Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

19.01.2013 um 17:26
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Die Frage wäre dann wie bald is sobald. Ich denke das könnte man durchaus regeln.
Sicher. Aber ändert nichts daran, dass es genau wieder den selben Effekt hätte wie bei Zinseszinsen.
Und wenn du Sperrkonten machst, dann würde die Kundschaft zum Teil wegbrechen, weil sie den Teil des Geldes, das auf Konten, auf die man jederzeit vollen Zugriff hat, gelegen hat, bestimmt nicht über mehrere Jahre anlegen werden.
Und wenn man vollen Zugriff auf das Guthaben hat, funktioniert die einmal ausgemachte Entschädigung nicht mehr. Dann komme ich mit 10.000, wir machen in entsprechender Höhe eine Entschädigung aus und ich hebe 9.999 gleich wieder ab, die Entschädigung bekomme ich ja so oder so. Dann müsste man bei jeder Einzahlung oder Entnahme diese "einmal ausgemachte" Entschädigung neu ausmachen.


melden
Anzeige

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

19.01.2013 um 17:28
greenkeeper schrieb:Ich denke man sollte das jetzige Zinssystem abschaffen und durch eine einmal festgesetzte Aufwandsentschädigung für einen Kredit ersetzen.
Das derzeitige Zinssystem ist bereits eine festgesetzte Aufwandsentschädigung, abhängig in Höhe der Kreditsumme. 10% Zinsen heißt, daß die Entschädigung sich auf 10% der geliehenen Summe bei einer Laufzeit von einem Jahr beläuft.

Verlängert der Kreditnehmer den Kredit um ein weiteres Jahr, wird erneut die Aufwandsentschädigung fällig, also wieder 10%. So wie man bei einer Automiete das doppelte für zwei wie für eine Woche bezahlt (zumindest ungefähr).

Bezahlt der Kreditnehmer die Aufwandsentschädigung des ersten Jahres nicht aus eigenen Einkünften, muß er einen zweiten Kredit für die Bezahlung der Entschädigung aufnehmen - der natürlich auch wieder mit einer Entschädigung belegt ist. Erst bei dieser Konstellation ergeben sich überhaupt Zinseszinsen.

Was du gerne haben möchtest, ist also schon längst Realität.

Zäld


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

19.01.2013 um 17:29
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Der Unterschied besteht meiner Meinung nach darin dass deine dir ausgezahlten Zinsen im nächsten Jahr nich wieder mitverzinst werden können, es sei denn du legst sie irgendwo anders wieder neu an. Von einem Vorteil für dich habe ich allerdings nichts geschrieben. Es soll dich eher dazu motivieren deinen Lebensunterhalt mit Arbeit zu verdienen und nich mit Zinsen zu bestreiten. Ich hoffe ich trete Dir damit nich zu nahe. Wenn doch, dann sorry.
Aber wo ist denn bitteschön der Unterschied, ob ich die erhaltenen Zinsen bar in die Hand gedrückt kriege und sie dann wieder anlege, wodurch die erhaltenen Zinsen dann wieder Zinsen (also Zinseszinsen) generieren, oder ob ich die Zinsen gleich auf dem Konto, von dem sie stammen lasse und damit die Berechnungsbasis für die nächste Zinszahlung erhöhe?


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

19.01.2013 um 17:36
@WüC
tris schrieb:Aber wo ist denn bitteschön der Unterschied, ...
In meinem System würdest du die Aufwandsentschädigung in die Hand gedrückt bekommen und dürftest sie nich wieder auf deinem Konto anlegen, sondern müsstest sie verbraten, spenden oder eben woanders investieren. Deshalb ja auch "Aufwandsentschädigung". Ein Zinseszins der sich von selbst vermehrt hat nun mal nich mehr viel mit Aufwand zu tun.

Das Konto müsstest Du nach Erhalt der Aufwandsentschädigung natürlich wieder auflösen. Wir wollen Dich ja nich in Versuchung führen. ;)

Gruß greenkeeper


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

19.01.2013 um 17:41
@zaeld
zaeld schrieb:Was du gerne haben möchtest, ist also schon längst Realität.
Was ich gerne haben möchte is was ganz anderes. ;)

Ich denke wir sollten uns Gedanken machen, dass es nich mehr möglich sein kann nur von Zinsen zu leben.

Natürlich würde ich auch gerne von meinen Zinsen leben können. Aber es würde die Menschheit in ihrer Kreativität nich unbedingt voranbringen, wie ich fürchte.

Gruß greenkeeper


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

19.01.2013 um 17:41
greenkeeper schrieb:In meinem System würdest du die Aufwandsentschädigung in die Hand gedrückt bekommen und dürftest sie nich wieder auf deinem Konto anlegen, sondern müsstest sie verbraten, spenden oder eben woanders investieren. Deshalb ja auch "Aufwandsentschädigung". Ein Zinseszins der sich von selbst vermehrt hat nun mal nich mehr viel mit Aufwand zu tun.
und was hindert mich daran, mit dieser "Aufwandsentschädigung" wiederrum ein Konto aufzumachen, dafür Aufwandsentschädigung zu kassieren, mit dieser Aufwandsentschädigung noch ein Konto und so weiter und so fort? Genau nichts.

Womit wir wieder bei Zinseszinsen wären, nur das der Buchhaltungsaufwand explodieren würde.
greenkeeper schrieb:Das Konto müsstest Du nach Erhalt der Aufwandsentschädigung natürlich wieder auflösen. Wir wollen Dich ja nich in Versuchung führen.
Ich müsste also jedes Jahr alle meine Konten neuerrichten? So ein Blödsinn....


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

19.01.2013 um 17:42
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:In meinem System würdest du die Aufwandsentschädigung in die Hand gedrückt bekommen und dürftest sie nich wieder auf deinem Konto anlegen, sondern müsstest sie verbraten, spenden oder eben woanders investieren. Deshalb ja auch "Aufwandsentschädigung". Ein Zinseszins der sich von selbst vermehrt hat nun mal nich mehr viel mit Aufwand zu tun.

Das Konto müsstest Du nach Erhalt der Aufwandsentschädigung natürlich wieder auflösen. Wir wollen Dich ja nich in Versuchung führen.
Dann muss es aber auch verboten sein, ein neues Konto anzulegen. Ansonsten eröffne ich einfach ein neues Konto mit Ursprungsbetrag + Zinsen und lege das dann an.
Also darf jeder Mensch in seinem Leben nur einmal ein Konto eröffnen?


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

19.01.2013 um 17:44
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Ich denke wir sollten uns Gedanken machen, dass es nich mehr möglich sein kann nur von Zinsen zu leben.

Natürlich würde ich auch gerne von meinen Zinsen leben können. Aber es würde die Menschheit in ihrer Kreativität nich unbedingt voranbringen, wie ich fürchte.
Mal ehrlich, wieviele Menschen leben denn schon nur von ihren Zinsen?


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

19.01.2013 um 17:45
@greenkeeper
Du willst letztlich nichts anderes als Kapitaleinkünfte deckeln und nix anderes.
Das kannst du auch prima mit dem Zins und Zinseszinseffekt, da braucht es kein anderes System (das nur so ausschaut als ob)

Oder willst du mir etwa allen Ernstes erzählen, dass eine Bank die Kredite vergibt in deinem System nicht die Zinseszinsen in den Aufschlag hineinrechnen würde?
Ist Kreditvergabe nämlich unlukrativ, dann gibt es einfach keine. Frag mal die Mittelständler nach ihren Erfahrungen.

Ist reine Zahlenspielerei.
Ob ich jetzt 5 Jahre lang einen Kredit mit 5% abzahle oder einmalig einen Aufschlag von 1,055 ist Jacke wie Hose.
(sog. Kapitalbindungskosten mal unbeachtet; auch die Tatsache, dass ich von vorne herein einen höheren Kredit brauche, weil ich den Abschlag ja zahlen muss, lassen wir mal außen vor. Beides spricht btw eindeutig gegen deinen Vorschlag)


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

19.01.2013 um 17:47
tris schrieb:Mal ehrlich, wieviele Menschen leben denn schon nur von ihren Zinsen?
eigentlich niemand so recht. Richtig Reiche haben ihrenb Reichtum nicht auf dem Bankkonto, sondern in Form von Firmenbeteiligungen (aka Aktien), bei denen sie dann auch einen Teil des Gewinnes erhalten. Bankzinsen sind schlicht und ergreifend lausig.


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

19.01.2013 um 17:49
zaeld schrieb:Das war nicht als Wette gedacht, sondern als Dienstleistung. @JPhys2 hat ja eine ähnlich bescheuerte Dienstleistung als Beispiel genannt. "Ich mache etwas, dafür bekomme ich 10 Milliarden." Und wenn derjenige das macht, hat der andere Schulden in Höhe von 10 Milliarden
wie erwähnt geht das nicht, weil dies Schulden nicht in einem Geldsystem entstehen und hier auch kein Kredit gewährt wurde. Die 10 Mrd abzüglich Zinsen müssen schon irgenwo im Bestand sein, sonst funkt es in dem Beispiel nicht.
zaeld schrieb:Es muß nicht so viel Geld im System vorhanden sein, denn die Schulden müssen ja nicht auf einen Schlag rückzahlbar sein. Wenn z.B. nur 10 Euro im Umlauf sind, und jemand hat bei einem anderen 100 Euro Schulden, dann kann der Schuldner dem Gläubiger für 10 Euro die Haare schneiden und schon mal 10 Euro Schulden zurückzahlen. Das noch einmal und er kann weitere 10 Euro zurückzahlen. Nach 10 Haarschnitten hat er dann seine Schulden zurückgezahlt.
siehe Oben, denn Kreditvergabe kann ja nur so hoch sein, wie die Einlage abzüglich Mindestreserve,


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

19.01.2013 um 17:52
@tris
greenkeeper schrieb: Deshalb ja auch "Aufwandsentschädigung". Ein Zinseszins der sich von selbst vermehrt hat nun mal nich mehr viel mit Aufwand zu tun.
Übersetzen wir es mal im endeffekt ist ihm beim Zinseszins system der Aufwand zu niedrig.
Darum hat er sich ein System ausgedacht das genau das gleiche tut aber gleichzeitig sinnlos kompliziert ist. Damit Geldverleiher für ihren Gewinn auch was zu tun bekommen.

Im Mittelalter war das übrigens das Normale system der Kreditvergabe
der Zinssatz lag im normalfall so bei 30%...
Weil die Geldverleiher sich natürlich den Aufwand bezahlen lasssen und auch weniger Konkurenz hatten

Einer der Gründe warum man die Zeit auch gerne mal finsteres Mittealter nennt..


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

19.01.2013 um 17:55
oher hier tun sich manchal wahrlich Abgründe auf.

wenn jeder wüsste was es mit Zinsen auf sich hat und wie das Giralgeld funktioniert, dann hätten wir wesentlich weniger Threads zum Thema


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

19.01.2013 um 17:57
JPhys2 schrieb:Übersetzen wir es mal im endeffekt ist ihm beim Zinseszins system der Aufwand zu niedrig.
Darum hat er sich ein System ausgedacht das genau das gleiche tut aber gleichzeitig sinnlos kompliziert ist. Damit Geldverleiher für ihren Gewinn auch was zu tun bekommen.
einen Vorteil hätte das System aber: Tausende zusätzliche Buchhalterstellen! Die Arbeitslosenstatistik würde glänzend dastehen...


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

19.01.2013 um 17:59
Ich halte das Zinseszinssystem in seiner jetzigen Form trotzdem für nicht zukunftsfähig, obwohl ich sicher selbst auch Vorteile daraus ziehe. Ich denke es beschleunigt nur den Weg der Menschheit den Bach runter. Da ich kein Finanzexperte bin sind meine Ideen sicher auch nich die besten, zugegeben. Aber dafür seid ihr ja da, also die nächste Generation, die das ganze auch schön ausbaden darf. Ich wollte nuf behilflich sein. ;)

Gruß greenkeeper


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

19.01.2013 um 18:01
@greenkeeper

du könntest dich mit Werwie zusammenstun. Der ist auch pessimist ohne jemals sich mit einer Thematik zu vertiefen.


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

19.01.2013 um 18:04
@JPhys2
JPhys2 schrieb:Übersetzen wir es mal im endeffekt ist ihm beim Zinseszins system der Aufwand zu niedrig.
Darum hat er sich ein System ausgedacht das genau das gleiche tut aber gleichzeitig sinnlos kompliziert ist. Damit Geldverleiher für ihren Gewinn auch was zu tun bekommen.
Wäre immernoch nichts, was mir als Bank große Sorgen bereiten würde. Nach Anlageende wird das Geld automatisch auf ein unverzinstes Konto überwiesen. Die Neuanlage geschieht Online, lasse ich den Kunden also selber machen. Keinerlei Aufwand für mich.


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

19.01.2013 um 18:07
@tris
tris schrieb:Wäre immernoch nichts, was mir als Bank große Sorgen bereiten würde
Weil du heute Computer hast und Internet?
Wenn die ganzen Blödsinn ein Mensch tun müsste sähe das anders aus.


melden

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

19.01.2013 um 18:09
@JPhys2
JPhys2 schrieb:Weil du heute Computer hast und Internet?
Wenn die ganzen Blödsinn ein Mensch tun müsste sähe das anders aus.
Stimtm natürlich. Aber es geht @greenkeeper ja darum, dass die Geldverleiher im Gegensatz zu jetzt einen höheren Aufwand haben. Der ist aber m.M.n. recht leicht umgehbar. Somit würde eine derartige Regelung auch diesbezüglich wenig Sinn machen.
Lediglich die Anleger hätten ein klitzekleines bisschen mehr zu tun. Was aber kaum die Erwirtschaftung von ZInsen weniger attraktiv machen würde.


melden
Anzeige

Abschaffung des Zins und Zinseszins?

19.01.2013 um 18:12
JPhys2 schrieb:Wenn die ganzen Blödsinn ein Mensch tun müsste sähe das anders aus.
also das fände ich es zum Beispiel eine Gute Idee, wenn diese ganzen Spekulationsgeschäfte an der Börse von Menschen gemacht werden müssten. Ich meine, erinnert ihr euch an den Flashcrash? Ein einziger Tippfehler bei einer Aktientransaktion sorgt dafür, dass in Sekundenschnelle alle Computer sofort auf verkaufen gehen, und den ganzen Markt in die Tiefe reißen...


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt