weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Anschlag am 22.November 2010?!

941 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Terror, Terrorismus, Anschlag, November
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 17:21
Du redest Blödsinn und das weißt du auch.
Thorsten90 schrieb:Und die trinken weder zu viel noch ein bisschen, sondern gar nix.
Woher willst du denn wissen, was die den ganzen langen Tag so machen ? :D

Die saudischen Könige lassen sich ihr Alkohol auch versteckt über Mittelsmänner in ihre Paläste holen, genau wie die Mullahs in Iran.

Vielleicht merkst du einfach, dass du doch nicht so viele Unterschiede zu Muslimen hast. ^^


melden
Anzeige

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 17:22
Hansi schrieb:Wie müssten dann die Christen reagieren, wenn sie die Lage ihrer Glaubensbrüder in Ägypten, Iran, Pakistan, Afghanistan usw. anschauen. Attentate auf Märkte und Parlamente?
Das übernehmen dann ganz offiziell die jeweiligen westlichen Regierungen.

Aber nee ... da heisst es ja, dass man den Frieden und die Demokratie bringt. Mit Waffen in den Händen und Bomben, die von den Fliegern auf die zu befreinde Bevölkerung geworfen werden.


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 17:22
Echt hitzig die Diskussion aber warum steht immer der Islam zur Disposition? Entscheidend ist doch die Tatsache das die Täter, welche uns schaden wollen, doch Menschen sind, die hier im Herzen Deutschlands geboren wurden. Und sich von unserer Gesellschaft abgewendet haben, den Rattenfängern auf den Leim gingen und sich zum Attentäter schulen, ausbilden haben lassen.

Ach und so weit ich weiß sind es die Menschen die Kopftücher fordern, nicht die Lehre des Islam. "Die dritte Stelle ist Sure 33, 53. Sie bezieht sich lediglich auf die Frauen des Propheten. Hier wird gefordert, dass diese, wenn sie um etwas bitten, dies hinter einer Abschirmung (higab) tun sollen. Hierunter war eine Trennwand zu verstehen und keineswegs ein Kleidungsstück. Dies wird auch an anderen Stellen im Koran im Sinne einer Trennwand erwähnt." (Wikipedia: Kopftuch#Islam)

Ich denke, das ist an alle Kritiker wie auch Befürworter des islamischen Glaubens gerichtet, setzt euch mit der Religion auseinander und vergleicht doch zwischen dem, was genau im Koran steht und was die Menschen daraus machen. Übrigens gilt das für alle anderen Religionen, wie das Christentum, auch!

Das Thema handelt doch von Terror, nicht vom Islam!


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 17:24
@rumpelstilzche
@Thorsten90

Was ich vorhin meinte mit: "Der weltweite Terrorismus ist ein direktes Produkt der US-Amerikanischen Aussenpolitik" lässt sich hier recht gut nachlesen:
DER Golfkrieg von 1990 bis 1991 führte in der gesamten arabisch-muslimischen Welt zu Massenprotesten. Die Menschen gingen dabei jedoch nicht aus Sympathie für Saddam Hussein auf die Straße, sondern um gegen die einseitige Haltung Washingtons zu protestieren, gegen eine Politik, in der mit "zweierlei Maß" gemessen wurde. Empört fragte man sich fast überall in den islamistischen und nationalistischen Medien, warum Irak wegen seines Einmarschs in Kuwait mit Sanktionen belegt wurde, während Israel seit Jahrzehnten ungestraft arabisches Territorium besetzt halten durfte. Nach welcher Logik funktionierte ein Embargo, das im Lauf der Jahre zum Tod von hunderttausenden irakischer Kinder führte? Und was brachte die Amerikaner dazu, direkt nach dem Krieg in mehreren Golfstaaten, vor allem in Saudi-Arabien, militärische Stützpunkte einzurichten, wenn nicht die Absicht, unpopuläre und in einigen Fällen vom Sturz bedrohte Herrscher zu schützen? Die alleinige Supermacht USA, die nach dem Zerfall der Sowjetunion den Beginn einer neuen Weltordnung verkündet hatte, wurde so zur bevorzugten Zielscheibe sämtlicher Islamisten - auch jener, die unter dem Label Bin Laden firmierten.
http://www.nahost-politik.de/islam/politik.htm


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 17:26
chutullu2 schrieb:Das Thema handelt doch von Terror, nicht vom Islam!
Eben, nur ist das schlimme, dass viele solche Angst vor dem Islam haben und durch die Panikmache der Medien bei Terror grundsätzlich nur an den Islam denken. In vielen Köpfen können nur Islamisten Terroranschläge verüben.


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 17:28
für die Jenigen die noch keine Ahnung haben sollten sich eventuell schnel Zeitgeist rein ziehen um mal zu verstehen was überhaupt sache ist weil dies ein weitaus größeres Thema ist um es sofort zu verstehen



Zeit Geist ....
http://www.dailymotion.com/video/x9aa6a_zeitgeist-der-film-deutsch_tech

www.infokrieg.tv


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 17:34
Ok Zeitgeist ist finde ich ziemlich übertrieben(hoffxD), aber davor hätt ich mehr angst als vor einem Terroranschlag in Deutschland.


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 17:35
Ist ja wie Silvester hier
Noch zwei Tage


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 17:36
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Eben, nur ist das schlimme, dass viele solche Angst vor dem Islam haben und durch die Panikmache der Medien bei Terror grundsätzlich nur an den Islam denken.
Im Kern des Ganzen geht es nicht um den Islam.
Bei dem Thema wird ein Mangel an Überzeugungen und Prinzipien latent. Es gibt Menschen, die glauben, mit ihrer Panik unsere Gesellschaft beschützen zu können - ohne zu merken, dass sie es sind, die gefährden.
Vorhin hatten wir so ein Exemplar im Thread.
Der Islam ist hier ein Instrument, das Mttel zum Zweck. Er ist nicht Ziel.


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 17:38
@niurick
stimmt ;)


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 17:40
@Outsider

Na dann hoffe ich mal, daß Du damit Recht behältst.

Weil ich mir noch nicht ganz vorstellen kann, was bei einem kapitalistischen Land anders sein sollte, als bei einer Diktatur Beispielsweise.


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 17:43
@klausbaerbel
die überwachung. der kapitalismus würde sich selbst ins fleisch schneiden, wenn der staat einen derartigen überwachungsapparat hätte. das lassen sie nicht zu. das würde niemand der an den hebeln sitzt. sich selbst /freiwillig einem staatlichen organ unterordnen.


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 17:45
niurick schrieb:Der Islam ist hier ein Instrument, das Mttel zum Zweck. Er ist nicht Ziel.
Ich denke du hast es mit einem Satz auf den Punkt gebracht, wobei ich auch unsere deutsche Gesellschaft in der Pflicht sehe, den Terroristen eine Alternative ihrer Ideologie zu bieten.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 17:46
@chutullu2
chutullu2 schrieb:Echt hitzig die Diskussion aber warum steht immer der Islam zur Disposition?
Weil der Islam die Quelle vieler Probleme ist.
Die Kraft des Christentums besteht, im Gegensatz zum Islam, in der Fähigkeit zur Selbstkritik .
In seiner Fähigkeit zu analysieren.
Das Christentum anerkennt seine Unvollkommenheit, ist skeptisch, zweifelt, stellt alles in Frage.
Der Islam neigt zu Überheblichkeit, zur Ansicht, alles was ihn auszeichnet, sei vollkommen.
Stets sind andere Kräfte, Verschwörungen, für jedes Übel verantwortlich.
Kritik wird als Diskriminierung, als persönliche Beleidigung, Erniedrigung und Mißhandlung empfunden.
Die offensichtliche technische und wissenschaftliche Rückständigkeit lässt sich aber nur überwinden, wenn einige althergebrachte Überzeugungen über Bord geworfen werden.


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 17:47
@Outsider

Heute hat man aber viel mehr Möglichkeiten um Leute mit viel weniger Aufwand und Personal als damals zu Überwachen.
E-Brief, E-mails : damals musste Briefe geöffnet werden und Heute müsste nur noch nach verdächtigen Wörtern per PC gesucht werden. Heut gibt es auch die Gesichtserkennung, nicht wie Früher als noch jamand live am Bildschirm sitzen musste oder sich das Material als Aufzeichnung zu durchforschen.
Bewegungsprofile durch EC-Karten und Handys, alles das was es ungemein leichter macht die Leute zu überwachen.


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 17:48
@Outsider

Ahso, so meinst Du das.

Solange es noch freie Wahlen und eine wirkliche Mehrparteienrepublik gibt, wird das so sein.

Jedenfalls habe ich mehr Angst vor den Forderungen unserer Politiker, als vor Terroranschlägen in Deutschland.


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 17:51
@Hansi

Danke für diese Sichtweise, kannst du mir weiterführenden Literatur über dieses Thema empfehlen?


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 17:54
@Bone02943
es geht aber nicht um die "machbaren- möglichkeiten" sondern um eine organisation im staat die diese gezielt einsetzt/ umsetzt.

@klausbaerbel
auf jeden fall....
bennamucki schrieb:mehr Angst vor den Forderungen unserer Politiker


melden

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 18:11
@Outsider

Ich sehe da keine großen Probleme die Auftauchen können, wenn der BND oder Verfassungsschutz oder noch vermeherter die Polizei solche Aufgaben übernehmen. Warscheinlich wüssten es die meisten eh nicht.


melden
Anzeige

Anschlag am 22.November 2010?!

20.11.2010 um 18:12
@Hansi
Hansi schrieb:Die Kraft des Christentums besteht, im Gegensatz zum Islam, in der Fähigkeit zur Selbstkritik .
In seiner Fähigkeit zu analysieren.
Das Christentum anerkennt seine Unvollkommenheit, ist skeptisch, zweifelt, stellt alles in Frage.
Da mußte ich schmunzeln - Es gab da vor nicht langer Zeit ein paar Atheisten, die mit einem Bus durchs Land tourten und dann auf öffentlichen Plätzen für ihre Überzeugungen warben.
Ein paar Christen hatten nun nichts besseres zu tun, als sich ebenfalls einen Bus zu chartern und der Truppe überall hin zu folgen und ihrerseits eine 'Gegenveranstaltung' durchzuführen. Soviel zum Thema Toleranz und Kritikfähigkeit.
Christenverfolgung mal ganz anders^^

Zum Glück sind ja in D-Land die meisten Menschen nicht mehr gläubig.

@Outsider
Früher, im anderen System, gab es die Definition - Faschismus ist die Endstufe des Imperialismus.
Modern ausgedrückt müsste es heisen - ein totalitärer Überwachungsstaat ist die Endstufe des radikalen Marktkapitalismus.


melden
281 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden