weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

514 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Wirtschaft, Macht, Volk, Eliten, Stop The Banks

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

09.11.2010 um 20:18
@RageInstinct

* Die * kündigen Kredite - machen Zwangsmassnahmen...
( Zwangsversteigerungen etc. - die
So entstehen neue Monopole...

Americano.... nicht Amero ^^
( Gemeinschaftswährung : USA - Mexico - Kanada )

Ja - Spekulanten - du hast es begriffen ^^
Spekulanten regieren die Politik...

Delon.


melden
Anzeige
one-8-seven
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

09.11.2010 um 20:19
@Delon
Doch doch, Amero war schon richtig


melden

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

09.11.2010 um 20:19
@Taln.Reich
Das ist sowieso immer meine Grundregel. Kauf nie mehr als du eigentlich hast, denn dann gehörst du der Bank.

Aber wie gesagt deinen Onkel kann es jederzeit wieder treffen wenn er weitermacht wie bisher.

Was denkst du wieso es Griechenland getroffen hat?
Einer musste es sein... es hätte genauso gut Spanien oder Italien sein können, was nicht heißt dass die andren PIGS nicht auch noch folgen werden.


melden

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

09.11.2010 um 20:20
Ich stoppe mal - mir geht das echt zu schnell - um vernüftiges zu schreiben...

Delon.


melden

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

09.11.2010 um 20:21
@Mystera

das weiß leider niemand.

@one-8-seven
also der BANCOR?

wie heißt denn die Gesamtwährung innerhalb Asiens?
der EURO, Amero, und ASIERO = Bancor ? :D


melden

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

09.11.2010 um 20:22
@Delon
Ok. Werd ich auch machen.

Wir schreiben uns noch hier. :)


melden
one-8-seven
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

09.11.2010 um 20:23
@RageInstinct

Der IWF drängt nach dem Bancor als supranationale Weltwährung

Wikipedia: Bancor


melden

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

09.11.2010 um 20:24
@one-8-seven

ah ok. schau ich mir mal genauer an diesen "BANCOR"


melden

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

09.11.2010 um 20:34
Ansich find ich die Idee klasse...mitmachen kann ich leider nicht,da ich weder Sparbücher, noch Guthaben, noch Goldreserven bei der Bank habe^^

Ich bezweifle aber auch ernsthaft das die Aktion irgendwelche auswirkungen haben wird...wieviele haben sich schon dazu gemeldet? 137000? und nochmal 537000 sollen kommen oder so?
Sagen wir mal ingesamt, wohlwollend geschätzt es melden sich 800000 für die Aktion...von den 800k werden schätzungsweise nichmal 400000 wirklich ihr Geld von den Banken holen und die Sparbücher auflösen....mal ernsthaft.....netter Gedanke, aber da sprechen die Bänker nichmal in der Mittagspause drüber ;)


melden

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

09.11.2010 um 20:34
@RageInstinct

Nein, meinen Onkel hat es nicht getroffen, weil er zuviel konsumiert hat. Ihn hat es getroffen, weil er ein Unternehmen hatte, das an einem einzelnen Kunden hing. Und der ging pleite.
RageInstinct schrieb:Aber findest du nicht, dass dieses System den einen oder anderen Wundpunkt hat? Und dieser Wundpunkt wird ausgenutzt von Spekulanten?
Der Wundpunkt ist meiner Ansicht nach, das die Staaten zu erpressbar sind, da die Spekulanten International agieren können, was jede Möglichkeit auf Nationale Beschränkung der Spekulation unmöglich macht.

Und internationale Beschränkungen scheitern daran, das bei machen Ländern (USA, Großbritanien) ein nicht unerheblicher Teil des Bruttosozielproduktes durch das Casinop geschaffen wird. Daher tun die den Teufel daran, schärfere Beschränkungen zu befürworten. Und wenn die anderen welche Einführen, fliehen alle dorthin.


melden

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

09.11.2010 um 20:45
Kann sich jemand vorstellen - dass Krisen nur dort entstehen - wo sie vorbereitet wurden ?
Dort - wo man schon die Antworten hat - bevor die Fragen kommen ?

Überlegt mal - was passieren musste - bevor es eine Krise gab ?
Was - wenn für eine gewisse * Elite * diese Krise eine neue Möglichkeit war - erneut abzusahnen ?
( Erst in die Krise steuern - dann durch die Krise erneut profitieren - weil man ja wusste was passiert ? )

Oder sogar ein Dreistufenplan ?
Krise + Krise in die Krise ?

Bedingt durch Fusionen der Kapitalelite durchaus machbar...


Delon.


melden

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

09.11.2010 um 20:45
Solche Aktionen sind doch allein dadurch zum Scheitern verurteilt dass egal ob jetzt 10, 20 oder 30.000 mitmachen - das sind viel zu kleine Beträge. Was sind das am Ende, 100 - 300 Millionen?

Das sind doch nur Peanuts. Richtigen Effekt haben nur die Big Player.

Was im Umkehrschluss heißt dass von den ganzen Rettungspaketen und Sicherungssystemen am meisten die Besitzenden profitieren.

Einfach abwarten. Mit Passivität fährt man oft gut. Welchen Sinn hat es einen Crash heraufzubeschwören wenn man auch ganz bequem darauf warten kann?


melden

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

09.11.2010 um 20:56
@Comguard2

Yepp und ich warte in aller Ruhe^^


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

09.11.2010 um 23:34
@Delon

Na du bist mir ja auch ein ganz arroganter, was?

Nicht das gesamte Volk ist der Unterschicht angehörig, da gibt es natürlich Abstufungen.

Mir ist schon klar, dass du nicht auf sachliche Argumente aus bist, aber "naiv" mein Guter, dass bist du selbst.


melden

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

09.11.2010 um 23:49
Puschelhasi schrieb:Nicht das gesamte Volk ist der Unterschicht angehörig, da gibt es natürlich Abstufungen.
Wobei man dazu sagen muss,das die Abstufungen flacher werden und sich langsam schon eine 2 Klassengesellschaft herauskristallisiert ;)


melden

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

10.11.2010 um 20:34
Kurze Zusammenfassung: Ihr glaubt nicht an den Kollaps des Währungssystem, nehme ich an?
Gegenfrage an euch: An was glaubt ihr dann? Wo seht ihr denn Dollar, Euro in 10Jahren? Und wieso?
Zuersteinmal...ich glaube an gar nichts,kein Gott,kein König und kein Vaterland.
Klar wird das Währungssystem kollabieren,irgendwann...morgen zur Tea Time,in drei Jahren oder in zehn,das ist gewiss,nichts hält ewiglich..."Tand Tand ist das Gebilde von Menschenhand"
Und eins ist ebenso gewiss,kracht ein System zusammen,dann kommt stets was neues,es geht immer weiter,irgendwie,alles wandelt sich,Werte,Moral,Geld...statisch ist nur die Schweiz


melden
trailerguy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

10.11.2010 um 20:57
@Delon
Das ist doch alles viel zu konspirativ ;)

http://www.chaostheorien.de/interviews/-/asset_publisher/rAD9/content/ein-blick-in-die-buechse-der-pandora?redirect=%2Fi...

Nein mal im ernst ich bin genau deiner Meinung.
Ich habe in Erinnerung mal Ende 2009 gelesen zu haben, dass die "Elite" nicht genau wusste wie sie vorgehen solle. Also ob eine große Depression kommen solle oder ob erst ein Aufschwung und dann eine weitere aber heftigere folgen solle.

Jetzt hab ich langsam die Antwort.

Schaut euch mal diese Seite an:

http://www.leap2020.eu/GEAB-in-Deutsch_r27.html

Das ist vom 4. November 2010

Devisen: der Sturm nimmt an Stärke zu – Wellen sind noch nicht die Flut!

- Auszug Empfehlungen GEAB N°45 (18. Mai 2010) -


Devisen: der Sturm nimmt an Stärke zu – Wellen sind noch nicht die Flut!
Im Mai 2010, zum Höhepunkt der "Eurokrise" sagte LEAP/E2020 bis Jahresende einen EUR-US-Wechselkurs von 1,45€ voraus, während alle Experten von der bevorstehenden Parität ausgingen.

Wie wir in der vorhergehenden Ausgabe des GEAB schrieben, wütet der Sturm auf den Devisenmärkten; und er nimmt an Stärke zu. Innerhalb eines Sturm kann niemand vorhersagen, wie hoch die nächste Welle schlagen wird. Aber den Devisenmärkten stehen noch viele Wellen bevor.

Wir gehen in der Tat davon aus, dass eine weitere wichtige Etappe im Ablauf der Krise beginnt. Ein neuer Krümmungspunkt ist, wie wir im Dezember 2009 für das Frühjahr 2010 vorhersagten, erreicht. Und der Übergang zu einer neuen Weltordnung führt an den Devisenmärkten zu weitgehenden Verwerfungen. Kurzfristig werden die Entwicklungen durch die Spekulation der großen Investoren und Banken und den Psychokrieg der großen Finanzmedien gegen den Euro bestimmt. Der Eurozone ist es gelungen, den Angriff auf ihren Zusammenhalt, der mittels der erhöhten Finanzierungskosten für die Südländer geführt wurde, abzuwehren. Nun wird sie aber von Spekulanten, den Hedge Fonds und den großen amerikanischen und britischen Banken, angegriffen, die enorme Summen gegen den Fortbestand der Eurozone gewettet hatten, weil sie sich nicht hatten vorstellen können, dass die Eurozone zu einer konzertierten Abwehr in der Lage sein werde. Nun sind ihre Wetten nicht aufgegangen und sie stehen nun vor dem Problem, wie sie ihre Positionen noch möglichst profitabel auflösen können. Wer ausreichend Finanzkraft besitzt, um den Kurs kurzfristig zu beeinflussen, dem steht eine ideale Option offen: Es geht darum, den Abwärtstrend noch eine Zeitlang aufrecht zu erhalten, Naive zu finden, die daher weiter auf einen Kursverlust des Euros setzen wollen, und sich gleichzeitig für einen Anstieg des Euros zu positionieren. Die Spekulationen mit Rohöl liefen nach genau dem selben Muster ab.

Weitere Angriffe gegen die Gemeinschaftswährung werden aus Washington und London geführt. Aus London, weil dies der britischen Regierung die Möglichkeit gibt, ihre finanziell aussichtslose Lage noch eine Zeitlang zu verschleiern. Aus Washington, weil die Finanzierung der Defizite immer schwieriger wird und sie einen Konkurrenten für ausländisches Kapital ausschalten möchte. Sicherlich wollen einige wichtige Leute in Washington auch Europa dafür büßen sehen, sich von den USA abgekoppelt zu haben.

Aber gefährlicher für den Dollar als sein Verhältnis zum Euro ist die Tatsache, dass er gegenüber Gold und den Währungen seiner wichtigsten Handelspartner ständig und rasch an Wert verliert (gegenüber der australischen und kanadischen Währung z.B. ein Wertverlust von 10% seit Jahresbeginn). Wir stellen daher fest, dass die aktuelle relative Euroschwäche im Vergleich zum Dollar nur eine vorübergehende Durchbrechung des langen Trends darstellt, die diese nicht wird umkehren können. Angemessen wäre aktuell ein Kurs von 1,45 Dollar für einen Euro, und wir gehen davon aus, dass dieser Kurs bis Ende 2010 wieder erreicht wird. Mit Beginn des kommenden Winters, in dem die Folgen der US-Verschuldung sich bemerkbar machen werden und das ausländische Kapital aus den USA abfließen wird, wird der Dollar auf bisher unerreichte Tiefststände sinken.

Der aktuelle Euro-Dollar-Wechselkurs beflügelt die europäischen Exporte und vergrößert damit auch noch die amerikanischen Defizite. Allein das wird bald wieder für einen Anstieg des Euros im Vergleich zum Dollar sorgen.


melden
trailerguy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

10.11.2010 um 21:14
Also wir schaufel praktisch unser eigenes Grab ein bisschen mit. Wenn der Euro stärker wird dann wird der Dollar schwächer werden und weil die FED bzw. Ben Bernake jetzt aktuell 600 Milliarden Dollar frei gegeben hat und den Markt damit überschwemmt wird dieser Trend weiter anhalten.
Bzw. beschleuigen. Der Goldpreis hat die Marke von 1400 Dollar pro Feinunze durchbrochen.

http://www.europa-im-blick.de/spip.php?article96

Interessant ist auch das hier:

http://www.goldreporter.de/jp-morgan-und-hsbc-wegen-mutmaslicher-silberpreis-manipulation-angeklagt/news/2210/

Es sieht also ganz danach aus als wenn es nicht mehr so lange dauern würde bis einiges den Bach runter geht. Die Krise kommt bestimmt.......
Desswegen lasst sie besser kommen und nutzt die Zeit euch darauf vor zubereiten.
Das ist meine Meinung und niemand muss sie teilen wenn er nicht will.
Aber wer das offensichtliche nicht sieht dem ist nicht zu helfen.

In diesem Sinne alles gute für die Zukunft.


melden

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

10.11.2010 um 21:21
@trailerguy

Meinen Respekt hast du !

Lieber Gruß von :

Delon.


melden
Anzeige
Mr.Watchman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufruf StopBanque – Stoppt die Banken – Stop the Banks 7.Dec 2010

10.11.2010 um 21:24
trailerguy schrieb:Desswegen lasst sie besser kommen und nutzt die Zeit euch darauf vor zubereiten.
und was denkst du, wie soll man sich denn vobereiten, wenn man selbst nichts hat?
ich hasse diese panikmache ..


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden