Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

679 Beiträge, Schlüsselwörter: Judentum, Zionismus, Zionisten

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

07.01.2013 um 16:48
Und es ist nicht nur das Gesetz, auch in der Bevölkerung herrscht viel Intoleranz.

In Pisgat Ze'ev haben Gruppen jüdischer Männer mit Straßenpatrouillen begonnen, um jüdische Frauen von Verabredungen mit arabischen Männern abzuhalten. Die Stadt Petah Tikva hat angekündigt, eine Telefonhotline für Freunde und Verwandte jüdischer Frauen einzurichten, die sich mit arabischen Männern treffen, und will auch psychologische Beratung bereitstellen. Die Stadt Kiryat Gat hat eine Kampagne in Schulen gestartet, um jüdische Mädchen vor Beziehungen mit örtlichen Beduinen zu warnen.
http://www.jpost.com/JewishWorld/Article.aspx?id=155387
http://www.thenational.ae/news/world/middle-east/israeli-drive-to-prevent-jewish-girls-dating-arabs


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

07.01.2013 um 17:01
@Lightstorm
Das Judentum an sich hat damit weniger probleme als Israel.
Nach der Halacha ist eine Eheschließung zwischen Juden und Nichtjuden nicht möglich. Allerdings schildert auch der Tanach im Buch Rut eine interreligiöse Ehe zwischen dem Juden Elimelech und der Moabiterin Noemi. Auch der Enkel ihrer Schwiegertochter Rut, König David, nahm mit Maacha eine Nichtjüdin zur Frau. Erst mit der Rekonstitution des Judentums bei Ende der Babylonischen Gefangenschaft unter Esra wurden Mischehen unzulässig.
Wikipedia: Interreligiöse_Ehe


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

07.01.2013 um 17:09
@interrobang

Das Judentum ist vielschichtig und man kann viel daraus interpretieren. Die aktuelle Interpretation verbietet solche Ehen anscheinend.

Entsprechend gilt die Kritik den Auslegern der Schrift.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

07.01.2013 um 17:12
@Lightstorm
Und dennoch ist Isrel immer noch tolernter als andere arabische Länder. Vermutlich brauchen sie Zeit sich zu entfalten sie hatten ja lange keinen staat sind also aus der übung ^^

Bei den Muslimen klapt es bisher auch nur teilweise.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

07.01.2013 um 17:12
Lightstorm schrieb:Unwahrheiten? Du hast doch eben bestätigt das es nicht geht
Tja gibt schon nen Unterschied eine Eheschließung zu verbieten und die Art der Eheschließung einfach nicht anzubieten aber die Eheschließung aus dem Ausland trotzdem einfach zu akzeptieren.
Lightstorm schrieb:Warum sind zivile Ehen in Israel nicht möglich? Hier wurde ja die religiöse Toleranz erwähnt von Israel und das widerspricht dem nun mal.
Bidde was?
Das die Religionen die Eheschließungen selbst verwalten und vom Staat kaum reingesprochen kriegen ist eigentlich ganz schön Tolerant der Religion gegenüber.

Und diese Toleranz gilt eben allen Religionen und nicht nur dem Judentum. Also heul hier nicht rum.
Lightstorm schrieb:Das Judentum ist vielschichtig und man kann viel daraus interpretieren. Die aktuelle Interpretation verbietet solche Ehen anscheinend.

Entsprechend gilt die Kritik den Auslegern der Schrift.
Das hat nichts mit Interpretation zu tun. Eine Mitzvah ist es sich zu reproduzieren und viele kleine Kinder Israels in die Welt zu setzen. Nun ist aber nur der Jude wer von einer Jüdischen Mutter geboren ist oder nach Halacha konvertiert ist. Demnach wären Kinder eines Jüdischen Vaters eben keine Juden. Weswegen dieser Vater diese Mitzvah nicht einhalten würde und er so nicht religiös leben könnte.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

07.01.2013 um 17:25
@interrobang

Mehr als ein halbes Jahrhundert hatten sie Zeit. Und in den letzten 10 Jahren ist die Diskriminierung laut Menschenrechtsorganisationen sogar schlimmer geworden für die Araber.

Es geht da nicht darum irgendetwas zu lernen. Es herrscht ein Konflikt in dem die Israelis kaum besser oder toleranter sind als die Araber.


@Tyon
Tyon schrieb:Tja gibt schon nen Unterschied eine Eheschließung zu verbieten und die Art der Eheschließung einfach nicht anzubieten
Achso, dann ist das ja gaaanz anders :D ...
Tyon schrieb:Das die Religionen die Eheschließungen selbst verwalten und vom Staat kaum reingesprochen kriegen ist eigentlich ganz schön Tolerant der Religion gegenüber.
Ja wäre sehr tolerant, wenn in Deutschland Muslime unter sich nach der Sharia richten dürften.

Seit wann glänzen Religionen durch Toleranz? Und ihnen freie Hand geben heißt praktisch die Intoleranz zu gewähren. Vor dem der Staat schützen sollte.

In Deutschland muss der Staat Antisemiten auch verfolgen um Intoleranz zu vermeiden.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

07.01.2013 um 17:43
@Lightstorm
Lightstorm schrieb:Mehr als ein halbes Jahrhundert hatten sie Zeit
Ein Wimpernschlag im vergleich zu den arbern, von denen sie umzingelt waren und die sie ausrotten wollten (und immer noch wollen). Da sind sie verhältnismässig ruhig.
Lightstorm schrieb:Es herrscht ein Konflikt in dem die Israelis kaum besser oder toleranter sind als die Araber.
Da hat Israel leider von den falschen gelehrnt.
Lightstorm schrieb:Achso, dann ist das ja gaaanz anders
Ist es auch. Sie sind damit toleranter als der Iran oder Saudi arabien plus konsorten.
Lightstorm schrieb:Ja wäre sehr tolerant, wenn in Deutschland Muslime unter sich nach der Sharia richten dürften.
Dürfen sie nicht? In Österreich schon.
http://diepresse.com/home/recht/rechtallgemein/643301/Scharia-darf-in-Oesterreich-angewandt-werden


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

07.01.2013 um 17:50
Lightstorm schrieb:Achso, dann ist das ja gaaanz anders
Ja schon.

Wären Interreligiöse Eheschließungen in Israel verboten wären sie verboten. Sind sie aber nicht.
Lightstorm schrieb:Ja wäre sehr tolerant, wenn in Deutschland Muslime unter sich nach der Sharia richten dürften.

Seit wann glänzen Religionen durch Toleranz? Und ihnen freie Hand geben heißt praktisch die Intoleranz zu gewähren. Vor dem der Staat schützen sollte.

In Deutschland muss der Staat Antisemiten auch verfolgen um Intoleranz zu vermeiden.
Nur geht es nicht um Richterliche Urteile sondern Eheschließungen die in Israel eben religiös verwaltet werden wenn sie im Land geschlossen werden.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

07.01.2013 um 17:51
@interrobang
interrobang schrieb:Ist es auch. Sie sind damit toleranter als der Iran oder Saudi arabien plus konsorten.
Hm... und? Nur, weil es schlimmeres gibt, ist man nicht besser. Nur weniger schlimm.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

07.01.2013 um 17:51
Info am Rande: Im Islam dürfen Männer jüdische und christliche Frauen heiraten.

-Salim out^^


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

07.01.2013 um 17:56
@interrobang
interrobang schrieb:und die sie ausrotten wollten (und immer noch wollen
na dann zähl doch bitte mal die versuchten ausrottungskriege auf und stell mal gegenüber, wo israel der agressor war bzw derjenige der auf keinerlei friedl. lösungsansatz einging


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

07.01.2013 um 18:00
@salim
Jop, um sicherzugehen das die nachkommen ja keine Christen oder Juden werden. Das ist der reine zweck zur ausbreitung der Religion. Da merk man den unterschied da das Judentum keine Bekehrende Religion ist.

@waage
waage schrieb:na dann zähl doch bitte mal die versuchten ausrottungskriege auf
Der hat nie aufgehört.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

07.01.2013 um 18:01
@interrobang
hihi ja, erwischt^^


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

07.01.2013 um 18:03
@interrobang
interrobang schrieb:Ein Wimpernschlag im vergleich zu den arbern, von denen sie umzingelt waren und die sie ausrotten wollten (und immer noch wollen). Da sind sie verhältnismässig ruhig.
Das verdreht die Geschehnisse:

- Es gab vorher nicht genug Juden für eine Staatsgründung.

- Es gab vorher eine Völkerwanderung die von jüdischen Organisationen (Zionistische Weltorganisation) in der Welt organisiert wurde.

- Finanzstarke und damit in der Politik einflussreiche Zionisten wie Lionel Walter Rothschild haben die Balfour-Deklaration erreicht und Großbritannien davon überzeugt ein jüdischen Staat zu gründen.

- Das Land das man heute als Palästina/Israel kennt war von Großbritannien besetzt.

- Mit Geld und Unterstützung aus dem Ausland bildeten sich paramilitärische bewaffnete jüdische Gruppen wie die Hagana und sogar terroristische Abspaltungen wie die Irgun.

- Diese kämpften alle für die Gründung eines jüdischen Staates und fingen sogar an die Briten zu bekämpfen. Es gab aber auch schon damals Anschläge gegen die arabische Bevölkerung. Und auch Anschläge der arabischen Bevölkerung auf Juden.

- Die logische Konsequenz einer unkontrollierten Völkerwanderung.

- Die Israelis riefen ihren Staat aus.

- Die arabischen Nationen erklärten dem Staat offiziell den Krieg.


Du willst doch nicht sagen das der letzte Punkt der Beginn des Konfliktes ist?

Schlussendlich reagierte die arabische Welt wie die europäischen Völker als viele Juden in Europa lebten: Mit Intoleranz und Rassismus.

Es ist leicht das den Arabern zum Vorwurf zu machen. Und sich auf Abstimmungen zu berufen die sowieso auf einer Grundlage der Besatzung anderer Völker entstanden ist.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

07.01.2013 um 18:07
na dann zähl´s ich für dich halt auf wenn nur´s mantra kommt

unäbhängigkeitskrieg = kein ausrottungskrieg, beide seiten dreck am stecken, israel machte sich im bewohnten raume breit und klar, dass dies zu reaktionen führt bzw. die staatsgründung verlief auch ausserhalb der un-forderungen

suezkrieg: agressor ganz klar israel

sechs tage krieg: angriff durch israel, durch den befehlshaber der streitkräfte wurde auch expost bestätigt, dass der feindliche aufmarsch nur säbelrasseln war

yom-kippur: kein ausrottungskrieg, ganz klar nur rückgewinnung vom sinai, resultierend aus gebietsverlusten des sechstage krieges

libanonkrieg: aggressor bzw. unverhältnismäßigkeit ganz klar durch israel

darüber hinaus, anerkennung des existenzrechts israel SOGAR durch die arab. liga (2mal bekräftigt)

nur im schnellabriss, nicht immer einem mythos nachplappern, bzw. überdramatisieren


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

07.01.2013 um 18:13
salim schrieb:Info am Rande: Im Islam dürfen Männer jüdische und christliche Frauen heiraten.

-Salim out^^
Tja aber auch nur wenn die Kinder dann auch als Muslime von der Mutter erzogen werden. Das ist hübsch für "konvertieren".
Lightstorm schrieb:- Das Land das man heute als Palästina/Israel kennt war von Großbritannien besetzt.
Nö. Informiere er sich was ein Mandatsgebiet war.
Lightstorm schrieb:- Die logische Konsequenz einer unkontrollierten Völkerwanderung.
Ja weil die Briten ja auch total viele Juden ins Land gelassen haben. Die ganzen Internierungslager auf Zypern gabs ja gar nicht.
waage schrieb:unäbhängigkeitskrieg = kein ausrottungskrieg
hahahahahaha


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

07.01.2013 um 18:14
@Lightstorm
Lightstorm schrieb:- Das Land das man heute als Palästina/Israel kennt war von Großbritannien besetzt
Wie es immer schon besetzt war.
Lightstorm schrieb:Schlussendlich reagierte die arabische Welt wie die europäischen Völker als viele Juden in Europa lebten: Mit Intoleranz und Rassismus.
Also reagierten sie wie die Nazis...

@waage
Suez=Interesen Englands.

Sechs Tage Krieg=
Unmittelbarer Auslöser des Krieges waren die ägyptische Sperrung der Straße von Tiran für die israelische Schifffahrt, der von Nasser erzwungene Abzug der UNEF-Truppen vom Sinai und ein ägyptischer Aufmarsch von 1000 Panzern und fast 100.000 Soldaten an den Grenzen Israels.
Wiki
Die Ägypter wollten nur zum Tee vorbeischauen was?

Libanonkrieg=
Die Vorgeschichte des Krieges bildeten Kämpfe zwischen der palästinensischen PLO und dem israelischen Militär, seitdem Israel im Verlauf der Operation Litani 1978 Teile des südlichen Libanon besetzt hatte. Dies wiederum war vor dem Hintergrund von Massakern an israelischen Zivilisten durch PLO-Kämpfer geschehen, die aus dem Libanon in Israel eingesickert waren (siehe auch Avivim-Schulbus-Anschlag, Ma'alot-Massaker, Küstenstraßen-Anschlag).

Um die im Libanon erstarkte PLO zu schwächen und teilweise zu zerschlagen, begann Israel unter seinem Regierungschef Menachem Begin am 6. Juni 1982 mit einem Angriff auf den Libanon. Militärischer Oberbefehlshaber Israels war der Verteidigungsminister Ariel Scharon. Ziel war die Zerschlagung der militärischen PLO-Organisation durch den Vormarsch bis Beirut, von wo aus die PLO ihre Aktionen koordinierte. In Westbeirut wurden rund 10.000 PLO-Kämpfer von den israelischen Truppen eingeschlossen und zur Kapitulation aufgefordert.
Tja wen sich Libanon nicht um seine Terroristen selber kümmern kann.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

07.01.2013 um 18:20
@interrobang
interrobang schrieb:Sperrung der Straße von Tiran
schlimm, war gleich ausrottung, facepalm, btw. wie wichtig war tiran für die israelische schifffahrt :D
interrobang schrieb:Suez=Interesen Englands
und? israel hat angegriffen


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

07.01.2013 um 18:23
@waage
Schlimmer waren wohl die Armee die aufmarschiert ist.

Joa umd die agressoren loszuwerden.


melden
Anzeige

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

07.01.2013 um 18:26
@Tyon
Tyon schrieb:Nö. Informiere er sich was ein Mandatsgebiet war.
Schon klar, das war aber die Folge der britischen Eroberungen.
Und selbst ohne Staat will man meinen sollten die Bewohner des Landes über dessen Schicksal entscheiden und nicht das Völkerbund.
Das war doch abzusehen das dabei die Interessen der Araber in der Abstimmung untergehen.

Es gibt nicht Umsonst das Prinzip der Autonomie, man gibt damit einem Gebiet eine gewisse Selbstverwaltung. Statt das eine große Mehrheit darüber entscheidet die aber nicht mal die Konsequenzen der Entscheidung trägt.
Tyon schrieb:Ja weil die Briten ja auch total viele Juden ins Land gelassen haben. Die ganzen Internierungslager auf Zypern gabs ja gar nicht.
Das beweist das es einen massiven Zustrom an Juden gab. Und soweit ich weiß haben die Briten nur Anfangs versucht das zu regulieren, sie wurden dann ja auch mit Terror überzogen und gaben letztendlich nach.


@interrobang
interrobang schrieb:Wie es immer schon besetzt war.
Und es ist dann viel gerechter wenn die Welt über das Schicksal der dort lebenden Menschen abstimmt? Siehe oben meine Antwort auf Tyron.
interrobang schrieb:Also reagierten sie wie die Nazis...
Die Geschichte des Antisemitismus in Europa begann nicht mit den deutschen Faschisten.


melden
350 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt