weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die neue Rechte

887 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Rechtsextremismus

Die neue Rechte

28.07.2011 um 12:53
ramisha schrieb:Wen die Politiker vertreten, kann ich dir sagen:
Das Kapital, die Reichen, für die unsere Politiker Marionetten sind.
Natürlich, wird ja auch immer weniger Hehl draus gemacht.
Die EURO-Krise läßt aber endlich immer mehr aufhorchen.
Immer mehr fragen:
wer bekommt eigentlich die Milliarden?
Die Gläubiger, also die Banken, und damit die wo die Milliarden aufgenommen wurden...
da kapiert auch der dümmste wer eigentlich die Gewinner und wer die Verlierer sind.
.


melden
Anzeige

Die neue Rechte

28.07.2011 um 12:54
@wulfen Geert de Wilders ist ein niederländischer Politiker, ob der rechts ist oder nicht kann ich nicht sagen, dazu kenn ich die Niederländische Parteienlandschaft zu wenig. Bin eben Skandinavienfan und daher kenn ich mich eher in Finnland oder natürlich Schweden aus und da heißen zum Beispiel die Schwedendemokraten nicht umsonst Demokraten, die haben lediglich die Interessen des Volkes auf ihrem Programm und ja durchaus könnte man einige davon als national ansehen wie zum Beispiel Schutz der Natur, Heimatverbundenheit, aber ich seh darin absolut nichts radikales oder extremes und dem würde auch jeder Schwede bedenkenlos zustimmen.

Wir Deutschen haben eben da eine etwas andere Sicht und ich sage nicht mal das das schlimm ist, es ist durchaus positiv radikalisierung egal welcher Extremen zu erkennen und zu unterbinden, aber man kann die Erfahrung die wir mit Nationalsozialismus gemacht haben und leider immer noch machen müssen nicht nach Skandinavien übertragen.

Eine Partei wie die Schwedendemokraten oder die wahren Finnen wären hier bei uns mit keiner Partei vergleichbar, ausser man würde die REP mit der FDP und der LINKEN kreuzen dann wäre sowas vielleicht aussagekräftig und als Vergleich zuzulassen


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

28.07.2011 um 12:56
Angst ist kein Grund dumm zu sein und nichts aus der Geschichte zu lernen. Und wer rechts ist, hat nichts gelernt.

Lieber wird die Schuld für die eigene Misere bei den Ausländern oder anderen Minderheiten gesucht, ohne zu sehen, was wirklich Schuld hat: Der ausufernde Kapitalismus, der den Reichen gibt und von den Armen nimmt.


melden

Die neue Rechte

28.07.2011 um 12:59
hach ja, was ist das wieder für ein netter stammtisch^^

volksabstimmungen mit 99,9% beteiligung. jo, und wie steht's mit fachkenntnissen? oder reichen da emotionen? @ramisha
was genau möchtest du denn mit dem hinweis ausdrücken, dass es in anderen ländern auch fremdenhass gibt? erschließt sich mir nich so ganz


melden

Die neue Rechte

28.07.2011 um 13:02
@richie1st ich befürchte ramisha wollte uns damit mitteilen das auch andere Länder ein Problem mit Immigranten hat und darin des Übels Wurzel liegt.... @ramisha sag mir wenn ich Unrecht habe,dann tuts mir leid.

Allerdings stellt sich mir ernsthaft die Frage welche Länder auch Fremdenhass haben sollen, zählen da schon Länder zu die lediglich nicht einfach jeden x - beliebigen ins Land lassen oder reden wir da von echtem Fremdenhass der in Gewalt gipfelt? 2. wäre mir jetzt in der kürzeren Vergangenheit kein Beispiel bekannt


melden

Die neue Rechte

28.07.2011 um 13:02
richie1st schrieb:was genau möchtest du denn mit dem hinweis ausdrücken, dass es in anderen ländern auch fremdenhass gibt? erschließt sich mir nich so ganz
:-) vorsicht Falle, geschickt ;-)
Natürlich soll Fremdenhass nicht legitimiert werden.
Aber zum Beispiel Überfremdung auch nicht tabuisiert.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

28.07.2011 um 13:07
In Zusammenhang mit "rechts" müssen wir mal von Glatzköpfen und Springerstiefeln wegkommen.

In meiner Stadt fand im vergangenen Jahr der Parteitag der NPD statt,
da war von einer solchen Gruppierung nichts zu sehen, sondern kultiviert
mit Schlips und Kragen. Die sich formierende Menschenkette mit ca. 3000 Leuten
war nicht besonders beeindruckend und hinderte auch nicht die Durchführung.

Wir haben es nicht mehr mit der geistig bedarften Springerstiefelkategorie zu tun,
sondern mit Akteuren aus der Mittel- wenn nicht gar teilweise Oberschicht.
Ich stecke weder im Parteiprogramm, noch maße ich mir an, ein Urteil über
Zweck und Ziel dieser Partei abzugeben.

Ich weiger mich aber auch, all jenen fanatischen Gegnern zu glauben, die
überall menschenfressende Messerwetzer sehen.


melden

Die neue Rechte

28.07.2011 um 13:07
Guardian82 schrieb:, die haben lediglich die Interessen des Volkes auf ihrem Programm und ja durchaus könnte man einige davon als national ansehen wie zum Beispiel Schutz der Natur, Heimatverbundenheit, aber ich seh darin absolut nichts radikales oder extremes und dem würde auch jeder Schwede bedenkenlos zustimmen.
Erzähl mal einem Grünen oder Linken (Parteiangehörigen) etwas von Heimatverbundenheit....
Das ist ja noch ein anderes Phänomen, was woanders normal ist in Deutschland schon rechts.
Einwanderung genau so, gehe mal in ein anderes Land und sage du hast zwar keinen job, möchtest aber gern mit deinen sechs Kindern eine wohnung und kostenlose Arztbehandlung....

Ja ja, ich höre schon, das ist jetzt wieder populistisch... aber Populismus ist was die Bürger bewegt.
Warum also eben darf man das nicht sagen?


melden

Die neue Rechte

28.07.2011 um 13:10
@Guardian82
ach ja richtig. ihrer meinung nach muss es ja gründe für fremdenhass geben, und der ist natürlich bei den fremden zu suchen. hatte ich vergessen...
manchen sind eben diese fremden zu viel, nennen das überfremdung und finden das wahnsinnig objektiv^^


melden

Die neue Rechte

28.07.2011 um 13:13
@wulfen eben genau das ist total ärgerlich, natürlich ist doch wohl selbstverständlich das wenn ich keinen Job in einem Land meiner Wahl habe und auch keine Wohnung mich da niemand haben möchte, das verstehe ich aber nicht als rechts oder Fremdenhass sondern ist eine einfache logische Tatsache.

Und da wird vieles hier in Deutschland gleich in die rechte Schublade gesteckt,und das eben teilweise zu Unrecht, ich sehe jedenfalls zwischen Naturschutz oder Heimatverbundenheit keine parallelen zum Nationalsozialismus, und selbst wenn es die geben würde, wäre dann Naturschutz etwas was man ächten muss und verwerflich wäre?

Die echten "rechten" Parteien nutzen genau solche Interessen doch nur um Wählerstimmen zu fangen, wieso sollte der NPD auch an der Natur in Deutschland gelegen sein? In Schweden ist die Natur aber ein Volksgut das jedem zur Verfügung steht und das eben schützenswert ist und da kauf ich jeder Partei das auch ab.

Man darf sowas schon sagen, aber die Wahrscheinlichkeit ist groß das Du ganz schnel in eine Schublade gesteckt wirst in die Du nicht möchtest, und das von Menschen die die Toleranz selbst mit erfunden haben wenn man denen zuhört


melden

Die neue Rechte

28.07.2011 um 13:19
richie1st schrieb:ach ja richtig. ihrer meinung nach muss es ja gründe für fremdenhass geben, und der ist natürlich bei den fremden zu suchen. hatte ich vergessen...
manchen sind eben diese fremden zu viel, nennen das überfremdung und finden das wahnsinnig objektiv^^
ah, endlich ein "Gutmensch" :-)
Objektiv?
Wie kann eine Meinung objektiv sein?
Und ja, manchen Menschen sind diese Fremden zuviel.
Ist diese zugegebenrmassen nicht objektive Meinung nicht erlaubt? Wenn ja, warum nicht?
Muss mir die Meinung "wir haben noch lange nicht genug Zuwanderer" gefallen?
Warum? Weil es "politisch korrekt" ist?
Dann ist aber wohl nur deutschland korrekt.
Alle anderen Staaten verhalten sich anders.
Die verweigern Zuwanderer oder sortieren "wer nütlich ist für das Land!"
Willst du all diesen ländern untertstellen das sei falsch?


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

28.07.2011 um 13:20
Ach @richie1st, wenn du mir schon wieder deine ganze Antipathie entgegenschleuderst,
solltest du wenigstens meine Beiträge richtig lesen.

Die Fanzosen mögen uns Deutsche nicht!
Vielleicht magst du auch Frankreich nicht und warst noch nie dort
oder aber du parlierst perfekt in diesem Land in der Muttersprache,
was sehr hilfreich sein kann.

DAS meinte ich in diesem Zusammenhang mit "Fremdenhass".

Dass z.B. auch viele Schweizer und Österreicher eine Abneigung gegen
Ausländer haben, ist bekannt und nicht erwähnenswert. Diesmal meine
ich die tatsächlichen Migranten und Einwanderer, nur um keine Missverständnisse
aufkommen zu lassen.

Aber eigentlich wollte ich Ausländer in diesem Thread mal außen vor lassen!

Im Übrigen interessiert mich, welche Fachkenntnisse du mir abverlangst;
vielleicht habe ich sie ja.

Und zum "Stammtisch" (der wir garnicht sind, wir sind zufällig im Gespräch)
kannst du ja gerne deine Kumels zur Rückendeckung rufen.


melden

Die neue Rechte

28.07.2011 um 13:28
@wulfen also ich denke es geht mehr darum wie man a argumentiert und b welche Wortwahl man wählt.

Denn ist eben ein Unterschied ob ich sage: Ich persönlich finde das es in meinem Umfeld schon sehr viele Immigranten gibt" oder ob ich sage "Dieses Pack muss raus".

Und sind wir mal ganz offen und ehrlich, im Grunde ist eine Überfremdung doch nur das empfinden einzelner, jemand der in einer Großstadt lebt wird keine Überfremdung sehen weil ers eben gewohnt ist, jemand der ländlich lebt und dann in eine Großstadt kommt wird ein ganz anderes empfinden haben.

Dann gibt es ja noch das religiöse Problem, denn Religionsfreiheit ist natürlich sehr positiv aber dadurch spalten sich Menschen eben ab und werden in eine Aussenseiterrolle gedrängt, besonders eben Islamisten oder Muslime, und davon fühlen sich viele Christen bedroht und kommen dann mit dem Argument das man ja auch in einem arabischen Land keine katholische Kirche aufbauen dürfte aber bei uns Minarette und Moscheen entstehen dürften, wogegen ja nichts einzuwenden ist, mich persönlich stören nur Schulen in denen Menschen mit Religion radikalisiert werden.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

28.07.2011 um 13:35
@Guardian82
Na, dann wählen wir eben schöne Worte, aber der Inhalt ist der gleiche!


melden

Die neue Rechte

28.07.2011 um 13:38
@ramisha na also das sehe ich jetzt aber anders, denn die eine Art und Weise deutet schon auf eine radikalisierung und Gewalt hin während die andere lediglich sagt das das persönliche Empfinden eben so empfindet das es zuviele Immigranten gibt.
Das eine ist lediglich Kritik und eigene Meinung, das andere ist keine Meinung sondern ein Verbrechen und indiskutabel.
Da trenn ich dann doch, unsere Welt lässt sich eben nicht nur in schwarz oder weiß einordnen =)


melden

Die neue Rechte

28.07.2011 um 13:45
Guardian82 schrieb:Und sind wir mal ganz offen und ehrlich, im Grunde ist eine Überfremdung doch nur das empfinden einzelner, jemand der in einer Großstadt lebt wird keine Überfremdung sehen weil ers eben gewohnt ist, jemand der ländlich lebt und dann in eine Großstadt kommt wird ein ganz anderes empfinden haben.
Es sind eben KEINE Einzelnen mehr, und AUCH in Großstädten, und gerade da, wird es vielen zuviel.
ein Politiker will und kann das nicht sehen, ich aber zum Beispiel habe es jeden Tag gesehen weil ich z.B. durch Hamburg St. Pauli laufen musste auf dem weg zur Arbeit.
Das Merkwürdigste ist das sich befreundete ausländer (unglaublich aber wahr, bin nicht fremdenfeindlich ;-) ) über Zuwanderer beschweren!
Türken über russen, alle über afghanen,.... die fragen mich, warum unternehmt ihr nichts dagegen?
Ich habe keine Lust die mit meinen steuern durchzufüttern....
Guardian82 schrieb:Dann gibt es ja noch das religiöse Problem, denn Religionsfreiheit ist natürlich sehr positiv aber dadurch spalten sich Menschen eben ab und werden in eine Aussenseiterrolle gedrängt, besonders eben Islamisten oder Muslime, und davon fühlen sich viele Christen bedroht und kommen dann mit dem Argument das man ja auch in einem arabischen Land keine katholische Kirche aufbauen dürfte aber bei uns Minarette und Moscheen entstehen dürften, wogegen ja nichts einzuwenden ist, mich persönlich stören nur Schulen in denen Menschen mit Religion radikalisiert werden.
stimme dir zu, bin für einen säkularen Staat, keine moschee, okay, aber auch keine (vom Staat unterstützten) Kirchen oder Synagogen und schon gar kein religionsunterricht.


melden

Die neue Rechte

28.07.2011 um 13:53
@ramisha
die fachkenntnisse habe ich auf die volksabstimmungen bezogen, nicht auf dich. großen teilen der bevölkerung fehlt es einfach an fachwissen um gewisse dinge beurteilen zu können, und da schließe ich mich mit ein. und ja, fremdenhass gibt es überall, aber normal ist das nicht.


melden

Die neue Rechte

28.07.2011 um 14:02
@wulfen, dann handelt es sich aber bei Hamburg Sankt Pauli durchaus um eine Ausnahme, ich arbeite in Frankfurt, in unmittelbarer Nähe von mir sitzt ein Portugiese, ein Türke, eine Israelitin und dann haben wir hier noch jemanden aus Marokko, und auch in der Strassenbahn jeden Tag sehe ich viele Immigranten, ich kann aber trotzallem nicht behaupten das mich diese stören würden, mich stören wenn die hauptsächlich jüngeren Immigranten die weder gewillt sind sich zu integrieren noch sich einzufügen und dazu noch extrem gewaltbereit sind, man kann und sollte also nicht alle über einen Kamm scheren.

Und obwohl ich es etwas anders sehe als Du würde ich trotzdem zustimmen wenn unsere Politiker die Einwanderungsgrenze deutlich senken würde und auch die Anforderungen für Einwanderer erhöhen würde.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

28.07.2011 um 14:03
@richie1st
Es gibt Grundsatzfragen, die keiner Fachkenntnis bedürfen,
die ganz einfach zu formulieren und auch zu beantworten sind.

(ja)

(nein)

(vielleicht)

(Bitte kreuzen sie an; die letzte Meinungsäußerung können Sie vernachlässigen!)


melden
Anzeige
Kriminologe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

28.07.2011 um 14:05
Der Fremdenhass in Italien ist viel schlimmer als in Skandinavien. Warum berichten unsere manipilierten Medien so selten darüber.
Es gab schon sehr oft Vorfälle, als nach einem Fußballspiel vollkommen unschuldige Sinti von italienischen Ultras erstochen worden waren!
Nach einem Vorfall vor ca. 3 Jahren musste Berlusconi eine Stellungsnahme einer europäischen Zeitung abgeben.
Berlusconi meinte: "Diese Zigeuner sind selbst schuld, wenn sie in unser Land kommen"
Es war nach einem Vorfall, als Rumänien gegen Italien spielte.
Nach dem Spiel wurden 3 Sinti Rumänische Fans erstochen!
Der Fremdenhass gegen die Schwarzen (Afrikaner) ist in Italien ebenfalls ein sehr sehr großes Problem. Das bekannteste Beispiel ist der Fußballspieler Lilian Thuram. Der mehrfach fast erstochen wurde , als er für Juventus Turin spielte.
Einmal musste ihn sogar der Vereinspräsident beschützen, nachdem die Ultras sich auf ihn stürzten!
Und das nur wegen seiner Hautfarbe!
Selbst der schwarze italienische Fußballspieler Balotelli wird oftmals ausgepfiffen während den Spielen und bekommt regelmäßig Morddrohungen!


melden
295 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden