weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Direkte oder repräsentative Demokratie?

Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 11:05
@Joe.Hill
und?
leitet sich von dem griechischen Wort anarchia ab. Ursprünglich bedeutet 'anarchia' einfach die Negation von militärischer Ordnung durch Führertum. Homer (8. Jahrhundert v. u. Zeitrechnung) und Herodot (490 bis etwa 420/425 v. u. Z.) verwendeten den Begriff zur Beschreibung eines Zustandes "ohne anführer" oder "ohne Heerführer", und bei Euripides (480 bis 407 v. u. Z.) bezeichnet 'anarchia' "führerlose Seeleute".
(Ob damit wohl die Piraten des Mittelmeeres gemeint waren ??)
oder Defintion in deinem Text neuerer Art
Ludwig Börne (1786 bis1837), neben Heinrich Heine einer der geistigen Gründerväter der literarischen Erneuerungsbewegung des "Jungen Deutschland", war vermutlich der erste, der sich in Deutschland auch in einem politischen Sinn offen für die Anarchie aussprach. In seiner Kritik eines 1825 in Paris veröffentlichten Buches, den "nouvelles lettres provinciales", befürwortet er sie folgendermaßen:
"Nicht darauf kommt es an, daß die Macht in dieser oder jener Hand sich befinde: die Macht selbst muß vermindert werden, in welcher Hand sie sich auch befinde. Aber noch kein Herrscher hat die Macht, die er besaß, und wenn er sie auch noch so edel gebrauchte, freiwillig schwächen lassen. Die Herrschaft kann nur beschrängt werden, wenn sie herrenlos - Freiheit geht nur aus Anarchie hervor. Von dieser Notwendigkeit der Revolution dürfen wir das Gesicht nicht abwenden, weil sie so traurig ist. Wir müssen als Männer [und Frauen: Anmerkung des Sätzers] der Gefahr fest ins Auge blicken und dürfen nicht zittern vor dem Messer des Wundarztes. Freiheit geht nur aus Anarchie hervor - das ist unsere Meinung, so haben wir die Lehren der Geschichte verstanden."
pol Anarchismus ist,
die Macht selbst muß vermindert werden, in welcher Hand sie sich auch befinde
Vermindern ist gegen die Nichtigkeit gehend, aber noch vorhanden sein, zum Eintritt in die Anarchie die dann in
kein Herrscher hat die Macht
endet.

und nun bestättigt auch nur was ich sagt, Anarchie ist ohne Hirarchie und Führung, was fundamental

Rätekommunisten
Syndikaten
Kollektivisten
Basisdemokratie

entgegensteht.


melden
Anzeige
Joe.Hill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 11:12
@Airwave

für was bist Du denn?


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 11:26
Joe.Hill schrieb:für was bist Du denn?
Welch eine Nebelkerze, als ob es nötig wäre zu sagen, für was ich mich entscheiden würde. Alles bisherige hat seine Vor und Nachteile, selbst die Utopie der Anarchie. Insofern nichts von alle dem, allerdings erst recht nicht geistige Verwirrungen die zwei in einem wollen, Ü-Ei Gesellschaft so wie ihr es propagiert, ist noch destruktiver, als die Reinformen. Heute Hüh und morgen Hot, da folgt nur ein Reim darauf als Spott.


melden
Joe.Hill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 11:35
@Airwave
Airwave schrieb:Welch eine Nebelkerze, als ob es nötig wäre zu sagen, für was ich mich entscheiden würde. Alles bisherige hat seine Vor und Nachteile, selbst die Utopie der Anarchie. Insofern nichts von alle dem, allerdings erst recht nicht geistige Verwirrungen die zwei in einem wollen, Ü-Ei Gesellschaft so wie ihr es propagiert, ist noch destruktiver, als die Reinformen. Heute Hüh und morgen Hot, da folgt nur ein Reim darauf als Spott.
http://images.google.com/imgres?q=double+facepalm&hl=de&gl=de&biw=1422&bih=754&tbm=isch&tbnid=UcVWYWwkPARWhM:&imgrefurl=...


melden
Joe.Hill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 11:45
Schon mal was von politischen Synkretismus gehört?


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 11:56
Die Synthese zweier politischer Gesellschaftsmodelle, also die Ü-Ei Gesellschaft.

Heute leben wir in Freiheit morgen sperren wir uns ein. Heute richtet der Diktator, morgen die Masse. Ein Gedankenspiel mehr nicht, nichts was ernsthaft für die Gesellschaft an sich praktikabel wäre.

Facepalmst du dich jetzt selbst Herr Anarchist?


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 12:04
ich halte die direkte demokratie sogar für gefährlich, wenn sie total sein sollte.
es fängt mit dem votingverfahren an, welches eh noch etabliert werden müsste
und endet mit mehrheitsentscheidungen temporärer gesinnungsgleicher.
mitten drin das lethargische volk der desinteressierten

buddel


melden
Joe.Hill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 12:24
@Airwave
Bitte bitte schreib hier öfters!
Ich find dich lustig, wie ein Kind, dass halt mitreden will aber keine Ahnung hat, um was es eigentlich hier geht!

Nicht Böse gemeint ! ;-)


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 12:41
@Joe.Hill
Keine Ahnung habt ihr zwei und das habt ihr Eindrucksvoll zuvor unter Beweis gestellt.
Es gab nie pol. Synkretismus und es wird ihn niemals geben es ist ein Gedankenspiel. Eine Ü-Eigesellschaft.
Es liegt in der Natur der Sache, dass ein System immer zu bestimmten Grundzuständen tendiert die relative Stabilität bieten. Und wenn man Gesellschaftssystemen wild zusammen kreuzt, wird sich immer eine Form durchsetzen, die die höchste Stabilität verspricht. Thats it, alles andere ist Wunschdenken, aber darin sind Anarchisten wie Kollektivisten und Kommunisten swie Diktatoren als auch Demokraten ja groß drin!


melden
Joe.Hill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 12:49
@Airwave
Airwave schrieb:Keine Ahnung habt ihr zwei und das habt ihr Eindrucksvoll zuvor unter Beweis gestellt.
Es gab nie pol. Synkretismus und es wird ihn niemals geben es ist ein Gedankenspiel. Eine Ü-Eigesellschaft.
Es liegt in der Natur der Sache, dass ein System immer zu bestimmten Grundzuständen tendiert die relative Stabilität bieten. Und wenn man Gesellschaftssystemen wild zusammen kreuzt, wird sich immer eine Form durchsetzen, die die höchste Stabilität verspricht. Thats it, alles andere ist Wunschdenken, aber darin sind Anarchisten wie Kollektivisten und Kommunisten swie Diktatoren als auch Demokraten ja groß drin!
Danke dir! :-)


Das lassen wir hier mal so zur weiteren Diskussion stehen!
@collectivist


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 12:51
Joe.Hill schrieb:Das lassen wir hier mal so zur weiteren Diskussion stehen!
Seh ich auch so, Einsicht, wäre ja ein Zeichen von Vernunft, stellt sich die Frage ob sie auch erkennbar wird.


melden
Joe.Hill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 12:54
@Airwave
Du bist halt ein ganz "Schlauer" ,aber Zynismus verstehst du halt noch nicht ! ;-)

wie ich schon gesagt hab wie ein Kind!


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 12:59
tDu bist halt ein ganz "Schlauer", aber Zynismus verstehst du halt noch nicht ! ;-)
Aha, wie schön ist es Pudels Kern zu sehen, die Hybris. Dann wäre das ja geklärt.


melden
collectivist
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 13:05
Airwave schrieb:Es gab nie pol. Synkretismus und es wird ihn niemals geben es ist ein Gedankenspiel.
Aha... China ist also beispielsweise Kommunismus in Reinform!? Nix Kaderkapitalismus und Ausbeutung, so so...
Offenbar weisst du selbst nicht einmal, wo du dich einordnen sollst!!
Demokratie NEIN! Anarchie NEIN! Sozialismus NEIN! Nationalismus VIELLEICHT??
Und was das Thema Anarchie angeht, natürlich hast du Recht, indem du schreibst, dass Anarchie im Grunde genommen eine totale Herrschaftslosigkeit darstellt, allerdings würde das in der REALITÄT wohl anders aussehen. Der Mensch strebt nach Macht, also wird es auch in der sogenannten Anarchie hierarchistische Strukturen geben. Die Anarchie, wie du sie beschrieben hast, ist und bleibt reine Dystopie, mehr nicht.
In der Realität gäbe es zwar keine Staatsmacht mehr, allerdings gäbe es verschiedene Gruppen jedweden Coleurs und ich bin mir sicher, es gäbe in jeder Gruppe nen BIG PLAYER, außer es handelt sich um Basisdemokratie innerhalb der Gruppe.
Aber was solls, du willst es nicht wahrhaben, du denkst nur an die Theorie, jedoch lässt du die mögliche Realität der Anarchie außen vor. Die Anarchie wäre keineswegs so, wie sie in der Theorie geschrieben steht.


melden
Joe.Hill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 13:15
@collectivist
Eben! Und selbst von der Theorie her ist das ja nicht so ganz klar definiert.
Hier ist nur Praxis angesagt.Praxis und Theorie müssen da Hand in Hand gehen nur so kann man halt aus Fehlern lernen und sich weiterentwickeln.


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 13:15
collectivist schrieb:Aha... China ist also beispielsweise Kommunismus in Reinform!? Nix Kaderkapitalismus und Ausbeutung, so so...
Wie wäre es erstmal zu versten, das Herrschaftsform nichts mit der Wirtschaftsform zu tun hat? Und wenn du das begriffen hast solltest du noch einsehen, das jemand auch die Frabe blau als grün oder gar Schildkröte bennen kann, allein der Name hat wenig damit zu tun welche Wellenlänge das Licht hat, den diese ist davon unabhängig und sie bleibt gleich. Genauso verhält es sich mit den Begriffen für Gesellschaftssystem. Unterm Strich bleibt keine Herrschaft und Herrschaft aller, dazwischen gibt es halt Niveaus die auch zeitlich begrnezt stabil sind. Ebenso bleibt es in der Wirtschaft zwischen selbstbestimmten Unternehmertum und Planwirtschaft.


melden
collectivist
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 13:18
@Airwave
Das spielt jetzt aber keine Rolle. Die Rede war von China und dem Kommunismus. Dort hätte ne kapitalistische Wirtschaftsform nichts verloren. Die gesamte Politik heutzutage besteht aus Mischformen. Ich kenne keine Partei, die explizit nach ideologischen Richtlinien handelt


melden
Joe.Hill
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 13:25
@collectivist
Warum "Mischformen", weil man auch unterteilt in Ökonomischen Ebenen und Staatlichen/Gesellschaftlichen z.B. Kapitalismus geht, ja auch wunderbar in einer 1 Parteien Diktatur siehe: Chile. Sogar noch besser in China, mal rein ökonomisch betrachtet. Oder der Faschismus eine Sammelsorium aus Politischen Ideen.


melden
collectivist
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 13:29
@Joe.Hill
Natürlich kann Kapitalismus auch radikal und autoritär sein, Chile - Pinochet, das war radikaler Neoliberalismus der Chicagoer Schule


melden
Anzeige
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 13:31
collectivist schrieb:Das spielt jetzt aber keine Rolle. Die Rede war von China und dem Kommunismus. Dort hätte ne kapitalistische Wirtschaftsform nichts verloren. Die gesamte Politik heutzutage besteht aus Mischformen. Ich kenne keine Partei, die explizit nach ideologischen Richtlinien handelt
Öhm Mischform? Du scheinst es nicht trennen zu können. Mischform in der Wirtschaftsordnung oder Mischform im Herrschaftsprinzip ist ungleich Mischform zwischen einer Ausprägung der Wirtschaftsordnung+Ausprägung eines Herrschaftsprinzip. Das kommt davon wenn man alles in einen Topf wirft und Quatsch mti Soße erzählt. Es gibt keine Mischform innerhalb der Herrschaft es gibt nur stabile Zustände, zu denen tendiert wird, ebenso ist das mit der Wirtschaftsform und ebenso ist das zum Beispiel mit der Art der Schulung der Nachkommen um mal ein anderes Beispiel zubekommen.
EIn Zauberwürfel veranschaulicht die Grundproblematik eurer fehlerhaften Denkweise.
tHSVJIX 480px-Rubik27s cube v3.svg

Es gibt Kombinationen die dann Bunt sind, aber erst wenn alle Felder einer Farbe auf einer Seite sind sieht es harmonisch aus, ebenso ist es mit der Gesellschaft.


melden
159 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden