Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rassismus in Russland

225 Beiträge, Schlüsselwörter: Russland, Rassismus, Rechtsextremismus, Skinheads

Rassismus in Russland

29.01.2010 um 19:44
Interessanter Beitrag @hcsnemrebü
hcsnemrebü schrieb:Anders als hier ist dort rechte Gewalt viel akzepiterter. Es gibt auch viele Ärzte und Krankenhäuser die verwundeten Kaukasiern die behandlung verweigern. Auch die Polizei und die Soldaten auf den Straßen von denen es viele in Russland gibt, schauen manchmal einfach in die andere Richtung, wenn ein Immigrant verprügelt wird.
Sowas ähnliches hatte ich in einem Zeitungsartikel auch mal gelesen. Das finde ich heftig irgendwie, wenn Sicherheitskräfte ihre Aufgaben vernachlässigen und somit auch missbrauchen. Denn wenn der Staat schon versagt, seine "Bürger" zu schützen, wer tut es dann ?

Können die "Migranten" sich denn an irgendwelchen "Organisationen" wenden, um Hilfe zu suchen ?


melden
Anzeige

Rassismus in Russland

29.01.2010 um 19:53
Rassismus gibt es in vielen europäischen Ländern, da spielen die Russen deshalb nicht unbedingt eine Vorreiterrolle..
Was aber die Brutalität und Härte angeht, so glaub ich, dass die rechte Szene in Russland ganz oben mitspielt. Und immer, wenn sich etwas in Russland abspielt, ist es immer etwas härter und brutaler als anderswo. Russen sind robust und hart im Nehmen, kann keiner abstreiten.
Liegt wahrscheinlich am ganzen System dort drüben.


melden
hcsnemrebü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus in Russland

29.01.2010 um 20:01
@Can

Ja, gibt es. Staaten, die den Tschetschenen den Status "Kriegsflüchtling" einräumen, bieten Asyl an. Gibts hier in West-Europa, aber auch in Nahost.

In Russland selbst gibt es die Menschenrechtsorganisationen. Nur die Leiter dieser Organisationen leben Gefährlich. Die meisten von ihnen sind Oppositionspolitiker oder Jornalisten und veröffentlichen Berichte über die Lage auf den Straßen, aber auch viele Augenzeugenberichte ehemaliger russ. Saoldaten die im Kaukasus die blutigen Schlacht miterlebten.. Schon ein paar menschenrechtsaktivisten haben ins Gras gebissen. Täter natürlich unbekannt. Aber ich denke das es meist Agenten vom FSB (russ. geheimdienst des Inneren) sind.

Sie schädigen den Ruf Putins in der Öffentlichkeit und müssen deswegen zum schweigen gebracht werden.

Back-to-Topic.

Wenn wir schon bei Putin sind. Ultrarechte Gruppen gaben an, von der Regierung finanziell und anderweitig Unterstützung erhalten zu haben. Aber aus einamn anderen Grund als man erstmal denkt ;)

Wenn die Rechten aufmarschieren, sagt Putin "Wählt mich, und ich werde die Braunen Horden bekämpfen!" - - - > Wählerstimmen.

Daher halte ich diese aussage für nicht so unglaubwürdig.

Auch wenn er jetzt nicht offiziell Präsident ist, nach Medvejew wäre für ihn laut verfassung eine weitere Amtszeit drin.

Außerdem zieht er ja auch jetzt noch ihm hintergrund die fäden und hat in russland das sagen, auch als nur "Prämierminister"


melden
Gladiator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus in Russland

29.01.2010 um 20:16
Die rechte Gewalt ist, wie hcsnemrebÜ treffend beschrieb, vor allem eine Gegenreaktion auf die Gewalt, die von Kaukasiern ausgeht. Ich war erst vor 4 Wochen mal wieder in Moskau, meiner Geburtsstadt: Ich habe nachts wirklich Angst rauszugehen. Das ist wie Kreuzberg x 10. :|


melden

Rassismus in Russland

29.01.2010 um 20:20
Gladiator schrieb:Ich habe nachts wirklich Angst rauszugehen. Das ist wie Kreuzberg x 10
Das haben sicherlich auch die Ausländer in Russland!

Nachts wird die Metro zur national befreiten Zone

http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF414415BB243B181B8B60AE/Doc~E4AB5D2A72E9D402C9F4F120B10C0C7FE~ATpl~Ecommon~Scontent.htm...


melden

Rassismus in Russland

29.01.2010 um 21:06
In den USA bedeutet Kaukasier "weiß/europäischen Ursprungs", in Russland "die Gefahr aus dem Süden" :D


melden

Rassismus in Russland

29.01.2010 um 21:07
Die Szene setzt sich stark durch da Regierungsmitglieder mit diesen gut organisierten Banden eng in Verbindung stehen!


melden

Rassismus in Russland

29.01.2010 um 21:10
Wirklich sehr interessante und weiterführende Beiträge schreibst du. Du hast Infos, die ich vorher so nicht wusste, auch gelingt es dir als "Russe", die nötige Neutralität zu wahren. Weiter so :) ;)

@hcsnemrebü


melden
Gladiator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus in Russland

29.01.2010 um 21:34
@Can


Nachts wird die Metro zur national befreiten Zone


Ha.
Das ist doch wohl ein Witz.
Ich war so oft in Moskau und bin so oft nachts in der Metro gefahren - das ist absurd.
Außerdem kostet eine Einzelfahrt 26 Rubel. :D


melden

Rassismus in Russland

29.01.2010 um 22:02
Ich finde daran nichts amüsantes. @Gladiator

Anscheinend gibt es solche Szenarien in Russland und wenn du dir die Videos im Eingangspost mal angeschaut hättest, würdest du erkennen, das Neonazi Banden in Russland vor allemauch in U-Bahnen ihre Opfer aussuchen.

Oder spielt die Presse deiner Meinung nach ein böses Spiel mit Russland ?


melden
guevara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus in Russland

29.01.2010 um 22:09
Can schrieb:Nachts wird die Metro zur national befreiten Zone
Das ist auch Blödsinn ich war letzten Sommer da bin Nachts auch Metro gefahren und hab da genügend “Nicht-Russen” gesehen. Übrigens wie objektiv und wahrheitsgemäß einige Artikel in den Zeitungen sind hab ich einmal im Focus (geschriebene Ausgabe) gelesen da hatte der Herr Reitschuster berichtet das ein Kontrolleur in der Metro geschlagen hätte. Das Problem hierbei ist jedoch folgendes es gibt keine Kontrolleure in der Metro, denn man kommt ohne einen gültigen Fahrschein gar nicht erst rein. Es gibt Polizisten in der Metro aber keine Kontrolleure und diese Prüfen nicht deine Tickets sondern höchstens deine Papiere falls sie der Meinung sind etwas wäre nicht in Ordnung.


melden

Rassismus in Russland

29.01.2010 um 22:10
hcsnemrebü schrieb:Sie schädigen den Ruf Putins in der Öffentlichkeit und müssen deswegen zum schweigen gebracht werden.
Das hat überhaupt gar nichts mit Putin zu tun. Es schädigt ihm mehr, wenn Menschenrechtler umgebracht werden, weil dann seine internationale Reputation Schaden nimmt.
hcsnemrebü schrieb:Außerdem zieht er ja auch jetzt noch ihm hintergrund die fäden und hat in russland das sagen, auch als nur "Prämierminister"
Erstens hat "Prämierminister" nichts mit "nur" zu tun. Zweitens zieht Putin die Fäden nicht im Hintergrund, schließlich ist er Ministerpräsident.


melden

Rassismus in Russland

29.01.2010 um 22:13
Einigen wir uns darauf, dass die böse Presse ein Spiel mit Russland spielt. :)


melden
guevara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus in Russland

29.01.2010 um 22:31
@Can
Can schrieb:Einigen wir uns darauf, dass die böse Presse ein Spiel mit Russland spielt.
Schon mal was vom umgeschnittenen und zensierten interview mit Putin beim ARD gehört?


melden

Rassismus in Russland

29.01.2010 um 23:18
hcsnemrebü schrieb:Es gibt auch viele Ärzte und Krankenhäuser die verwundeten Kaukasiern die behandlung verweigern.
Klar, um danach eine Klage für unterlassene Hilfeleistung zu kassieren (Was für einen Arzt das Ende der Karriere bedeuten würde). :D Das ist die wohl absurdeste Aussage in diesem Thread.
hcsnemrebü schrieb:Wenn die Rechten aufmarschieren, sagt Putin "Wählt mich, und ich werde die Braunen Horden bekämpfen!" - - - > Wählerstimmen.
Genau, weil er so sehr auf die Unterstützung von Rechtsradikalen hofft, bezeichnet er die "Russland den Russen"-Rufer als Idioten. :D Wieso sollten die "Ultranationalisten", welche die derzeitige russische Regierung für "von den Juden unterwandert" halten, eigentlich von dem allmächtigen Onkel Putin unterstützt werden?


melden

Rassismus in Russland

30.01.2010 um 02:42
guevara schrieb:Schon mal was vom umgeschnittenen und zensierten interview mit Putin beim ARD gehört?
was meinst du damit ?


melden
guevara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
hcsnemrebü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus in Russland

30.01.2010 um 11:06
@rottenplanet

Wenn dir in Deutschland etwas nicht passt, gehst du zur Polizei/ zu deinem Anwalt und machst dein Recht geltend, Stimmt's?

Du denkst nicht allen ernstes das das in Russland auch so ist, oder? Russland's Ämter sind von Korruption absolut durchwachsen. Und Mittlerweile auch vom Fremdenhass.

Von daher wird keinem Arzt die Lizenz entzogen, da man den Kavkaznikis keine chance lässt.

Als "чурка" (abwertende Bezeichnung für Nicht-Russische Völker in der Förderation) hast du unter Benachteiligungen zu leiden. Es ist trauriger Fakt auf den Straßen, aber die Regierung erzählt natürlich von Gerechtigkeit, Gleichheit, Demokratie.

Der Fremdenhass hat in Russland eine ganz andere Dimension als hier, da man dort, anders als hier, keine Rechte vergangenheit hat für die man sich zu schämen hat, und deswegen kein Rechter sein darf.

Doch die Russen hatten auch zu leiden. Vor dem Ersten Tschetschenien-Konflike gab es eine Russische Minderheit in Tschetschenien die 0,5 Mio. Menschen Stark war. Als der Islamofaschist Dudayev an die Macht kam, mussten 250.000 fliehen, 50.000 wurden getötet. da sie sich weigerten ihre Häuser wegzugeben.

Dudaev sagte: "Es dürfen nur 2 Sorten von Russen hier bleiben. Die die tot sind und unter der Erde liegen, und die, die bereit sind zu sterben!"


melden
guevara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus in Russland

30.01.2010 um 11:27
@hcsnemrebü
Darf ich fragen wann du das letzte mal da warst?


melden
Anzeige
Grauer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus in Russland

30.01.2010 um 11:48
Wisst ihr überhaupt was mit Nazis in Russland gemacht wird. Ich fahre jedes Jahr dort hin und weiß wie es abläuft. So hört bitte zu:

Eine typische Szene:
Ein paar Nazigruppen versammeln sich an einem öffentlichen Ort in St. Petersburg. Es wird geschrien, gebrüllt, getrunken - also die typischen Symtome von Rotarschpavianen.
Kurz darauf hört man Helikoptergeräusche. Natürlich bekommen die Nazis nichts davon mit. Es ist meistens eine Escorte Mi - 8. Die Insassen der Helis sind meisten Fällen OMON,
VDV, oder MVD Einheiten (übrigens, für den Speznas ist sowas zu unwichtig).
Diese gut durchtrainierte "Kampfmachienen" sind nicht mit einem Schlagstock, sondern mit ner AK - 103 ausgerüstet, die ein korrektes Kaliber von 7.62 x 39 und ein Gewicht um die 4,5 kg besitz.
Außerdem isse das Teil knapp nen Meter lang und eignet sich relativ gut für den Nahkampf.

Die Leute steigen ganz gechillt aus den Hubschraubern und lassen sich so richtig "amüsieren". Dies läuft so lange bis der letzte Hundesohn vom Platzt vertrieben wurde.

Am nächsten Tag stehen hunderte von Glatzköpfigen Huhrensöhnen vor der Krankenstation. Doch vergäblich - im Krankenhaus arbeitet ja eine Krankenschwester, die von disen Typen vorgestern ausgeraubt und vergewaltigt wurde.
Zu schade, schon sind die russischen Bullen angekrochen. Nazi hat kein Geld - also Nazi rein in Knast.

MFG


melden
161 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt