weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

302 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Krieg, Welt, Menschheit, Massenvernichtngswaffen
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

27.11.2010 um 23:18
@insideman
insideman schrieb:Die Juden und Behinderten waren natürlich alle NSDAP Stammwähler.
Die Juden sicherlich nich, ich glaube die konnten nach 33 alle lesen.

Aber EINIGE körperlich Behinderte (Goebbels mit seinem Klumpfuss zähle ich jetzt mal dazu) und Homosexuelle (Röhm) sehe ich zu der Zeit schon auch als NSDAP-Stammwähler, ja.

Man sollte natürlich nich immer ALLE über einen Kamm scheren, aber manchmal sind auch Details in der Geschichte durchaus interessant.

Gruß greenkeeper


melden
Anzeige

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

27.11.2010 um 23:21
@greenkeeper
gerade diese details machen es ja interessant. hast du noch mehr von der führungsriege wo körperliche gebrechen vorhanden waren?


melden

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

27.11.2010 um 23:22
@greenkeeper
greenkeeper schrieb: Man sollte natürlich nich immer ALLE über einen Kamm scheren, aber manchmal sind auch Details in der Geschichte durchaus interessant.
Darum kann ich auch nichts damit anfangen wenn man ein ganzes Volk pauschal beurteilt und meint es hätte das verdient und bräuchte nicht lamentieren.

Denn die Opfer waren großteils keine Hitlerfans, zu keinem Zeitpunkt.


melden

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

27.11.2010 um 23:25
@greenkeeper

Du meinst also, weil jeder Deutsche lesen konnte, hatte auch jeder vor 1933 "Mein Kampf" gelesen und verstanden im Bücherregal stehen?

Noch wenige Jahre vor der Wahl war Hitler ein belächeltes Figürchen, vielleicht regional bekannt. Der stande nicht seit 1918 im Fokus der Öffentlichkeit.

Auch wenn Du es nich glauben willst ein Großteil der DAMALIGEN Deutschen (und hier klammere ich nun mal Juden, Kommunisten und Sozialdemokraten aus, sorry wenn ich jetzt jemanden vergessen habe) die dann an der Front oder in den Bombenangriffen drauf gegangen sind haben vorher noch mal schnell dem Führer zugejubelt.

Bin mir sicher, dass das Großmütterchen, das noch das Kriegsende 1871 in Erinnerung hat und die darauffolgende Zeit zwischen 1914 und 1918 richtig geil drauf gewesen ist, zum xten Mal in der Woche wieder in den Bombenkeller zu latschen und zuzuhören, wie ihre Heimatstadt gesprengt wird.

Falls du jetz irgendwie auf die Goebbelsrede im Sportpalast 1943 anspielst, muss ich dich auch enttäuschen, zu Gast waren ausschließlich geladene Parteigäste und weiteres übermotiviertes Pack und keineswegs ein Querschnitt der Gesellschaft.

Diejenigen, die jubelnd an die Front zogen waren die, die auch 1919 schon Nazis waren, sich in Freikorps verdingten oder ähnliche Scherze und die, die noch jung genug waren um von der radikalisierten Erziehung durch HJ und RAD Lager beeinflusst zu werden und somit nur die NS-Erziehung als Weltbild kannten, weil sie durch verschiedene Sozialmaßnahmen sogar von der Familie separiert wurden, damit nicht ein Vater, der es besser wusste Einfluss drauf nehmen konnte. Weißte wo du zu der Zeit gelandet wärst, wenn du einen auf Widerständler gemacht hättest? Wenn du nich auf Knopfdruck gejubelt hast, musstest du damit rechnen, dass dein dir missgünstiger Nachbar zur Gestapo rennt und dir irgendne Scheiße unterschiebt, wärste tatsächlich schon vorher aufgefallen, dann hättest du deinen Widerstand in Buchenwald weiter üben können. Ich verstehe alle die, die notgedrungen bei Jubelwellen mitmachten, obwohl sie es nicht abkonnten, ich verurteile aber die, die nur um ihre Haut zu retten sich an Denunziationen oder gar Verbrechen beteiligten. Hätten damals Tausend Leute im Sportpalast BUH gerufen, hätte es nach der Veranstaltung mal kurz gerasselt und blutige Mauern gegeben.

Spätestens als die RAF und USAAF pünktlich wie Uhrwerke die deutschen Städte bombardierten dürfte es vorbei gewesen sein mit flächendeckender Kriegslust. Das Hitlerregime war nach 1943 ein Konstrukt, das sich nur durch Gewalt und unterstützt von einem Netz aus Denunzianten an der Macht halten konnte. Das erkennt man schon daran, dass im Zuge des Zusammenbruchs SS-Trupps und Standgerichte durch die Städte marschierten und die Leute, die eine weiße Fahne aus dem Fenster hingen kurzerhand ermordet haben.

Und da willst du es den Leuten pauschal übelnehmen, dass sie nicht so engagiert gegen das Regime vorgingen, wie es vielleicht nötig gewesen wäre? Würdest du auch nicht machen, wenn jeder deiner Nachbarn zur Gestapo rennen könnte und dich anzinken. Denn wie wir sehen hat es dem Regime nichts ausgemacht, wenn eben mal ein paar Tausend Leute einfach so verschwinden.


melden

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

27.11.2010 um 23:27
Bei Herrn Röhm wurde das dann ja auch zur Begründung seiner Liquidierung genutzt, obwohl seine pädophilen Neigungen sicher schon immer bekannt waren.
Aber was Goebbels betrifft stimmt das, eigentlich hätte er sich nach den damaligen Gesetzen nicht so fleißig vermehren dürfen.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

27.11.2010 um 23:27
@Outsider
Outsider schrieb:hast du noch mehr von der führungsriege wo körperliche gebrechen vorhanden waren?
Müsste ich jetzt erst mal nachlesen, fällt mir momentan nich mehr ein. Wenn Du allerdings geistige Behinderungen mitzählst, dann war meiner Meinung nach davon die gesamte Führungsriege betroffen. Und keiner hat's vor der Wahl gemerkt. ;)

Gruß greenkeeper


melden

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

27.11.2010 um 23:28
@greenkeeper
ich wollte erst schreiben ohne geistige behinderung ^^.
ich meinte körperliche gebrechen.


melden

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

27.11.2010 um 23:30
@Outsider

Himmler war Brillenträger...^^


melden

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

27.11.2010 um 23:31
@GilbMLRS
mit deinem beitrag zu hitlers mein kampf. da kann ich nicht viel anfangen. zu pauschal gehalten.


melden

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

27.11.2010 um 23:32
Göring hatte Übergewicht.
Hitler soll Epliptiker gewesen sein.


melden

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

27.11.2010 um 23:32
Und Göring war stark übergewichtig. Noch son Kandidat, wie es ihn nicht hätte geben dürfen aber Vollgefressenheit war wohl kein Unterscheidungsmerkmal hitlerscher Rassepolitik.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

27.11.2010 um 23:34
@GilbMLRS
GilbMLRS schrieb:Und da willst du es den Leuten pauschal übelnehmen, dass sie nicht so engagiert gegen das Regime vorgingen, wie es vielleicht nötig gewesen wäre?
Ich nehme niemandem übel, dass er nach der Machtergreifung nich engagiert gegen die Nazis vorgegangen is, das war ja immer mit Lebensgefahr verbunden. Ich nehme es nur den Deutschen übel, die Hitler davor an die Macht gewählt haben und zu diesem Zeitpunkt schon lesen konnten. Das is für mich schon ein Unterschied.

Gruß greenkeeper


melden

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

27.11.2010 um 23:35
@Outsider

Wie meinste das jetz? Ich hab lediglich greenkeeper in Frage gestellt, da er nen dezenten Hinweis gab, dass es das Buch damals gab und dass der Großteil der Detschen lesen konnte, da folgerte er au eine mir fremde Selbstverständlichkeit, dass bis 1933 auch die betreffende übergroße Mehrheit das Buch verschlungen hätte. Ich mein, ich hab schon einige Wahlen miterlebt und hab noch nichmal Faust gelesen, da bezweifel ich doch, dass sich damals jeder Bürger Mein Kampf reingezogen hat bevor er sein Kreuz gemacht hat.


melden

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

27.11.2010 um 23:36
@greenkeeper
In diesem Fall solltest du dich nochmal eingehender mit der Geschichte beschäftigen, wie Hitler an die Macht gekommen ist. Die Wahl alleine hätte bei weitem nicht ausgereicht.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

27.11.2010 um 23:38
@GilbMLRS
GilbMLRS schrieb:Ich mein, ich hab schon einige Wahlen miterlebt und hab noch nichmal Faust gelesen, da bezweifel ich doch, dass sich damals jeder Bürger Mein Kampf reingezogen hat bevor er sein Kreuz gemacht hat.
"Faust" solltest du lesen, besonders Teil 2 is genial. "Mein Kampf" is allerdings reine Zeitverschwendung.

Gruß greenkeeper


melden

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

27.11.2010 um 23:39
@greenkeeper

Du musst aber auch mal sehen, dass Hitler Wahlversprechen machte, die in einer Ausnahmesituation als die ideale Rettung galten....denkst du echt, jeder Deutsche hat sich vor der Wahl mein Kampf durchgelesen? Wieviele Leute lesen sich heute vor einer Wahl ein Buch durch, welches irgendein wahnsinniger Zukunftspolitiker mal geschrieben hat?

Wahlen funktionierten damals nicht anders als heute. Ok, der Größenwahn war ein anderer, Hitler hat ja damals die Fahrradwege ausgebaut, wir benutzen das heute als Autobahnen aber davon abgesehen möchte ich bezweifeln, dass die, die Hitler gewählt haben unbedingt einen Weltkrieg wollten. Es werden die selben Proleten gewesen sein, wie sie heute der Bild hinterhergrölen und sich zu irgendwelchen Kurzschlussreaktionen hinreißen lassen.


melden

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

27.11.2010 um 23:39
Und wer entscheidet, wer ein gefährlicher Diktator ist?

Der strategische Nutzen?


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

27.11.2010 um 23:39
GilbMLRS schrieb:Ich mein, ich hab schon einige Wahlen miterlebt und hab noch nichmal Faust gelesen
Wusste gar nicht, dass der Faust ein politisches Grundsatzprogramm ist. Die Goethe-Partei wähle ich dann natürlich: der verspricht eine Verjüngungskur und eine Vierzehnjährige.


melden

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

27.11.2010 um 23:44
@voidol

Es ging mir eher darum, dass nich jeder, der zu einer Wahl geht auch unbedingt die Literatur liest, die irgendeiner seiner Kandidaten verfasst hat...und Leute, die sowas machen, die, so ist meine Theorie, haben auch vorher ein Interesse für Literatur und kennen somit wenigstens solch klassische Werke.

Getreu dem Motto Faust als Basic und Politkandidatenliteratur als Kür.


melden
Anzeige

Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?

27.11.2010 um 23:45
@voidol
voidol schrieb:Die Goethe-Partei wähle ich dann natürlich: der verspricht eine Verjüngungskur und eine Vierzehnjährige.
Alter Schwede :D pass off, gleich kommt RTL2 um die Ecke :D :D :D


melden
128 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden