Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

2.170 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Islam, Muslime ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

12.06.2021 um 13:07
Zitat von NainNain schrieb am 09.06.2021:Warum?
Körper bzw Todesstrafe und genitalverstümmelung wären wohl die offensichtlichen.


melden

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

12.06.2021 um 13:34
Erst mal ist die Fragestellung schon seltsam. Warum? Wenn ich türkischstämmige Kollegen besuche und denen vorschlage mal über ihre Integration zu reden und ggf nachzubessern dann werden die mich mitleidig angucken.

Habt ihr Euch denn schon eingelebt? Weisste doch wir haben die Wohnung vor 10 Jahren gekauft. Wo wir vorher wohnten waren einfach zu viele Ausländer. Willst Du ein Bier? Ach besser doch nicht. Bei der seltsamen Frage hattest Du wohl vorher schon genug...

Und diese Leute kann man mit Steinzeitmuslimen die jüngst aus steinzeitlich sozialisierten Ländern hierher kamen kaum in einen Topf werfen.


1x zitiertmelden

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

12.06.2021 um 14:09
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ich habe zusammengefasst, was andere behaupten. Also dass sie nix schreiben, sagen können, weil ihnen dann etwas unterstellt würde.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb am 08.06.2021:Jetzt wird doch gleich wieder deutlich, wozu der thread wieder hervor gekramt wurde…
Das kann man auch als Behauptung sehen, vielleicht sogar als Unterstellung!
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb am 08.06.2021:Außer, dass man sich selbst bemitleidet/darstellt und pauschalisiert?
Einen Sachverhalt darstellen bedeutet noch längst nicht, das sich wer bemitleidet.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb am 08.06.2021:Und warum wirst Du eigentlich unverschämt und persönlich?
Ja, warum wirst DU das immer und immer wieder...
(Rein rethorisch)
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb am 08.06.2021:Wenn man Angst hat, in eine Ecke gestellt zu werden, dann muss man generell den Mund halten. Jede/r einzelne von euch stellt mich doch ununterbrochen in irgendeine Ecke. Das ist aber dann ok?
Hat doch nichts mit Angst zu tun, es ist eine Unverschämtheit.
Natürlich, man kann doch belegen, das Du einen total unterirdischen "Diskussions"stil hast, keine andere Meinung als Deine gelten lässt.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb am 08.06.2021:obwohl man doch "nur sagt, was man denkt".
Das in Anführungszeichen Gesetzte ist mittlerweile negativ behaftet, natürlich äußern Menschen, was sie denken, braucht man nicht ins Lächerliche ziehen.
......

Entschuldigung für das OT.

........
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Und vorauseilende Urteile habe ich keine gefällt. Also was genau - außer userbezug - wolltest Du jetzt äussern?
:D :D :D Sehr oft.
Da Du jetzt aber Zitate verlangst, die zwar manchen in Erinnerung sein dürften, die aber aufgrund zahlreicher Beiträge nicht zu finden sind, nehme ich das zurück.


1x zitiertmelden

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

12.06.2021 um 16:06
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Wenn ich türkischstämmige Kollegen besuche und denen vorschlage mal über ihre Integration zu reden und ggf nachzubessern dann werden die mich mitleidig angucken.

Habt ihr Euch denn schon eingelebt? Weisste doch wir haben die Wohnung vor 10 Jahren gekauft. Wo wir vorher wohnten waren einfach zu viele Ausländer. Willst Du ein Bier? Ach besser doch nicht. Bei der seltsamen Frage hattest Du wohl vorher schon genug...
Das erinnert mich an die Berichte über Berliner Mittelschichttürken, die ihr angestammtes Kreuzberger Revier in Scharen verlassen haben weil ihnen das mit Clans & Co. zu krass wurde.

Eigentumswohnungen sind bei Deutschtürken auch weiter verbreitet als vermutet. Der autochtone Deutsche steckt sein Geld eben lieber in Autos und Flugreisen und darf bald nicht mehr! :D


melden

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

12.06.2021 um 16:16
Zitat von boraboraborabora schrieb:Ja, warum wirst DU das immer und immer wieder...
Zitat?
Zitat von boraboraborabora schrieb:Natürlich, man kann doch belegen, das Du einen total unterirdischen "Diskussions"stil hast, keine andere Meinung als Deine gelten lässt.
userbezug
Zitat von boraboraborabora schrieb:Da Du jetzt aber Zitate verlangst, die zwar manchen in Erinnerung sein dürften, die aber aufgrund zahlreicher Beiträge nicht zu finden sind, nehme ich das zurück.
Du nimmst es nicht zurück, wenn Du es schön da stehen lässt, sehr offensichtlich.


melden

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

12.06.2021 um 17:19
Auch ich kenne inzwischen eine ganze Anzahl von Muslimen, die Alkohol und Schweinefleisch durchaus nicht abgeneigt sind.

Aus meinem Beitrags-Keller:

Eine Frau aus Afghanistan präsentierte mir bei meinem Besuch in ihrem Hause ein Tablett mit "Futjes", das ist ein nordfriesisches Schmalzgebäck. Rezepte finden sich im Netz.

Ich fragte sie, wie sie auf die Idee gekommen sei.
"Nachbarin hat gesagt, das gehört zu Weihnachten und hat gesagt, wie man macht."
"Du hast die in Schmalz gebacken."
"Ja, stand in Rezept. Habe ich gekauft."
"Ähh, Du weisst schon, dass Schmalz Schweinefett ist? Was würde der Prophet dazu sagen?" sage ich provozierend.
"Mohammed, gepriesen sei sein Name, würde sagen: Schmeckt gut!"

Soviel zum Thema drohender Islamisierung.


Gern wird vergessen, dass es unter Muslimen, wie unter anderen Aberglaubensclubs, verschiedenste Strömungen und Ausprägung von Religion gibt, da gibt es die Ultra-Orthodoxen, Orthodoxen, Traditionalisten, gemässigten Liberalen, Radikal-Liberalen, Progressiven, Reformer... von den Mainstreams der Sunniten und Schiiten, von Sekten wie den Salafisten etc. mal ganz zu schweigen. So wenig, wie es "den" Christen gibt, gibt es "den" Muslim. Der eine trinkt sein Efes-Bier und seinen Raki, der andere gönnt sich Schweinswürstl, der nächste geht nur an hohen Feiertagen in die Moschee und der übernächste schreibt sich die Finger gegen den Islamismus wund. Muslime sind sie alle. Bei Christen kennt man ja auch die "Weihnachtschristen", die kirchensteuerzahlenden Karteileichen und die, denen die Zehn Gebote am Arsch vorbei gehen ebenso wie die frommen Betschwestern, die Wallfahrer und die, die gern unchristliche Bücher und Tonträger verbrennen.

Mit Fanatikern jeglicher Couleur sollte man sich nicht ab- bzw. umgeben. Die suchen auch nicht unbedingt meine Nähe. Das tun naturgemäss eher Menschen, die ähnlich ticken wie ich, sonst würden sie mich ja auch kaum ertragen und ich sie auch nicht.

Ich beobachte sogar eine zunehmende Entislamisierung von Muslimen in Deutschland, zumindest in meiner Nachbarschaft. Da wünscht der Schiit dem Sunniten vor dem evangelischen Gemeindezentrum auf Deutsch "Frohe Weihnachten", nachdem sie vorher zusammen anlässlich einer Adventsfeier christliche Weihnachtslieder gesungen und von kopftuchlosen Afghaninnen und Iranerinnen zubereitetes Schmalzgebäck und Glühwein konsumiert haben. Nordfriesland macht Muslime kaputt! Mohammed rotiert im Grabe. Das schreit ja förmlich nach Dschihad mit einer Einheitsfront von AfD und IS!


3x zitiertmelden

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

12.06.2021 um 18:50
@Cpt.Germanica
Bei uns zu Haue kamen mal vor so 10 Jahren ehemalige Kollegen von meinem Vater (LKW-Fahrer) ins Wirtshaus wo wir darüber gewohnt haben.
Waren ganz normale Leute. Haben in den 70er und 80er Jahren nach Deutschland gezogen wegen Arbeit.
Ganz ehrlich? Abgesehen von ihrer dunkleren Hautfarbe (und weil sie behaart waren^^) hätte man nicht denken können, dass das Türken sind.
Ich war da mit dabei am Stammtisch und habe einen von denen mal gefragt ob es schwer war hier in Deutschland zu sein.
Alle lachten dabei nur und meinten, sobald man hier in Deutschland anfängt, vernünftig und Deutsch mit den Leuten zu reden, wird man schnell akzeptiert.
Okay sie haben ihre Eigenschaften, waren religiös und mein Vater hat zum Spaß immer versucht, denen einen Schweinebraten anzuhängen. (Sie aber haben den Spaß verstanden)

Sie meinten, wenn man hier in Deutschland sich anstrengt und versucht mit den Menschen in der heimischen Sprache (Deutsch) zu reden, wird man schnell integriert, wenn man aber immer nur unter sich bleibt, sich nicht anstrengt die Sprache des Landes zu lernen, die heimische Bevölkerung nicht mit Respekt entgegen kommt, muss man sich nicht wundern wenn man nicht akzeptiert wird.

Ich war sehr verwundert über solche Aussagen, weil ich aufgrund meiner Hauptschulzeit weniger gute Erfahrungen gemacht habe mit Türken.


2x zitiertmelden

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

12.06.2021 um 19:18
Zitat von DoorsDoors schrieb:Adventsfeier christliche Weihnachtslieder gesungen und von kopftuchlosen Afghaninnen und Iranerinnen zubereitetes Schmalzgebäck und Glühwein konsumiert haben. Nordfriesland macht Muslime kaputt! Mohammed rotiert im Grabe. Das schreit ja förmlich nach Dschihad mit einer Einheitsfront von AfD und IS
Scheint aber nicht allgemeingültig zu sein.. Vielleicht gibt es da ne großen Unterschied zwischen Stadt und Land


melden

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

12.06.2021 um 19:25
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Waren ganz normale Leute.
:ask: und das hat Dich gewundert?
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Ganz ehrlich? Abgesehen von ihrer dunkleren Hautfarbe (und weil sie behaart waren^^) hätte man nicht denken können, dass das Türken sind.
:ask: denn Türken sind wie genau? Also außer offenbar behaart.
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:die heimische Bevölkerung nicht mit Respekt entgegen kommt
meinst Du "DER heimischen Bevölkerung"?


1x zitiertmelden

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

12.06.2021 um 20:12
Zitat von DoorsDoors schrieb:Ich beobachte sogar eine zunehmende Entislamisierung von Muslimen in Deutschland, zumindest in meiner Nachbarschaft.
Wenn die Menschen erst mal im Wohlstand angekommen sind fangen sie an zu Laufen und werfen ihre Krücken weg.

Trotzdem scheint mir dein Bericht ein seltener Fall zu sein:
Zitat von DoorsDoors schrieb:Da wünscht der Schiit dem Sunniten vor dem evangelischen Gemeindezentrum auf Deutsch "Frohe Weihnachten", nachdem sie vorher zusammen anlässlich einer Adventsfeier christliche Weihnachtslieder gesungen und von kopftuchlosen Afghaninnen und Iranerinnen zubereitetes Schmalzgebäck und Glühwein konsumiert haben.
Ich hab auf meinen Weihnachtsfeiern noch keinen muslimischen Mitarbeiter gesehen, der auch nur alkoholfreien Glühwein angerührt hätte. Da waren aber trotzdem hoch anständige darunter, keine Frage!


melden

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

12.06.2021 um 20:14
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:und das hat Dich gewundert?
Offensichtlich ja:
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Ich war sehr verwundert über solche Aussagen, weil ich aufgrund meiner Hauptschulzeit weniger gute Erfahrungen gemacht habe mit Türken.
Frag ihn doch einfach mal nach seinen Erfahrungen in der Hauptschulzeit, dann erfahren wir eventuell wieso er so verwundert war. Es geht doch hier nur um Empfindungen, sonst wäre doch schon lange durch Fakten belegt, wann jemand vollständig zu 100% integriert ist.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:meinst Du "DER heimischen Bevölkerung"?
Alle Menschen die nicht kleinlich sind dürfen über kleine grammatikalische Fehler gerne hinwegsehen.

Zum Thema: Meiner Meinung nach ist ein Mensch "integriert" sobald er die Landessprache soweit versteht und sprechen kann, dass Unterhaltungen und auch ein Arbeitsverhältnis möglich sind. Außerdem sollten übliche Sitten und Bräuche bekannt sein, sowie gesellschaftliche NoGo`s eingehalten werden (es wurden hier ja bereits viele Dinge genannt). Das würde ich so als Grundvoraussetzungen für ein langfristiges Leben in Deutschland sehen, welche von "zu integrierenden Menschen / Menschen die sich integrieren wollen" (wie auch immer) mitgebracht werden sollten. Andererseits muss natürlich auch dafür gesorgt sein, dass Menschen, welche sich integrieren wollen, genügend Möglichkeiten dazu haben. Integration ist ja schließlich keine Einbahnstraße (außer andere Menschen jucken einen wirklich so gar nicht bzw. man will sie einfach nicht hier haben).


melden

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

12.06.2021 um 20:29
@Fedaykin

In meiner Arbeit mit Geflüchteten habe ich im Austausch mit KollegInnen aus grösseren Städten wie Hamburg, Kiel o. ä. tatsächlich die Erkenntnis gewonnen, dass man offenbar auf dem platten Land schneller "wegintegriert" wird. Das gilt für NeubürgerInnen aller Art, kommen sie nun aus Süddeutschland, den USA, Brasilien oder Afghanistan. Mein Spruch: In der Marsch kannst Du Dich nicht verstecken! scheint tatsächlich zu stimmen. Zugezogene werden schnell einbezogen, im Sport, in der Feuerwehr, im Trachtenverein, im Schützenverein, im Gospelchor oder in der Zeittauschbörse. Sind Kinder vorhanden, läuft das (Corona aussen vor) ganz fix über Kita und Schule. Andere Möglichkeiten der Freizeitgestaltung gibt's hier oben ja auch nicht. Da bei der Unterbringung von Anfang an 2015/16 auf Dezentralität geachtet wurde, gab es weder Lager noch Ghettos. Da sass der Afghane plötzlich auf der Hallig und die somalische oder syrische Familie mitten im Dorf. Für Parallelgesellschaften oder Ausgrenzung gibt es da keinen Raum. Ich hatte schon mehrfach darüber geschrieben. Nachbarschaftliche Kontakte sorgen in der Regel auch für schnelle Vermittlung in Ausbildung, Arbeit oder Studium. Wir sind auf'm Dorf ja froh über jeden Menschen unter 50, der/die hier bleiben will.



@Cpt.Germanica

Da ich in meinem Bekanntenkreis keine Fundamentalisten habe, ist das sicher nicht repräsentativ. Aber nach allem, was mir beispielsweise Menschen aus dem Iran berichten, gibt es dort trotz Überwachungsstaat jede Menge Alkohol, der auch im Übermass, vor allem von jungen Menschen auf illegalen Parties konsumiert wird. Geordert wird per Smartphone.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/90531/Trotz-Alkoholverbots-sind-fuenf-Millionen-Iraner-abhaengig

In gewisser Weise gilt das auch für Afghanistan, zumindest in den Städten.


1x zitiertmelden

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

12.06.2021 um 20:54
@DieGarnele
Der Satz hat eine vollkommen andere Bedeutung, je nachdem, ob es die oder der ist. Deshalb frage ich. Einen grammatikalischer Fehlet, so es einer ist, spielt also die Aussage betreffend eine wichtige Rolle


melden

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

12.06.2021 um 20:56
@Tussinelda

Oh, Tatsache. Habe gar nicht wahrgenommen, dass eine andere Bedeutung möglich ist. Mein Fehler, sorry.


melden

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

12.06.2021 um 20:57
@Cpt.Germanica

Jedenfalls ist das Label 'Integration von Muslimen' einfach zu groß um sinnvoll allgemeingültig darüber zu diskutieren.

Es gibt da erst mal eine große Mehrheit von denen viele schon sehr lange hier leben oder hier geboren sind für die natürlich die Idee schon beleidigend ist. Wie kann man die noch mehr vor den Kopf stoßen als eine Integration zu diskutieren die total unnötig und im wahren Leben lächerlich ist.

Dann gibt es eine Gruppe bei der ich mich frage, was sie so die letzten 50 Jahre gemacht haben. Wenn Leute sie 1967 hierher kamen immer noch nicht Guten Morgen hinkriegen dann ist da viel schiefgelaufen und wie man das nachholen will oder ob man da überhaupt Motivation erzeugen kann oder muss weiss ich nicht.

Dann gibt es eine Gruppe die noch nicht so lange hier sind aber auf dem Weg zur Integration schon Schritte gemacht haben und vielleicht noch mehr Hilfe brauchen können und da kann man drüber diskutieren was helfen könnte.

Und dann gibt es eine letzte Gruppe von denen wenige schon lange hier sind die meisten aber nicht die unsere Gesellschaft ablehnen oder hassen und hier Fundamentalislam ausleben wollen. Da geht es nicht um Integration sondern Rückführung.


melden

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

12.06.2021 um 20:57
Zitat von DoorsDoors schrieb:Da wünscht der Schiit dem Sunniten vor dem evangelischen Gemeindezentrum auf Deutsch "Frohe Weihnachten", nachdem sie vorher zusammen anlässlich einer Adventsfeier christliche Weihnachtslieder gesungen und von kopftuchlosen Afghaninnen und Iranerinnen zubereitetes Schmalzgebäck und Glühwein konsumiert haben.
Das klingt ja fast zu schön, um wahr zu sein.
Eine Weihnachtsgeschichte, die richtig herzerwärmend ist.

Eigentlich müsste es doch auch möglich sein, dass sich Schiiten und Sunniten in ihren Herkunftsländern vertragen.
@Doors
Hast du eine Idee, wieso das bei euch auf dem flachen Land funktioniert und in den Herkunftsländern nicht?


1x zitiertmelden

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

12.06.2021 um 21:02
@Doors

Das glaube ich Dir unbesehen.

Leider läuft das in vielen Ruhrgebietsstädten ganz anders. Und das größte Integrationshindernis ist da oft ein Stadtteil Umfeld in dem Erwerb deutscher Sprache völlig unnötig erscheint und Kinder auf die Kinder ihrer Nachbarn in der Schule aufpassen dass sie sich so trivial islamistisch geben wie nur möglich und ja nicht mit den Kufar Schmuddelkindern spielen.

Kontakte und Integration hängen nun mal zu 100% an der Sprache. Und da reicht auf Dauer nicht ein kleines bisschen.


melden

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

12.06.2021 um 21:25
@Kreuzbergerin

Ich denke, da sind zwei Faktoren ausschlaggebend:

Politische und soziale Konflikte werden oft unter dem Deckmantel der Religion ausgetragen. Das ist im Irak nicht anders als in Nordirland. Mehrheiten bestimmen, Minderheiten werden unterdrückt und wehren sich. Kommt Religion ins Spiel, also die Berufung auf einen imaginierten und imaginären Gott, bzw. die "richtige" oder "falsche" Auslegung angeblich heiliger, letztlich aber von Menschen verfasster Schriften, kann sich jede Seite auf ein höheres Wesen und dessen angeblichen Willen berufen. Stand ja früher auch schon auf den Koppelschlössern deutscher Soldaten: "Gott mit uns". Katholische wie evangelische Funktionäre segneten auf der jeweiligen Seite die Waffen und erbaten Gottes Segen für den jeweiligen Sieg. Letztlich geht es um Macht und Profit.

Hinzu kommt, dass man nicht auffallen will, lieber mit der Herde mitlaufen, als in den Verdacht zu geraten, irgendwie mit der anderen Seite unter einer Decke zu stecken. Dieses Mitläufertum kennen wir auch aus der deutschen Geschichte im Faschismus oder in der DDR. Und wenn dann von oben ein Feindbild diktiert wird, dann verhät man sich eben danach.


@sacredheart

Was mir gegenüber von meinen muslimischen FreundInnen immer wieder hervor gehoben wird, ist der Wegfall der sozialen Kontrolle bzw. staatlich/religiösen Überwachung. Hier schnuppert eben keine Nachbarin, ob nebenan tagsüber während des Ramadan gegessen wird, hier kontrolliert kein "Blockwart" aka "Revolutionswächter", ob da zwei unverheiratete Menschen Händchen halten oder zwei Männer bzw. zwei Frauen miteinander Spass haben oder sich Ali und Abdul ein Feierabendbier gönnen. Diese Freiheit geniessen die Muslime, die ich kenne sehr.


melden

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

12.06.2021 um 21:27
Zitat von DoorsDoors schrieb:Aber nach allem, was mir beispielsweise Menschen aus dem Iran berichten
Der Iran (Iraner_innen sagen weiterhin "Persien") ist westlicher ist als andere Regionen der islamischen Welt. Kabul, Afghanistan, auch. Angeblich auch die saudische Mittel- und Oberschicht, aber auch dort im Verborgenen.

Und ja, es gab den arabischen Frühling!
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:@Doors
Hast du eine Idee, wieso das bei euch auf dem flachen Land funktioniert und in den Herkunftsländern nicht?
Das mag der friedensstiftende Einfluss Norddeutschlands sein. ;)


1x zitiertmelden

Was bedeutet für euch Integration von Muslimen?

12.06.2021 um 21:36
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Das mag der friedensstiftende Einfluss Norddeutschlands sein.
Oder aber die Tatsache, dass Nordfriesland relativ dünn besiedelt ist.

Alles, was es im "dekadenten" Westen gibt, und angeblich im sittenstrengen islamischen Kulturkreis nicht, gibt es auch dort: Alkohol, Drogen, Prostitution, Homosexualität. Manchmal kommen mir die religiösen Sittenwächter vor wie die ehemaligen DDR-Fuktionäre. Nach denen gab es die oben genannten Dinge in der DDR ja angeblich auch nicht. Nicht mal Kriminalität. :D
Menschen finden allerdings immer Wege, ihre geheimen Gelüste und Bedürfnisse zu befriedigen, allen staatlichen und religiösen Bevormundungen zum Trotze.


1x zitiertmelden