weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Danke, Rating-Agenturen!

343 Beiträge, Schlüsselwörter: EU, Euro, Schuldenkrise, Ratingagentur

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 21:42
Hinter den Rating-Agenturen stecken die Amis, die vor ihrer eigenen Staatspleite den Zusammenbruch der europäischen Währung forcieren.


melden
Anzeige
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 21:43
@Klartexter
Eine chinesische Rating-Agentur hat die USA abgewertet^^ Aber selbst hier stehen sie noch relativ gut dar.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 21:43
@Klartexter Bin ich eine Ratingagentur? :D Das einzige, was ich sage, ist, dass Länder nun mal nicht gleich sind. Dass es verschiedene Kriterien für die Bewertung gibt und obwohl einige Gründe gegen ein Top-Rating sprechen, es auch viele gibt, die dafür sprechen.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 21:44
@libertarian
Klar, China hat auch massig Ami-Staatsanleihen gekauft. Was meinst Du, was Mao`s Kumpels denen erzählen würden, wenn sie es auf "Default" setzen würden? ;)


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 21:44
@libertarian

Und das dürfte bei den Chinesen noch weitaus schwieriger sein, denn sie fahren dadurch die Verluste ein


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 21:45
@GrandOldParty

Grundkriterien sollten immer gleich sein, sonst bringt ein Rating nichts


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 21:47
Wolfshaag schrieb:Klar, China hat auch massig Ami-Staatsanleihen gekauft. Was meinst Du, was Mao`s Kumpels denen erzählen würden, wenn sie es auf "Default" setzen würden? ;)
Ach garnichts^^


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 21:49
libertarian schrieb: Ach garnichts^^
Schon ok, einen Versuch war es wert. :D


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 21:50
@GrandOldParty

Bis vor ein paar Stunden hast du noch gedacht dass deren Verschuldung bei 84% oder so liegen würde. Da wäre es zwar auch schon hart aber noch halbwegs ok. Nun weißt du dass sie bei 98% liegen und nach deutschen Maßstäben sogar bei 120%. Woran liegt also dein unaufhaltsames Schönreden, welches schon zwanghafte Maße annimmt? Blinder Patriotsimus ist nicht wirklich hilfreich


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 21:50
@Klartexter

@libertarian hat es doch schon gesagt. Selbst wer meint, die USA würden nicht das Toprating verdienen, der wird doch kaum glauben, dass sie "Ramsch" wären. Also bitte.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 21:51
@GrandOldParty

Ich rede doch nicht von Ramsch, also lege mir doch bitte nicht solche billigen polemischen Versuche in den Mund. Dies hast du doch nicht nötig, oder etwa doch?!


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 21:59
@GrandOldParty
@Klartexter
Rating-Agenturen sind doch sowieso nur eine Art "MacDonald" für dumme und faule Investment-Banker, oder glaubt hier tatsächlich irgendwer, dass ein halbwegs klar bei Verstand seiender Investor, darauf vertraut, dass die USA, oder wer auch immer, ihre Kreditzinsen und ihre Steuerforderungen, bis in alle Ewigkeit anheben können?
Ab einem gewissen Volumen zum BIP, erkennt doch selbst ein Blinder mit Krückstock, dass es irgendwann nicht mehr höher geht.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 22:03
@Klartexter Das war kein Polemikversuch, sondern sollte die Verzwicktheit der Sache zeigen. Ich nehme mal an, wir sind alle keine wirklichen Experten. Ein wenig Grundwissen, vielleicht etwas mehr, okay. Und doch reden wir hier darüber, was ja auch in Ordnung ist.

Da kann man, auf Laienwissen, die wir nun mal sind, zwischen der besten und schlechtesten Bewertung unterteilen. Mehr meiner Meinung nach aber auch nicht.

Ich, ich persönlich, kann sagen, dass die USA nicht Ramsch sind. Ob sie Topbewertung, also AAA, haben sollten, ist subjektiv. Ich denke, es spricht mehr dafür als dagegen. Aber ich kann wahrlich nicht sagen, ob es jetzt besser wäre, dass sie AA+ oder AA- oder A1 oder was weiß ich nicht was.

Sorry, da reicht mein Wissen nicht.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 22:12
@GrandOldParty

Ich bin kein Experte, sondern eigentlich unwissend. Ich bin nur ein kleiner Betriebswirt, der auf die Erfahrung auf den Aufbau zweier kleiner Unternehmen und einer jahrelangen Praxis als Controller in einem globalen Konzern zurückblicken kann.
J, ich selbst bezeichne mich da noch immer als Semiexperten aber was mache ich dann damit gleiczeitig mit meinen (meisten) Gesprächspartnern? Soll ich sie deswegen von vornherein disqualifizieren, weil sie nichtmal die minimalste ökonomische Ausbildung genossen haben? Dürfen sie deswegen keine Meinung haben? Ist die Meinung und das Gerechtigkeitsemfinden des Volkes auf immer und ewig nichts wert, weil es ja keine gleichartige Ausbildung genossen hat?

Mein "Laienwissen" ist bei weitem weit ausgeprägter als das Wissen vieler Entscheidungsträger, deren einziges Wissen darin besteht, dass sie als Grundschullehrer irgendwann mal gewählt worden sind und nun von dubiosen Beratern beraten werden....

Ich persönlich wage es mich nicht, eine Wertung zu treffen, ich urteilöe nur über die getroffenen Urteile nach mienem wirtschaftlichem Wissen, welches sich aus einem Studium und VOR ALLEM aus jahrzehntelanger Erfahrung bildet. Dazu addiere ich einfach mal meine hohe Affinität zu wirtschaftlichen Zusammenhängen. Das ergibt eine nicht ganz dumme Summe zu den bezüglichen Fragen.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 22:17
@Klartexter Aber nach deinen Beiträgen schließe ich mal daraus, dass du starke Zweifel hast, dass die USA eine Topbewertung haben sollten. Gleichzeitig sagst du aber, du würdest sie nicht als Ramsch bewerten. Zwischen diesen beiden gibt es aber nur noch die gesamte Bandbreite der Ratings, von A mit Abstufungen über B und C zu schließlich D für Default.

Und selbst diese Ratings sind ja nicht mal einheitlich. Eine Agentur, ich glaube Fitch, benutzt ein eigenes System.

In dieser Bandbreite kann man doch gar nicht mehr mitreden, wenn man nicht wirklich Analyst in einer Ratingagentur ist.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 22:18
@GrandOldParty

Hallo? Zwischen Ramsch und AAA liegt eine Menge an Spielraum. Reduziere dies doch nicht auf die beiden Extreme


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 22:19
@GrandOldParty

Oder habe ich irgendwo gesagt dass ich sie auf Ramsch stufen würde? Meine Meinung ist einfach dass das AAA nicht mehr gerechtfertigt ist


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 22:24
Wir sollten uns zu Gemüte führen, dass unser Wirtschaftssystem auf Schulden aufbaut. Kredite bedeuten, wenn auch richtig vergeben, immer auch einen Boom. In den USA ist jeder mehr oder weniger gigantisch verschuldet , das birgt das Risiko, dass die Blase umso gewaltiger platzen könnte, da dort keiner spart. Aber man darf ja auch nicht vergessen, dass selbst das Geld, das gespart wird, Investoren bereitgestellt wird. Nicht anders verdienen die Banken, unter Voraussetzung der Mindestreserve, ihr Bares. Theoretisch kann es also auch in sparbegeisterten Ländern die Bevölkerung treffen, wenn der Staat oder die Banken schlecht wirtschaften.
Die USA haben zwar eine negative Leistungsbilanz, dafür jedoch multinationale Unternehmen und einen starken Binnenmarkt.
Deren Geld ist noch immer Leitwährung.
In der Fed stehen nach deren Angaben prächtige Goldreserven.
Deren Schuldengrenze ließe sich auch leicht nach oben korrigieren, wenn sich beide Parteien mal einigen würden. Aber es sieht eher so aus, als wollten sie die Schuld an den bestehenden Misständen und Schulden eher dem jeweils anderen zukommen lassen, als würde hier schon der Wahlkampf geführt.
Ich traue beiden Parteien nicht zu, alles auf das Spiel zu setzen - am Ende wird eine Einigung besiegelt. Dass es sich eher um innenpolitische Zwickereien handeln könnte, zeigt sich doch auch darin, dass gleichzeitig das Rüstungsbudget stieg(?). Welchen Grund sollte es dazu geben, außer man ist wirklich auf Verderb der Militär-Lobby verfallen.
Reicht das für ein AAA^^


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 22:25
@Klartexter Aber genau das sage ich doch. Ich finde, zwischen den beiden Extremen kann doch keine vernünftige Diskussion stattfinden, da das Wissen fehlt. Zumindest bei mir.


melden
Anzeige
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Danke, Rating-Agenturen!

14.07.2011 um 22:27
@GrandOldParty

Das würde ja im Umkehrschluss bedeuten das eie Diskussion nur zwischen den beiden Extremen stattfinden kann und dies kann doch nicht dein Ernst sein.


melden
208 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden