Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

652 Beiträge, Schlüsselwörter: Norwegen, Rechtspopulisten
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

27.07.2011 um 08:21
Jero schrieb:Doch ab
jetzt soll Kritik am Islam nur noch sachlich und differenziert sein
das sollte kritik die in medien geäußert wird immer sein...


melden
Anzeige
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 08:32
http://www.tagesschau.de/ausland/oesterreichfpoe100.html
Die Rechten stehen in der Mitte

Nach den Anschlägen in Norwegen blicken viele mit anderen Augen auf die rechtspopulistischen Parteien Europas. Viele fragen sich: Harmlos oder Brandstifter? Die österreichische FPÖ ist in etlichen Regionen stärkste Partei - und in Umfragen so stark, dass die anderen Parteien sich nur zaghaft distanzieren.

Von Ralf Borchard, ARD-Hörfunkstudio Wien

Es war ein deutscher Experte, der die Debatte in Österreich richtig in Gang brachte. Der Berliner Rechtsextremismus-Forscher Hajo Funke warf der FPÖ unter Heinz-Christian Strache vor, den Boden für Rechtsextremismus zu bereiten und brachte die FPÖ damit indirekt mit dem Terror in Norwegen in Verbindung.
Und die Spiele sind eröffnet. In forderster Front der Deustche Gutmensch in Form von Hajo Funke

Wikipedia: Hajo_Funke

Die österreichische FPÖ in Verbindung mit Rechtsextremen Terror? Wiederholt sich die Geschichte?

*facepalm*

LG


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 09:47
@def
Was ist so schlecht an Gutmenschen? Ich finde Gutmenschen viel besser als die ganzen Schlechtmenschen so wie Strache, Weeders, Broder, Vogt, Guttenberg, Sarrazin, Ulfkotte oder Breivik.
Und Natürlich sollte man ebenfalls ein Auge auf die ganzen Rechtsextremen und Rechtsradikalen werfen und sie keinesfalls unterschätzen.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 09:51
@individualist
Ganz einfach: Gutmenschen nehmen die Realität nicht zur Kenntnis.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 09:51
@individualist
Nichts ist schlecht an ihnen, nur meist sind es Selbsternannte die den Standpunkt nur heuchlerisch verwenden... Aber natürlich ist Norwegen keine Einzeltat sondern sämtliche nationalen und konservativen Parteien Europas sind der Mittäterschaft anzuklagen zu verbieten und deren Mitglieder präventiv zu inhaftieren!

LG


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 10:12
@GrandOldParty
Von wegen, diese Gutmenschen die gegen die Rechtsextremismus und Xenophobie angehen möchten aufklären. Propaganda, Ideologien und Werbung wird unter der Bevölkerung als Meinungsfreiheit verkauft. Der Mensch ist zynisch und nimmt viel schneller schlechte Themen wahr als gute und ihm wird ein Klima von Angst, Zorn und Ungerechtigkeit vermittelt was in vielen Dingen nicht stimmt und übertrieben wird. Schröder und Clement beispielsweise haben die Angst der Staatsverschuldung ausgenutzt um ihre Agenda2010 und Harz4 Gesetze durchzusetzen. Von der Leyen, Schäuble und neuerdings Friedrich wollen durch Überwachung die Menschenrechte beschneiden. Durch Angst lassen sich die Menschen viel besser dressieren als wenn sie keine Sorgen hätten.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 10:17
@individualist

Mal einen Gedanken dran verschwendet dass Propaganda, Ideologien und Werbung auch von der linken Seite genauso Missbraucht wird? Was ist den an nationalen Gedanken so schlimm das man sie immer gleich mit Rechts assoziiert.. nein sogar rechtsEXTREM (*grusel*)... wird nicht genau die von dir angesprochene Angst jetzt vermittelt von vermeintlichen Gutmenschen die eine fürchterliche Dragödie schamlos für ihre Interessen der Sicherheit ausnutzen? Das was du hier den Rechten an Propagande vorwirfst wird hier von der anderen Seite genauso ausgenutzt.

LG


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 10:22
@def
Klar gibt es auch Linke Propaganda aber es sind ja ebenfalls keine "Gutmenschen" und kommen einem ganz anderem Schema gleich und deswegen haben die auch nichts mit dem Thema zu tun.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 10:27
Linke Propagande ist nicht minder gefährlich als rechte, aber auch das wird sicher gleich ad absurdum geführt werden...

Wenn es eine Christlich motivierte Tat ist, frage ich mcih warum nicht zum verbot der christlichen Kirchen aufgerufen wird? Verhaften wir den Papst, obwohl... Freimaurer war er ja auch.. der Typ deckt so ziemlich jedes Spektrum ab mit dem man gut propagandieren kann und da wird außer mir hier niemand stutzig?

LG


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 10:38
@def
Ich bleib dabei, du bewegst dich aus dem Feld der Diskussion weg. Linksextremismus ist nicht die Antwort auf Rechtsextremismus und umgekehrt. Es werden immer die Personen als "Gutmenschen" schlecht gemacht (was ich total widersprüchlich finde) die beide Seiten verurteilen.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 10:40
@individualist
Ist dir schon mal in den Sinn gekommen, dass nicht jeder deiner Meinung sein muss? Und was habe Ausländerfeindlichkeit/Xenophobie mit Rechtspopulismus zu tun?

Wie ich anfangs schon sagte, dieser Begriff ist eine leere Hülle und wird nur dann verwendet, von linker Seite, wenn man sich mit den Argumenten anderer nicht auseinandersetzen will.

Ich bin für manche ja auch ein Rechtspopulist. Warum? Weil ich gegen die EU bin.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 10:41
Ok wenn du den Vergleich Links- / Rechtsextrem scheust lassen wir es eben. Als ich in einem anderen Thread für eine Waffenfreie Welt eingetreten bin wurde ich zu eben einem solchen Gutmenschen erklärt und andere werden so bezeichnet weil sie eine FPÖ verbieten wollen, und sind es dann zu recht? Da bin ich sprachlos aber wird schon seine Richtigkeit haben...

damit bin ich hier raus

LG


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 10:45
@GrandOldParty
GrandOldParty schrieb:Und was habe Ausländerfeindlichkeit/Xenophobie mit Rechtspopulismus zu tun?
Oh man
Wikipedia: Rechtspopulismus


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 10:53
@individualist

Gut, ich hab mich da schlecht ausgedrückt. Die Frage ist nicht, was Rechtspopulismus mit Xenophobie zu tun hat. Die Frage ist, ob alles, was heute in den Medien als "rechtspopulistisch" betitelt wird, es auch tatsächlich ist?


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 11:07
@GrandOldParty
Ich würde sagen: Ja, in den meisten Fällen trift das zu.
Wenn ein Innenminister behauptet, der den Staat nur aus seinem Dörfchen kennt, wir hätten eine christlich-jüdische Leitkultur und alles andere grenzen wir ab, macht sich schon Rechtspopulismus deutlich. Und diesen Rechtspopulismus gilt es zu hinterfragen. Es hilft nichts wenn man sagt, dass man den Rechtspopulismus keine Beachtung schenken sollen, weil es Linksextremismus gibt. Das ist eine Erklärung die vom Thema weg fällt.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 11:14
individualist schrieb:Wenn ein Innenminister behauptet, der den Staat nur aus seinem Dörfchen kennt, wir hätten eine christlich-jüdische Leitkultur und alles andere grenzen wir ab, macht sich schon Rechtspopulismus deutlich.
Und genau das ist nicht so.

Wir haben eine christlich-jüdische Leitkultur. Das bedeutet aber nicht, dass wir alles andere abgrenzen. Nein, es ist einfach Teil der Realität. Genau das meine ich nämlich. Statt einfach zu sagen, ich stimme dem nicht zu, kommt man mit "Rechtspopulismus". Das ist lächerlich.

Im Grunde ist das nichts anderes als die Kommunisten-Verleumdung in der McCarthy-Ära in den USA. Dort wurde auch jeder, mit dem man politisch nicht einverstanden war, als "Kommunist" denunziert.

@individualist


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 11:20
@GrandOldParty
GrandOldParty schrieb:Wir haben eine christlich-jüdische Leitkultur.
Das mag vielleicht bei dir der Fall sein aber, das aber spricht nicht auf ganz Deutschland, denn unsere Leitkultur ist Humanistisch, Demokratisch geprägt. Wir halten uns an Platon, Kant, Lessing, Goehte und nicht an irgendwelchen Päpsten und Bischöfen. Vernunft vor göttlicher Offenbarung.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 11:23
@individualist NICHTS spricht auf ganz Deutschland. Gar nichts. Und natürlich leugne ich nicht den Humanismus, warum auch? Ich bin Humanist. Aber ich bin auch Realist und kann nicht die Einflüsse christlich-jüdischer Kultur auf unser Gemeinwesen verleugnen.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 11:33
In den Medien wird der Begriff "Rechtspopulist" pejorativ gebraucht. Der Begriff soll diese Leute ja auch dergestalt in den Dreck ziehen, als dass sich hinter ihnen Rechtsextreme im Mantel der Demokratie verstecken - der Wolf im Schafspelz, der alle täuschen will.

Sie nützten alle die Ängste der Menschen aus, um daraus politisches Kapital zu schlagen.
Ich meine, diese gibt es mit Sicherheit, aber wer heute schon alles als Rechtspopulist bezeichnet wird, geht dann doch etwas zu weit.

Damit kanzelt man Meinungen schon von vornherein ab, stellt sie als menschenverachtend und rassistisch dar. Da mit diesen Begriffen gerade in Deutschland schuldhaftes verbunden ist, soll so ein Klima der Pein erzeugt werden, wenn man sich mit diesen Personen beschäftigt.

Natürlich will keiner der hiesigen Medienschaffenden sein "moralisches" Gesicht verlieren. So baut sich hier also eine immer stärker werdende Unterdrückung alternativer Meinungen seitens der Medien her.

Da aber viele Menschen die Dinge ganz ähnlich erleben und sehen wie sie ein Broder und co. darstellen, baut sich eine immer größer werdende Diskrepanz zwischen der Meinung der Medienschaffenden und derer der Basis her.

Anstattdessen sollte man Wert auf Dialoge legen, und nicht den Menschen mit irgendwelcher Worthülsen umlegen, um sie schon von vornherein zu diskreditieren.

Und deswegen ist es auch gut, dass wir Polemiker wie Broder etc. haben - oder wollt ihr denen etwa auch noch den Mund verbieten und eine vollkommen einheitliche Medienlandschaft entstehen lassen?!


melden
Anzeige

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 11:34
@GrandOldParty
GrandOldParty schrieb:Aber ich bin auch Realist und kann nicht die Einflüsse christlich-jüdischer Kultur auf unser Gemeinwesen verleugnen.
Jetzt sprichst du von Einflüssen, vorher hattest du noch von der Leitkultur gesprochen. Wenn es um ethnische Fragen geht, dann berufen wir uns auf die Ethikkommission und nicht auf Bischhöfe. Einflüsse kommen übrigens von überall her in Grimms Märchen kommen Geschichten von 1000 und einer Nacht vor, Goethe hatte sich mit der islamischen Kultur befasst, Schach und Teppiche kommen aus dem Iran, Jogurt aus der Türkei, da gibt es viele Einflüsse die nicht wegzudenken sind.


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Forschung21 Beiträge
Anzeigen ausblenden