weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

172 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, 2012, Kultur, Ende, 2011, Endzeit, 2010, Wandel, Systemcrash, Zyklus
endgame
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

01.09.2010 um 11:32
@Thalassa
Thalassa schrieb:Hm - und genau wann, also wann soll dieser Systemcrash seinen Höhepunkt erreichen?
der Höhepunkt dürfte so im 6 - 9 Monaten passieren!


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

02.09.2010 um 00:15
endgame schrieb:Bald schon wird Panik ausbrechen und es werden schwere Schockwellen über den Globus jagen. Alles ist nur auf Zeit, auch ein System, das diametral gegen die Natur des Planeten arbeitet und sich selber am Ende richtet.
Man darf ja noch Träume haben,aber wie wir wissen kommt es immer anders als man denkt.Vor allem wenn man sich hinstellt und wolkige Prognosen die keinerlei Basis haben in die Gegend ballert.
Und selbst wenn das System uns den Gefallen tut und zusammenkracht,dann gehts weiter und es kommt was neues


melden

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

02.09.2010 um 09:14
Hinter'm Horizont geht's weiter...

Darauf, dass der Kapitalismus quasi von selbst derbröselt, darauf warten die gläubigen Sozialisten schon seit gut 200 Jahren.
Eher unwahrscheinlich, dass er also in den prognostizierten "6 - 9 Monaten" verschwindet.


melden

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

02.09.2010 um 12:25
Steinbrück sagt den Systemcrash 2011/2012 vorraus aber auch danach wird es kein umdenken geben, erst wenn das System komplett zum erliegen gebracht ist und wir bei Null angelangt sind...


melden
Stagg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

24.03.2011 um 11:06
@endgame
immer die gleichen leute und gleiche themen und die panikmache...
nennt lieber ein paar lösungsansätze, ausserdem ist dieses thema hier schon in mehrfacher
ausführung ...
mfg Stagg


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

24.03.2011 um 11:31
@endgame
endgame schrieb am 01.09.2010:der Höhepunkt dürfte so im 6 - 9 Monaten passieren!
Der Dezember ist gekommen und gegangen der
Euro hat 2010 ueberlebt und es gibt ihn immer noch es ist 7 Monate spaeter..
Vom Grossen Zusammenbruch unseres System ist weit und breit nichts zu sehen.

Gibst du zu dich gerirrt zu haben ?
Oder warten wir noch 2 Monate damit?


melden
Koriander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

24.03.2011 um 12:12
@Konstanz

ZITAT]
Wenn man die letzten 100 Jahre betrachtet, waren die Zeiten noch nie so gut wie heute/ZITAT]

muahaha,
noch ein Märchen aus 1001 Nacht, Scheherazade ?

Aktuell und jährlich sterben bis zu 100 Millionen Menschen auf dem Planeten den Hungertod

(für mich: werden hungergemordet,
aber die Formulierung ändert nichts am Ergebnis,
dem größten, andauernden Verbrechen der Menschheitsgeschichte).

Gute Zeiten ?
Schlechte Zeiten !
Endzeit.


melden

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

24.03.2011 um 12:19
@Koriander
In diesem Zusammenhang ist es verbrecherisch, daß wir Nahrungsmittel in unsere dicken Autos tanken. Aber irgendwo sind die Resourcen auf jeden Fall endlich. Eine globale Geburtenkontrolle ist unausweichlich.


melden

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

25.03.2011 um 20:30
Darüber zu spekulieren wann der Systemcrash kommt ist hirnrissig.
Denn sagen kann es hier keiner.

Es zählt nur es zu akzeptieren und demnach sich danach auszurichten.

Wieso wird die Weltwirtschaft zusammenbrechen?

Stichwort: Schulden, Zins+Zinseszins

nähere Erläuterung: Ein Kreditnehmer muss natürlich den kredit sobald als möglich + Zins und Zinseszins zurückzahlen.
Nehmen wir desweiteren an Staaten und Unternehmen die eine Wirtschaftsleistung erbringen müssen
nehmen Kredite auf damit sie überhaupt mal Kapital (Kapitalismus) haben um zu arbeiten.
Die Schulden steigen durch Zinseszins exponentiell.
Das Wirtschaftswachstum kann zwar manchmal auch exponentiell steigen aber ständiges Wachstum ist unmöglich.
Kommt nun der Zeitpunkt an dem die exponentielle Zinseszins-Schulden Kurve über die linear verlaufende Wirtschaftswachstumskurve steigt kommt der Kollaps, denn Staaten und Unternehmen
können ihre Kredite nichtmehr zurückzahlen.


Kleines Rätsel: 1 Mensch auf der Erde und eine Bank auf der Erde existieren sowie ein Lederstück.
Der eine Mensch nimmt einen Kredit von einem Lederstück auf.
Zins: 0,2 Lederstücke pro Jahr.

Wo aber soll er die durch Zins geforderten Lederstücke herbekommen wenn es nur eines gibt?

Jetzt wirds interessant:
Auf einmal ist herausgekommen dass noch ein Mensch die Erde bewohnt und auch der einen Kredit aufnahm bei der Bank.

Nun muss Kreditnehmer 2 pleite gehen, damit Kreditnehmer 1 sein Lederstück erhält und dieses der Bank zurückzahlen kann.


Ihr seht: Das System ist wie Monopoly aufgebaut: Es geht solange bis einer alles hat und der Rest gar nichts.

Und die die alles haben sind die Banken: Denn die können durch ihre Konditionen nur gewinnen, da beim Pleitefall eines Kreditnehmers sie dessen Sicherheiten bekommen.



Wer an der Macht des Geldes zweifelt, hierzu ein paar Zitate von den wohl bekannten Rothschilds:

Amschel Meyer Rothschild
* 23.02.1744 - † 19.09.1812
deutscher Adliger und Bankier

"Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation,
und es ist mir gleichgültig, wer die Gesetze macht!"

"Ihr Geld ist nicht weg, mein Freund, es hat nur ein anderer. "

"Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten interessiert oder so abhängig sein von der Gunst des Systems, daß aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne zu mutmaßen, daß das System ihren Interessen feindlich ist."


@Koriander
@JPhys
@endgame
@Stagg


melden
disinfoagent
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

25.03.2011 um 23:25
@endgame
endgame schrieb am 31.08.2010:Bis Dezember sollte es für jeden hier sichtbar werden, selbst dem größten Ignoranten, dass unsere Kultur einen dramatischen Wandel vollziet, - nichts wird mehr so sein wie wir es kennen und die Angst davor ist heute schon fast greifbar.
Seit 3 Monaten ist der Dezember `10 vorbei und einem der größten Ignoranten, nämlich mir, ist immer noch nichts sichtbar geworden. Was kann dieses denn nur bedeuten???
Dein Zweitaccount "dezember2010" kann ja auch nichts mehr dazu beitragen. Also sag du mir warum der Dezember 2010 durch und durch zeichenlos an uns vorbei gegangen ist.


melden

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

25.03.2011 um 23:36
Sämtliche finanziellen Probleme lassen sich leicht mit einer Inflation lösen. Das wäre für den Kapitalismus nicht das Ende, nur ein fruchtbarer Neuanfang. Für die Menschen, die dabei alles verlieren, was sie hatten wäre das weniger erfreulich, aber that's capitalism.
Ein Ende dieses Systems gäbe es nur, wenn sehr viele Menschen aufstünden.
Aber die meisten sind ängstlich, faul, oder beides.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

25.03.2011 um 23:49
@Koriander
Koriander schrieb:Aktuell und jährlich sterben bis zu 100 Millionen Menschen auf dem Planeten den Hungertod
Im November 2009 war in der Zeitungsschlagzeile zu lesen, dass 200 Mio. Kinder unterernährt sind. Irgendwo mittendrin der unscheinbare Satz: "Unicef zufolge sank die Zahl seit 1990 um 20%".
Und das immerhin bei einer um ca. 1000 Mio. gestiegenen Weltbevölkerung!
Wenn bei 1 Milliarden mehr Menschen die Zahl der hungernden Kinder trotzdem um 20% sinkt, ist das doch ein Erfolg. Der Kampf gegen den Hunger ist zu gewinnen.
Gehungert wird nicht dort wo Kapitalismus herrscht, sondern dort wo Despoten herrschen.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

25.03.2011 um 23:50
@passat
passat schrieb:Ein Ende dieses Systems gäbe es nur, wenn sehr viele Menschen aufstünden.
Aber die meisten sind ängstlich, faul, oder beides.
Oder zu schlau auf die Heilsversprechen der Weltverbesserer reinzufallen.


melden

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

26.03.2011 um 00:08
@endgame

Es ist ja lustig...
Dinge die seid Jahrzehnten bekannt sind bekommen ein Gesicht und nun fängt man an zu diskutieren könnte es wirklich passieren oder nicht?

Ich weiß auch gar nicht warum manche glauben der Mensch würde doch auf jeden Fall überleben...

Mal ehrlich, bei uns gilt, ist dein Leben bedroht, darfst du töten, Was soll denn dann eine Erde sagen?

Wie kann man glauben, das es gut geht, wenn man seinen Lebensraum selbst zerstört, das gut ausgeht? Wie blöde muss man da sein...

es ist eine frage der Zeit... es können mehr Erdbeben kommen, schlimmere Stürme u.s.w. Wir haben erst das Klima zerstört, jetzt ist nicht mehr zu beurteilen, wie sicher die Meiler sind... alle sind ein Risiko und da gehen auch noch mehr hoch, ganz einfach und da ist nix mit die Menschheit soll doch überleben.... nenne mir mal einen Grund warum.


melden

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

26.03.2011 um 00:16
@passat

Ja und genau das wird sie auch umbringen, diese Feigheit und die Augen verschließen.

Ja und es müssten nicht nur in einem Land sondern alle in Europa aufstehen... aber das wird nicht geschehen und so wird es dann irgendwann enden...


melden
disinfoagent
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

26.03.2011 um 00:28
Also dass die derzeitigen Probleme "leicht" zu lösen wären halte ich für ein Gerücht.
Die FED in den USA z.B. wirft die Gelddruckmaschine an, weil eine -dauerhaft- am Boden liegende Wirtschaft schlimmer wiegt als eine Inflation. Eine Inflation schadet definitiv nicht _n_u_r_ denen, die von der Hand in den Mund leben. Denn gegen eine Preisverteuerung helfen nur wirklich feste Anlagen. Aber was bleibt davon, wenn von der festen Anlage wie z.B. einer Immobilie nichts übrig bleibt, weil du Mietpreise nehmen musst, die sich auf Grund einer Inflation keiner mehr leisten kann? Ja, du musst die Mietpreise im Zuge einer Inflation erhöhen, weil schließlich auch die Erhaltungskosten deiner Immobilie der Inflation unterliegen.

Wenn es "denen dort oben" schlecht geht, geht es "denen dort unten" auch schlecht.
@passat


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

26.03.2011 um 03:30
@Hansi die un hat in vielen regionen keine ahnung was abgeht. wir leben nicht mehr in den 80ern, die uno ist kein unbefleckter spieler mehr....


melden

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

26.03.2011 um 16:37
@disinfoagent
Die endgültige Konsequenz muß natürlich ein Reset mit einer Währungsreform sein. Denen, die ohnehin nichts haben, kann das relativ egal sein. Die Zeche zahlen dann die "normalen" Leute, die ein wenig fürs Alter gespart hatten.
Die ganz Reichen finden schon Möglichkeiten von all dem noch zu profitieren.


melden
endgame
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

26.03.2011 um 22:49
@disinfoagent

nun, die Geschichte hat sich sprichwärtlich eben um 2 Monate verschoben, ja.

Aber, wie kommst du darauf, mich mit "Dezember2010" in Verbindung zu bringen?
Das zeigt nur deine Verdichtung! tetete...


melden
Anzeige
endgame
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurz vor dem Ende unserer Kultur nach dem bevorst. Systemcrash

26.03.2011 um 22:56
...also, sieht man den Astieg der Kurven, dann bleibt nicht viel mehr übrig,
als ein Reset, aber dieser wirde nicht ohne Not kommen, deswegen
muss zuerst der Zusammenbruch passieren...

http://www.propagandafront.de/163650/solides-geld-nein-die-zentralbanken-drucken-einfach-rucksichtslos-gigantische-geldm...


melden
296 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden