Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Anschlag am 22.November 2010?!

941 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Terror, Terrorismus, Anschlag, November

Anschlag am 22.November 2010?!

19.11.2010 um 23:53
systemdown schrieb:Jetzt stellt sich heraus: Es handelte sich um einen Fehl-Alarm. Die vermeintliche Bombe war eine Attrappe. Das hat jetzt Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) bestätigt. Es war also nur ein Terror-Test!
Es wurde auch relativ schnell bemerkt, dass es sich bei der Bombe um eine Atrappe handelt die zu Testzwecken verwendet wird. Eigentlich schon von Anfang an. Ich wusste schon am Donnerstag Abend um 22.00 Uhr dass es eine Atrappe war. Hab dies auch schon am Freitag kurz nach Mitternacht hier gepostet. Schweizer Nachrichten halt, wieso das in den deutschen Nachrichten erst am folgenden Tag thematisiert wurde ist mir ein Rätsel.
Da hiess es nur , dass eine Bombe gefunden wurde..und dann am nächsten Tag erst hiess es, dass es eine Atrappe war.
Bei 10vor10 sagten sie dies von Anfang an...
Schon seltsam...


melden
Anzeige

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 00:00
eckhart schrieb:Und der nächste Castor-Transport läuft fast ohne Nachrichtenberichterstattung über die Bühne.
Beziehungsweise weiß man dann schon dank Vorratsdatenspeicherungen,Onlinedurchsuchungen etc. wer wann und wo zum demonstrieren kommt^^

Aber gut das es den Thread hier gibt...wenn in 2 Monaten dann die Vorratsdatenspeicherung wieder auf dem Tisch ist und wer weiß was noch für Sachen,dann kann man das schön zurück verfolgen warum und wieso...


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 00:03
@ne0
ne0 schrieb:also müsste es doch ein leichtes gewesen sein das verdächtige Packet einem Passagier zuzuordnen
Dazu der Artikel von Systemdown:
Den Sicherheitsleuten fiel - so die Namibier - auf, dass dieser Koffer keinen Gepäckanhänger trug, also nicht eingecheckt und überprüft war.


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 00:08
Keinen Gepäckanhänger...aber auf jedenfall für Deutschland bestimmt^^ Naja gut...kann man sehen wie man will...aber insgesamt ist die Lage einfach nur merkwürdig und macht mir persönlich eher den Eindruck als suche man nach Gründen um der Bevölkerung die gekippte Vorratsdatenspeicherung wieder schmackhaft zu machen..bzw. die Bürger zu beschäftigen,damit man das quasi still und heimlich über den Tisch bringen kann^^


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 00:19
@ne0
Was lernen wir daraus? Dass es nicht reicht den Checkinn zu umgehen und das Päckchen auf den Verladeanhänger nach Deutschland zu legen. Dass man an sein Päckchen auch ein Gepäckanhänger hängen muss. Denn wäre einer dran gewesen, wär die Atrappe nach Deutschland geflogen, weil niemandem etwas aufgefallen wär. Sowas nennt man Terrorausbildung via Medien :D

Ich weiss nicht ob das alles nur dazu dient die Überwachungsfreaks zu suporten. Auf jedenfall springen die Freaks drauf an wie die Geier aufs Aas. Was aber auch nur logisch ist.


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 00:28
Naja,ich glaub so kann man das auch nicht unbedingt sagen...erstmal geht,wie gesagt,kein Gepäckstück ohne den dazu gehörigen Passagier an Bord einer Maschine und wenn die vermeintliche Bombe nur nach Deutschland eingeschmuggelt werden sollte um sie hier irgendwo zu zünden...nur weil sie den Behörden in Namibia oder was weiß ich wo nicht aufgefallen ist,heisst das ja noch lange nicht,das sie hier in Deutschland auch so am Zoll vorbei gegangen wäre...

Es sei denn natürlich es wäre Handgepäck gewesen...da kann das glaub ich schon eher mal passieren...ich weiß noch als ich aus Tunesien zurück kam und da wo eigentlich der Zoll steht und die Taschen kontrolliert war gähnende leere^^ Als ich aus der Türkei zurück kam genau das gleiche^^ Aber das ist auch schon 3-4 Jahre her..ist heute bestimmt anders^^


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 00:31
Um die Diskussion nochmal auf das Datum (22. November 2010) zu lenken:

1. Von offizieller Seite hieß es ja, dass am Montag (22. November) die Attentäter ins Land kommen würden. Die Grenzen sind also (denke ich) besonders gesichert worden, Bahnhöfe werden überwacht usw.
-> Der Anschlag wird also wahrscheinlich vom 22. November aufwärts stattfinden.

2. Es gibt allerdings auch Angaben, dass sich die Täter schon länger im Land aufhalten. Möglicherweise handelt es sich ja um "deutsche Islamisten" (Konvertiten oder im Land Geborene). Sollte das der Fall sein, könnte sich der Anschlag innerhalb der nächsten Wochen ereignen, was die Möglichkeiten für einen Termin erheblich vermehren würde.

3. Der Anschlag soll nach dem Muster der Attacken in Mumbai 2008 erfolgen, d.h. eine Horde bewaffneter Kämpfer stürmt die Innenstadt einer deutschen Stadt.

Jetzt gilt es also, mögliche Terrorziele herauszufinden. Das hat mit Panikmache nichts zu tun; es gilt ganz einfach, mögliche Ziele herauszufinden oder auszuschließen.

Heute habe ich in einer Vorlesung an der Uni gehört, dass das jüdische Chanukka-Fest ("Lichterfest") am 2. Dezember beginnt. Dazu gibt es in den meisten jüdischen Gemeinden in Deutschland eine große Veranstaltung. Es könnte ja gut sein, dass die Attentäter (wie auch in Mumbai) sowohl christliche als auch jüdische Einrichtungen attackieren wollen. Das heißt:

1. Jüdische Einrichtungen in Deutschland sind gefährdet.

2. Christliche Einrichtungen sind gefährdet.

Wo gibt es sowohl große jüdische Gemeinden als auch große Weihnachtsmärkte?

-> Berlin: Stadt mit der größten jüdischen Bevölkerung in Deutschland. Außerdem Haupstadt der BRD (logisch, als Ziel die Nummer eins).
-> München: "Weihnachtsmarkt am Sendlinger Tor" (findet statt vom 25. November bis 23. Dezember), und gleich um die Ecke ist das jüdische Museum. Alles in der Münchner Innenstadt. Außerdem ist München nicht zu weit weg von der Grenze nach Österreich oder Tschechien.
-> Köln: Auch eine große jüdische Gemeinde.

Alles nur Vermutungen. Aber München macht schon einen besonders gefährdeten Eindruck (auf mich). Ich kann nur hoffen, dass die Polizei hier bei unseren grandiosen Ermittlungen mitliest.

Am Tag der Terrorwarnung ging GoogleStreesview (für Deutschland) "ans/ins Netz". Jetzt kann man also bequem vom Hindukusch aus planen.

Was mir noch durch den Kopf gegangen ist: Genau zwei Tage vor der Terrorwarnung kam auf Sat1 der Film "Die Frau des Schläfers" (mit Yvonne Catterfeld ;) ). Da geht es um einen Araber, der mit einer Deutschen verheiratet ist und dann (nach dem Tod seines Vaters) in den Sudan abhaut. Die Catterfeld folgt ihm natürlich und findet raus, dass er ein Schläfer ist. Am Ende reist der Araber dann nach Deutschland und will sich auf dem Weihnachtsmarkt in HANNOVER in die Luft sprengen - was natürlich verhindert werden kann.
Fand ich komisch, dass das gerade zwei Tage vorher kam...

Okay, vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit ;)


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 00:39
@ne0
Ja man müsste in Deutschland auch einen Maulwurf haben, der das Pakett entgegen nimmt, um es dann wieder um die Sicherheitsschranken herumzulotsen.
Aber wer sagt denn, dass das Flugzeug überhaupt landen soll? Mach nen Höhenmesser dran der bei 500 Höhenmeter zündet.. dazu kann man vermutlich einen Fallschirmnotauslöser nehmen, den braucht man nur leicht zu modifitieren.
Das mit dem fehlenden Passagier lässt sich auch lösen, man muss nur die Passagierliste kennen. Der muss davon gar nichts wissen.
Und genau das würde ich als Täter auch behaupten, dass ich nichts von diesem Pakett gewusst habe.
Dann müssten sie mir mal als erstes Verbindungen zu Terrornetzwerken nachweisen.


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 00:41
ähm...ich flieg jetzt nicht so oft...aber muss man bei der Gepäckabgabe nicht Flugticket und Reisepass vorzeigen?^^

Würde mich auf jedenfall stutzig machen,wenn ich einfach auf nen anderen Namen ohne Flugticket bzw Boardkarte und Ausweis ein Gepäckstück abgeben kann^^

Aber es geht auch viel einfacher...man gibt die Bombe als Gepäckstück ab..setzt sich ins Flugzeug und pustet sich halt mit in die Luft...viel unkomplizierter ;)


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 00:46
@ne0
Jo beim Checkinn.
Aber wenn man nen Maulwurf aufm Flughafen hat, der einen Weg kennt das Paket unbemerkt ins Flugzeug zu bringen...
Einer vom Sicherheitsdienst oder einer von den Arbeitern die die Gepäcke nach den CHeckinn abholen und auf die Ladeanhänger laden.
Ich mein der Geheimdienst hat ja genau das gemacht. Und anscheinend wusste ja am Anfang niemand etwas davon.
Erst als man herausfand dass die Atrappe typisch ist für solche Sicherheitstests... ich mein ...wieso sind die nicht gleich gekommen: " Ey Jungs, Gut gemacht, habt uns erwischt. Sicherheitstest bestanden! Weiter so"
Neee... man lässt die Medien noch n bisserl rätseln.. weils ja so lustig ist?


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 00:49
Glünggi schrieb:wieso sind die nicht gleich gekommen: " Ey Jungs, Gut gemacht, habt uns erwischt. Sicherheitstest bestanden! Weiter so"
Jupp!Genau das kommt mir ja komisch vor an der ganzen Geschichte...aber wie gesagt...ich glaube das das alles nur dazu dient um die Vorratsdatenspeicherung und andere Sachen durchzuboxen.


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 00:59
@ne0
Wie gesagt.. ob es der Grund dafür war sei dahin gestellt. Aber dass es ein gefundenes Fressen ist, ist auch nicht von der Hand zu weisen.
Dat ist wie wenn man herausfindet dass ein Amokläufer , Egoshooter gezockt hat. Da kommen sie auch aus ihren Löchern gekrochen.
Da kann man ja auch nur schwer behaupten, dass der Amokläufer nur dafür gezüchtet wurde, oder dass man ihm die Spiele untergejubelt hat.
Ich mein schau dir mal diese Medien an. Da nimmt man nen Politiker, der sagt " Die Terroristen wollen bei uns Angst und Schrecken verbreiten. Doch das lassen wir nicht zu" Und dann folgt 15min Berichterstattung, die genau das macht,... Angst und Schrecken verbreiten.
-.-
Ja es ist alles total suspekt.. aber ich kann (noch) nicht mit Sicherheit sagen wieso und warum... hab nur Mutmassungen.


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 01:02
Ich glaube ich lieg da schon genau richtig mit meiner Vermutung^^ Aber wir werden es ja in den nächsten Wochen herausfinden :D


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 01:07
@ne0
Na dann lass uns mal hoffen, dass das ganze im Nichts verpufft. Denn sollte etwas passieren, bzw. sollte man die Terroristen auch nur bei der Vorbereitung erwischen, haben es die Leute die gegen eine Voratsdatenspeicherung sind, verdammt schwer mit der Argumentation.

Aber eines Tages wird etwas passieren... ich denke wir können das ganze (Datenspeicherung) nur hinauszögern, nicht verhindern.


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 01:58
Bin grad auf nen Artikel gestossen, der mich verwundert die Augen reiben liess:
Die Bomben-Attrappe, die am Mittwoch am Flughafen in Windhoek entdeckt wurde, hat offenbar eine 80-jährige Grossmutter zusammengebaut. Dies sagt der Inhaber einer kleinen Sicherheitsfirma den US-Ermittlungsbehörden

Nach Angaben von Larry Copello sei der Sprengsatz-Dummy vor vier bis fünf Jahren hergestellt und von seiner Grossmutter verdrahtet worden, so das ZDF. Das Familienunternehmen aus Kalifornien biete Produkte an, mit denen die Aufmerksamkeit von Sicherheitspersonal an Flughäfen und öffentlichen Einrichtungen getestet werde.
http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2010/11/19/Vermischtes/Bomben-Attrappe-von-80-jaehriger-Oma-verdrahtet?WT...
*schmunzel*


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 02:07
@Glünggi

jetzt schreien alle wieder "false flag" aber für mich ist das nur wieder der beweis das blödheit auch nicht vor geheimdiensten und innenmenistern halt macht.


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 02:14
@robert-capa
Ja den Faktor Mensch sollte man sicherlich nie ausser Acht lassen. Zu oft schon haben sie ihre Inkompetenz an den Tag gelegt... So oft schon, dass man denken könnte, es habe Methode :D


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 02:16
@Glünggi
aber würden die ne "bombe" von einer sicherheitsfirma verwenden? wohl eher nicht.


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 03:13
@robert-capa
Sie verwenden ja die Sicherheitsfirmen dafür und diese verwenden ihre eigenen Atrappen. Nur anscheinend wissen die Geheimdienste nicht was diese Firmen treiben. Sonst wärs nicht zu diesem Theater gekommen.
Mal wieder die alte Leier, der mangelnden Kommunikation. Vielleicht sollte man mal da ansetzten, statt nur in bessere Technologien zu investieren.
Die beste Technologie ist unnütz wenn die Informationen nicht korrekt weitergeleitet werden


melden
Anzeige
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 11:00
Heute Morgen beim Nachrichten sehen habe ich einen gehörigen Schreck bekommen.


Und zwar deswegen:
CSU-Innenexperte Norbert Geis sprach sich in der „Bild“-Zeitung dafür aus, islamistische Gefährder gegebenenfalls vorübergehend in Gewahrsam nehmen lassen.
http://www.welt.de/politik/deutschland/article11072977/CSU-will-islamistische-Gefaehrder-in-Gewahrsam-nehmen.html

Dann hatte ich danach im Internet gesucht, ob sich dazu noch mehr finden lässt und folgendes gefunden:
Innenminister will mehr Polizei in islamischen Vierteln
http://www.focus.de/politik/deutschland/niedersachsen-innenminister-will-mehr-polizei-in-islamischen-vierteln_aid_572880...

Vor dem Hintergrund der Forderung nach einem schnellen Gesetzentwurf zur Vorratsdatenspeicherung:

http://www.focus.de/politik/deutschland/nach-terrorwarnung-streit-um-vorratsdatenspeicherung-kocht-hoch_aid_573638.html

Und der Forderung für mehr Geld für Geheimdienste seitens der CDU:

http://www.xtranews.de/2010/11/20/unionspolitiker-fordern-mehr-geld-fuer-geheimdienste/

Und der Aussage von Berlins SPD-Innensenator Ehrhart Körting:
„Wenn wir in der Nachbarschaft irgendetwas wahrnehmen, dass da plötzlich drei etwas seltsam aussehende Menschen eingezogen sind, die sich nie blicken lassen oder ähnlich, und die nur Arabisch oder eine Fremdsprache sprechen, die wir nicht verstehen, dann sollte man, glaube ich, schon mal gucken, dass man die Behörden unterrichtet, was da los ist.“
http://www.tagesspiegel.de/berlin/koerting-stellt-fremde-unter-generalverdacht/2935314.html

Kommen mir doch sehr ernste Bedenken über die eingeschlagene innenpolitische Richtung unserer Regierung.

Die eingeschlagene politische Richtung geht mir einfach zu sehr in Richtung Ermächtigungsgesetz.

Wikipedia: Ermächtigungsgesetz


melden
232 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden