weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bundeswehr spart ein?

518 Beiträge, Schlüsselwörter: Bundeswehr
secytron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr spart ein?

04.06.2011 um 05:40
@seven_of_nine

seven_of_nine schrieb:jetzt darf die deutsche armee bald den kopf für nicht deutsche interessen hinhalten, sagte man gestern in der tagesschau. naja das macht sie ja schon lange und ganz besonders die früher gegen jeden kriegseinsatz wetternden grünen heben dafür den daumen hoch. es drohen kampfeinsätze, die das bild deutschlands im ausland vollends ruinieren werden und uns noch mehr zinksärge bescheren werden. ich schäme mich für diese deutsche kriegsgeilheit.
Kriegsgeilheit ? Dies ist bei Deutschen seit WWII wohl keineswegs der Fall, schlimmer ist es, wenn das Ansehen Deutschlands aufgrund deren Kriegsmüdigkeit im Ausland, speziell bei unseren Verbündeten der NATO, beschädigt wird.


melden
Anzeige
secytron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr spart ein?

04.06.2011 um 05:47
http://www.hardthoehenkurier.de/index.php?option=com_content&view=article&id=446:-kriege-der-zukunft-drei-trendszenarien...


Hier ein recht kompetenter Artikel bezüglich der Thematik.


melden

Bundeswehr spart ein?

04.06.2011 um 10:19
@Tyon

meinst du mich damit.

xia


melden

Bundeswehr spart ein?

04.06.2011 um 11:01
secytron schrieb:Das ist nicht korrekt, die Lockheed Martin F 35 verfügt auch über die Option, einen Senkrechtstart zu implementieren.
Glaube nicht das wir F 35 kaufen würden.

Eine einfachere Variante wäre eine Marineversion des Eurofighter.

Auf der Aero India 2011, haben Eurofighter und BAE Systems entsprechende Studien vorgestellt.

- hohe Schub/Gewicht-Ratio die erlaubt ohne Katapult und nur mit "ski-jump" zu starten
- stärkeres Fahrwerk
- modifizierter Fanghaken und lokale Verstärkungen in einigen Rumpfteilen beim Fahrwerk
- Variante der Eurojet EJ200 Triebwerke mit Schubvektorsteuerung

Die Variante weist eine 95-prozentige Übereinstimmung mit der Landvariante auf, wodurch nur minimale Veränderungen nötig wären.


melden
PechNelke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr spart ein?

04.06.2011 um 11:46
Mal etwas am Rande:

Hier geht es um die Bundeswehr!
Wenn hier also User schreiben, die zwar die deutsche Sprache Sehr gut beherrschen, aber darüber hinaus keine Bindung zu diesem Land haben, ausser eine wohl durchdachte Propaganda, dann ist Das unrätlich & feige, wenn ihr euch nicht offen als die jeweilige Interessengruppe hier zu erkennen gebt.

MfG


melden

Bundeswehr spart ein?

04.06.2011 um 13:25
@xia
Nein m7 ist nur offensichtlich ein Troll.


@secytron
secytron schrieb:Von den Deutschen wird in Zukunft mehr internationales Engagement gefordert werden, ergo mehr die Möglichkeit weltweite Interventionen durchzuführen.
Du meinst wohl eher das dies seit 20 Jahren gefordert wird. oO


melden
secytron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr spart ein?

04.06.2011 um 18:13
@Larry08
Larry08 schrieb:Glaube nicht das wir F 35 kaufen würden.
Es ist äußerst sicher, dass dieser Fall nicht eintreten wird. Es ging nur um einen Hinweis an Fedaykin bezüglich weiterer Senkrechtstarter.
Larry08 schrieb:
Eine einfachere Variante wäre eine Marineversion des Eurofighter.

Auf der Aero India 2011, haben Eurofighter und BAE Systems entsprechende Studien vorgestellt.

- hohe Schub/Gewicht-Ratio die erlaubt ohne Katapult und nur mit "ski-jump" zu starten
- stärkeres Fahrwerk
- modifizierter Fanghaken und lokale Verstärkungen in einigen Rumpfteilen beim Fahrwerk
- Variante der Eurojet EJ200 Triebwerke mit Schubvektorsteuerung

Die Variante weist eine 95-prozentige Übereinstimmung mit der Landvariante auf, wodurch nur minimale Veränderungen nötig wären.
Nun gut, es ist ein kleiner Schritt für die Ingenieure, aber eine große Debatte im Bundestag. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass der Eurofighter noch bevor alle Exemplare ausgeliefert sind modifiziert wird.


@Tyon
Tyon schrieb:Du meinst wohl eher das dies seit 20 Jahren gefordert wird. oO
Explizit von der NATO geforderte deutsche Unterstützung gab es durchaus auch schon früher (exemplarisch dafür: der Kosovo Krieg), nur werden diese Forderungen zukünftig lauter werden.
Amerikas militärische Interventionsfähigkeit leidet unter der schlechten wirtschaftlichen Lage, so wird man vom europäischem Partnern dementsprechend auch mehr Unterstützung fordern.


melden

Bundeswehr spart ein?

04.06.2011 um 18:23
secytron schrieb:Nun gut, es ist ein kleiner Schritt für die Ingenieure, aber eine große Debatte im Bundestag. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass der Eurofighter noch bevor alle Exemplare ausgeliefert sind modifiziert wird.
Schon die verschiedenen Tranchen ( 1 , 2 und 3A ) sind unterschiedlich ausgestattet . Zumal die Eurofighter der GAF (so sie es noch nicht ab werk hatten ) bis 2012 alle auf das Captor-E Radar umgerüstet werden .
Auch die noch nicht unterschriebene Tranche 3B könnte eine Schub-Vector Steuerung erhalten , so es die Kunden bezahlen wollen .

Falls die Inder sich für die o.g. Marineversion entscheiden sollten , wird diese auch möglich sein .


melden

Bundeswehr spart ein?

04.06.2011 um 19:36
Die Variante weist eine 95-prozentige Übereinstimmung mit der Landvariante auf, wodurch nur minimale Veränderungen nötig wären.
ext
Jup , strukturell gesehen müssten wohl nur ein paar Spanten im Bereich Hauptfahrwerk und im Fanghakenbereich verstärkt werden , sonst wäre die geplante Marineversion des EF von der Struktur her gesehen der Landvariante relativ gleich .

Aber erst einmal abwarten ob die Inder überhaupt kaufen .


melden

Bundeswehr spart ein?

09.07.2011 um 13:39
Bundeswehr muss nur 4,3 Milliarden einsparen und nicht 8,3 Milliarden,finde ich Gut mal schauen was sie daraus machen werden.

http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_politik/article13474964/Bundeswehr-erhaelt-neue-Sparziele.html

xia


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr spart ein?

09.07.2011 um 15:30
@secytron sollen sie doch betteln, wir müssen nur im bündnisfall eingreifen.


melden

Bundeswehr spart ein?

09.07.2011 um 18:28
@secytron

"Kriegsgeilheit ? Dies ist bei Deutschen seit WWII wohl keineswegs der Fall, schlimmer ist es, wenn das Ansehen Deutschlands aufgrund deren Kriegsmüdigkeit im Ausland, speziell bei unseren Verbündeten der NATO, beschädigt wird."

Ich weiß ja nicht, welcher Armee Du angehörst, aber schon alleine der Begriff "Kriegsmüdigkeit im Ausland" fragwürdig.

Denn für Kriegsmüdigkeit braucht es einen Krieg. Dafür muss der Verteidigungsfall eintreten. Sollten wir in einem fremden Staat wirklich ohne Verteidigungsfall Krieg führen, wäre dies nach § 80 Strafgesetzbuch "Vorbereitung eines Angriffskrieges" eine strafbare Handlung und sollte mit aller Härte und Konsequenz von der Staatsanwaltschaft verfolgt werden. Ich kann mich an keine Kriegserklärung eines fremden Staates gegenüber Deutschlands in den letzten 72 Jahren erinnern.

Handlungsanweisungen, welche auf dem Ansehen Deutschlands bei seinen Verbündeten beruhen, finde ich nirgendwo im Grundgesetz. Kannst Du mir die entsprechende Stelle zeigen?

Artikel 87a

(1) Der Bund stellt Streitkräfte zur Verteidigung auf. Ihre zahlenmäßige Stärke und die Grundzüge ihrer Organisation müssen sich aus dem Haushaltsplan ergeben.

(2) Außer zur Verteidigung dürfen die Streitkräfte nur eingesetzt werden, soweit dieses Grundgesetz es ausdrücklich zuläßt.

(3) Die Streitkräfte haben im Verteidigungsfalle und im Spannungsfalle die Befugnis, zivile Objekte zu schützen und Aufgaben der Verkehrsregelung wahrzunehmen, soweit dies zur Erfüllung ihres Verteidigungsauftrages erforderlich ist. Außerdem kann den Streitkräften im Verteidigungsfalle und im Spannungsfalle der Schutz ziviler Objekte auch zur Unterstützung polizeilicher Maßnahmen übertragen werden; die Streitkräfte wirken dabei mit den zuständigen Behörden zusammen.

(4) Zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand oder die freiheitliche demokratische Grundordnung des Bundes oder eines Landes kann die Bundesregierung, wenn die Voraussetzungen des Artikels 91 Abs. 2 vorliegen und die Polizeikräfte sowie der Bundesgrenzschutz nicht ausreichen, Streitkräfte zur Unterstützung der Polizei und des Bundesgrenzschutzes beim Schutze von zivilen Objekten und bei der Bekämpfung organisierter und militärisch bewaffneter Aufständischer einsetzen. Der Einsatz von Streitkräften ist einzustellen, wenn der Bundestag oder der Bundesrat es verlangen.


Artikel 115a

(1) Die Feststellung, daß das Bundesgebiet mit Waffengewalt angegriffen wird oder ein solcher Angriff unmittelbar droht (Verteidigungsfall), trifft der Bundestag mit Zustimmung des Bundesrates. Die Feststellung erfolgt auf Antrag der Bundesregierung und bedarf einer Mehrheit von zwei Dritteln der abgegebenen Stimmen, mindestens der Mehrheit der Mitglieder des Bundestages.

(2) Erfordert die Lage unabweisbar ein sofortiges Handeln und stehen einem rechtzeitigen Zusammentritt des Bundestages unüberwindliche Hindernisse entgegen oder ist er nicht beschlußfähig, so trifft der Gemeinsame Ausschuß diese Feststellung mit einer Mehrheit von zwei Dritteln der abgegebenen Stimmen, mindestens der Mehrheit seiner Mitglieder.

(3) Die Feststellung wird vom Bundespräsidenten gemäß Artikel 82 im Bundesgesetzblatte verkündet. Ist dies nicht rechtzeitig möglich, so erfolgt die Verkündung in anderer Weise; sie ist im Bundesgesetzblatte nachzuholen, sobald die Umstände es zulassen.

(4) Wird das Bundesgebiet mit Waffengewalt angegriffen und sind die zuständigen Bundesorgane außerstande, sofort die Feststellung nach Absatz 1 Satz 1 zu treffen, so gilt diese Feststellung als getroffen und als zu dem Zeitpunkt verkündet, in dem der Angriff begonnen hat. Der Bundespräsident gibt diesen Zeitpunkt bekannt, sobald die Umstände es zulassen.

(5) Ist die Feststellung des Verteidigungsfalles verkündet und wird das Bundesgebiet mit Waffengewalt angegriffen, so kann der Bundespräsident völkerrechtliche Erklärungen über das Bestehen des Verteidigungsfalles mit Zustimmung des Bundestages abgeben. Unter den Voraussetzungen des Absatzes 2 tritt an die Stelle des Bundestages der Gemeinsame Ausschuß.


melden

Bundeswehr spart ein?

09.07.2011 um 18:46
So soll die Zahl der Heeressoldaten zukünftig bei 60 100 liegen. Im Entwurf der "Weisung zur Ausplanung der Streitkräfte" waren Anfang Juni noch 55 850 Soldaten vorgesehen. In der Marine sollen es 13 400, in der Luftwaffe 22 700 sein. Die Streitkräftebasis kann mit 38 800 Soldaten, der Sanitätsdienst mit 14 500 Soldaten rechnen.
Also ich finde die genannten Zahlen der Teilstreitkräfte sehr mau, vorallendingen im Vergleich zu anderen Armeen in Europa.


melden

Bundeswehr spart ein?

09.07.2011 um 19:56
Die Frage wo ich mir gestellt habe ist wo die Restlichen 36300 Mann sind um die 185000 Mann voll zu bekommen.?

xia


melden

Bundeswehr spart ein?

10.07.2011 um 10:56
gut das da ein fragezeichen hinter dem thema steht, denn diese frage kann man wenn man die aussagen des neuen kriegsministers maiziere darüber liest, mit einem klaren nein beantworten.
er will die armee jetzt auch dann einsetzen, " wenn keine unmittelbaren interessen deutschlands erkennbar sind". also wird dann krieg um des krieges willen geführt, so wie in afghanistan, wo deutsche auch keine interessen haben - außer natürlich die herrschende politkaste, um frau merkel herum, die sich unlängst für ihren einsatz für amerikanische interessen einen orden bei obama abgeholt hat. den werbespruch für die neue FFIK bw (für fremde interessen kämpfende bundeswehr): "Wir.Dienen.Deutschland." hat sich der kriegsminister selbst ausgedacht, wir soll für kameradschaft stehen, also jene gelebte kameradschaft, die sich in deutschland in form von einem denkmal für deserteure niederschlägt (weltweit einmalig....) dienen steht für den "dienstgedanken", doch besser nachgedacht, für das dienen für anderer interessen. wofür anderer immer für nichtdeutsche interessen steht. außerdem ist es heute politisch unkorrekt, diesen dienstgedanken zu hinterfragen. steht doch im grundgesetz: "der bund stellt streitkräfte für die verdeitigung auf." verdeitigt wurde bisher immer an den grenzen des eigenen landes, weil ja die vorbereitung eines angriffskrieges strafbar ist. jetzt verdeitigt deutschland am hindukusch, was nichts anderes heißt, dass es einen angriffskrieg führt, auch wenn es manchmal mehr wie nur eine rundumverdeitigung gegen afghanische rebellen ist. wenn demnächst die armee in den südsudan hineinrollt dient sie wiederum nur fremden interessen... und in deutschland werden wieder keine lichterketten gesehen, wenn es heißt einen krieg zu verhindern. es ist ja auch kein krieg, sondern eher ein gelebter dienstgedanke in einer "friedensmission". um einen wunschgemäßen frieden gehts es dabei, wo wir wieder beim "befrieden", sprich kriegseinsatz wären...

tqHmTFn Kongo-Mo-18-10-ZDF-20-15-Uhr image3
aus einem ö.r. propagandafilm (da hätte auch dr.goebbels gestaunt...) : eine deutsche soldatin im kongokrieg - filmstoff für das zdf und dem kriegsminister maiziere...



"deutschland." soll dann beim kriegsminister maiziere für "patriotismus" stehen.... häääää????? und die armee hat er deshalb auch schon mal als " besondere nationalmannschaft" bezeichnet. und bei den fussballern um jogi löw gibt es ja einige, die sich schon der hymne verweigern, weil eine polnische oder tunesische mitgesummt wird. "patriotismus" - dieses wort aus maizieres mund, ist wohl die lächerlichste worthülse, seit es deutsche soldaten in der weltgeschichte gibt. man kann nicht patriotismus einfordern, wenn deutsche soldaten ihr blut und leben für fremde interessen einsetzen!


melden

Bundeswehr spart ein?

10.07.2011 um 11:11
Ich finde es faszinierend wie sehr manche Menschen in Deutschland Panik davor haben das Deutschland quasi 39 auferstehen lässt wenn es absolut offensichtlich ist das die Deutschen an sich pazifistisch sind.

Keine Panik seven_of_nine. Von allen Soldaten der Bundeswehr sind im Moment nur 7000 einsetzbar. Entspann dich.


melden

Bundeswehr spart ein?

10.07.2011 um 16:55
@seven_of_nine
seven_of_nine schrieb:aus einem ö.r. propagandafilm (da hätte auch dr.goebbels gestaunt...) : eine deutsche soldatin im kongokrieg - filmstoff für das zdf und dem kriegsminister maiziere...
Ich Frage mich immer wieso man immer wieder vergleiche mit dem Naziregime ziehen muss.

xia


melden

Bundeswehr spart ein?

10.07.2011 um 23:05
@xia

krieg und propaganda dafür - rate mal wer da immer oben stehen wird?


melden

Bundeswehr spart ein?

10.07.2011 um 23:09
@seven_of_nine
Heil Merkel?


melden
Anzeige

Bundeswehr spart ein?

10.07.2011 um 23:11
@Tyon

na die ja auch - us orden für tote deutsche soldaten in afghanistan ....


melden
169 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden