weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Direkte oder repräsentative Demokratie?

collectivist
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 17:00
Aber man kann ja schließlich nicht alles wissen. Es gibt Ressorts, die selbst du noch ausgiebig studieren musst. Jedenfalls dumm bist du nicht, aber eingebildet


melden
Anzeige
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 17:00
collectivist schrieb:Ja da liegst du auch richtig, nur ist Dummheit keine Konstante, sondern es lässt sich ändern. Nagut, wenn du es so meinst, dann wären ja 99% aller User dumm, weil sie die Grafik nicht auf Anhieb interpretieren können.
Wenn sie sie zum ersten mal sehen sind es 100%. Die Grafik macht einen ja erst Klüger, wobei der Begriff eigentlich falsch ist, sondern Erfahrungsreicher trifft es mehr. Man ist immer Dumm, einzig allein an Erfahrungen wird man reicher. Und die erfahrung kannst ja nur du selber machen, weil nur du selbst sie wahrnimmst. Klingelts?


melden
collectivist
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 17:02
Airwave schrieb: Man ist immer Dumm, einzig allein an Erfahrungen wird man reicher. Und die erfahrung kannst ja nur du selber machen, weil nur du selbst sie wahrnimmst. Klingelts?
Klar, ich verstehe schon was du meinst.


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 17:03
collectivist schrieb:eingebildet
Ist ein wunderbares Wort. Es ist ein treffliches Sinnbild. Es veranschaulicht so schön. So wie es die deutsche Sprache sehr gut kann, Schade das sie schon bald Vergangenheit ist, geht es nach einigen die den Wert nicht sehen und immer mehr werden, aus Ahnungslosigkeit und Arroganz?. Wenn man das erst einmal wahrnimmt oder lernt. Nur lernst du das in der Schule? lernst du das von irgendjemand? Nein das lernt man aus sich selbst heraus.


melden
collectivist
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 17:06
Kann es sein, dass du Politologe oder dergleichen bist? Ich meine, du hast schon enormes Wissen darüber. Wissen sollte man teilen, sonst nützt das alles nichts.


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 17:07
collectivist schrieb:Kann es sein, dass du Politologe oder dergleichen bist? Ich meine, du hast schon enormes Wissen darüber. Wissen sollte man teilen, sonst nützt das alles nicht.
Nö,.. wenn du meinen Werdegang kennen würdest, so würde das nicht dem entsprechen.


melden

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 17:11
Airwave schrieb:Sie gehen nicht aus vielmehr stehen Millionen Argumente hinter mir.
Dann fange auch an diese darzulegen.


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 17:14
Gabrieldecloudo schrieb:Dann fange auch an diese darzulegen.
Nichtw C3 A4hler Bundestagswahlen seit 1
Frag mal die 29,2% von 2009 soweit sie noch Leben.


melden
collectivist
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 17:15
Naja egal, ich hoffe, künftig erübrigen sich solche skandalösen Polemiken unsererseits, ich hab echt keine Lust, mich mit anderen Leuten belanglos zu fetzen. Wir haben uns einander vorbeigeredet, eines der Gründe, weshalb es soweit kam. Da ich mit Kritik umgehen kann, gebe ich zu, dass ich Anfangs etwas voreingenommen und unsachlich war. Aber mittlerweile weißt du ja selbst, was ich mit der Anarchie gemeint hab. Ich hab nicht von der theoretischen Form gesprochen, sondern wie sie aussehen könnte. Hast du entweder falsch verstanden oder ich habe mich falsch ausgedrückt. Wie dem auch sei, ich hoffe unsere Diskrepanzen sind fürs erste besiegelt und können uns endlich wieder sachlich dem eigentlichen Thema widmen


melden

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 17:20
@Airwave

Soll das jetzt ein Argument für Demokratie sein?


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 17:21
collectivist schrieb:Naja egal, ich hoffe, künftig erübrigen sich solche skandalösen Polemiken unsererseits, ich hab echt keine Lust, mich mit anderen Leuten belanglos zu fetzen.
Polemik ist Sprachkunst, ich wüßte nicht warum man das unterbinden sollte. Ist wie mit der Einbildung doer der Arroganz oder Verständnis. Unsachlich war es nicht, abgesehn vom Schlumpf aber selbst der hatte seinen Sinn.
collectivist schrieb:Ich hab nicht von der theoretischen Form gesprochen, sondern wie sie aussehen könnte. Hast du entweder falsch verstanden oder ich habe mich falsch ausgedrückt. Wie dem auch sei, ich hoffe unsere Diskrepanzen sind fürs erste besiegelt und können uns endlich wieder sachlich dem eigentlichen Thema widmen
Nunja daran hab ich eher wenig Interesse, weil ich derzeit nicht sehe das das Sinn macht Zumal den Menschen eine Einsicht fehlt darin, was nötig wäre um sich soetwas anzutun. Vielleicht erübrigt sich das auch in ein bis zwei Jahren.


melden
collectivist
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 17:28
Wir können von mir aus auch weitermachen und uns zu Grund und Boden diskreditieren, ich hab nichts dagegen, allerdings erlaubt es mir jetzt meine kostbare Zeit nicht!
Wie gesagt, mir ist egal, hauptsache ist ich habe meinen Spaß dabei. Streiten ist eines meiner Hobbys, vor allem wenn ich schlecht gelaunt bin. Heute hatte ich nur sehr gute Laune, daher meine verbale Zurückhaltung.
Naja, hau rein


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 17:29
Gabrieldecloudo schrieb:Soll das jetzt ein Argument für Demokratie sein?
Nö, es sind 29,2% der Wähler-Bevölkerung Deutschlands die jeder für sich ein Argument sind zu sagen, dass diese Form der Herrschaft einen Kapitalismus bedingt, der nicht dem freien Handel entspricht. Das Millionen Argumente kappiert? Wenn über 1/4 der Gemeinschaft meint, es ist sinnlos ist diese Herrschaft zu legitimieren, sollte die Mehrheit eine solch große Minderheit unterdrücken? Sind wirklich 3/4 so Unmenschlich? Und wollen 3/4 diese Abart von Kapitalismus oder werden aus diesem Teil noch mehr erwachsen, die einsehen, dass das 1/4 recht hat.


melden

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 17:34
Airwave schrieb:Nö, es sind 29,2% der Wähler-Bevölkerung Deutschlands die jeder für sich ein Argument sind zu sagen, dass diese Form der Herrschaft einen Kapitalismus bedingt, der nicht dem freien Handel entspricht.
Nein, sie Wählen einfach nicht, ob aus Protest Unwillen oder -kenntnis sei egal.
Dein Argument hat mit der Statistik nichts zu tun denn es geht keinerlei Aussage über den Kapitalismus aus dieser Grafik hervor.


melden

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 17:36
Direkte Demokratie halte ich für zu belastend für Deutschland. Das geht auf Kommunaler Ebene. Aber wenn man für jedes kleine Gesetz erst mal das Volk befragen muss kommt nie was auf die Reihe. Alleine deswegen weil es dem normalen Bürger an Fachwissen für solche Komplexen Themen mangelt.


melden
Sein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 17:37
Ich bin für eine Gesellschaftsform wo das menschliche im Mittelpunkt steht.


melden

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 17:37
Fipse schrieb:Alleine deswegen weil es dem normalen Bürger an Fachwissen für solche Komplexen Themen mangelt.
Da steht es um unsere Politiker aber kaum anders.


melden

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 17:39
@Gabrieldecloudo

Die bekommen aber in ihre Ausschüssen Expertenwissen direkt zugestellt. Selbst ein Vollzeitpolitiker hat kaum zeit sich alle wichtigen Informationen für seinen Bereich durchzulesen. Seine Fraktionsmitglieder sind auf seinen Vorschlag angewiesen. Wie soll sich dann erst ein normaler Bürger für jedes Themengebiet alle nötigen Informationen aneignen und noch ein Leben dabei führen?


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 17:41
Gabrieldecloudo schrieb:Nein, sie Wählen einfach nicht, ob aus Protest Unwillen oder -kenntnis sei egal.
Dein Argument hat mit der Statistik nichts zu tun denn es geht keinerlei Aussage über den Kapitalismus aus dieser Grafik hervor.
Frag erstmal die Millionen Wähler und prüfe dann ob da nicht doch Millionen sind die das Argument teilen. Der Unwille liegt wohl an dem entarten Kapitalismus ihnen Unkenntnis zu unterstellen ist hingegen mutig.


melden
Anzeige

Direkte oder repräsentative Demokratie?

02.09.2011 um 17:43
Airwave schrieb:Frag erstmal die Millionen Wähler und prüfe dann ob da nicht doch Millionen sind die das Argument teilen. Der Unwille liegt wohl an dem entarten Kapitalismus ihnen Unkenntnis zu unterstellen ist hingegen mutig.
Mehr als Behauptungen hast du nicht drauf?


@Fipse

Wieso treffen sie dann oft Entscheidungen die sogar Experten als sinnlos oder schädigend bewerten?


melden
332 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden