Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bundeswehr spart ein?

518 Beiträge, Schlüsselwörter: Bundeswehr

Bundeswehr spart ein?

27.10.2011 um 10:17
@def

Und genau da liegt das Problem,und genau solange werden auch wir in Deutschland eine Bundeswehr brauchen.

xia


melden
Anzeige

Bundeswehr spart ein?

27.10.2011 um 11:00
def schrieb:Es ist das grundlegende Problem der Bewaffnung von Völkern, das du gut heißt ich aber verurteile. Gibt man verschiedenen Ethnien Kriegswaffen muss man sich nich wundern... Auch Russlands Gefahr KÖNNTE durch das Militär entstehen... eine Entmilitarisierung der Welt würde deine ganze Gefahrenlage ad absurdum führen... da kannst du dich wiederholen wie du willst... hast du ein Atomkraftwerk in der Nachbarschaft ist klar das du dich dagegen schützen musst aufgrund der potentiellen Gefahr... du wirst gasmasken anschaffen und vielleicht einen Poncho oder gar ABC Spritzen... schaffst du es ab sind deine ganzen Schutzvorkehrungen sinnlos geworden...

Aber da ich dich kenne weiß ich das du das nicht verstehen willst...
"Wie wäre es wenn wir das Problem von Kriegen realistisch angehen?"
"Nein Mann wir sollten Frieden auf der ganzen Welt haben, einfach alle Waffen abschaffen, Liebe und Frieden Mann!"

Denn das Leben ist so simpel. tDeMlI9 028
xia schrieb:Sag mir Bitte mal was hätte man den machen solle im Fall von Ex -Jugoslawien,hätte man weiter zu schauen sollen oder einen Runden Tisch machen.
Ich denke wenn man ganz vehement bitte bitte gesagt hätte, hätte die Serbische Armee aufgehört. Ja. tVdD2Zz 500


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr spart ein?

27.10.2011 um 11:53
@Tyon
Tyon schrieb:"Wie wäre es wenn wir das Problem von Kriegen realistisch angehen?"
Wie sähe das bei dir aus? Mehr Waffen, Soldaten und Panzer? Zäune? Mauern? Präventivschläge? Die Einstellung hatten wir schonmal...

LG


melden

Bundeswehr spart ein?

27.10.2011 um 22:11
@Warhead
Warhead schrieb:Ähh...wir geben Dreissig Milliarden pro jahr aus um ne Hochwasserbundeswehr zu haben...willst du mich verarschen??
Natürlich nicht, aber trotz, ich glaube 40.000 Mitarbeitern beim THW, brauchten wir zehntausende Soldaten, tausende Fahrzeuge und dutzende Hubschrauber der Bundeswehr.

Also ist es wohl nicht so einfach mal eben die Bundeswehr abzuschaffen und dann zu sagen, THW, Polizei und Co übernehmt mal bitte.

@individualist
individualist schrieb:Die sind sogar international Tätig, wir sind das einzigste Land was ein technisches Hilfswerk haben, die Bundeswehr hat nicht die selben Mittel und ist dementsprechend auch nicht so gut ausgebildet.
Wie gesagt, scheinbar fehlt es beim THW aber an der Quantität.


melden

Bundeswehr spart ein?

27.10.2011 um 22:36
Larry08 schrieb:Wie gesagt, scheinbar fehlt es beim THW aber an der Quantität.
Keinesfalls, ich weiß noch als im Münsterland und OWL der Strom ausfiel, da waren die Kerle an Ort und Stelle und haben Notaggregate für die Krankenhäuser und Pflegeheime geliefert.


melden

Bundeswehr spart ein?

27.10.2011 um 23:02
def schrieb:Wie sähe das bei dir aus? Mehr Waffen, Soldaten und Panzer? Zäune? Mauern? Präventivschläge? Die Einstellung hatten wir schonmal...
Weitaus realistischer als darauf zu hoffen das alle fein mitspielen und auch ihre Waffen abschaffen. Was schon daran scheitert das Diktaturen ganz sicher ihre Waffen nicht abgeben würden. Die sind ja auch nicht blöd. :D


melden

Bundeswehr spart ein?

27.10.2011 um 23:02
individualist schrieb:Keinesfalls, ich weiß noch als im Münsterland und OWL der Strom ausfiel, da waren die Kerle an Ort und Stelle und haben Notaggregate für die Krankenhäuser und Pflegeheime geliefert.
Was natürlich super mit einem Hochwasser zu vergleichen ist.


melden

Bundeswehr spart ein?

27.10.2011 um 23:08
@Tyon
Für Hochwasserkatastrophen braucht man keine Bundeswehr, da wirft man Perlen vor die Säue. Dieser Einwand ist blödsinnig.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr spart ein?

27.10.2011 um 23:11
@Tyon in owl gibts nie hochwasser...

@individualist naja, ne wehrpflicht armee kann man sehr gut bei sowas einsetzen, dann kommen die raus aus den kasernen.


melden

Bundeswehr spart ein?

27.10.2011 um 23:12
Ja man hätte das Oderhochwasser sicher auch ohne Bundeswehr unter Kontrolle gekriegt.

Hätten sie mal den individualist gefragt.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr spart ein?

27.10.2011 um 23:14
@Tyon ach komm, nen sumpf kommt uns deutlich billiger als ostdeutschland...


melden

Bundeswehr spart ein?

27.10.2011 um 23:15
@Tyon
Die Oder hat Hochwasser? Seit wann das denn?


melden

Bundeswehr spart ein?

27.10.2011 um 23:23
Ich bin der Meinung unsere Soldaten sollten nicht ins Ausland gebracht werden. Erstensmal Die ganzen letzten Kriege waren die Kriege der Amerikaner den Grund brauchen wir nicht weiter erläutern. Wenn unsere Jungs im Ausland sind kostet es bei weiten mehr als die Bundeswehr überhaupt. Daher bin ich der Meinung Ausland nein Verteidigung im Land ja. Angenommen Deutschland würde von Außerhalb angegriffen werden wären wir aktuell gesehen nicht in der Lage das Land zu verteidigen. Weil die Regierung ja abbaut da wäre es ein drei Tage Krieg die Politiker sind verschwunden und das Volk ist auf sich gestellt. Man brauch schon eine funktionierende Armee im Inland sonst ist es passé das Land


melden

Bundeswehr spart ein?

27.10.2011 um 23:28
individualist schrieb:Die Oder hat Hochwasser? Seit wann das denn?
hätte uns bei dem

Vergangenheit. Du verstehen? Hochwasser kommen übrigens immer wieder.
25h.nox schrieb:ach komm, nen sumpf kommt uns deutlich billiger als ostdeutschland...
Hauptsache dagegen.


melden

Bundeswehr spart ein?

27.10.2011 um 23:33
Tyon schrieb:hätte uns bei dem

Vergangenheit. Du verstehen? Hochwasser kommen übrigens immer wieder.
Mag sein, die Hochwasser-Katastrophe 1997 hatte mich kaum interessiert, daher kann ich darüber wenig sagen. Nur was hat das jetzt mit der Verkleinerung der Bundeswehr zu tun?


melden

Bundeswehr spart ein?

28.10.2011 um 00:31
Unsere Kompanie war beim Hochwassereinsatz an der Oder dabei.
Das THW hat zwar ne recht gute Ausrüstung, auch wenn sie sich in sehr großen Teilen mit dem der Pioniere deckt, aber lange nicht die Manpower. Hinzu kommt im Übrigen die Ausbildung.
Soldaten arbeiten zwar nicht täglich aber dennoch sehr oft mit dem Material, ob es nun Radlader, Stromerzeuger oder anderes Gerät ist. Das schafft Handlungssicherheit in kniffligen Situationen, die man in zwei monatlichen Wochenenddiensten nicht erlangen kann.

Abgesehen davon ist das THW allerdings quantitativ nicht so gut ausgerüstet, wie die BW.
Ebenfalls fehlt natürlich wirklich schweres Gerät, Pionierpanzer haben nunmal nur die Pioniere und keine THW Leute.

Allerdings ist BW auch später noch aktiv gewesen. Ganze Dörfer wurden in Süddeutschland von Soldaten vom Schnee freigeschaufelt. Sporthallen und Schwimmbäder, wegen der Einsturzgefahr der Hallendächer durch Schneelast. Kein THW weit und breit, die Feuerwehr überfordert.
Muss so um 2005 oder so gewesen sein.


Tja, was haben solche Einsätze mit der Verkleinerung der BW zu tun?
Wenn so eine Geschichte, wie eine Schneekatastrophe oder ein Hochwasser eintreten, dann dauert es ne gewisse Zeit, bis so ein THW oder ne Feuerwehr einsatzbereit ist. @GilbMLRS müsste wissen, wie lange es dauert und wie viele Leute dann in so einem durchschnittlichen Dorf einsatzbereit sind.

Die Bundeswehr wird im Allgemeinen vorher informiert. (Ich habs einige Male mitmachen dürfen)
Das heißt, man hat BEVOR diese ganze Unwetterkacke eintritt schon alle Leute auf der Matte stehen, und auch dann ist das Gerät schon vorbereitet und einsatzbereit. Die Anzahl der Leute, die so ne Kaserne mal eben stellen kann, ist um ein Vielfaches höher, als die Standartstärke einer Ortsfeuerwehr.

Wenn aber dann in einem Bundesland, wie Schleswig-Holstein 11.000 Stellen und acht Standorte streicht, dann sind das auch Leute, die man gerne mal beim Wort Küstenschutz mit erwähnt.
Denn auf 1000 Mann, die sofort mal zum Sandsäcke füllen kommen können, möchte man als Küstenstandort ungern verzichten.

Ebenso sind Kasernen Wirtschaftsmotoren der Region. Soldaten sind in der Regel nicht allzu schlecht bezahlt, kaufen in der Region ein oder geben anderweitig Geld aus. Hinzu kommen Wohnungen für Soldaten die nun irgendwann dem Leerstand entgegendümpeln.
Das ganze ist also auch Wirtschaftlich ne Nullnummer, weil es nen Rattenschwanz nach sich zieht.

Kellinghusen kann man da gerne mal als Beispiel nehmen. Seit die Kaserne dort geschlossen wurde, ist nichts mehr los. Nebenbei macht ein Laden nach dem nächsten die Schotten dicht.


melden

Bundeswehr spart ein?

28.10.2011 um 00:48
StUffz schrieb:Ebenso sind Kasernen Wirtschaftsmotoren der Region. Soldaten sind in der Regel nicht allzu schlecht bezahlt, kaufen in der Region ein oder geben anderweitig Geld aus. Hinzu kommen Wohnungen für Soldaten die nun irgendwann dem Leerstand entgegendümpeln.
Das ganze ist also auch Wirtschaftlich ne Nullnummer, weil es nen Rattenschwanz nach sich zieht.
Der Sold wird immer noch vom Staat bezahlt. Soldaten betreiben keine eigene Wirtschaftsleistung. Genauso gut könnte man die Region subventioniert, da käme das Gleiche raus und es wäre dazu noch billiger. Ein Wirtschaftsmotor ist das garantiert nicht, sondern man hat da eine Abhängigkeit geschaffen, die im Grunde nur kostet.


melden

Bundeswehr spart ein?

28.10.2011 um 06:06
xia schrieb:
Sag mir Bitte mal was hätte man den machen solle im Fall von Ex -Jugoslawien,hätte man weiter zu schauen sollen oder einen Runden Tisch machen
Man hätte nicht, aller Warnungen zum Trotz, die einzelnen Republiken vorschnell unabhängig erklären und der BND hätte sich nicht in die Zeschlagung Jugoslawiens einmischen sollen. Mittlerweile gibt es auch darüber genügend Literatur. Deutschland hat nicht Grundlos drei Mal innerhalb von 100 Jahren gegen Serbien Krieg geführt.


melden

Bundeswehr spart ein?

28.10.2011 um 07:32
@mynameisearl
der BND hätte sich nicht in die Zerschlagung Jugoslawiens einmischen sollen.
Kannst du darüber mir einen Link geben würde mich auch mal Interessieren,wo sich der BND eingemischt hat.




Frage an dich wir sollten also deiner Meinung nach zu schauen wie Kinder und Frauen weiter Abgeschlachtet werden und teil weisse Verhungern.
mynameisearl schrieb: Deutschland hat nicht Grundlos drei Mal innerhalb von 100 Jahren gegen Serbien Krieg geführt.
Nah ja Grundlos man muss halt seinen Freunde oder Verbündeten beistehen,und das waren ja Slowenien und Kroatien.


xia


melden
Anzeige
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr spart ein?

28.10.2011 um 08:00
@xia
xia schrieb:Frage an dich wir sollten also deiner Meinung nach zu schauen wie Kinder und Frauen weiter Abgeschlachtet werden und teil weisse Verhungern.
Wenn das Tatsachen sind muss man klar einschreiten.. leider handelt es sich aber meist um Propagandafeldzüge um die Akzeptanz der westlichen Bevölkerung für Militärschläge zu erlangen.
In einem anderen Thread ist man mir immernoch die Beweisführung für Abschlachtungen in Libyen schuldig...

Aber grundsätzlich hast du natürlich völlig recht... bei soetwas kann man nicht tatenlos zuschauen.

LG


melden
190 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden