weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

617 Beiträge, Schlüsselwörter: Hartz4

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

10.02.2010 um 01:36
@GilbMLRS
GilbMLRS schrieb:Das zeigste mir, wie du in 4 Tagen 50 000 Leute und insgesamt 134 000 Leute auf die Straße bringst.
habe ich gesagt das dies in 4 tagen zu schaffen ist? der Erfolg wird sich langfristig einstellen.

Aber mal anders gefragt, was haben deine Petitionen bisher genützt?
Warum schaffen es so wenige Menschen bei Wahlen an die Wahlurne zu gehen?


melden
Anzeige

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

10.02.2010 um 01:38
@GilbMLRS

Und bis die Petitionen vollends bearbeitet sind (sofern sie es werden) gehen auch mehr als 4 tage ins Land.


melden

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

10.02.2010 um 01:43
der Erfolg wird sich langfristig einstellen.

So, wie bei den Montagsdemos, die nach Jahren mittlerweile in der Bedeutungslosigkeit verschwunden sind? So einen Erfolg planst du ein? Na dann solltest du aber als kleinen Trumpf schonmal welche haben, die das BVG anrufen, damit du in 5 Jahren wenigstens eins der Verfassungsorgane erreicht hast vom Ortssherriff mal abgesehen, dass keiner deiner Demonstranten von einem wilden Radfaher überrumpelt wird.


melden

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

10.02.2010 um 01:55
@GilbMLRS

Wer bitte habe ich geschrieben, dass man nur mit Demos was erreichen kann? Und ist für dich Leute auf der Straße ansprechen etwa eine Demo? Ist sich politisch engagieren und wählen gehen auch eine Demo?
Ist vielleicht das ganze leben etwa eine einzig große Demo?

Ich hab so das Gefühl, als ob du Beiträge nicht richtig liest oder Schwierigkeiten hast Posts zu verstehen.
Leute mobilisieren ist nicht gleich eine Demo.

Und wenn man Angst hat, dass die BVG gleich einen bestraft, und dies als Ausrede genutzt wird, nicht zu handeln, dann wundert es mich ehrlich gesagt nicht, dass es hier immer mehr bergab geht.


melden

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

10.02.2010 um 02:11
Leute mobilisieren ist nicht gleich eine Demo.

Petition schreiben heißt aber auch nicht, immer Einzelpetent zu sein, das solltest du auch mal bedenken. Auch meine Petition in Sachen Kirchenfragen hat Tausende Menschen mobilisiert, die mitgezeichnet haben.

Und wenn man Angst hat, dass die BVG gleich einen bestraft, und dies als Ausrede genutzt wird, nicht zu handeln, dann wundert es mich ehrlich gesagt nicht, dass es hier immer mehr bergab geht.

Wen sll das Bundesverfassungsgericht bestrafen? Entweder der Gegenstand deines Einwurfes ist verfassungswirdrig, dann bekommst du Recht oder er ist nicht verfassungswidrig, dann wird die Verfassungsklage abgewiesen. Da wird keiner bestraft.


melden

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

10.02.2010 um 02:22
@GilbMLRS
GilbMLRS schrieb:So, wie bei den Montagsdemos, die nach Jahren mittlerweile in der Bedeutungslosigkeit verschwunden sind? So einen Erfolg planst du ein? Na dann solltest du aber als kleinen Trumpf schonmal welche haben, die das BVG anrufen, damit du in 5 Jahren wenigstens eins der Verfassungsorgane erreicht hast vom Ortssherriff mal abgesehen, dass keiner deiner Demonstranten von einem wilden Radfaher überrumpelt wird
GilbMLRS schrieb:Wen sll das Bundesverfassungsgericht bestrafen? Entweder der Gegenstand deines Einwurfes ist verfassungswirdrig, dann bekommst du Recht oder er ist nicht verfassungswidrig, dann wird die Verfassungsklage abgewiesen. Da wird keiner bestraft.
Wieso dann die Demo anmelden, wenn nix passiert?


melden

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

10.02.2010 um 08:16
@NoSilence
@GilbMLRS
wir sind weit ab vom thema - zusammenfassend kann man doch sagen: diskriminierungen, stigamatisierungen führen zum rückzug -

und auch nach dem rechtsspruch von gestern wird es nicht anders -

hartz iv - leistungen sind verfassungswidrig - es wird mehr wahrscheinlich in sachleistungen gehen - die diskussion um ein bürgergeld wird wieder angefacht -

das letzte halbe jahrzehnt haben kinder und erwachsene eine menge aushalten müssen - kinder bekamen keine entsprechende unterstützung usw.

hartz iv bleibt starr und wird für jene, die es empfangen zum fluch - weiterhin


melden

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

10.02.2010 um 12:00
hartz iv - leistungen sind verfassungswidrig

Nein, die Berechnung ist verfassungswidrig.


melden

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

10.02.2010 um 12:51
Wenn der Gesetzgeber seiner verfassungsmäßigen Pflicht zur Bestimmung des Existenzminimums nicht hinreichend nachkommt, ist das einfache Recht im Umfang seiner defizitären Gestaltung verfassungswidrig. (...)
http://www.zeit.de/newsticker/2010/2/9/iptc-bdt-20100209-192q-23818652xml?page=2
Das Gericht schreibt nicht vor, bei wie viel Euro und Cent genau das Existenzminimum liegt. Es billigt der Politik noch einen Gestaltungsspielraum zu. Der Regelsatz von 359 Euro für Alleinstehende könne auch weiterhin ausreichend sein. Nur müsse die Bundesregierung dafür endlich exakte Methoden der Ermittlung vorlegen, heißt es in dem Urteil.
http://www.focus.de/finanzen/recht/arbeitslosengeld-ii-verfassungsgericht-kanzelt-regierung-ab_aid_478501.html

somit haben sie die option es erklärlich, verständlich besser zurechnen - na denn wir sind gespannt wo noch gespart werden kann

also auf mein tägliche biosteak, den halben roten und entsprechende nachspeise mag ich nicht mehr verzichten . . . .


melden

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

01.01.2011 um 11:48
soviel zur hartz4-hetze



RTL und RTL2 sind ein gutes beispiel


melden
namin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

01.01.2011 um 12:18
@Threadpolizei

Soviel zum TV :-D. Wer den Schrott Glaubt, was da alles gezeigt wird, ist selbst schuld. :-D


VG und Frohes Neues


melden

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

01.01.2011 um 12:32
Die Hetze in den Medien ist mir auch schon aufgefallen. Insbesondere bei privanten TV-Sendern und der Bild.

Was das für Früchte trägt, habe ich nun in diesem Thema gesehen.
Umfrage: Sollen Hartz4 Empfänger Schnee schaufeln?


melden

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

01.01.2011 um 12:53
namin schrieb:Soviel zum TV :-D. Wer den Schrott Glaubt, was da alles gezeigt wird, ist selbst schuld. :-D


VG und Frohes Neues
tja , es gibt leutz die tuns , ganz schön naiv


melden
Android
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

10.09.2012 um 16:09
Agenda 2020 mit massiven Hartz IV Kürzungen

Springer-Presse wirbt für Agenda 2020 mit massivem Abbau von Sozialleistungen und Arbeitnehmerrechten

10.09.2012

Seit einigen Wochen wirbt die Springer Presse (Bild, Welt...) für eine sogenannte Agenda 2020. Unter anderem fordern die Autoren massive Kürzungen bei den Hartz IV Regelleistungen sowie einen massiven Abbau der Rechte von Arbeitnehmern.
Wer die Springer-Presse auf seiner Seite hat, gewinnt die Wahlen. Wie mächtig der Verlag ist, hat dieser bereits bei etlichen Kampagnen gezeigt, zuletzt bei dem Sturz des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff, der nach seinen Eskapaden bei Springers Presse in Ungnade fiel.

Weil selbst Union und FDP für den erzkonservativen Verlag zu lasch sind, versucht sich Springer immer wieder der Einflussnahme. Dieses mal soll nicht etwa ein umtriebiger Bundespräsident gestürzt werden, sondern der neoliberale Kurs auf dem Rücken der Arbeitnehmer und Arbeitslosengeld II Beziehern deutlich verschärft werden. Dazu haben altbekannte und zusammen gesammelte Autoren insgesamt 15 „Spar- und Reformvorschläge“ erarbeitet. Springers Presse propagiert eine Agenda 2020, die „dringend in Angriff genommen werden soll, damit „wir nicht zurückfallen und das verschenken, was wir uns mühsam erarbeitet haben“.


http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/agenda-2020-mit-massiven-hartz-iv-kuerzungen-9001100.php


melden

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

11.09.2012 um 13:05
@kollateral
@Android
@Threadpolizei
@klausbaerbel
@namin
@kiki1962
@GilbMLRS
@NoSilence
@stanman
@FidelCastro

Zu diesem Thema muss ich mal einiges loswerden.

Nehmen wir mal einen ALG 2-Empfänger, Mitte 40, mehrere Jahre ohne Arbeit. Er findet einen befristeten Helferjob,(berufsfremd) . Selbst wenn er sich anstrengt wird er in der Regel der Stammbelegschaft in Erfahrung und Leistung unterlegen sein. Es ist als schickt man einen Amateurboxer zu einem Profi-Boxer in den Ring. Hinzu kommt das der Festangestellte am Ende seinen Job behält.

Nach Ablauf des Vertrages ist er wieder da wo er vorher war. Die Vergangenheit hat ihn wieder eingeholt.


melden

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

11.09.2012 um 16:53
Die Jobs vor denen sich die arbeitslosen drücken, gibt es gar nicht !


melden

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

12.09.2012 um 16:42
Es gibt immer was zu fegen


melden

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

12.09.2012 um 16:51
almiero schrieb:Nehmen wir mal einen ALG 2-Empfänger, Mitte 40, mehrere Jahre ohne Arbeit. Er findet einen befristeten Helferjob,(berufsfremd) . Selbst wenn er sich anstrengt wird er in der Regel der Stammbelegschaft in Erfahrung und Leistung unterlegen sein. Es ist als schickt man einen Amateurboxer zu einem Profi-Boxer in den Ring. Hinzu kommt das der Festangestellte am Ende seinen Job behält.

Nach Ablauf des Vertrages ist er wieder da wo er vorher war. Die Vergangenheit hat ihn wieder eingeholt.
Das hängt davon ab, ob der Job von vorneherein befristet war. Häufig entsteht ein neuer Aufgabenbereich, auf den das Unternehmen nicht mehr verzichten möchte. Dann ist es eine gute Chance, seine Fähigkeiten zu zeigen und unbefristet weiter zu arbeiten.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

12.09.2012 um 18:41
@kleinundgrün
@almiero
Tja, ich bin Anfang 50 und bin vor ca. 2 Jahren durch Zufall
an einen Schulhausmeisterjob gekommen. Es war zwar ein
befristeter Vertrag, aber mir wurde schon bei der Einstellung
gesagt, daß der Vertrag automatisch verlängert wird und ich
brauche mir keine Sorgen zu machen. Nach kurzer Eingewöh-
nung wurde ich auch von den Schülern/Lehrern sowohl akzep-
tiert, als auch respektiert.

Drei Wochen vor Ablauf des Jahres bekam ich dann die Kündi-
gung (befristete Verträge brauchen keinen Kündigungsgrund
angeben, sie laufen halt aus, und gut). Na schönen Dank, dach-
te ich. Und dafür habe ich mir das ganze Jahr über den A***
für die Schule aufgerissen, an Wochenenden Events auf-/abge-
baut, in der Woche nach Feierabend die Sporthalle aufgeschlos-
sen, gewartet und wieder zugeschlossen, Gerätschaften für den
Physikunterricht, Moleküle für den Chemieunterricht gebaut.
All dies war im Vertrag unter dem Begriff 'Zusatzarbeiten' zu
verstehen.

Tja, so kann man auch verarscht werden. Erst wird man in dem
Glauben gelassen, daß eine Vertragsverlängerung (praktisch)
unproblematisch sei und dann wird man Drei Wochen vor Ab-
lauf ins Rektorzimmer zitiert (der mich übrigens auch immer
positiv und als 'Seele der Schule' bezeichnete) und mir dann
eiskalt die Kündigung mit den Worten:"Herr Sch., Sie haben ja
noch 3 Wochen Urlaubsanspruch und werden von unserem
Haus nicht mehr benötigt"

*wortlos schuck*



Also Hausmeister, JA (hat mir ja auch Spaß gemacht), aber ich
werde nächstes Mal da nach fragen, was alles mit 'Zusatzarbei-
ten' gemeint ist.


melden
Anzeige

Hetze gegen Hartz IV-Empfänger in den Medien

12.09.2012 um 19:19
neoliberal fordern noch was ganz anderes. sie fordern die abschaffung des ganzen arbeitsrecht.
somit wird der ganze gerichtsapperat der arbeitsgerichte überflüssig mit seiner verwaltung.
damit spart der staat aber millionen von euronen.
weiterhin fordern sie die abschaffung der sozialversicherungen, wie krankenversicherungen,rentenversicherungen, arbeitslosenversicherungen,unfallversicherungen sowie pflegeversicherungen.
neoliberale träumen von verhältnisse die im 19.jahrhundert herrschten.
die AN gehören unter den fuchteln der AG


melden
230 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden