weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Danke, Rating-Agenturen!

343 Beiträge, Schlüsselwörter: EU, Euro, Schuldenkrise, Ratingagentur

Danke, Rating-Agenturen!

08.07.2011 um 03:04
@GrandOldParty
???
Abgesehen ob die Zahlen fundirt sind.
Der Bund hat nach deiner Aussage Ausgaben von 306 Mrd.€ Ok nehmen wir das einfach mal an.
27,2 Mrd.€ kämen vermutlich aus neuen Krediten. Ok nehmen wir das auch mal an.
Da müsste der Staat die Einnahmen von 287,8 Mrd aufbringen um das so zu halten.
Das bedeutet aber nicht das er dies auch schafft.
Ein wenig Einahmeverlusst der Brennelemte-Steuer ein wenig Griechenland da und noch das eine oder andere unglück und schwups, platzt die Rechnung und der Kredit von 27,2 Mrd€ sind mal schnell viel zu wenig und die Verschuldung steigt weiter.

Sparen klingt toll.
Egal wo die sparen wollen gibt es einen Aufschrei.
Subventionen streichen? Wo, und was für folgen hat dies.
(Den Kohlepfennig ? Jetzt sind wir froh das es die "Kumpels" noch gibt ,, ,,,Weniger AKW`s = mehr Kohlekraftwerke, Bei den Milchbauern ?, Dann schreit die Bevölkerung wegen den gestiegen Lebensmittelkosten usw usw.
Diese Subventionen sind nicht alle unsinnig sondern erhalten Arbeitsplätze oder halten uns schlicht weg andere Probleme vom Hals (je nach dem um welche Subvention es gerade geht also Fallabhängig)
Steuerverschwendung stoppen. Coole Idee. Ist schwieriger umgesetzt wie ausgesprochen.
Einiges an Geld verpufft weil es durch schlechte Verträge (die aber gültig sind), Zusagen, oder Gesetze und Verfahrensabläufe leider so läuft. Nur das kann man nicht mal eben so ändern.
Ja es wäre wünschenswert. Nur ist sehr schwer umsetzbar.

Reale Ausgaben + Zinsschulden übersteiegn unsere realen Einnahmen und wir veschulden uns immer höher.
Eine wirkungsvolle Einsparidee (in größerer Milliarden Höhe) hat noch keiner vorgebracht oder umsetzen können.
Wenn, wird da versucht einzusparen, wo es den geringsten Wiederstand gibt.
Das ist oftmals inhaltlich Fatal und bringt nicht den erforderlichen Nutzen.
(zuletzt z.B. bei der Bildung und der Polizei vorgesehn)

Grüße


melden
Anzeige
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

08.07.2011 um 09:32
EZB: Auf dem Weg zur Hyperinflation?

07.07.2011

Die EZB will sich bei der Annahme von Schuldtiteln nicht mehr an Rating-Agenturen orientieren. Trichet sagte: die Zentralbank verlangt für portugiesische Staatsanleihen keine Mindestnoten der Ratingagenturen mehr. Im Klartext: die EZB macht jetzt alles zu Geld. Demnächst auch Toilettenpapier? QE à la francaise?
....
Auf einer Pressekonferenz im Anschluss auf die Zinsentscheidung sagte EZB-Präsident Jean-Claude Trichet, die Zentralbank verlange für portugiesische Staatsanleihen keine Mindestnoten der Ratingagenturen mehr. Moody's hatte die Kreditwürdigkeit Portugals zuvor auf Ramschniveau herabgestuft. Damit ist der Weg frei für den Ankauf selbst schlechtbewerteter EU-Anleihen - wie zum Beispiel denen aus Griechenland oder Irland.
....

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/8156-ezb-auf-dem-weg-zur-hyperinflation

--------------

Damit ist die Diskussion über Macht und Ohnmacht von Ratingagenturen, zumindest für Europa obsolet geworden.

LG


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

08.07.2011 um 10:56
@eckhart
Google doch einfach Bundeshaushalt, da hast du deine Quellen. Ich kann dir doch nicht ständig den Arsch hinterher tragen und dir die einfachsten Zusammenhänge erklären.

@nexutron
Die Planungen für 2012 basieren auf der Steuerschätzung, die in der Regel sehr genau ist. Natürlich kann es außergewöhnliche Ereignisse geben, wie z.B. Fukushima. Aber in der Regel sind sie sehr genau und in den letzten Jahren haben wir sogar mehr eingenommen, als die Steuerschätzung geschätzt hat.

Zu den Subventionen: nur weil Interessenverbände aufschreien, muss ihr Geschrei nicht auch tatsächlich im Sinne des Landes sein. Man kann halt nicht die Frösche fragen, wenn man den Teich trocken legen will.

Google auch du mal Subventionen und Steuerverschwendug.

Wir haben kein Einnahmeproblem, wir haben ein Ausgabeproblem.


melden

Danke, Rating-Agenturen!

08.07.2011 um 11:23
GrandOldParty schrieb:Wir müssen nur endlich anfangen, zu sparen
Nein, danke. Wir, ich höre immer nur WIR müssen sparen, du hörst dich schon so an wie die Sesselpupser im Bundestag...bei mir wird es nicht mehr auf dem Gehaltszettel und sparen ist bei + - Null am Ende des Monats auch nicht drin.
Und die Arschlöcher da oben sparen keinen Cent....alles wird aus unserer Tasche bezahlt.
Die netten Leute im Bundestag haben gestern erst darüber gesprochen ihre Diäten zu erhöhen, weil es gab ja schon seit Jahren keine Erhöhung mehr.

Ach schau einer mal an...jetzt ist es sogar schon beschlossene Sache 600 EUR mehr im Monat!
http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/Bundestag-beschliesst-hoehere-Diaeten-fuer-Abgeordnete-id4847059.html

Wo bleibt das Geld für unser eins ? Die Wirtschaft boomt, weil wir uns den Arsch aufreisen und statt uns was vom Kuchen abzugeben, werden erstmal deren Diäten um SECHSHUNDERT EURO aufgebessert. Ich glaube es hackt !!!!


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

08.07.2011 um 11:26
@NeoDeus Wer sagt denn, dass ausgerechnet du sparen musst? Wenn ich mal annehme, dass du entweder Sozialleistungen empfängst, Niedriglöhner bist oder zur Mittelklasse gehörst, musst du nichts sparen. Es geht um Interessenverbände.


melden

Danke, Rating-Agenturen!

08.07.2011 um 11:50
ich gehöre zur Mittelklasse, wie Millionen andere auch.
Du vergisst dass WIR die Politker und Interessenverbände auf unseren Schultern tragen.
Denn ohne die Mittelklasse wäre dieses Land bereits am Arsch, denn wir gehen schließlich von früh bis spät arbeiten und sind dafür verantwortlich, dass den ihr Essen im Laden ist, ihr Auto fährt, ihr Haus Strom hat und steht, ihre Kinder betreut werde etc.etc.. Wir sind verantworlich, dass ihre Gehälter bezahlt werden.
Und wenn ich schon lese, dass die Herrschaften am Wochende nicht frei haben, dann sag ich dir eins... für 7600 EUR im Monat + geschenkte Leistungen, sollen sie gefälligst auch am Wochende "arbeiten".... ich kenne geung Menschen, die arbeiten auch am Wochenende und die haben nicht mal 1/4 von dem Geld.
GrandOldParty schrieb:musst du nichts sparen

das ist lächerlich, denn wenn der Staat spart, dann dreht er uns das Geld ab. In dem er irgendwas streicht oder Preise erhöt, egal ob Steuern, Sprit, Lebensmittel, Energie etc...
Hast du schon mal von Senkungen der Diäten in den letzten Jahren gehört? Ich denke nicht. Darüber hinaus zahlen wir Sozialabgaben die nicht. D.h. wir bezahlen das...

ergo: WIR werden dazu gezwungen zu sparen Kumpel, wenn der Staat sagt "wir müssen den Gürtel enger schnellen" nicht die Abgeordneten. Also lass solche Floskeln, da krieg ich echt nen Hals.

Aber hey ich gerate ins Off-Topic....


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

08.07.2011 um 12:13
@NeoDeus

Du solltest mich nicht irgendwelchen Politikern verwechseln. Wenn ich sage, dass wir sparen müssen, meine ich nicht die Mittelklasse oder Niedriglöhner oder Sozialleistungsempfänger, sondern Interessenverbände.

Interessenverbände, die auf den Kosten der Allgemeinheit leben.

Im Grunde haben wir dieselbe Meinung.


melden
HMHM2011-2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 18:12
@GrandOldParty
Wäre für Dich mal ne interessante Lektüre, damit Du verstehst, wie die Realität ist

http://www.bild.de/politik/ausland/euro-krise/schein-riesen-wie-rating-agenturen-wirklich-arbeiten-18862056.bild.html


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 18:35
@HMHM2011-2
Das ist ja wohl der Witz des Jahrhunderts, dass du mir mit einem Bild-Link kommst. Lächerlich, einfach nur lächerlich.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 18:42
@GrandOldParty

Ach komm, der Treppenwitz
damit Du verstehst, wie die Realität ist......www.bild.de
ist doch irgendwie genial


melden

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 18:45
Allerdings findet auch ein blindes Huhn... und so weiter.
Trotzdem musste ich direkt schmunzeln.


melden
HMHM2011-2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 18:46
euch ist aber schon aufgefallen, dass das Interview nicht mit einem Bildredakteur geführt wurde, sondern jemandem der die Läden kennt.

Aber klar: Alles was in Bild steht, ist falsch. Komisch nur, dass sich alle daran orientieren und dort auch die meisten Infos zuerst auftauchen.


melden
HMHM2011-2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 18:47
@GrandOldParty
Lächerlich ist Deine Realitätsverweigerung.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 18:48
Es mag sein dass Ratingagenturen zuweilen zweifelhafte Maßstäbe setzen aber dies ändert trotzdem nichts an der unverantwortlichen Politik, welche die Politiker gemacht haben und die zu den Krisen führte, weil diese die Bedingungen dafür geschaffen haben


melden
HMHM2011-2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 18:49
@Klartexter
Fakt ist, dass die Agenturen keine Einblicke haben, die eine objektive Bewertung ermöglichen. Dass Politik Fehler macht bleibt unbestritten.


melden
HMHM2011-2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 18:50
Die Ratingagenturen werden genau so überschätzt, wie Beraterfirmen (beispielsweise die berühmten McK...).


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 18:51
@HMHM2011-2

Die Agenturen richten ihr Urteil nach allen Fakten die ihnen zugängig sind oder gemacht werden. Ebenso wie ein Scoring bei der Bank


melden
HMHM2011-2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 18:52
@Klartexter
Aha! Und das soll denen ein vernünftiges objektives Urteil ermöglichen? Außerdem darfst Du nicht vergessen, dass ein wesentlicher Punkt auch der ist, was die Auftraggeber wohl im Moment gerade gut brauchen können.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 18:54
@HMHM2011-2

Werden die Ratings von Staaten auch von den entsprechenden Staaten bezahlt oder sind es nihct doch die kreditgebenden Staaten, die etwas über die Bonität ihrer potenziellen Schuldner wissen wollen?
Bei Unternehmen weiß ich dass es die Unternehmen selbst sind aber bei Staaten bin ich mir nicht sicher


melden
Anzeige
HMHM2011-2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 18:56
@Klartexter
wenn es so wäre, wärs ja OK. Aber mitnichten. Da hängen private Interessen dran.


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden