Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Neue Moschee in New York

517 Beiträge, Schlüsselwörter: Moschee

Neue Moschee in New York

14.08.2010 um 19:34
Also ,,verbieten" muss man den Bau einer neuen Moschee nicht, finde ich. Kann man auch nicht, gerade in den USA gehört Religionsfreiheit zu den elementarsten Grundrechten überhaupt, welche insbesondere auch von den Republikanern stark verteidigt werden.

Allerdings ist fraglich, ob der Ort klug gewählt wurde?

Es waren nun einmal muslimische Extremisten, wenn man sich nicht in Verschwörungstheorien ergehen möchte, die einen Anschlag auf das World Trade Center verübten und dabei für den Tod tausender Menschen gesorgt haben.
Man kann sich jetzt lange drüber unterhalten, ob sie theologisch betrachtet ,,echte Moslems" waren oder nicht und das Verbrechen ein ,,Verbrechen des Islams" war, wie in Südamerika etwa die Zwangsmissionierung ein ,,Verbrechen des Christentums" - das möchte ich hier aber nicht machen.

Tatsache ist, dass von einer Moschee, also einem islamischen Gebetshaus ausgerechnet in direkter Nähe des Ortes, wo muslimische Extremisten zahlreiche Menschen getötet haben, ein sehr falsches Signal ausgehen kann.
Muslimische Extremisten könnten dies als symbolischen ,,Sieg" für sich verbuchen, am Anschlagsort wurde quasi die ,,Fahne des Islams" errichtet.
US-Amerikaner anderen Glaubens könnten es als Beleidigung ansehen, dass ausgerechnet dort, wo viele ihrer Freunde und Familienmitglieder gestorben sind, nun die Religion, in deren Namen die Attentäter handelten, ein Gebetshaus bekommen soll.
Sie könnten es als Verhöhnung verstehen.
Und ich halte es auch nicht für unmöglich, dass einige, christliche Extremisten und rechtsradikale Anschläge auf das Haus verüben werden.

Andererseits könnte eine Moschee an diesem Ort aber auch für bessere Aufklärung über den Islam sorgen, die Moslems dort könnten sich klar und symbolhaft vom Extremismus distanzieren, zeigen, dass es eben nicht ,,okay" für sie ist, unschuldige Menschen ,,im Namen Allahs" umzubringen.

Ich denke, es kommt sehr stark auf die Ausführung dieses Projektes an, ob es positive oder negative Folgen haben wird.


melden
Anzeige

Neue Moschee in New York

14.08.2010 um 19:39
@Kc
Kc schrieb:gerade in den USA gehört Religionsfreiheit zu den elementarsten Grundrechten überhaup
Sowas gibt's dort? Sicher?
Sowas haben wir nämlich nicht. Bei uns wird das allzu häufig mit der Möglichkeit zum freien Bekenntnis zu einer Religion verwechselt - und so für eine Religionsfreiheit gehalten.
Kc schrieb:Andererseits könnte eine Moschee an diesem Ort aber auch für bessere Aufklärung über den Islam sorgen, die Moslems dort könnten sich klar und symbolhaft vom Extremismus distanzieren
Wenn, dann muss es ein Ort der freien Entfaltung sein, ein Ort, der dem Glauben dient. Ich halte es für einen Unsinn, dass sie die Moschee dazu nutzen sollen, sich als Nicht-Terrorist zu zeigen.


melden

Neue Moschee in New York

14.08.2010 um 19:39
Mann, ich muss mich wirklich fragen warum es Menschen die in Europa leben, es so sehr aufregt wenn in New York eine Moschee gebaut wird. Ich meine wenn interessierts? Jeder soll seine Religion ausleben dürfen, egal ob Moslem oder Christ, vor allem da Amerika ein freies Land ist, also warum soll keine Moschee gebaut werden? Und inwiefern spielt es eine Rolle ob die Moschee 100 m weit oder 10 km weit von Ground Zero entfernt ist?


melden

Neue Moschee in New York

14.08.2010 um 19:43
@lambretta

Na ich finde ja, dass es dem Islam am meisten nutzen würde, wenn sich Moslems an symbolischen Stellen OFFEN und DEUTLICH gegen extremistische Züge aussprechen.
Das kann schon beispielsweise dadurch geschehen, dass der Vorbeter oder Prediger in seinen Vorträgen regelmäßig drauf hinweist, das der Mord an unschuldigen Menschen falsch ist und das man sich als echter Moslem dagegen aussprechen müsse.

Religionshäuser sind, zumindest bei Religionen der Öffentlichkeit, immer auch soziale Begegnungsstätten.


melden
Plutarch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Moschee in New York

14.08.2010 um 19:51
@Kc
http://www.blick.ch/news/ausland/in-den-usa-erhaelt-die-braune-brut-zulauf-wegen-barack-obama-125905
Kc schrieb:gerade in den USA gehört Religionsfreiheit zu den elementarsten Grundrechten überhaupt
Ja in den USA wird von den Republikanern auch der Rassismus und religiöse Fundamentalismus
gerne gesehen und behauptet. Die sollen sich ruhig auch noch ein Moschee aufsetzen.


melden

Neue Moschee in New York

14.08.2010 um 19:52
@Kc
Kc schrieb:Religionshäuser sind, zumindest bei Religionen der Öffentlichkeit, immer auch soziale Begegnungsstätten.
Richtig. Eine Moschee bietet Nicht-Mulsimen eine Möglichkeit, sich mit einer anderen Kultur/ Religion vertraut zu machen. Aber hier bekämen Muslime Identitätsprobleme, wenn sie sich in der Moschee permanent rechtfertigen würden. Vorturteile würde es abbauen, indem sie ihren Glauben leben - nicht mehr und nicht weniger.
Kc schrieb:Das kann schon beispielsweise dadurch geschehen, dass der Vorbeter oder Prediger in seinen Vorträgen regelmäßig drauf hinweist, das der Mord an unschuldigen Menschen falsch ist und das man sich als echter Moslem dagegen aussprechen müsse.
Also soll das, was Du von einem Gebet erwartest, auch ins Gebet einfliessen.
Nicht nur, dass der Westen vorschreiben möchte, ob Burka erlaubt ist oder nicht, er will auch gleich noch den Inhalt von Gebeten festlegen - am besten nach DIN.


melden

Neue Moschee in New York

14.08.2010 um 19:59
@lambretta

Es geht mir nicht um Vorschriften. Was und wie Moslems beten, ist mir relativ schnuppe.

Ich würde mir allerdings wünschen, dass klare und deutliche Aussagen gegen den religiösen Extremismus im Islam getroffen werden!
Mir muss doch klar sein: Wenn Extremisten meiner Religion Morde an unschuldigen Menschen aus RELIGIÖSEN Gründen begehen, dann werden die Anhänger anderer Glaubensrichtungen oder auch Atheisten irgendwann verdammt angepisst über MEINE Religion sein.

Dann muss es doch im Interesse aller vernünftigen Moslems liegen, sich von extremistischen Strömungen und deren Anhängern innerhalb ihrer Religion zu distanzieren und ganz klar zu sagen:
,,Im Islam ist der Mord an unschuldigen Menschen VERBOTEN! Wir heißen das NICHT gut, wir unterstützen es NICHT!"


Es müssen nicht regelmäßig wöchentlich Demos von Moslems stattfinden, wo sie lautstark ihre Opposition gegen Extremisten kund tun. Sie müssen auch nicht jedes Mal in ihren Andachten über die Extremisten schimpfen und für Andersgläubige mit beten.


Aber es ist sicherlich nicht zu viel gewünscht, wenn ab und an mal deutliche Distanzierungen erfolgen!


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Moschee in New York

14.08.2010 um 20:27
An 20 Bussen in New York prangert demnächst folgendes großes Plakat


http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/
Finanziert wird die Aktion ebenfalls durch die Blogbetreiberin Pamella Geller

Und als Zeichen der Toleranzförderung hat der amerikanische Fernsehmoderator Greg Gutfeld angekündigt mit Investoren direkt neben der Moschee eine Schwulenbar zu bauen. Aber keine gewöhnliche, sondern eine die auch ganz besonders Homosexuelle aus dem islamischen Glaubenskreis ansprechen soll und deswegen wird es dort auch keine alkoholischen Getränke geben.
(...) I'm announcing tonight, that I am planning to build and open the first gay bar that caters not only to the west, but also Islamic gay men. To best express my sincere desire for dialogue, the bar will be situated next to the mosque Park51, in an available commercial space.

This is not a joke. I've already spoken to a number of investors, who have pledged their support in this bipartisan bid for understanding and tolerance.

As you know, the Muslim faith doesn't look kindly upon homosexuality, which is why I'm building this bar. It is an effort to break down barriers and reduce deadly homophobia in the Islamic world.
...
http://www.dailygut.com/?i=4696


melden

Neue Moschee in New York

14.08.2010 um 20:27
Hat schon jemand erwähnt, dass ein New Yorker Gericht die Klagen gegen den Bau abgewiesen hat?


Die einzige Frage, die sich für mich stellt ist ob es eine Volksabstimmung bei diesem Bau geben wird in Sachen pro und contra Minarett :)


melden
vegi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Moschee in New York

14.08.2010 um 20:44
Volksabstimmungen dürfen die grundrechte nicht in frage stellen vlt ist man in der usa da voraus???!!!


melden
SunLover75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Moschee in New York

14.08.2010 um 20:55
huhu:)

also ich finde es gut das wir anderen religonen die freiheit lassen in (unseren) ländern ihre religon frei auszuüben
dies ist ein gutes signal in die islamische welt
auch wenn dort es manchmal sehr schwer ist andere religonen zu leben
aber wir sollten mit guten beispiel vorrangehen

lg


melden
kickboxer85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Moschee in New York

14.08.2010 um 21:13
Im grunde kann ich die gegner der bauten verstehen,
(bin selber als Moslem geboren)
gleichzeitig empfinde ich tiefe bewunderung für die leute die es erlaubt haben,
entweder sind sie wahnsinnig gute menschen oder einfach nur wahnsinnig.
Respekt auf jeden fall,
aber wirklich.

Ich hoffe Moslems überall auf der Welt sehen diesen schritt als schritt in ihre richtung an.
Denn all dieser Mist aus dem ME hat Moslems in aller welt in ein schlechtes licht gerückt.


melden

Neue Moschee in New York

14.08.2010 um 21:13
Selbstverständlich sollen die ihre Moschee dort bauen dürfen. Alles andere wäre ziemlich krasse Diskriminierung. In der Nähe sind nicht gerade wenige Kirchen und ausgerechnet die Moslems dürfen keine haben - nur weil Mitglieder dieser Glaubensgemeinschaft vor 9 Jahren in der Nähe einen Anschlag begangen haben? Wo ist da bitte der kausale Zusammenhang?

Mit der gleichen Argumentation sollte man alle Jeansläden in der Gegend verbieten, weil zwei der Attentäter eine Levi's trugen. Oder alle Bäckereien, weil Atta am Tag davor noch einen Bagel verspeist hat.

Versteht mich nicht falsch - als Atheist halte ich den Islam für ziemlich Gaga, noch wesentlich mehr als die Christenheit. Aber man muss sich mal überlegen worum es hier eigentlich geht, um politische Standpunkte rund um ein Symbol. Gibt es nichts wichtigeres gerade auf der Welt?


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Moschee in New York

15.08.2010 um 09:47
lucky80 schrieb:Obama ist für den Bau einer Moschee in der Nähe des Ground Zero in New York.
Mittlerweile ist Obama nicht mehr dafür und nicht dagegen, sondern stellt klar dass er lediglich darauf hingewiesen hat dass allen die gleichen Rechte zustehen


melden

Neue Moschee in New York

15.08.2010 um 11:46
http://www.welt.de/politik/ausland/article9012089/Obama-nimmt-Unterstuetzung-fuer-Moscheebau-zurueck.html
Nach scharfer Kritik hat Barack Obama seine Äußerungen zu dem umstrittenen Moscheebau an New Yorks Ground Zero relativiert.
also erledigt^^


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Moschee in New York

15.08.2010 um 12:05
onuba schrieb:Mal von den ganzen, schwachsinnigen, Verschwörungestheorien abgesehen, scheint es doch klar zu sein, wer die Drahtzieher waren....
Höchstwahrscheinlich zumindest nicht Muslime (d.h. welche, die sich als solche sehen).

Denkt mal aber mal darüber nach, wem der Anschlag wirklich genutzt hat. Dann kommt man schnell drauf, wer davon einen Vorteil und deswegen auch ein Motiv hatte.

Überlegt doch mal! Wie dumm wäre es, solch einen Terroranschlag auszuführen, ohne dass dieser Anschlag den Dratziehern auch nur im Geringsten etwas nutzen würde, im Gegenteil, ihnen sogar erheblich schaden würde.

Die Naivlinge, die immer noch die offizielle Theorie glauben, sollten sich darüber mal Gedanken machen.

Was die Moschee angeht:

Die soll gebaut werden.


melden

Neue Moschee in New York

15.08.2010 um 12:24
Fidaii schrieb:Überlegt doch mal! Wie dumm wäre es, solch einen Terroranschlag auszuführen, ohne dass dieser Anschlag den Dratziehern auch nur im Geringsten etwas nutzen würde, im Gegenteil, ihnen sogar erheblich schaden würde.
Hisbollah beschießt Israel seit Jahrzehnten mit Raketen und trägt davon ausschließlich erheblichen Schaden davon.

Ist es dumm und bescheuert? JA! Hält diese Tatsache sie davon ab, sich dumm und bescheuert zu verhalten? NEIN!

Du suchst dort nach Logik, wo sie völlig fehl am Platz ist. Einige haben die Selbstzerstörung eben zum Lebensziel gemacht.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Moschee in New York

15.08.2010 um 12:26
Nach neuesten Berichten sind 68 % der amerikanischen Bevölkerung
gegen den Bau in unmittelbarer Nähe des Ground Zero - und ich auch.
Entweder ist Obama desinteressiert oder er scheut eine eigene Meinung.
Beides kann sich ein Staatsoberhaupt nicht leisten.

Neben der Moschee auch noch eine Schwulenbar speziell für Moslems zu
planen, ist der Gipfel der Geschmacklosigkeit. Ich sehe da schon ein
Hin- und Herpendeln zwischen beiden Einrichtungen.

@Kc
mir sind Religionen suspekt, bei denen der "Vorbeter" gleich zu
Anfang predigen muss, dass "ein Mord an unschuldigen Menschen
falsch ist". Ja, geht's noch? Sowas ist selbstverständlich und
"Gläubige", die erst darauf hingewiesen werden müssen, sind
kriminell vorbelastet.

@chen
außer, dass dein Vergleich hinkt: Was meinst du, was los wäre, wenn man
gleich gegenüber von der Gedenkstätte Buchenwald eine Großraumdisko
aufmachen würde. Wäre ebenso piätetlos!


melden

Neue Moschee in New York

15.08.2010 um 12:31
@ramisha
ramisha schrieb:mir sind Religionen suspekt, bei denen der "Vorbeter" gleich zu
Anfang predigen muss, dass "ein Mord an unschuldigen Menschen
falsch ist". Ja, geht's noch? Sowas ist selbstverständlich und
"Gläubige", die erst darauf hingewiesen werden müssen, sind
kriminell vorbelastet.
Dann sollte dir ja auch z.B. die Demokratie "suspekt" vorkommen. Immerhin predigen die "Vorbeter" auch hier gleich zu beginn, dass "ein Mord an unschuldigen Menschen falsch ist". :D Wie du siehst, ist sowas nicht "selbstverständlich" und "Bürger" müssen immer wieder darauf hingewiesen werden, weil der Mensch von Natur aus "kriminell vorbelastet" ist. ;)


melden
Anzeige

Neue Moschee in New York

15.08.2010 um 12:37
Ich muss ja sagen, dass ich es doch schon toll fand, dass Obama sich in einer so prekären Angelegenheit getraut hat, trotzdem auf die Religionsfreiheit zu verweisen. Das war ein tolles Zeichen und ist genau der Grund, warum ich Obama toll find, das zeigt standing.

Das "Dürfen" sollte nämlich völlig außer Frage stehen.

Aber ansonsten sehe ich es sehr ähnlich wie es Mr. Kinggg im Artikel äußert:
Der republikanische Abgeordnete Peter King sagte: „Zwar hat die muslimische Gemeinde das Recht, die Moschee zu bauen, aber sie missbraucht dieses Recht, indem sie unnötigerweise viele Menschen vor den Kopf stößt, die so sehr gelitten haben.“


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt