf hoher See bist du in Gottes Hand.
kleinundgrün schrieb:Also bitte. Jeder weiß, was gemeint ist.
Mag ja sein. Dennoch ist das Kürzel "SS" mehr als nur etwas vorbelastet.
kleinundgrün schrieb:So wie z.B. Farbbeutel auf einen Kunstpelz zu werfen und dann wegzurennen?
Warum sollte ich oder sonstjemand etwas gegen Kunstpelz haben?


melden

Sea Shepherd

26.02.2013 um 15:04
El_Gato schrieb:Warum sollte ich oder sonstjemand etwas gegen Kunstpelz haben?
Es ist ein Beispiel dafür, dass ein Umweltaktivist in der irrigen Annahme, einen echten Pelz vor sich zu haben, im tiefsten Gefühl, Recht zu haben, einen Farbbeutel auf einen (teuren) Kunstpelz warf. Und anschließend wegrannte, um sich der doch berechtigten Schadensersatzforderung zu entziehen.
Ziemlich blöd für den Eigentümer des Kleidungsstückes, oder? Aber vermutlich ist das ein unvermeidlicher Kollateralschaden, nicht wahr?
El_Gato schrieb:Mag ja sein. Dennoch ist das Kürzel "SS" mehr als nur etwas vorbelastet.
Ich möchte SSCS natürlich in keiner Weise in Verbindung mit der SS des 3. Reiches bringen, ich finde nur, dass es aus dem Kontext mehr als deutlich hervorgeht, wer gemeint ist. Aber wenn es Dir lieber ist, verwende ich die holprigere Abkürzung ;)


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

26.02.2013 um 15:07
kleinundgrün schrieb:Aber wenn es Dir lieber ist, verwende ich die holprigere Abkürzung ;)
Danke. Mit SS abgekürzt zu werden hat Sea Shepherd nun wirklich nicht verdient. :)

Zum Thema Kunstpelz. Auch Umweltaktivisten sind nur Menschen und als solche sind sie zwangsläufig dazu verdammt, Fehler zu machen. Selbstverständlich ist Sea Shepherd davon nicht ausgenommen.


melden

Sea Shepherd

26.02.2013 um 15:11
@Enegh

Mann, das ist die pure Hypokrisie.

Diese Idioten können doch nicht einfach irgendwelche Schiffe versenken - Walfänger hin oder her.

Sind wir wieder zum Barbarentum übergegangen !?


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

26.02.2013 um 15:17
kbvor4 schrieb:Sind wir wieder zum Barbarentum übergegangen !?
Frag das die Japaner, die unbedingt Walfleisch glauben fressen zu müssen.
Denn wie und in welchem Maß diese unschuldigen Geschöpfe bejagt werden, ist Barbarei!


melden

Sea Shepherd

26.02.2013 um 15:22
Das ist es definitiv, rechtfertigt aber noch lange nicht Feuer mit Feuer zu bekämpfen.

Das ist Steinewerfer-Mentalität, nichts weiter.


melden

Sea Shepherd

26.02.2013 um 15:22
@El_Gato


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

26.02.2013 um 15:23
@kbvor4

Und dann soll man nichts dagegen tun? Das ist Sesselfurzermentalität.


melden

Sea Shepherd

26.02.2013 um 15:23
El_Gato schrieb:Auch Umweltaktivisten sind nur Menschen und als solche sind sie zwangsläufig dazu verdammt, Fehler zu machen. Selbstverständlich ist Sea Shepherd davon nicht ausgenommen.
Darauf will ich ja hinaus. Wenn man erlaubt, dass Personen oder Gruppen, die nicht von der Gesamtbevölkerung legitimiert sind, das Recht in die eigenen Hände nehmen, kommt so etwas raus.
Fehler machen auch staatliche Strafvervolgungsorgane, keine Fage. Aber dort gibt es zumindest mehrere Instanzen und eine gegenseitige Kontrolle, die das Auftreten von Fehlern dramatisch reduzieren.

Weißt Du, auf der Schiene, auf der Du gerade fährst, heißt Du Selbstjustiz generell gut. Du schränkst es zwar auf Sachschäden ein, aber den Grundgedanken vertrittst Du.
Und damit kommst Du in eine Zwickmühle. Denn mit genau der gleichen Begründung (bzw. Herleitung der Legitimation) kannst Du auch einen Lynchmord an einem Kinderschänder rechtfertigen.

Der richtige und einzige Weg ist die Anpassung von Gesetzen inklusive deren effektiver Durchsetzung. Das macht SSCS ja auch, indem "sinnlos" Plakate geschwenkt werden. Und indem Filme von der Waljagd gezeigt werden. Und indem immer und immer wieder auf die Folgen der Waljagt aufmerksam gemacht wird. Und die Tierschutzbewegungen erfreuen sich einer beachtlichen und stetig wachsenden Lobby.
Nur Gewaltaktionen schrecken viele Symphatisanten ab, das ist der falsche Weg.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

26.02.2013 um 15:33
@kleinundgrün

Die Leute sehen einen Film von der Waljagd und ähnlichem, denken sich "ach wie schrecklich" und eine Stunde später juckt es sie nicht mehr und gehen zur Tagesordnung über. Business as usual.

Walen kann nur direkt geholfen werden, indem man Walfänger bei ihrer "Arbeit" stört.

Sea Shepherd gibt es seit 1977. In all den Jahren bis zum heutigen Tage haben sie unter zehn Schiffe (die genaue Zahl hab ich jetzt nicht im Kopf) auf den Meeresgrund geschickt.

Die Aktionen von Sea Shepherd sind einfach relativ harmlose Störaktionen wie etwa Flaschen mit Buttersäure (das Zeug stinkt bestialisch, ist aber nicht giftig oder sowas) auf ein Walfangschiff zu werfen, Treibnetze zerstören, Schiffe manovrierunfähig rammen und so weiter.
Auch werden Walfänger von Sea Shepherd einfach nur über die Ozeane gejagt und solange sie vor Sea Shepherd flüchten, können sie keine Wale jagen. So können sie ihr Pensum nicht erfüllen und die Waljagt rentiert sich einfach nicht mehr.

Denn diese Störaktionen kosten die Walfangfirmen Zeit und Geld. Geld muss für Reparaturen ausgegeben werden und solange die Schiffe im Trockendock liegen, können sie keine Wale jagen.
Genau darauf spekuliert Sea Shepherd.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

26.02.2013 um 15:34
Aber ich muss jetzt auch mal meinem Tagesgeschäft nachgehen. :)


melden

Sea Shepherd

26.02.2013 um 15:37
@El_Gato

Mit Argumenten dieser Art hatte ich gerechnet.

Ich schrieb nichts davon, dass man NICHTS veranlassen sollte.
Ich sprach mich nur eindeutig gegen rückständige Methoden wie Selbstjustiz aus.

Schau dir mal Land of the Blind an & dann versuche bei deinen hehren Zielen, nicht zu dem zu werden, das du hasst.

@kleinundgrün

Ich kann voll & ganz unterschreiben, was du sagst.


melden

Sea Shepherd

26.02.2013 um 15:41
X .........................................
@kbvor4




Danke ;)


Aber es hilft nichts. Die gleiche Argumentation kommt bei allen Selbstjustizthreads immer wieder.

Viele scheinen nicht zu verstehen, dass Selbstjustiz einfach die noch schlechtere Alternative aus zwei schlechten Alternativen ist.


melden

Sea Shepherd

26.02.2013 um 15:55
@kleinundgrün

Richtig.

Ich wiederum verstehe nicht wie man sich der Vernunft so versperren kann.

Es gibt da dies' schöne Zitat:

Für den Frieden zu töten, ist wie für die Keuschheit zu ficken.

Passt exzellent.

---

Und Land of the Blind sollte er (oder auch jeder andere) wirklich mal sehen.

Es geht um einen Revoluzzer, der einen Diktator stürzt & dann selbst zum Diktator wird, um vom nächsten Revoluzzer gestürzt zu werden ... und so weiter.


melden

Sea Shepherd

26.02.2013 um 16:48
Die Sea Sheperd hat eigentlich keine Chance. Wenn man sich Paul Watson in den ganzen Videos anschaut, merkt man recht schnell das er einfach ein Individualist ist. Er macht sich vermutlich nicht viele Gedanken darüber ob er gutes tut oder ob all die Aktionen nichtig und Sinnlos sind. Ihm macht es lediglich Spaß die Leute zu ärgern.

Früher oder später wird die ganze Sache eskalieren und es ist wie immer. Leute werden sterben, meist die falschen, und dann wird alles erst richtig schlimm.

Letztendlich wird das Mutterschiff irgendwann versenkt und die Walfänger und all die anderen Gewinnen. Manche werden sagen, der Kapitän und seine Crew waren Helden. Manche werden sagen er war ein Idiot und der Großteil der Menschheit wird sich fragen: Wer war Paul Watson?
Es gibt kein richtig, kein falsch - nur die öffentliche Meinung.
@kbvor4

Das Zitat steht in deinem Profil ( Respekt übrigens sind ziemlich coole Zitate dabei) Und das sagt doch eigentlich alles aus.

Natürlich ist es nicht Recht was die Seasheperd macht. Die Walfänger sind auch nicht im Recht. Aber letztere haben einfach mal die größere Lobby. Der Menschheit ist es nach wie vor ziemlich egal was mit unserem Planeten passiert wie wir ja in dem Thread schon öfter festgestellt haben.

Diskussion: Die Umwelt ist uns „scheißegal“, egal wie viel wir um sie jammern…


@El_Gato

Was also tun? Seasheperd mist, Walfang mist, keine anständigen Kontrollen, da alle geschmiert werden und die Strafen für die Walfänger sind einfach ein Witz.

Du könntest Studieren und selbst zu einem Kontrolleur werden. Könntest dich in ein Politisches Amt wählen lassen und dann dagegen vorgehen usw. alles Möglichkeiten die im Rahmen des Rechtlichen machbar sind und du könntest einen Teil dazu beitragen den Planeten ein kleinen wenig besser zu machen.

Ziemlich langweilig all die Vorschläge aber so bleibst du im Rechtlichen Rahmen, bist mit deinem Gewissen im reinen und alles ist gut.

Oder du denkst einfach nicht weiter darüber nach, heuerst bei der Sheperd an und ziehst dein Ding durch.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

26.02.2013 um 18:16
@El_Gato


Ich bin strikt dagegen, für den Umweltschutz Menschen zu schädigen.


Woher kommt die plötzliche Einsicht?

Wenn ich könnte, würde ich Sea Shepherd eine Flotte von modernen Kriegsschiffen, U-Booten und die Lizenz zum Töten geben.

;)


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sea Shepherd

26.02.2013 um 22:09
@Obrien

Schrieb ich doch schon zur genüge. Selbstverteidigung und da schindet modernes Kriegsgerät eben mächtig Eindruck. Psychologische Kriegsführung nennt sich das.


melden
Anzeige

Sea Shepherd

26.02.2013 um 22:25
@kleinundgrün
@kbvor4

Tja, Seerecht, Barbarentum, demokratische Legitimation, Recht und Ordnung...

Das mag ja alles in einem westlichen Land mit klaren Strukturen eine schicke Sache sein und funktionieren.

Aber wisst ihr: Viele hundert oder gar tausend Kilometer entfernt von einem entsprechenden Land gilt schlicht und einfach das Recht des Stärkeren.

Da gibt es keine Polizisten, da gibt es keine Kontrolleure, keine Richter, keine Staatsanwälte usw. und auch die Presse ist in aller Regel höchstens durch ein paar mutige Schreiberlinge oder Filmer vertreten.

Niemand kann kontrollieren und niemand kontrolliert an solchen Orten, ob der Walfang ,,tiergerecht" betrieben wird, ob Quoten eingehalten werden oder sonstwas.

Japan behauptet seit Ewigkeiten, dass sie Wale für wissenschaftliche Zwecke fangen - was vollkommener Schwachsinn ist.
Es ist schlicht und einfach eine lächerliche, blödsinnige Lüge, welche Walfang vor der internationalen Gesellschaft rechtfertigen soll.

Diese wiederum will es sich zumeist nicht wegen ein paar Wale mit Japan oder anderen Walfangnationen oder entsprechenden Unternehmen verscherzen, deshalb bleibt es gewöhnlich bei einer leisen Bitte, doch freundlicherweise mit dem Walfang aufzuhören.
Und der japanische Gesandte wird dann auch eventuell freundlich lächeln und sagen, dass man sich das sicherlich überlegen wird, aber wissenschaftliche Untersuchungen sehr wichtig sind - und das war`s.


Dort, wo Walfänge stattfinden, gibt es keine andere Möglichkeit, um diese Schiffe und die Walfänger aufzuhalten, als die Schiffe gezielt zu beschädigen oder zu versuchen, zwischen Harpune und Walen herum zu fahren.


Die Typen auf den Walfangschiffen scheißen doch schlicht und einfach drauf, wenn Sea Shepherd nur nebenher fährt und per Megaphon ,,we shall overcome" oder sonst etwas singt und drum bittet, mit dem Walfang aufzuhören.


Genau so wenig bringen Videoaufnahmen - es gibt haufenweise Videos über den Walfang, direkt an den Orten des Geschehens aufgenommen.

Gebracht hat es real kaum etwas, jedenfalls nicht draußen auf hoher See.


Entweder man macht das Schiff jagdunfähig oder die Walfänger jagen und töten die Tiere.

So ist schlicht und ergreifend die Realität - Richter, Staatsanwälte, Polizei, Gesetze sind da draußen weit, weit weg.


melden
112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
16 Jahr - Terrorista?176 Beiträge