Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Neue Moschee in New York

517 Beiträge, Schlüsselwörter: Moschee

Neue Moschee in New York

18.08.2010 um 21:45
@lucky80

Zuerst einmal: Es waren keine vemeintlichen Terroristen. Es waren definitv Terroristen.

Weiter: Auf die Opfer muß man keine Rücksicht mehr nehmen, die sind nicht mehr unter uns und es wird sie nicht stören. Dafür hat man am 11.9 schon gesorgt.

Weiter: Die Anschläge auf das WTC haben die Welt verändert. Sie haben für weltweite Kriege gesorgt, sie haben dafür gesorgt das Muslime im Westen immer mehr Anfeindungen ausgesetzt werden, sie haben für irrsinnigen Sicherheitsaufwand an z.B. Flughäfen, gesorgt.
Der Ground Zero steht als Symbol einer neuen Bedrohung... als Symbol für Terror und Tausendfachen Tod... für Trauer und Schmerz...

Und daher sollte man diesen Bereich auch als Symbol achten... als Mahnmal...

DU hast dort wohl niemanden verloren, auch nicht bei den darauf folgenden Kriegen... sonst würdest Du wahrscheinlich anders denken... aber meist gilt ja die Devise, das ist alles weit weg, das geht uns nichts an, das interessiert mich nicht, das trifft mich nicht.

Ich erinnere noch einmal an Madrid oder die Kofferbomben hier in Deutschland.


melden
Anzeige

Neue Moschee in New York

18.08.2010 um 21:45
@lucky80

Du weißt aber schon, dass da am 11.September 2001 nicht nur ein kleiner Terrorist an das Auto von George W. Bush gepinkelt hat, ja?
Du weißt schon, dass am 11.9.2001 aufgrund eines Anschlags muslimischer Extremisten ca. 3000 Menschen gestorben sind?

Und da wunderst du dich, dass es manche Leute und zwar keineswegs nur Rechtsradikale und Islamhasser als Provokation bzw. Beleidigung empfinden, wenn ein islamisches Gebetshaus in direkter Nachbarschaft zu eben jenem Anschlagsort entstehen soll?
Und die beteiligten Moslems scheinbar auch nicht den geringsten Grund sehen, die Anschläge zu verurteilen und sich davon zu distanzieren?

Also sorry, aber das empfinde ich schon als recht ignorant.


melden
lucky80
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Moschee in New York

18.08.2010 um 22:00
@Gwyddion
@Kc
ihr gehört auch zu den menschen die leicht davon zu überzeugen sind das es muslimische terroristen waren, deswegen diese argumente.
ihr habt aber schonmal bestimmt die doku fahrenheit 9/11 gesehen..aber nein bestimmt nicht, denn da wird ja auch vieles in frage gestellt und bewiesen das alles nur ein fake war, 3000 opfer hin oder her. was zählen schon für bush & co. irgentwelche einfachen bürger.
und jetzt sollen andere menschen dafür zahlen und das ziel jeglichen hasses werden nur weil ein gebetshaus dort gebaut werden soll.
schon mal daran gedacht das damit ein zeichen gesetzt wird? das man damit eine annäherung erreichen möchte zwischen den menschen und den jeweiligen religionen?
aus dieser sicht möchtet ihr es wohl nicht sehen


melden

Neue Moschee in New York

18.08.2010 um 22:10
@lucky80

Ich empfehle dir die Threads im Verschwörungtheorienbereich, wenn du hier mit der berühmten ,,Insidejob"-Theorie anfangen möchtest.
Wäre mir neu, dass ,,bewiesen" wurde, dass der Anschlag auf US-Geheimdienste, Militär oder sonstwelche Dunkelmänner zurück zu führen wäre.

Das gehört aber nicht hier her.
lucky80 schrieb:und jetzt sollen andere menschen dafür zahlen und das ziel jeglichen hasses werden nur weil ein gebetshaus dort gebaut werden soll.
Das ist doch Unsinn, was soll die Unterstellung? Ziel ,,jeglichen Hasses"? Wer hat hier Hassparolen geschrieben? Oder stand auf den Plakaten von Demonstranten ,,Kill Islam" oder irgendwas in der Art? Davon habe ich jedenfalls noch nichts gesehen.

Du hast eben geschrieben, man mache aus ,,einer Mücke einen Elefanten". Genau dies tust du hier selbst. Kritik an dem Bau hat nicht automatisch was mit Hass zu tun.

Ich für meinen Teil hab nicht im geringsten was gegen den Moscheenbau.
Ich finde lediglich, dass es ein Akt des Anstandes wäre und sicherlich auch keinen Moslem in die Hölle schickt, wenn die an diesem Projekt Beteiligten einfach eine Distanzierung von eben jenem Anschlag aussprechen würden.

Mir konnte noch niemand schlüssig erklären, warum sich da so mit Händen und Füßen gegen gewehrt wird?
lucky80 schrieb:schon mal daran gedacht das damit ein zeichen gesetzt wird? das man damit eine annäherung erreichen möchte zwischen den menschen und den jeweiligen religionen?
aus dieser sicht möchtet ihr es wohl nicht sehen
Doch, so würde ich dieses Projekt gerne sehen. Aber das fällt mir schwer, wenn es in direkter Nähe zu einem solch symbolträchtigen Ort realisiert werden soll ohne jede Erwähnung der Opfer, ohne jede Distanzierung von radikalen, islamischen Strömungen.


melden

Neue Moschee in New York

18.08.2010 um 22:13
@lucky80

Jetzt komm bitte nicht mit diesen hahnebüchenden Verschwörungstheorien. Ich denke, es ist ausreichend bewiesen, wer die Flugzeuge nun in die Twin-Towers geflogen hat.

Und nein, es ist keine Annäherung. Es ist eine Provokation. Für eine Annäherung hätte es auch eine Begegnungsstätte getan. Zumal es in Manhatten schon fast 30 Moscheen gibt. In ganz NY ca. 100. Hinterhofmoscheen nicht mitgerechnet.


melden
kespa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Moschee in New York

18.08.2010 um 22:18
ich äußere jetzt nur meine meinung zu diesem thema ^^



ich bin dagegen.


melden
lucky80
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Moschee in New York

18.08.2010 um 22:19
@Kc schau mal, das ist das was ich nicht verstehe. wieso wird es sofort mit radikalen, islamischen Strömungen, wie du es sagst, in verbindung gebracht. das weiß man doch nicht. es gibt genug friedliche menschen, die es wirklich nur zur ausübung ihrer religion nutzen möchten.

Einige Amerikaner, die dagegen sind, hielten Plakate mit der Aufschrift "Kein Platz für Terorristen, kein Platz für den Islam".....tja, was versteht man darunter?
Diese Reaktionen ist unnötig. Natürlich ist es für die Angehörigen sehr schwer,das bezweifele ich gar nicht. Ich möchte mir auch nicht vorstellen wie schwer es für sie ist mit dem Gedanken zu leben das dort eine Moschee gebaut werden soll. Aber genau das ist der springende Punkt. Was am 11.September passiert ist kann niemand wieder gut machen. Aber den Menschen sollte die Chance für ein friedliches Miteinander gegeben werden


melden

Neue Moschee in New York

18.08.2010 um 22:27
@lucky80

Ja dann erklär mir doch mal, wo das Problem einer Distanzierung liegt?

Ich hab auch keinen Anteil am Irak- oder Afghanistankrieg. Wenn mich jemand fragt, dann sag ich ganz klar, dass ich diese Vorgänge für falsch halte.
Oder die Geschichte mit den prügelnden, pädophilen, christlichen Priestern. Das sind für mich keine echten Christen und auch das hab ich schon deutlich kritisiert.


Worin liegt das Problem, sich im Sinne eines positiven Miteinanders von islamischem Extremismus zu distanzieren? Erklär es mir, ich lass mich gern durch gute Argumente überzeugen.
Aber sicher nicht durch Sprüche wie:,,Die Moslems da in New York müssen sich von GAR nichts distanzieren, die haben mit den Anschlägen nämlich GAR NICHTS zu tun gehabt."

Das bringt keinen weiter, das ist für mich eine kontraproduktive Einstellung.


melden
lucky80
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Moschee in New York

18.08.2010 um 22:45
@Kc ich werde jetzt keinen vortrag über den islam halten. ich sage soviel: alles was diese bärtigen affen repräsentieren hat mit dem islam überhaupt nichts zu tun. sie verstecken sich hinter der religion, benutzen die religion für alles was sie tun. was wird heutzutage mit dem islam in verbindung gebracht: extremismus,radikaler fanatismus, frauen werden unterdückt, hass gegenüber anderen religionen.


Wie du gesagt hast : "Oder die Geschichte mit den prügelnden, pädophilen, christlichen Priestern. Das sind für mich keine echten Christen und auch das hab ich schon deutlich kritisiert."

Genauso wie diese "extremisten", das sind keine moslems,keine echten. aber das wird der welt übermittelt. immer wenn ich das sehe kann ich nur den kopf schütteln.
was den menschen gezeigt wird, ist oft falsch, man bekommt automatisch einen falschen eindruck. der mensch zählt, nicht die religion.
die terroristen, die den anschlag am 11.september verübt haben, sind schlecht. nicht der islam.
die priester, die missbracht und geprügelt haben sind schlecht, nicht das christentum.
welche religion befürwortet gewalt und intoleranz? soviel ich weiß keine.
aber komm und erklär das jeden.....es ist leichter an das schlechte zu glauben


melden

Neue Moschee in New York

18.08.2010 um 22:58
lucky80 schrieb:ich werde jetzt keinen vortrag über den islam halten.
Doch, erklär mir bitte, warum man sich so gegen einen Anstandsakt wehrt, der komplett im eigenen Sinne sein müsste, weil GERADE eine Distanzierung von diesen Anschlägen mehr Verständnis und Anerkennung für einen friedlichen Islam bringen würde?!
lucky80 schrieb:was den menschen gezeigt wird, ist oft falsch, man bekommt automatisch einen falschen eindruck. der mensch zählt, nicht die religion.
Stimmt. Die Menschen sind die Ausübenden. Und deshalb sehe ich es auch als Aufgabe der Menschen, der Anhänger, die ihre Religion für gut halten, anderen Menschen den wahren Gehalt ihrer Religion nahe zu bringen.
Ich sehe es als Aufgabe von Christen an, anderen Menschen klar zu machen, dass Jesus nicht gesagt hat:,,Missioniert mit Gewalt!".

Und ich würde es auch als Aufgabe friedlicher Moslems ansehen, anderen Leuten klar zu machen, dass es nicht Teil ihres Glaubens sei, mit Morden an unschuldigen Menschen den Islam zu ,,verbreiten".

Aber ich sehe nur und ich halte mich schon für recht objektiv, dass sich mit Händen und Füßen gegen Aussagen in genau dieser Richtung gewehrt wird.

Noch einmal: Sollte nicht die pure Logik, das pure Selbstinterresse, die eigene Religion besser dar zu stellen, dazu führen, dass die am Bau beteiligten Moslems eine Ablehnung des islamischen Extremismus unterstreichen?

Es handelt sich hier nicht um einen Bau in Hintertupfingen, sondern um einen Bau in direkter Nähe zu einem Ort, wo durch islamische Extremisten tausende unschuldiger Menschen umgebracht wurden.


Die Leute, die sich durch den Bau und die scheinbare Ignoranz der beteiligten Moslems angefressen fühlen, sind nicht einfach Islamhasser oder Rechtsradikale, es sind Menschen, die ihre engsten Angehörigen oder Freunde durch die Hand von muslimischen Fanatikern verloren haben.
Und ich finde, die haben zumindest die Klarstellung verdient:,,Wir lehnen solche Anschläge auch ab!"


melden
lucky80
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Moschee in New York

18.08.2010 um 23:11
@Kc

Man muss natürlich wissen wo man was über den Islam liest bzw. erfährt. Oft stammen die texte von radikalen Gläubigern, die den Menschen allein beim lesen der Texte negative Gefühle hervorbringen. Aber es gibt natürlich auch Menschen die wirklich versuchen den Islam so zu vermitteln wie er ist. Ich habe damals etwas im Internet gefunden was mir sehr gefiel und wo ich sagen kann das ich das unter Islam verstehe.

Auszug:

Der Islam befasst sich nicht nur mit dem ewigen Leben im Jenseits, sondern er richtet sein Augenmerk in gleichem Maße auch auf das diesseitige Leben. Sittliche Vollkommenheit, sozialer Fortschritt, wirtschaftliche Gerechtigkeit, zwischenmenschliche Liebe und Barmherzigkeit, politische Vernunft und Friede sind Ziele, die der Islam zur Erreichung wahren menschlichen Glücks in diesem Leben und im jenseitigem Leben zu verwirklichen sucht.

Der Islam lehrt die Einheit der gesamten Menschheit. Er betont, dass Unterscheidungen nach Rassen, Hautfarben, Sprachen usw., niemals den Grund für Überlegenheitensansprüche einer Gruppe gegenüber einer anderen bilden können.....()

Aber schau dir das in dieser Welt an.....was soll man da noch sagen


melden
Fritzel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Moschee in New York

18.08.2010 um 23:52
@Kc (goes Verschwoerungstheoretiker)

Was du da schreibst, ist echt laecherlich. Kein Scherz!
Dein ganzer Text ist so unlogisch, dass es keinen Sinn macht, es zu kommentieren.
Von dir haette ich so einen Unsinn wirklich nicht erwartet. Hab dich leider flasch eingeschaetzt!!!


melden
Fritzel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Moschee in New York

18.08.2010 um 23:59
@Kc


Die meisten meiner Argumente, die ich gegen deinen Text hervorgebracht haette, wuerden von diesem Video stammen:

http://www.youtube.com/watch?v=QZpT2Muxoo0

Es ist leider auf Englisch, aber ich glaube, man kann es zum grossen Teil verstehen.


melden

Neue Moschee in New York

19.08.2010 um 00:01
@Fritzel

Es wär nett, wenn du die Argumente ausschreiben könntest. Ich kann zwar recht gut Englisch, aber ich kann nicht gut hören und hab deshalb Schwierigkeiten, das Gesprochene zu verstehen.


melden
Fritzel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Moschee in New York

19.08.2010 um 00:02
@Kc

Alles klar, ich werde es zum Teil aufschreiben. Er ist schon sehr Monothon und deshalb schwer zu verstehen.


melden
Fritzel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Moschee in New York

19.08.2010 um 00:09
@Kc

Hi,

Transkript:

http://www.msnbc.msn.com/id/38730223/ns/msnbc_tv-countdown_with_keith_olbermann

Ich habe mir das Video angeschaut und es hat mir sehr gefallen.


melden
Hacker1209
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Moschee in New York

19.08.2010 um 00:33
@Kc
Ich habe zig Muslime gehört, wie sie den 9/11 bedauern, den angehörigen ihr vollstes Beileid ausprachen und das auch sie Mitgefühl haben und sich auch vom Terrorismus distanzierten. Es waren auch bekannte Gelehrten dabei. ... Man muss sich nur Informieren und auch hinhören statt einfach solche dinge so aussehen zu lassen, als ob dies nie der Fall wäre. Sogar hier im Forum haben einige User ihr Beileid ausgesprochen und distanzierten sich auch von solchen Radikalen. ABER sowas überliest man wohl gerne, ist wohl bei euch eine gängige methode oder wie?^^

Nur ist davon kaum was in den Medien zu hören.

Ihr bildet euch so ein, als ob Muslime es nichts angeht, als ob Muslimen es scheiss egal wär, wie sich die leute fühlen, ...


melden

Neue Moschee in New York

19.08.2010 um 00:35
@Fritzel

Hab`s mir durchgelesen, allerdings ein guter Beitrag!

Dass das Projekt nicht nur eine Moschee, sondern eine Art Begegnungszentrum mit einer Moschee werden sollte, wusste ich schon vorher, das war mir nicht neu.

Gebe allerdings zu, neu war mir, dass es tatsächlich weiter weg steht, außerdem auch Namen geändert wurden, um Vorwürfe aus zu räumen. Im Spiegel und diversen anderen Zeitungen stand es halt so.

Finde ich gut.

Ich möchte auch nochmal unterstreichen, dass ich nichts gegen den Bau von islamischen Gotteshäusern habe. Sowohl in den USA als auch in Deutschland haben wir Religionsfreiheit, dies ist eines der höchsten Güter überhaupt. Und auch der Vergleich mit islamisch geprägten Ländern zieht insofern nicht, als dort andere Gesetze gelten.


Finde es absolut positiv, wenn sich die am Bau beteiligten Moslems scheinbar offen verhalten und für einen friedlichen, offenen Islam sind - nichts anderes wünsche ich mir ja auch :)

Das ist ein positives Zeichen. Ich empfände aber beispielsweise ein paar passende Worte in der Einweihungsrede weiterhin als sinnvoll, einfach um den Leuten klar zu machen:,,DAS ist KEINE Ausbildungsstätte von Islamisten, HIER wollen wir einen friedlichen Islam nahe bringen."

Einfach deshalb, weil viele Leute die unausgesprochene Botschaft nicht verstehen, vermute ich mal.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Moschee in New York

22.08.2010 um 13:29
@Eggmeggytryfly
Eggmeggytryfly schrieb am 18.08.2010:Nach meinen Informationen hat sich Obama dafür eingesetzt.
Des weiteren hat er selbst muslimische Vorfahren in seinem Ahnenregister.
Ja, der Chief in Teleprompter hat sich erst dafür eingesetzt und hat dann recht schnell wieder zurück gerudert und gesagt dass er sich nicht dafür eingesetzt hätte, sondern nur sagen wollte dass ihnen natürlich die gleichen Rechte zustehen wie den Menschen der diversen anderen Religionen. Wäre schön wenn er dies auch noch in die Köpfe seiner Vorfahren und deren Nachfolger bringen könnte...


melden
Anzeige

Neue Moschee in New York

22.08.2010 um 15:52
@Valentini ( Grüss Dich :) )
Valentini schrieb: Wäre schön wenn er dies auch noch in die Köpfe seiner Vorfahren und deren Nachfolger bringen könnte...
Wie meinst Du das jetzt. Kannst Du das genauer erklären bitte?

@All

Es wurde dieser Tage in den Medien berichtet, das Obama Christ sei und jeden Tag bete.


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt