weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

652 Beiträge, Schlüsselwörter: Norwegen, Rechtspopulisten

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 00:19
individualist schrieb:Broder behauptet Islam zu Islamismus hätte das gleiche Verhältnis wie Alkohol zu Alkoholismus und damit gibt er schon eine Richtung vor.
Welche Richtung ist das deiner Meinung nach?
individualist schrieb:Er hat sich klar dagegen gestellt als Christian Wulff gesagt hatte der Islam gehöre mittlerweile zu Deutschland, womit er (vielleicht unbewusst) sich gegen Integration stellt.
Lies dir seinen Kommentar von damals noch mal durch.
individualist schrieb:Er akzeptiert nicht dass die Türken ein Teil von Deutschland sind.
???


melden
Anzeige
occitania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 00:21
Lassen wir als denkende Menschen dem Extremismus seine Chance. Laß sie sich in Armageddon zerfleischen, zerstören, gib ihnen ihr chance.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 00:22
@Jero
Die Basis für die christliche Rechte ist das Christentum,die befördern auch tausende ins Jenseits...und sei es nur durch absurde Kondomverbote
Du solltest dazu schreiben das die Opfer bombenschmeissender Muslime meist andere Muslime waren,wenn es mal keine angloamerikanischen Bomber sind die von Christenfundis losgeschickt wurden,so wird ein Schuh draus


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 00:23
@Fidaii
Fidaii schrieb:Zuviel Broder macht auch verrückt ;)
Ja, der ist schlimmer als Crack und macht die Menschen aggressiv.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 00:24
Larry08 schrieb:Welche Richtung ist das deiner Meinung nach?
Xenophobie


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 00:25
@individualist

Broder ist schon in den geringsten Mengen hochgiftig.
Manche Menschen sind aber - Gottseidank - immun gegen die Broderitis. :)


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 00:26
@individualist
individualist schrieb:Broder ist zwar ein guter Rhetoriker aber kein Politologe oder Geschichtsexperte und deswegen disqualifiziert er sich.
Oha, und was bist du? Denn bevor ich weiterlese, müsste ich mich eigentlich vergewissern, was du von Beruf bist, damit du dich nicht disqualifizierst.
individualist schrieb:Da sieht man wie sehr Broder keine Ahnung hat, die Ursprünge des Islamismus sind viel tiefgründiger. Es ist in vielen Teilen immer noch eine politische radikale Bewegung. Der Islam ist nur der Deckmantel und hat mit der Überzeugung wenig zu tun.
Die Attentäter berufen sich auf den Koran, ja ziehen sogar ihre Legitimation daraus. Gebe es keinen Koran, gebe es auch nichts, worauf man sich berufen könnte.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 00:26
@occitania
Ich bin ja sehr dafür das sie sich gegenseitig massakrieren und ihre Kirchen,NS Schulungszentren und Madrassen schleifen,aber das tun sie nicht,sie versuchen mit aller Kraft alle anderen mitzubeteiligen und mit reinzureissen in das was sie respektive Huntington den "Clash of Civilisations"nennen


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 00:28
@individualist
individualist schrieb:Xenophobie
Broder und Xenophob? :D

Alles klar.^^


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 00:30
@Warhead
Warhead schrieb:Die Basis für die christliche Rechte ist das Christentum,die befördern auch tausende ins Jenseits...und sei es nur durch absurde Kondomverbote
Einem Verbot kann man sich entziehen. Einem Anschlag nicht.
Warhead schrieb:Du solltest dazu schreiben das die Opfer bombenschmeissender Muslime meist andere Muslime waren
In New York, London, Madrid und Moskau waren sie es jedenfalls nicht. Es spielt aber auch keine Rolle.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 00:30
Jero schrieb:Oha, und was bist du? Denn bevor ich weiterlese, müsste ich mich eigentlich vergewissern, was du von Beruf bist, damit du dich nicht disqualifizierst.
Was ich für einen Beruf habe, geht dich einen scheiß dreck an. Außerdem stehe ich nicht in der Öffentlichkeit dass ich darüber rede.
Jero schrieb:Die Attentäter berufen sich auf den Koran
Du bist ein Witze Kater, im Koran stand wohl drin "Zerstöre das World Trade Center"?


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 00:35
individualist schrieb:Du bist ein Witze Kater, im Koran stand wohl drin "Zerstöre das World Trade Center"?
Du bist also der Meinung, dass islamistische Ansichten nichts mit "dem" Islam bzw. Dingen die im Koran stehen zu tun haben?


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 00:38
@individualist
Nein,das steht da wenn du eine Ereigniskarte ziehst


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 00:38
@Jero
der mann hat eine erzkonservative weltanschauung, reaktionäre ansichten, kontakte zu rechtsextremen gruppen, alles kritisiert, was auch nur ansatzweise links ist, war mitglied einer rechspopulistischen partei, xenophob und sieht sich als kreuzritter zur rettung der angeblich bedrohten europäischen kultur durch eine islamische versklavung. nein, seine politischen überzeugungen haben sicher rein gar nichts mit der tat zu tun. es wäre ja absurd anzunehmen, dass jahrelang indoktrinierter fremdenhass via »islamkritik«, oder besser »islam-VT« gepaart mit fanatismus und einem latent vorhandenen größenwahn zu solch einer tat führen würde.

schuld sind nun alle, die jahrelang der diskriminierung von minderheiten widersprachen und den ganz alltäglichen rassismus nicht unkommentiert ließen. mit dieser argumentation und realitätsfernen kausalkette, bist du der des täters näher, als dir lieb sein wird. tatsache ist, dass das, was schon seit jahren an undifferenziertem gekeife von wilders&co vom stapel gelassen wurde, zur radikalisierung dieses menschen beigetragen hat. obwohl das auf der hand liegt und vollkommen klar ist, gibt es erstaunlicherweise immernoch ein paar zyniker, die das offensichtliche gerne negieren, wegreden oder per schuldzuweisungen mittels zeigefinger gerne ganz weit von sich weisen würden...


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 00:42
@Larry08
Der Koran ist,genauso wie Bibel und Tora,eine Auslegungssache sein.Steht da "Liebe deinen Nächsten"kann man das als Aufforderung zu einem guten Nachmittagsfick,aber auch Killanweisung interpretieren.Schliesslich ist alles fleischliche Dasein mit Sünde und Mühsal beladen,das Danach aber das wahre Paradies wo Milch und Honig fliessen,folglich kann ein guter Nachmittagskill auch als Erlösung für den Gemordeten gedeutet werden


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 00:43
@Larry08
Erstmal ist Islamismus ein Sammelbegriff für eine bestimmte Art von Terroristen und man meint im eigentlich Al-Qaida. Terrorismus ist keine Religionsausübung, Mord ist gegen den Islam. Also rechtfertigen sie ihre Taten mit Jihad und hat mit dem eigentlichen Jihad vor über 1300 Jahren nichts zu tun. Ihre Ziele sind gegen Imperialismus, gegen amerikanisierung und gegen alle anderen die keine Wahabiten sind.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 00:53
@richie1st

Die Frage ist, was schlussfolgerst du daraus? Sollen wir alle Meinungen, die nicht dem linken Einheitsbrei entsprechen, jetzt verbieten? Sollen wir jegliche Kritik am Islam unterdrücken? Sollen wir bevor wie unsere Meinung kundtun, unsere Schere im Kopf anwenden und uns fragen, ob das ein potentieller Massenmörder falsch verstehen könnte? Sollten wir unsere Meinungs- und Pressefreiheit endgültig zum Abschuss freigeben?

Wie gesagt, man könnte den Spieß genauso gut umdrehen und sagen, dass diejenigen eine Mitverantwortung tragen, die seit Jahren jegliche Kritik an Immigration und Islam als Rassismus und Rechtspopulismus abstempeln und nicht bereit sind, sich der Sorgen der Bürger anzunehmen.

Aber im Gegensatz zu vielen anderen hier, möchte ich aus so einem grausamen Ereignis kein politisches Kapital schlagen, und auch keine Schuldzuweisungen verteilen. Jeder Mensch ist in erster Linie für sein eigenes Handeln verantwortlich, nicht die Gesellschaft.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 01:01
@Jero
Jero schrieb:Wie gesagt, man könnte den Spieß genauso gut umdrehen und sagen, dass diejenigen eine Mitverantwortung tragen, die seit Jahren jegliche Kritik an Immigration und Islam als Rassismus und Rechtspopulismus abstempeln und nicht bereit sind, sich der Sorgen der Bürger anzunehmen.
Ja das ist die Broder Logik um sich ein reines Gewissen einzureden. Der Fehler an der Sache ist nur, dass die politische Weltanschauung die Breivik vertritt nicht von den Islamisten stammt.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 01:14
@Jero
es muss ein ende haben, dass rechtspopulisten mit den urängsten der menschen spielen, ein klima der angst, des misstrauens und der verachtung schaffen um daraus politsche vorteile zu ziehen. sie sollen endlich aufhören lügen und märchengeschichten von eurabia zu erzählen und ein bild des mordenden, meuchelnden sarrazenen zu zeichnen, der mit dem messer zwischen den zähnen über wien in horden in europa einfällt um sich über die ressourcen herzumachen. sachlichkeit kann man von diesen lügnern nicht erwarten, brauchen sie doch das bedrohungsszenario um ihre politischen ansichten durchzuboxen und dem ahnungslosen und zögerlichen wähler lösungen für ein problem anzubieten, das sie selbst erfunden haben. muslime sind eine minderheit und werden es auch bleiben. eurabia ist eine erfindung und entbehrt jeglicher grundlage.

kritik am islam ist sicher in manchen aspekten legitim, wenn diese sachlich und differenziert ausgeübt wird. diese gab es sicher auch, muss mir aber entgangen sein. wahrscheinlich ist sie in der kritklavine der xeno- und islamophoben untergegangen...


melden
Anzeige

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 01:54
@richie1st

In dem Manifest finden sich u.a. Kafka, Kant, Hobbes sowie Broder und Hirsi Ali. Allein diese Tatsache zeigt, dass sich ein Irrer aus allen Arten von Texten seinen Kram zusammen basteln kann und wird. Dagegen mit Zensur von Publikationen ankämpfen zu wollen wird das Problem nicht verhindern können. Genauso wenig wird das Verbot oder die Einschränkung von "rechtspopulistischen" Parteien oder von Islamkritik daran etwas ändern können. Solche Taten passieren, ganz unabhängig von dem Klima.

Diese Ohnmacht führt jetzt dazu, dass neben dem eigentlichen Täter weitere Schuldige gesucht werden. Doch anstatt sich auf den wirklichen Rassismus zu beschränken, wird das Feld der "Brandstifter" bis zu Autoren wie Broder ausgeweitet. Broder trage jetzt eine "Mitverantwortung" für solche Massaker, was nicht nur ein unerhörter Vorwurf, sondern auch ein falscher ist, da Leute wie Broder oder Hirsi Ali nie zu Gewalt aufrufen, sondern im Gegenteil, gegen sie ankämpfen. Doch ab
jetzt soll Kritik am Islam nur noch sachlich und differenziert sein, eher harmlos und klein, am liebsten überhaupt nicht kritisch.

Durch solche Vorgehensweisen werden Meinungen und Ängste unterdrückt, anstatt sich ihnen anzunehmen. Das führt unter anderem dazu, dass rechte Parteien immer mehr Stimmen für sich gewinnen können, so wie es in Europa zur Zeit der Fall ist. Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder man stellt sich den Problemen, oder man versucht weiter, unangenehmen Fragen bezüglich Islam und Einwanderung aus dem Wege zu gehen, indem man sie als Rassismus, Stammtisch und "Islamophobie" abtut.


melden
100 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden