Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

431 Beiträge, Schlüsselwörter: Kurden, Kurdistan
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

23.02.2011 um 12:12
@lilit

Unfassbar, wenn man bedenkt, dass die Kurden ja nun wirklich wissen müssten wie man sich als unterdrücktes Volk fühlt.

Ja es ist immer das gleiche.


melden

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

23.02.2011 um 12:17
Guter Artikel!

http://www.medien.tv.reisen.en-a.de/politik/die_alchemie_der_macht_wenn_politik_gold_wert_ist-45743/

"Die Alchemie der Macht: Wenn Politik Gold wert ist

Die Unruhen in Nord-Afrika und in Arabien haben der Welt eine Gemeinsamkeit vor Augen geführt: alle autokratischen und despotischen Herrscher, die sofort oder in Etappen von der politischen Bühne flüchten mussten, sind nicht nur reich, sie sind superreich. Sind sie die einzigen? Oder lassen sich auch Politiker in Demokratien die Arbeit fürs Gemeinwohl nicht nur versilbern, sondern mit Vorliebe vergolden?
Silvio Berlusconi erkaufte sich die Gunst der italienischen Wähler und missbrauchte dann konsequent und ohne falsche Scham sein Staatsamt, um seine Milliarden zu vervielfachen...
Der kurdische Präsident Barzani, wie auch sein pakistanische Amtskollege Asif Ali Zardari verdanken ihr Geld der korrupten Politik, der sie sich bedient haben..."

Passt ja dass sich Barzani bei Berlusconi wohl fühlt....


melden

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

25.02.2011 um 17:24
http://www.jungewelt.de/2011/02-25/045.php

"Angesichts der seit einer Woche andauernden Proteste in der kurdischen Autonomieregion im Nordirak hat die Regionalregierung am Donnerstag den Ausnahmezustand über die bislang von Unruhen verschonte Hauptstadt Erbil ausgerufen...
Die Proteste der zumeist jugendlichen Demonstranten richten sich gegen die allgegenwärtige Korruption unter der von der Demokratischen Partei Kurdistans (KDP) des kurdischen Präsidenten Masud Barsani und der Patriotischen Union Kurdistans (PUK) des irakischen Staatspräsidenten Dschalal Talabani dominierten Regionalregierung. Die Demonstranten beklagen zudem Arbeitslosigkeit und fehlende öffentliche Versorgung...
In Sulaymania war am Wochenende zudem ein regierungsunabhängiger Fernsehsender, der von den Übergriffen auf die Demonstrationen berichtet hatte, von 50 mit Sturmgewehren bewaffneten Regierungsanhängern gestürmt und beschossen worden."

Fühle mich ziemlich alleine auf diesem Thread, aber auch egal!

Ich bin für PKK und für Peshmerga und für ein freies Kurdistan,
nicht nur in Nordirak sondern grenzübergreifend.
dafür brauchen wir sowohl PKK wie Peshmerga wie sonstige organisierte Guerillatruppen.

Aber nicht unter korrupter, menschenverachtender Flagge stehende,
ein Missbrauch sondergleichen hat dort stattgefunden
und eine Richtung am Volk vorbei.
Wie schön hätte es werden können wenn die Familienclans Barzani und Talabani sauber geblieben wären,
aber sie haben all das vergossenen Blut der Peshmergas verraten,
Reichtümer angehäuft,
sich viel zuwenig um die normalen Bedürfnisse des Volkes nach Sicherheit, sauberes Wasser , Strom, Bildung etc gekümmert!

Sollen endlich Platz machen für vernünftige, selbstlosere, zukuntsorientierte neue Politiker, die gibt es durchaus!
Change!


melden

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

25.02.2011 um 18:13
lilit schrieb:Sollen endlich Platz machen für vernünftige, selbstlosere, zukuntsorientierte neue Politiker, die gibt es durchaus!
Und die meinst du bei PKK- und Peshmerga- Anhängern und Klienten zu finden?


melden

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

25.02.2011 um 18:13
lilit schrieb:Ich bin für PKK und für Peshmerga und für ein freies Kurdistan,
Du bist für die Terroristische PKK ? Wusste gar nicht dass du für Terror, Drogen, Mord, Sabotage, Attentate und Selbsmordanschläge an unschuldigen Menschen bist.

PKK: Wikipedia: Arbeiterpartei_Kurdistans

Betätigungsspektrum:

Ziel: Zivil:

- Entführung[22]
- Attentat[22]

Bombenanschlag:

- Dörfer
- Touristische Einrichtungen[22]
- Geschäfte[22]

Organisierte Kriminalität:

- Erpressung
- Drogenhandel[25]
- Menschenhandel[25]

Morde und Exekutionen

Innerhalb der PKK ging man in den 1980ern und 1990ern Jahren mit äußerster Härte gegen vermeintliche oder potenzielle Kritiker und Rivalen Öcalans und gegen mögliche und vermutete "Verräter" vor. Ehemalige Kämpfer berichten über Exekutionen mit Billigung oder auf Anordnung Öcalans. Auch Kader und Kämpfer, die die PKK verließen, wurden ermordet. Prominente Opfer dieses Vorgehens waren beispielsweise Çetin Güngör, alias Semir, und Mehmet Cahit Şener. Der Parteidissident Zülfü Gök wurde 1984 in Rüsselsheim erschossen. Der Bundesgerichtshof erließ daraufhin Haftbefehl gegen Öcalan.[30] PKK-Kommandeur Halil Kaya wurde 1988 auf Befehl Öcalans hingerichtet.[31] Der Kommandeur Cemal Işık (Deckname Hogır) entfloh im Sommer 1990 der PKK, wurde in Abwesenheit zum Tode verurteilt [32] und 1994 in Wuppertal erschossen.[33] Zentralratsmitglied Resul Altınok wurde 1992 festgesetzt und 1994 im Lager Lolan auf direktem Befehl von Öcalan getötet.[34] Im Jahre 2002 fiel zuletzt Filiz Yerlikaya (Deckname Gulan) einem partei-internen Mordkomplott zum Opfer. Sie wurde posthum zur Märtyrerin erklärt. Auch bei der Ermordung der abtrünnigen Mitglieder Kani Yılmaz (Faysal Dunlayıcı) und Sabri Tori (Serdar Kaya) im Jahre 2006 wird von einer Täterschaft der PKK ausgegangen.[35] Insgesamt geht man von vielen Dutzend Opfern aus.[36]

Selbstmordattentate und Selbsttötungen

Seit den 1980er Jahren kommt es insbesondere zum Nouruz-Fest immer wieder zu Selbstverbrennungen von PKK-Anhängern, -kämpfern oder -kadern. ... Mitte der 1990er Jahre griff die PKK auch zum Mittel der Selbstmordattentate. Im Jahre 1996 sprengten sich Güler Otaç (Deckname: Bermal), Zeynep Kınacı (Deckname: Zilan) und Leyla Kaplan (Deckname: Rewşen) selbst in die Luft und rissen jeweils mehrere Menschen mit in den Tod. Selbstmörder und Selbstmordattentäterinnen werden als Märtyrer verehrt. In Publikationen der Jugendorganisation der PKK[39] wird die Selbsttötung als nachahmungswerte Tat dargestellt.

Anschläge auf Zivile Ziele

* 2006 wurde ein Brandanschlag im Istanbuler Stadtviertel Bağcilar auf einen Nahverkehrsbus verübt. Bei dem Anschlag kamen drei Frauen ums Leben.[40][41] Des Weiteren wurden im Istanbuler Stadtviertel Dolapdere Brandanschläge mit Sachbeschädigung auf Läden und Autos verübt.[42]
* 2009 gab es einen Brandanschlag auf einen Nahverkehrsbus im Istanbuler Stadtviertel Küçükekmece. Bei dem Anschlag erlitt die 17-jährige Gymnasiastin Serap Eser schwere Verbrennungen.[43]

Eine Reihe weiterer Anschläge auf zivile Ziele wurden Vermutungen der Türkischen Regierung zufolge von der als terroristischer Arm der PKK eingestuften TAK verübt.[44] Auch in der Bundesrepublik Deutschland hätte die PKK laut Verfassungsschutz eine Reihe brutaler Anschläge auf türkische Einrichtungen verübt

Märtyrerkult

Die PKK erklärt ihre toten Mitglieder zu Märtyrern.

Die PKK in Deutschland

Der erhebliche Finanzbedarf der PKK wird mit Mitteln u.a. aus Deutschland bestritten, die aus - freiwilligen und gewaltsam erhobenen - Spenden und Mitgliedsbeiträgen, sowie aus Schutzgelderpressungen, aus Verbindungen mit dem organisierten Drogenhandel und dem Betrieb eigener Unternehmen kommen.

Am 8. Juli 2008 wurden drei deutsche Bergsteiger in der osttürkischen Provinz Ağrı von kurdischen Rebellen entführt.[92] Die Führung der PKK verknüpft eine mögliche Freilassung der Geiseln mit der Forderung an die deutsche Bundesregierung, ihre Politik der Arbeiterpartei Kurdistans gegenüber zu überdenken.

Ein Sprecher des Innenministeriums gab am 17. Juli 2008 bekannt: „Die PKK war und ist eine terroristische Vereinigung.“

Quelle: Wikipedia: Arbeiterpartei_Kurdistans

Eine Zeitlang gab es sogar Kindersoldaten in der PKK, schlimm was man den Kindern angertan hatte.


Darf man sich überhaupt in diesem Forum so zum Terror oder bzw. einer Terrororganisation bekennen und gut finden, ohne dass die Moderatoren einschreiten ?


melden

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

25.02.2011 um 18:26
@DahamImIslam
@siriusnova
DahamImIslam schrieb:Und die meinst du bei PKK- und Peshmerga- Anhängern und Klienten zu finden?
Ups, da hab ich was losgetreten!

Unter der Grundidee von den Guerilleos, ja!

Bin ich vollkommen mit Ihnen! In Schweiz gelten PKK nicht als terroristische Organisation. Das hat auch seine Gründe!

Zweifelsohne gab und gibt es ungerechtfertigte Übertritte, sowohl von PKK wie Peshmergas,

rede von Grundidee und Ziel,
das ist mehr als gerechtfertigt.


melden

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

25.02.2011 um 18:37
Ich halte diese Auffassung "für jedes Volk einen eigenen Staat" für ein großes Problem. Die Macher jener Doktrin mögen mit dem Selbstbestimmungsrecht der Völker Gutes im Sinn gehabt haben, aber oft fördert es nur Ethnizismus und Instabilität. Warum können bsp. im Irak - unter einer humaneren Führung als der Baathherrschaft Saddams - nicht alle Ethnien und Religionen friedlich nebeneinander existieren? Klappt doch in Indien, Indonesien und auch den USA auch mehr oder weniger, oder? Außerdem machen die Hegemonialmächte (westliche und andere, auch Iran, China etc) damit massiv Politik, indem sie die verschiedenen Volksgruppen gegeneinander ausspielen, ebenso wie die Machthaber der jeweiligen Staaten.

Dass es sich die Staaten mit kurdischer Minderheit selbst zuzuschreiben haben, dass die Kurden unzufrieden sind und dass sich dieser kurdische Gegennationalismus herausgebildet hat, ist eine andere Sache. Das bestreite ich nicht.

Und komm jetzt nicht mit Israel, die Entstehungsgeschichte ist eine völlig andere, da wurde über die Köpfe der dort lebenden Menschen einfach entschieden, dass auf ihr Land ein Einwandererstaat unter der Führung europäischer Juden hingepflanzt wird.


melden

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

25.02.2011 um 18:58
@DahamImIslam

eigentlich handelt es sich bei Kurden in Türkei um Kurden in Kurdistan,
Minderheit sind sie nur unter Türken.

Sie waren schon immer dort,
und im kurdischen Teil Iran, im kurdischen Teil in Syrien, und Nordirak.
Dass es auch unter kurdischen Machthaber "menschelt" sehen wir im Nordirak resp. Südkurdistan!


melden

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

31.03.2011 um 14:04
@Spartacus
Ja was aber in Suleimaniya so passiert ist nicht korrekt von den Demonstranten. Auch wenn sie recht haben das dort viel Korruption herrscht und Vetternwirtschaft, aber diese Leute haben diese Regierung gewählt. Was die Goranpartei macht ist sehr falsch. Die hetzen auch nur und verbreiten Gewalt.
Hab dies wieder hierher genommen weil wollte Xoybun`s wichtigen Beitrag vom 29.3. auf anderem Thread nicht stören.
Schau dir mal die Bilder an, apropos nicht korrekte Demonstranten, etc.

Sulaimany: Day Thirty Three of Protest, Large Crowd Celebrating Nowruz:
http://shorshiganjan.com/%28A%28UejCyqElzAEkAAAAODZlMjQ0YTItMDYyNy00ZmZhLWJiYmEtYTlmMjc5MDQzZGRicp-Hw7R4D4o8HdtmYKOq826A...

Sulaimany: Day Thirty Seven of Protest, Peace Again
http://shorshiganjan.com/%28A%28UejCyqElzAEkAAAAODZlMjQ0YTItMDYyNy00ZmZhLWJiYmEtYTlmMjc5MDQzZGRicp-Hw7R4D4o8HdtmYKOq826A...


melden
nasslum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

31.03.2011 um 14:15
Hey wir sind alle für das Gute! Wenn man schon Verschöwungen macht wie Osama Bin Laden ist CIA Agent oder die USA wäre Böse darf man auch zweifeln ob eine Terrororganisation wirklich eine Terrororganisation ist und den türkischen Nachichten traue ich lange nicht mehr.


melden

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

31.03.2011 um 17:41
@lilit

Das war ja kein Demo was du postest sondern Newroz Feier. Schau dir mal andere Bilder an, wo die Leute Gebäude stürmen und beschädigen, wo sie einen Soldaten erschossen haben etc.. Aber es ist endlich ruhe eingekehrt und es werden jetzt hoffentlich Reformen eingeleitet.


Gruß

SaifAliKhan


melden

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

01.04.2011 um 15:32
@Spartacus
Spartacus schrieb:Das war ja kein Demo was du postest sondern Newroz Feier. Schau dir mal andere Bilder an, wo die Leute Gebäude stürmen und beschädigen, wo sie einen Soldaten erschossen haben etc.. Aber es ist endlich ruhe eingekehrt und es werden jetzt hoffentlich Reformen eingeleitet.
Soldaten erschossen?
Keine Demos? Siehst du nur was du sehen willst?
Ich habe dir geschrieben, die Newroz Feier dieses Jahr war anders als sonst und zum Beweis die Fotos!
auf:
http://shorshiganjan.com/
findest du sie und kannst jenste Demonstrationstage abrufen! Nicht nur von Newroz!

Zu erstem Demo-Tag dieses Video:

http://www.youtube.com/user/kurdistanpost#p/u/13/zR2Cze37GEo

ab 4.28 passiert was?
Ok, sie werfen Steine aufs Parlametsgebäude, sind wütend und haben Nase voll von Willkür und Korruption! Ist scharfe Munition gerechtfertigt?
Verstehe dich echt nicht, Saif. Wenn scharf geschossen wird auf deine Brüder, kehrt es dir dann nicht den Magen um?
Ist dir die Bewahrung von heiler Welt und die sollen nicht so einen Aufstand machen wichtiger als die Realität?
Meinst du "Reformen" würden eingeleitet ohne Aufstände?

197170 200798396605286 100000253813412 6

Apropos Korruption kannst du Talabani, Barzani und Berlusconi getrost in einem Atemzug nennen...


melden

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

02.04.2011 um 13:46
@lilit

Nein da wird ja nicht auf Menschen geschossen sondern in die Luft damit die da verschwinden! Sonst gebe es ja hunderte Tode. Wie gesagt das ist keine Demo mehr wenn man Regierungsgebäuden angreift und komischer Weise nur in einer Region. Das zeigt wieder das die Goran Partei dahinter steckt und die sind immer noch Sauer weil sie die Wahlen verloren haben. Sie verbreiten Hass und Gewalt. Ich finde es auch scheisse das manche von den Menschen sogar Bilder von Mustafa Barzani verbrennen. Das ist für mich so als würden sie die kurdische Flagge verbrennen.

Demos gegen Korruption etc. ist ok, aber nicht so. Wurde nicht vor einer Woche ein Polizist oder Soldat von den "Demonstranten" getötet? Er wurde ja kürzlich beerdigt.

Wie gesagt Reformen werden denke ich folgen.

P.S. Berlusconi ist doch Cool! ;)


Gruß

SaifAliKhan


melden

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

02.04.2011 um 21:33
Also ich muss zugeben in der Thematik nicht drin zu sein.Das Thema ist auch relativ komplex wie ich hier lese.Was man noch heraus liest, ist das beide Seiten sowohl Türken als auch Kurden Dreck am Stecken haben.Beide Seiten beckleckern sich nicht mit Ruhm und Tadel.
Also ich habe gestimmt für einen unabhängigen kurdischen Staat, weil man es Menschen nicht verwehren kann und sollte, allgemein, frei und gleich zu leben.Ich denke es wird niemals klappen dass die Kurden richtig eingegliedert werden können in die Türkei.Es ist naheliegend jetzt mal ein ganz anderes Beispiel zu nennen und zwar viele afrikanische Staaten.Dort haben die Europäer willkürlich Grenzen gezogen und so Stämme und Bevölkerungsteile zusammengebracht, die gar nicht zu einander passen und auch gar nicht miteinander leben wollen.Heute sind sie in den Staaten Afrikas zusammengeführt und das Ergebnis ist ein fehlendes Gemeinschaftsgefühl, der Großteil der Bevölkerungen kann mit ihrem Staat einfach nichts anfangen und so bekriegen sie sich halt.Identität spielt eine ganz wichtige Rolle, wo gehört man hin, zu welchem Staat fühlt man sich verbunden, wem gibt man eine Legitimation zur Regierungsbildung, welchen Institutionen werden im Gemeinschaftsgefüge akzeptiert.Das ist wirklich nicht unwesentlich weil es wirklich oft naheliegend ist zu fragen, hä, Kurden sind doch auch Türken bzw. leben in der Türkei etc.

Und was ich noch schreiben möchte, es ist verständlich bei beiden Seiten wenn sie überschnappen.Die Türken, man kennt sie aus deutschen Großstädten, sind einfach zum großen Teil überproportional nationalistisch und teilweise rassistisch und das geht nicht spurlos an den Kurden vorbei und die wehren sich mit Hand und Fuß und das geht auch an den Türken nicht spurlos vorbei und dann beginnt ein Kreislauf bei dem man gar nich mehr den Überblick hat wer wen jetzt foltert oder umbringt.Beide Seiten hassen, foltern und bringen sich um.Wobei das in dieser Situation menschlich klar ist, Hass macht blind.


melden
GreyWolve
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

19.07.2011 um 21:20
Ein unabhängiger Staat für die Kurden ?? Wie soll das gehen die Autonome Regierung können die nicht mal halten und unabhängig werden sicher nicht Irak - Kurdistan ist eine explosive mischung aus Araber Turkmenen und Kurden und sehr viele Religösen unterschieden die sich seid Jahren selbst in die luft jagend also ich sehe keine zukunf für so einen Staat kann mich auch irren müssten halt fakten sprechen


melden

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

19.07.2011 um 21:21
Und das sagst du als Grauer Wolf? @GreyWolve


melden
GreyWolve
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

19.07.2011 um 21:23
@Can

Bist du auch einer der den Grauen Wolf als eine Organisation sieht ? Wenn ja wo kann man sich da bewerben?? Der Graue Wolf ist ein Symbol aus der Ergenekon Legende


melden

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

19.07.2011 um 22:21
Wenn Kurdistan ein eigener Staat werden sollte, dann aber vielleicht zuerst abhängig von der Türkei so wie Hongkong zu China. Ich kann mir unter einem kurdischen Staat nicht viel darunter vorstellen.


melden
momel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

23.07.2011 um 15:19
Ob die Türkei es will oder nicht Kurdistan wird es eh bald geben weil die Trennung zwischen Kurden und Türken immer Größer wird es gibt Städte und Dorfer im Osten der Türkei sind fast zu 90% von Kurden bewohnt weil die Türken die Kurden nicht in ihrer Mitte haben wollen (meine das Politisch nicht auf den einzelnen bezogen) gehen immer mehr Kurden in den Osten der Türkei bald werden im Osten nur noch Kurden leben und im Westen die Türken dann kommmt es von ganz alleine zur Spaltung. Ich bin der Meinung jedes Volk sollte ein Land haben wo es seine Kultur Glauben und Spache leben kann.


melden
gozambo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Autonome Region Türkisch-Kurdistan

23.07.2011 um 16:47
@azrael
@Spartacus
bitte erkläre mir was einen 'kurden' anders macht als ein 'türke' !

sind doch alles irgendwelche namensfloskeln, die völlig unsinnig sind ...
Soweit ich mir ein Urteil erlauben kann, ist "der Kurde" eher unterdrückt, ausgebeutet(?), in seinen freiheitlichen Rechten eingeschränkt, eher links orientiert(?), nach unabhängigkeit strebend.
"Der Türke", besser -der türkische Staat eher konservativ, unterdrückend, "von oben herrab". Von daher ist meine Meinung ganz allgemein, Je größer/vielfältiger ein Staat, desto eingeschränkter die (sogenannte) Demokratie.


melden
222 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt