weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

652 Beiträge, Schlüsselwörter: Norwegen, Rechtspopulisten
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 13:17
Was haben denn bitte Reis, Kaffee oder Chemie mit humanistischen Werten zu tun?! Sorry, aber du bist voll der Kasper, der die Realität negiert. @individualist


melden
Anzeige

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 13:25
@Jero
er hat es verpasst angesichts des massakers in norwegen ein wenig innezuhalten und empathie zu zeigen, stattdessen gefiel er sich wieder in seiner rolle des zynischen provokateurs und publizierte die textpassagen, in denen er im manifest vorkam, auf seinem blog. seine einzigen sorgen sollen ja auch momentan sein, ob er ersatzteile für seinen morris traveller aus dem jahre '71 bekomme. ich finde das geschmacklos...


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 13:28
richie1st schrieb:er hat es verpasst angesichts des massakers in norwegen ein wenig innezuhalten und empathie zu zeigen, stattdessen gefiel er sich wieder in seiner rolle des zynischen provokateurs und publizierte die textpassagen, in denen er im manifest vorkam, auf seinem blog. seine einzigen sorgen sollen ja auch momentan sein, ob er ersatzteile für seinen morris traveller aus dem jahre '71 bekomme. ich finde das geschmacklos...
Das Gleiche kann man doch von der Gegenseite genauso behaupten, die nun von so einem Geschehnis versuchen politisches Kapital zu schlagen. Wehren darf er sich also nicht...


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 13:29
@richie1st
richie1st schrieb:er hat es verpasst angesichts des massakers in norwegen ein wenig innezuhalten und empathie zu zeigen
Das muss aber für ALLE gelten. Du warst hier schließlich auch einer der ersten, die dieses tragische Ereignis gleich genutzt haben, um gegen Islamkritik und "Rechtspopulismus" zu wettern. Wärend die Zahl der Toten noch nicht einmal feststand...


Parallelen zu Fukushima sind unausweichlich.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 13:43
@Jero
ich habe lange vor norwegen gegen fremdenhass, islamkritik und rechtspopulismus gewettert, dann werde ich nach einer solchen tragödie sicher nicht den mund halten, oder muss ich jetzt verständnis für die sogenannten »islamkritiker« aufbringen um sie jetzt bloß nicht zu strapazieren? diese logik musst du mir mal etwas näher erläutern...


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 13:51
@richie1st
richie1st schrieb:dann werde ich nach einer solchen tragödie sicher nicht den mund halten, oder muss ich jetzt verständnis für die sogenannten »islamkritiker« aufbringen um sie jetzt bloß nicht zu strapazieren?
Aber von den anderen forderst du Empathie und Zurückhaltung? Du nutzt das Ereignis dazu, um deine Positionen zu untermauern und jetzt richtig zum Angriff zu starten. Aber diejenigen, denen du für diesen Massenmord die Schuld gibst, sollen ruhig bleiben und innehalten. Du hast recht, die Logik musst du mir erklären.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 14:13
@Jero
die alleinige schuld habe ich niemandem gegeben. gerne kannst du mir die stelle raussuchen, in der das tat. das werde ich sofort zurücknehmen. wirst du aber nicht finden, weil ich sagte, dass hier ein großer teil zur radikalisierung breiviks beigetragen wurde, oder wo soll er seine kreuzritterphantasien herhaben, aus dem kegelverein? das ganze klima des hasses und der ablehnung ist das ergebnis der summe der europaweiten antiislamischen kampagne...


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 14:43
Komisch, dass hier immer wieder vergessen wird, das Breivik selbst seine Motive darlegt. Es wird so geschildert als ob jemand ihn ohne konkrete Beweise in diese politische Ecke drängen möchte. War schon absehbar als die ersten Bemerkungen zu Breiviks Geisteszustand vom Stapel gelassen wurde. So kann man sich natürlich schön davon distanzieren. Fakt ist, dass er genau solche "Probleme" als Motiv gesehen hat. Und Fakt ist auch, dass er genau wie einige "Prominente" nicht den Muslimen, die sind ja sowieso nur Tiere und Wilde da ihre Religion nichts anderes zulässt und können nichts dafür, sondern der hiesigen Gesellschaft und Politik die Schuld gibt.

Sprengt sich nun ein Moslem in die Luft, warum auch immer, ist es der Islam der Schuld ist da ja dieser nicht aufgeklärt und voller Gewalt und Hass ist und somit eigentlich 99% aller Moslems böse sind.


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 16:28
Der Brandstifter und italienische Abgeordnete Mario Borghezio hat wieder mal den Bock abgeschossen:
100 Prozent der Ideen Breiviks sind richtig, manche sind sogar ausgezeichnet. Es ist die Schuld der Migranteninvasion, wenn diese Ideen in Gewalt gemündet sind
http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/europa/385666_Lega-Politiker-im-Visier-der-Justiz.html


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 17:22
@GrandOldParty
Ich habe lediglich versucht zwei Fragen zu beantworten, das du Absätze nicht auseinander halten kannst ist nicht mein Problem.
Ich versuche dir mal es anders zu erklären, humanistische Werte lassen sich aus der goldenen Regel interpretieren und diese kommt in allen Religionen vor.
Wikipedia: Goldene_Regel Anders ausgedrückt: Was du nicht willst was man dir antut, das füge keinem anderen zu.
Und nun zur Leitkultur
Friedrich II von Preußen war der Erste der Kirche und Staat getrennt hatte: So durch durften Juden ihren glauben behalten und wurden nicht verfolgt, Hugenotten aus Frankreich durften aufgenommen werden, Katholiken durften einreisen und die Osmanen mit denen der Alte Fritz diplomatische Beziehungen pflegte hatten ebenfalls freien Zugang. Friedrich hatte sogar gesagt "und wenn Türken und Heiden kommen und das Land bevölkern wollen, dann wollen wir Moscheen und Kirchen bauen. Die erste richtige Moschee gab es erst anfangs des 20.Jhd. davor gab es nur Versammlungsräume.
Hinterher entwickelte sich die deutsche Philosophie, Aufklärung und die Klassik geprägt durch die Religionsfreiheit die in Wirklichkeit unsere Leitkultur ist und nicht die Religion.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 17:28
@individualist
individualist schrieb:geprägt durch die Religionsfreiheit die in Wirklichkeit unsere Leitkultur ist und nicht die Religion.
Ich hoffe, dir ist klar, dass Religionsfreiheit nicht nur das Recht bedeutet, sich seine Religion auszusuchen und diese auszuleben, sondern auch das Recht, von Religionen in Ruhe gelassen zu werden und noch viel wichtiger, das Recht, Religionen bis aufs Schärfste zu kritisieren. Solange nicht das Gegenteil bewiesen ist, kann man Religion als das bezeichnen, was es ist, ein von Menschen gemachtes Lügenwerk mit totalitärem Charakter. Der ist nur bei einigen Religionen mehr, bei anderen weniger ausgeprägt.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 18:07
@Jero
Man kann sich aus vielen Dingen sich ein Recht sich herausnehmen. Zur Kritik gehört auch die Selbstreflexion und dazu ist Broder nicht fähig. Falls du den meinst. Der teilt gerne aus, kann aber nichts einstecken. Mit solchen selbstgerechten Typen kann man nicht reden, da sie lieber mit den nackten Finger auf angezogene Leute zeigen. Islamkritik von einem Nichtmoslem ist ziemlich einseitig, rechtspopulistisch und widersprüchlich. Man kann keine einzelne Religion beurteilen die man nicht gelebt hat und noch dazu die eigene bevorzugt, da fehlt ganz einfach die Neutralität.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 18:09
individualist schrieb:und nicht die Religion
Habe ich auch nie behauptet.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 18:21
individualist schrieb: Islamkritik von einem Nichtmoslem ist ziemlich einseitig, rechtspopulistisch und widersprüchlich. Man kann keine einzelne Religion beurteilen die man nicht gelebt hat und noch dazu die eigene bevorzugt, da fehlt ganz einfach die Neutralität.
Eben ganz im Gegenteil. Und toll hast du deine pejorativen Schlagwörter eingefügt.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 18:29
@individualist
individualist schrieb:Der teilt gerne aus, kann aber nichts einstecken.
Das sagst du nur, weil er sich keine Mitverantwortung an dem Massenmord anheften lassen will. Zu Recht.
individualist schrieb:Islamkritik von einem Nichtmoslem ist ziemlich einseitig, rechtspopulistisch und widersprüchlich.
Was ist daran widersprüchlich? Ich muss nicht Islamwissenschaften studiert haben oder in einem Harem aufgewachsen sein, um das Recht zu haben, den Islam zu kritisieren.

Broder wird übrigens von Leuten wie Kelek, Balci und Hirsi Ali unterstützt. Die kommen teilweise auch in dem Manifest vor.
individualist schrieb:Man kann keine einzelne Religion beurteilen die man nicht gelebt hat
Doch kann man. Außerdem dürftest du die Relgion dann auch nicht positiv beurteilen oder in Schutz nehmen und das tust du.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 18:29
@libertarian
libertarian schrieb:Eben ganz im Gegenteil. Und toll hast du deine pejorativen Schlagwörter eingefügt.
Das meinen viele zu glauben, dem ist aber nicht so. Was man nicht weiß kann man nicht beurteilen. Ich hab bis jetzt nur dummes Geschwarfel von den sogenannten Islamkritikern gehört. Wen man sich damit befassen will dann nur als Religionkritik und dann auch nur von Theologen. Mir kann Broder nicht weiß machen dass er mit seinem Halbwissen und seinem Alzheimer Islamkenner sei. So wie seine ganzen Freunde von Pax-Europa und PI und seinen Fan Anders Breivik.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 18:42
Jero schrieb:Was ist daran widersprüchlich? Ich muss nicht Islamwissenschaften studiert haben oder in einem Harem aufgewachsen sein, um das Recht zu haben, den Islam zu kritisieren.
Klar musst du Islamwissenschaft studiert haben um dich damit in der Öffentlichkeit auseinander zu setzen. Broder sucht sich gerne ein paar Esel heraus die seine kruden Fantasien unterstützen. Was meinst du wieviele Deutsche es in den USA und Russland gibt die schlecht über uns reden. Oder aber auch Frauen die gegen Frauenrechte sind. Man findet immer ein paar Deppen die immer nicken.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 18:53
@individualist
individualist schrieb:Klar musst du Islamwissenschaft studiert haben um dich damit in der Öffentlichkeit auseinander zu setzen.
Eben nicht. Ich bin zufällig an der Universität. Diejenigen, die sich für das Studium der Islamwissenschaft entscheiden, tun es nicht, um später mal Kritik am Islam üben zu können. Sondern weil sie von vornherein eine Zuneigung zur der Kultur und Religion haben, was auch völlig legitim ist. Nur wirst du von den keine Kritik erwarten können. Das ist zumindest meine Erfahrung.
individualist schrieb:Broder sucht sich gerne ein paar Esel heraus die seine kruden Fantasien unterstützen.
Nun gibt es diese Esel leider zuhauf. Aktuell z.B. die islamistischen Terroristen der al-Schabab, die in Ostafrika an der Hungerkatastrophe schuld sind, weil sie internationale Hilfe verweigern und lieber auf die Scharia setzen. Wenn ich jetzt behaupte, DAS sei der Islam, wirst du schreien und mich mit Differenzierung belehren. Dieselbe Differenzierung, mit der du Broder, Kelek, Hirsi Ali, Pax Europa, PI und Breivik in einen Topf schmeißt.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 19:18
Jero schrieb:Eben nicht. Ich bin zufällig an der Universität. Diejenigen, die sich für das Studium der Islamwissenschaft entscheiden, tun es nicht, um später mal Kritik am Islam üben zu können.
klar üben die Kritik aus, dafür studieren sie ja auch Islamwissenschaft. Aber Kritik heißt auch nicht Diffamierung, was viele nicht kapieren, auch du nicht.
Jero schrieb:Nun gibt es diese Esel leider zuhauf. Aktuell z.B. die islamistischen Terroristen der al-Schabab, die in Ostafrika an der Hungerkatastrophe schuld sind, weil sie internationale Hilfe verweigern und lieber auf die Scharia setzen.
keine Ahnung ob die an der Hungerkatastrophe schuld sind, ich denke es liegt an der dortigen Dürre und die mangelnde Verteilung an Nahrung. Das die Regime die internationale Hilfe verweigern liegt an der Machtausübung am Volk und hat mit dem Islam nicht zu tun, man darf im Glauben niemanden verhungern lassen, zur not ist sogar Schweinefleisch erlaubt (tja das hast du wohl nicht gewusst).
Jero schrieb:Dieselbe Differenzierung, mit der du Broder, Kelek, Hirsi Ali, Pax Europa, PI und Breivik in einen Topf schmeißt.
Kelek, Hirsi Ali haben schlechte Erfahrungen in ihren Kulturkreisen, sind aber so konservativ dass sie die gesamte Religion verallgemeinern und von Interessengruppen ausgenutzt werden. Was PI, Pax Europa und Broder betrifft sind sie sich doch sehr ähnlich auch wenn ihre Methoden sich unterscheiden jeder von denen verdient einen Haufen Schotter in dem sie die Moslems runter ziehen. Was Breivik betrifft gehört er zu den Leuten die Broder und Co. konsumieren.


melden
Anzeige
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

28.07.2011 um 20:17
@individualist
Ist Hamed Abdel-Samad auch "Rechtspopulist"... übrigens ein Islamwissenschaftler, ja, und sogar ehemaliger Muslim-Bruder.


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das Grüne Buch24 Beiträge
Anzeigen ausblenden