weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

172 Beiträge, Schlüsselwörter: WAS

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

11.07.2011 um 00:05
@darthhotz
darthhotz schrieb:Konsensrepublik
deine Sichtweise zu diesem Begriff würde mich brennend interssieren!
schieß los...


melden
Anzeige

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

11.07.2011 um 00:18
@GrandOldParty


Lol das schlimme oder gefährliche bei einem zusammenbruch der "zivilisation" sind nicht die ehemaligen Politkier, sondern Menschen wie du mit deiner Sichtweise.

man sollte daraus lernen und versuchen alles wieder aufzubauen hand in hand mit solidarität.

Aber nicht wie du Sündenböcke zu suchen und ins Mittelalter zurückzufallen.


Tu lieber mal was für die Gesellschaft ;)


grüße


melden

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

11.07.2011 um 00:26
@vielar
vielar schrieb:man sollte daraus lernen und versuchen alles wieder aufzubauen hand in hand mit solidarität.
Die Frage ist, an wem es ist, Solidarität zu zeigen.
Steuerzahler oder Oligarchen und Banker? hast dir schonmal die griechische "Privatisierungs-Schiene" etwas genauer angeguckt?
Wem schuldet der griechische Steuerzahler Geld?

Wenn du diese Frage beantwortet hast, sind wir dem Kernpunkt etwas näher.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

11.07.2011 um 00:28
ich hätte gern 500 gram hack von mutti merkel...


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

11.07.2011 um 00:30
@vielar Das hat doch mit Sündenböcken wenig zu tun. Wenn die Mehrheit der Ökonomen gewisse politische Aktionen für Wahnsinn halten, sie aber dennoch gemacht werden, dann ist das fahrlässig und dann hat man tatsächlich schuld.


melden

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

11.07.2011 um 01:06
@AUMNGH44


Konsensrepublik hat für mich immer bedeutet, das es eine stillschweigende Einigkeit darüber gab, das die Schichten der Gesellschaft nicht allzusehr auseinanderdriften dürfen, jeder Teilhabe am gesamtwirtschaftlichen Erfolg haben sollte und es ein soweit sicherndes Sozialsystem vorhanden ist, das der Sturz ins Bodenlose (was wir heute als Prekariat bezeichnen) praktisch nicht vorgekommen ist. Soziale Marktwirtschaft eben.


In den 90ern ging es los. Shareholdervalue war das Zauberwort, statt langfristiger Unternehmensentwicklung, bei der man die Mitarbeiter mitnimmt und beteiligt, war das kurzfristige Maximieren des Gewinns zur Freude des Aktienkurses das neue Unternehmensziel. Statt rheinischem Kapitalismus der alten Unternehmenspatriarchen, kam die neue Generation der gemeinsinnfreien, international ausgebildeten, Master of Business ans Ruder. Gratifikationen wurden in Aktien ausgezahlt und zusätzlich wollten alle noch auf den Zug des angelsächsischen Finanzkapitalismus aufspringen. Greed is good. Greed works.

Sozialleistungen wurden erst unter Kohl gekürzt und was der anfing hat Schröder mit der Agenda 2010 vollendet. Zur Erinnerung: Es gibt nicht nur Hartz 4, es gab auch Hartz 1 bis 3. Ein Treppenwitz der Geschichte das sich die Sozialdemokraten ihr Sozialprogramm von einem Unternehmensvorstand vorschreiben liessen, der ein paar Jahre später wegen Veruntreuung verurteilt wurde.

Jetzt haben wir eine Republik in der das Recht auf Scheitern abgeschaft wurde. Wer scheitert, wird zum teilhabelosen Hartz 4 Empfänger und muß sehen wie er da wieder raus kommt. Dax Unternehmen feiern Rekordaktienstände, das größte Bankinstitut unseres Landes wird momentan noch von einem Schweizer geführt und wird vielleicht bald von einem Inder übernommen werden. Nicht falsch verstehen, ich will hier nich rassistisch klingen, sondern nur aufzeigen, das eine Bindung der Wirtschaft an nationale Interessen so kaumnoch möglich ist, oder wenn dann oft nur als Einbahnstrasse. Was dazu führte das sie die Nationen gegenseitig in Steuern unterbieten mußten um Investoren anzulocken.
Das die BRD da erst später mitgemacht hat als andere Länder wie England, Irland, die USA oder auch Ungarn, ist mitverantwortlich dafür das wir besser durch die Krise gekommen sind als andere. Wäre es aber nach den Werner Sinns unseres Landes gegangen, dann hätten wir auch alles auf dies Karte gesetzt und hätten es nun weit schwerer. Trägkeit kann auch was Gutes haben.

Der Markt sollte regieren, so hieß es damals. Jetzt hat er regiert und wir wissen was daraus wurde. Nicht Lehmann Brothers hat unsere Weltwirtschaft ins Wanken gebracht, sondern die allgemeine Gier, nicht nur der der Finanzkonzerne, sondern auch der Anleger die hohe Rendite haben wollten, bei den Risiken aber die Augen zumachten und jetzt am weinen sind. Kleines Risiko, kleine Rendite. Hohes Risiko, hohe Rendite. Aber Risiken gibt es ja nicht mehr, wenn man "to big to fail" ist.

Jetzt haben wir geschichtlich eigentlich etwas sehr Kurioses. Der Kapitalismus wird durch sozialistische Maßnahmen gerettet. Nichts anderes passiert ja, wenn die Verluste an die Allgemeinheit weitergegeben werden. Blöderweise werden die Gewinne aber weiterhin privatisiert.

Statt einer Konsensrepublik, die sich irgendwie bewußt war, das sie halbwegs zusammen halten muß, haben wir nun enthemmten Finanzkapitalismus, der es innerhalb von 20 Jahren geschafft hat an seinem eigenen Extrem zu Grunde zu gehen und dabei die Gesellschaft zu großen Teilen aufzuspalten.


melden
Stagg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

11.07.2011 um 01:08
Ich befürchte der knall kommt schneller , als wir glauben.
vieles hängt jetzt von den usa ab.

Diskussion: Drohende Zahlungsunfähigkeit der USA

mfg Stagg


melden

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

11.07.2011 um 01:19
@darthhotz
darthhotz schrieb:Konsensrepublik hat für mich immer bedeutet, das es eine stillschweigende Einigkeit darüber gab, das die Schichten der Gesellschaft nicht allzusehr auseinanderdriften dürfen, jeder Teilhabe am gesamtwirtschaftlichen Erfolg haben sollte und es ein soweit sicherndes Sozialsystem vorhanden ist, das der Sturz ins Bodenlose (was wir heute als Prekariat bezeichnen) praktisch nicht vorgekommen ist. Soziale Marktwirtschaft eben.
Wärst du so nett, das selber nochmal durchzulesen?

Die DDR war pleite hoch 10!


melden

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

11.07.2011 um 01:20
Wie kommst Du darauf, das ich die DDR meine?


melden

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

11.07.2011 um 01:24
Nur um das nochmal klarzustellen, mit der Konsensrepublik meine ich die Bundesrepublik Deutschland bis zum Jahr 1990.


melden

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

11.07.2011 um 01:27
darthhotz schrieb:Nicht Lehmann Brothers hat unsere Weltwirtschaft ins Wanken gebracht, sondern die allgemeine Gier, nicht nur der der Finanzkonzerne, sondern auch der Anleger die hohe Rendite haben wollten, bei den Risiken aber die Augen zumachten und jetzt am weinen sind. Kleines Risiko, kleine Rendite. Hohes Risiko, hohe Rendite. Aber Risiken gibt es ja nicht mehr, wenn man "to big to fail" ist.
Die Staatsschulden jeglicher Länder sowie die Zinswirtschaft und die Zinseszinsen aus denen die nächste Bankenkrise kommen wird, häufen nicht Herr Meier um die Ecke oder Herr Müller vom Kiosk nebenan auf-die Anhäufungen von Schulden werden über Geschäfte mit Credit default swaps gemacht ebenso wie mit carry Trades und ähnlichen Geschäften-deren Hauptumfang der Fehlspekulatin bei Investmentbanken liegt-die wir seit ca 5Jahren zu retten versuchen...


melden

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

11.07.2011 um 01:29
darthhotz schrieb:Wie kommst Du darauf, das ich die DDR meine?
ups-ok-Missverständniss-sorry!


melden

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

11.07.2011 um 01:47
Anhäufen tun Müller und Meier das nicht, aber sie machen gerne mit. Die deutschen Anleger die Lehmann Brother Anleihen hatten, haben ja dann gerne gegen die Banken geklagt, die ihnen die Dinger angedreht haben. Meiner Ansicht nach, eine Frechheit. Weshalb hat man sich die denn andrehen lassen? Weil man die hohe Rendite haben wollte! Hohe Rendite gibts aber nunmal nur bei hohem Risiko, auchgegen das Risiko eines Verlustes.

Ich bin ja nicht gegen Kapitalismus, aber er muß sich schon an seine eigenen Regeln halten und das passiert eben gerade nicht. Gewinne privatisieren und Verluste sozialisieren, das ist nicht in Ordnung und ist nur möglich, weil einige Finanzinstitute eben "to big to fail" geworden sind.

Desweiteren kommt ja noch ein gewisser Kreislauf dazu. Mann erinnere sich nach an die Klagen von Merkel und Co, der Finanzmarkt wettet scheinbar auf eine Staatspleite Griechenlands. Wer ist den der Finanzmarkt? Die Banken zu großen Teilen, die wetten als gegen Griechenland. Geht ihre Wette auf, dann machen Sie Geld mit der Pleite und die EU muß Geld nach Griechenland pumpen um dort Chaos zu vermeiden. Geht ihre Wette nicht auf, und Griechenland geht nicht pleite, dann verlieren sie Geld, geraten ins Schlingern und aufgrund ihrer Systemwichtigkeit muß wieder die EU einsteigen um dann die Banken zu retten. Egal wie, die Bank gewinnt immer.

Was ähnliches deutet sich ja gerade mit Italien an.


melden

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

11.07.2011 um 01:56
Ich halte Italien für wenig gefährdet-abgesehen vom allgemeinen Bankenrisiko weltweit.

Die Funktionsweise von CDS -in Bezug auf den derivate -gegenpart hab ich allerdings noch nicht durchschaut-----
Wie wird ein Gegenpart zu einer Schuldnerausfallversicherung über Derivate aufgebaut?
Eine Option hat einen Gegenpart---Wer zahlt den Gegenpart zu einer Schuldenaqusfallversicherung (CDS- Credit default swap)

Allgemein würde ich mich über einen Hinweis zur Funktionsweise von Swap-Geschäften freuen(Unkenntniss meinerseits)

Is das sowas wien Wechsel?


melden
Tatra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

11.07.2011 um 14:06
@Schandtat nö kein bisschen. Vielleicht lass ich mich von so einem kleinen pis... volllöllellellen . Der ist dann wie eine Bixbirne wo man ständig eindrischt. So ein Nichtwissen wie KZ und flipse an denn Tag legen und das ganze mit Aliens in Verbindung zu bringen damit der Thread hier zerissen wird von solchen Kaspern. Vielleicht wissens ja doch haben aber die gesellschaftliche Aufgabe alles wegzufegen was damit zu tun hat, im Grunde wär das auch egal.


melden

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

16.07.2011 um 01:45
@AUMNGH44
nicht wem schuldet der Griechische steuerzahler geld sondern wen muss er bezahlen:

Antwort: dem Schuldner Staat von Gläubiger EU bzw Deutschland. Somit ist die Regieung griechenlands aus dem schneider, von der bevölkerung kommt das Geld durch radikale Sparmaßnahmen und von Seitens Eu durch die Finanzspritze auch . Klar so meinste das vom Prinzip her oder ?


Aber ich spreche ja von Grandoldparys aussage falls die zivilisation zusammen bricht. Und da würde so ein negatives denken einfach nichts nützen ^^

gruss


melden

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

16.07.2011 um 02:27
voidol schrieb:Sollte man gnädig sein und sie nur ein paar Jahre einsperren oder noch härtere Maßnahmen ergreifen?
Wofür sollte man die Politiker einsperren bzw. aufgrund welcher Gesetze? Wir sprechen hier ja nicht von kriminellen Regimen oder irgendwelchen Despoten.


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

16.07.2011 um 02:35
@darthhotz
darthhotz schrieb:Sozialleistungen wurden erst unter Kohl gekürzt und was der anfing hat Schröder mit der Agenda 2010 vollendet. Zur Erinnerung: Es gibt nicht nur Hartz 4, es gab auch Hartz 1 bis 3.
Auch wenn ich das hier im Forum schon mehrfach erwähnt habe: Es war nicht die Regierung, die die Agenda 2010 geschaffen hat, es waren die s.g. Politikberater, die im Hintergrund die Fäden ziehen und das gefordert haben:
Als Grundlage der Reform [Agenda 2010] diente der „Wirtschaftspolitische Forderungskatalog für die ersten hundert Tage der Regierung“ der Bertelsmann Stiftung, seinerzeit u.a. im Wirtschaftsmagazin Capital publiziert, dessen Inhalte zu weiten Teilen übernommen wurden.
Quelle: Wikipedia: Agenda_2010

Und hier kannst Du in einer Zusammenfassung lesen, was an dem Laden alles gewaltig stinkt:

Wikipedia: Bertelsmann_Stiftung#Kritik


melden

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

16.07.2011 um 06:36
Aldaris schrieb:Wofür sollte man die Politiker einsperren bzw. aufgrund welcher Gesetze? Wir sprechen hier ja nicht von kriminellen Regimen oder irgendwelchen Despoten.
Wieso einsperren...wir stellen sie an die Wand,einfach so weil wir ihre blasierten Fressen schon lange satt haben,und weil sie das wissen werden sie sich verteidigen bis zur letzten Patrone.Die zweite Option ist das wir das Gesindel mitsamt der Funktionselite in Flugzeuge stecken und auf ein paar Südseeinseln exilieren,mit ner Menge cash...damit endlich Ruhe ist.Weder für das eine noch für das andere gibts Gesetze


melden
Anzeige

Was machen mit den Politikern nach dem Knall?

16.07.2011 um 06:46
@Aldaris

kriminellen Regimen oder irgendwelchen Despoten?
Nicht alle Politker sind So aber einige wenn nicht die Mehrzahl schon oder nicht ?

@Warhead

Wenn dann schon auf eine Insel und noch als Dankeschön dazu gibt es Monopoly das Sie weiter spielen können!


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden