weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hiroshima - Völkermord?

369 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Atombombe

Hiroshima - Völkermord?

07.08.2011 um 15:57
Fedaykin schrieb:Atusch, die These war mal irgenwann vor Jahren aufgekommen, wiederspricht jedoch jeglicher Militärischer Grundlage
Eine These, genau so habe ich es auch genannt.
Warum es sich jeglicher militärischer Grundlage widerspricht entzieht sich meiner Kenntnis.

Eine Armee in Offensivstellung ist anders aufgebaut als eine in Defensivstellung.
Das dürftest auch du wissen.


melden
Anzeige

Hiroshima - Völkermord?

07.08.2011 um 15:59
@wulfen
wulfen schrieb:Gut, die russische Armee die dort in Armee-Stärke positioniert war, versagte weil Stalin ein Bewunderer Hitlers war
es ist ja nicht so das die rote armee mit allen verbänden direkt an der grenze lag, an der grenze befanden sich divisionen des grenzschutztruppe natürlich in provisorischen stellungen (der grenzverlauf hat sich ja nach dem einmarsch in polen geändert) die meisten fronten (so die russiche bezeichnung für armeen) hatten ihre stellungen um die großen städte der ukraine und weißrusslands bezogen, wo sie ja auch später eingekesselt und zerschlagen wurden. es ist gut möglich das stalin sich längerfristig auf eine offfensive vorbereitete, die wäre aber nicht gegen deutschland sondern eher gegen rumänien und ungarn gerichtet gewesen.


melden

Hiroshima - Völkermord?

07.08.2011 um 16:05
Nein, es geht mir nicht um den Inhalt.
Es geht mir um Meinungsfreiheit.
ICH will mir meine Meinung selber bilden.
Du willst es nicht, okay, ist dein gutes Recht
------------------------------------------------------

kannst du doch? Mein Kampf ist nicht verboten, warum es in der Schule Harrklein aufgedröselt werden sollte ist ne andere Sache. Zumal das Zeitbudget für Geschichte eh gering ist.

Lass dir aber gesagt sein das jenseits der Schule wo Geschichtswissenschaft des 20 JAhrhunderts gelehrt und geforscht wird, mein Kampf durchaus gelsen wird.



--------------------------------------------
mmmh, du bist also auch Militärexperte...
Gut, die russische Armee die dort in Armee-Stärke positioniert war, versagte weil Stalin ein Bewunderer Hitlers war?
---------------------------------

Sie versagte weil die Armee nicht stand, keine Führung vorhanden war, keine logistik bestand und ja weil Stalin nicht reagiert hat. Hitler gelang die Strategische Überraschung,

Wobei sich in Barbarossa schnell die Ausrüstungsmängel bzw Planungsmängel der Wehrmacht zeigten, sie überschätzen den Blitzkrieg und ihre Mobilität


aber langsam weicht es hier auch enorm vom Thema ab, folglich müssten wir einen Thread für Barbarossa/WW2 nutzen.


melden

Hiroshima - Völkermord?

07.08.2011 um 16:07
robert-capa schrieb:es ist gut möglich das stalin sich längerfristig auf eine offfensive vorbereitete, die wäre aber nicht gegen deutschland sondern eher gegen rumänien und ungarn gerichtet gewesen.
Und damit gegen Deutschland


melden
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hiroshima - Völkermord?

07.08.2011 um 16:08
@wulfen
mir geht es auch um die meinungsfreiheit. doch ein buch welches nur rassistische züge aufweist und erst noch von einem der schrecklichsten menschen verfasst wurde die jemals auf erden wandelten sollte man die finger lassen(öffentlich) wen man es dennoch lesen will kann man es ja in universitäten tun, da hab ich auch kein problem mit, solange es nicht im handel erhältlich ist.
wulfen schrieb:Gut, die russische Armee die dort in Armee-Stärke positioniert war, versagte weil Stalin ein Bewunderer Hitlers war?
du hast mich missverstanden bzw. willst nur verstehen was deinem weltbild passt. stalin glaubte niemals daran das hitler ihn angreifen würde(was nicht zuletzt wegen seiner bewunderung für ihn gipfelt). deshalb versetzte er die armee nicht in alarmbereitschafft. (1. fehler) nach dem beginn des deutschen angriffes verschwand stalin für mehrere tage(glaub es waren sogar wochen) in seinem privaten wohnhaus und empfing niemanden(also auch keine generäle etc.)
aufgrund des stalinischen terrors bei dem hunderte militärs getötet wurden fehlten an der front erfahrene oberbefehlshaber(armee war somit schlecht organisiert). weil die generäle etc. in stalins umfeld angst hatten, er würde sie töten lassen wen sie die macht übernehmen und die verteidigung organisieren unternahmen diese nichts. (armee war somit mehr oder weniger führungslos) erst als sie sich endlich dazu überwinden konnten, stalin in seinem haus aufzusuchen kam dieser wieder zurück und machte was jeder diktator tat. truppen herumkommandieren, den befehl geben das kein schritt zurückgewichen wird blablabla.
so, das ist ne kurzzusammenfassung der gründe...
siehst du nun klarer?


melden

Hiroshima - Völkermord?

07.08.2011 um 16:08
@wulfen
ich sagte längerfristig und möglicherweise, es gibt keine belege dafür.


melden

Hiroshima - Völkermord?

07.08.2011 um 16:08
Fedaykin schrieb:aber langsam weicht es hier auch enorm vom Thema ab, folglich müssten wir einen Thread für Barbarossa/WW2 nutzen.
Wäre nicht uninteressant


melden

Hiroshima - Völkermord?

07.08.2011 um 16:09
Eine Armee in Offensivstellung ist anders aufgebaut als eine in Defensivstellung.
Das dürftest auch du wissen.
----------------------------

Bei Mechanisierten Armeen ist der unterschied nicht so offensichtlich.

Nur ist eine Angriffsarmee auf Operatione in die Tiefe ausgelegt, folglich auf hohe durchhaltefähgikeit ausgelegt, die Russan hatten nicht mal die Munition in der nähe, die Luftwaffe stand am Boden rum, der Bereitschaftsgrad war gering

eine Armee die nicht mal mobil genu im Eigenen LAnd war um sich zurückzuziehen aus den anbahnenden Kesseln, dürfte schwerlich weit kommen im Feindesland, abgesehen davon hätten sie Akkute Offensive Pläne gehabt dann hätten sie wohl den Deutschen Aufmarsch besser beobachtet.


melden

Hiroshima - Völkermord?

07.08.2011 um 16:12
killimini schrieb:du hast mich missverstanden bzw. willst nur verstehen was deinem weltbild passt.
du kennst also mein Weltbild...
Dann weißt du ja auch das ich Humanist bin und Hitler zutiefst verachte, da er nicht zuletzt dafür sorgte das das deutsche Volk vernichtet wurde.
Wenn du mir das vorwerfen willst, meinetwegen.


melden

Hiroshima - Völkermord?

07.08.2011 um 16:22
wo ist das Deutsche Volk denn vernichtet worden?

Vernichtet ist dann doch der falsche Ausdruck, den Deutsche, Deutschland gibt es immer noch

es führte wohl dazu das Mio Menschen darunter natürlich auch Deutsche Starben und das das Territorum sich veränderte.


melden

Hiroshima - Völkermord?

07.08.2011 um 16:36
Fedaykin schrieb:wo ist das Deutsche Volk denn vernichtet worden?
Wenn es nicht vernichtet wurde, müßten Schüler wie killimini stolz auf ihr Land sein.
Wie jeder Franzose, Engländer, Pole oder sonstwie stolz auf sein Land ist.
Diese unsere Schüler sind aber ja anscheinend sogar stolz darauf dumm gehalten zu werden.
In Deutschland wurde es geschafft das selbst Deutsche Deutschland furchtbar finden.
Gründlicher kann man ein Land nicht vernichten als das die eigenen Bürger es abschaffen wollen.
Hitler selbst sagte ja Deutschland hat versagt, und es damit verdient unterzugehen.
Und so kam es dann.
Und tatsächlich hat Deutschland ja verloren und darf sich eigentlich nicht beschweren.
So mal diese Sicht.

Mein Vorwurf gilt aber auch der Generalität die Hitler nicht verhindert hat.
Irgendein Offizier hätte doch die Eier haben müssen den zu erschießen.

seine Motive mögen am Anfang edel erschienen sein, aber irgendwann hätten die aufwachen müssen.
Saubande.


melden

Hiroshima - Völkermord?

07.08.2011 um 16:39
@wulfen
klausbaerbel schrieb:

Die Seiten der PDF Version werde ich Dir hier nicht verlinken.

Warum nicht? Wovor hast auch du Angst?
Weil ich zu faul bin Deine Arbeit zu machen.

Und ich mich nicht gerne von Dir einen Lügner schimpfen lasse.

Und nun ist von meiner Seite Schluß mit OT.

Wenn Du das 3. Reich und die Zusammenhänge des 2. WK diskutieren möchtest, dann mache dazu ein neues Thema auf, bzw nutze eines der vorhandenen.


melden

Hiroshima - Völkermord?

07.08.2011 um 16:51
Jetzt ist genug mit Off Topic im Thread, kommt zurück zum Thema!


melden

Hiroshima - Völkermord?

07.08.2011 um 17:22
@der_wicht
Rehcht so :-)

Ich halte die Begründung das der Abwurf der Atombombe gut war, da es den Krieg verkürzt hat für sehr Fadenscheinig. Es war keine Gefar für Amerika und keine hohe Gegenwehr mehr vorhanden.
Es war aber die letzte Gelegenheit die neue Waffe zu testen und zu demonstrieren.
Von daher war es meiner Meinung nach Volkermord.
Allein schon aus dem Grund da es primär gegen die Zivielbevölkerung eingesetzt war.
So was ist militärisch nicht zu rechtfertigen. Es ei den das man grausamkeit gegen zivilisten zu Demoralisierung gut heisen mag.

Grüße Nex


melden

Hiroshima - Völkermord?

07.08.2011 um 17:29
@nexutron
nexutron schrieb:Ich halte die Begründung das der Abwurf der Atombombe gut war, da es den Krieg verkürzt hat für sehr Fadenscheinig. Es war keine Gefar für Amerika und keine hohe Gegenwehr mehr vorhanden.
Wikipedia: Operation_Downfall


melden

Hiroshima - Völkermord?

07.08.2011 um 17:37
@oldbluelight
Sorry, aber stellt sich die Frage denn wirklich ? Ich bin der Meinung, sobald der Tod von Zivilisten wissentlich in Kauf genommen wird, ist es immer Völkermord.. Und erst recht in einer Quantität, wie sie in Hiroshima stattgefunden hat.


melden

Hiroshima - Völkermord?

07.08.2011 um 18:23
. Es war keine Gefar für Amerika und keine hohe Gegenwehr mehr vorhanden.
--------------------------------------------------

der Krieg war trotzdem noch zugangen, Asien besetzt und die Gefahr für alle Beteiligent immer noch gegeben egal ob das US Festland bedroht ist.

WAs war deine Alternative? Nach IWO Jima nach Hause gehen und den Japaner machen lassen?


-----------
Es war aber die letzte Gelegenheit die neue Waffe zu testen und zu demonstrieren.
Von daher war es meiner Meinung nach Volkermord.
------------------

Deiner Meinung nach? Völkermord ist Definiert , wie hier im Thread schon mal erwähnt wurde ist der Begriff scheinbar sehr Inflationär. Zumal es nicht die Absicht war das Japansiche Volk auszulöschen,


------------
Allein schon aus dem Grund da es primär gegen die Zivielbevölkerung eingesetzt war.
So was ist militärisch nicht zu rechtfertigen. Es ei den das man grausamkeit gegen zivilisten zu Demoralisierung gut heisen mag.
------------------------------------------------------------------------------

Der Begriff Zivilist ist auch recht Fadenscheinig. Gerade in Konflikten die darauf bedeuten das die Länder Komplett im Krieg verhaftet sind die Wirtschaft den Krieg dient.

Ist also ein im Krieg Beteiligter automatisch unschuldig weil er keine Uniform trägt? Schwierige Frage wei man immer mit der Begründung leben kann das man ,keine WAhl hat.

wobei die Japaner nicht mal heimlich gegen den Krieg waren oder die Kaiserliebe nur vorspielten.
Wie die Japaneischen Zivilisten den krieg sahen und ihre Pflicht zeigt sich daran wie die eigene ARmee sie verhungern lies, oder sie im Angesciht der Niederlage Selbstmord begingen

-------------
Ich bin der Meinung, sobald der Tod von Zivilisten wissentlich in Kauf genommen wird, ist es immer Völkermord.. Und erst recht in einer Quantität, wie sie in Hiroshima stattgefunden hat.
----------------------

Definition Völkermord die Xte, abgesehen davon das demnach der Angriff auf Pearl Habour auch schon Völkermord an den USA war. wäre das ja geklärt nach deiner Definiton

Abgesehen davon definiert sich Völkermord nicht an der Quantität


melden

Hiroshima - Völkermord?

07.08.2011 um 18:33
@Fedaykin

könntest du bitte wirklich die Zitierfunktion benutzen?
Ist echt schwierig so zu lesen.


melden
Maverick119
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hiroshima - Völkermord?

07.08.2011 um 20:35
@Fedaykin
Du hast keine Ahnung von Vergleichen, Tokio war Kaputt. Der Fukushima Vergleich hinkt auch, da geht es um Tokio weil in der Region mal eben 18 Mio Menschen leben.
So da war ich jetzt aber mal fleissig und habe dir doch gleich mal eine schöne Doku der BBC als Co- Produktion und ZDF herausgesucht.Jetzt kannst du sie dir ansehen und somit lernst auch du noch etwas dabei.


Weil Du ja den Dokus von BBC ja so gerne glauben schenkst , spule mal vor bis zu Minute :
1:18:00
da wirst du sehen , dass es den Japanern eben doch nur um Tokio ging, da die Kaiserfamilie dort wohnte, befürchtete man gar eine Panik würde Tokio ebenfalls atomisiert.
Wie gut passen da doch deine Zitate:
@Fedaykin
Junge ich rate dir auch die Dokus zu Hiroshima zu schauen, da gibt es ne schöne von der BBC von der Atombombe und allen was vor dem Einsatz bis zur Japanischen Kapitulation gelaufen ist.

Ansonsten beschäftig ich mich wohl schon länger mit der Thematik als du.
Ich weiß nicht was du versuchst, aber woher hast du denn deine Dokus

die BBC ist bekannt für einen hohen Standard an Dokus, guter Reschesche, im gegensat zum Dokumüll der hier auf Privatsendern aus USA importiert wird
Dann können wir ja getrost dieser Doku und was ab Minute 1:18:00 gesagt wird glauben schenken , nicht wahr @Fedaykin ?
Wie war das noch mit:
Ansonsten beschäftig ich mich wohl schon länger mit der Thematik als du ????????????
Ja ich merke es echt , wie gut du dich damit beschäftigt hast.
Letztlich hätte man eben doch mehr Tokio bombadieren müssen, denn dort sass die Kaiserfamilie und die wäre unter allen Umständen geschützt worden, da dass Kaiserreich unter allen Umständen weiterbestehen hätte sollen. Letzlich überließen sie es dem Kaiser zwischen Krieg und Frieden zu entscheiden und diesem ist es letztendlich zu verdanken, dass Japan kapituliert hat.
Somit ist eindeutig bewiesen, dass es den Amerikanern nicht um eine rasche Beendigung des Krieges ging , weil sie die Invasion fürchteten und ihre eigenen Truppen schützen wollten, sondern es ging ihnen darum, Russland Stärke zu demonstrieren und um die Bombe möglichst an lebenden Menschen auszuprobieren.
Ich bin eindeutig zu dem Schluß gekommen, dass der Abwurf der Atombomben über Hiroshima und Nagasaki eindeutig ein Kriegsverbrechen darstellt und völlig unnötig war.
Hätte man Tokio weiter bombadiert und die Kaiserfamilie damit bedroht, so hätte Japan etwas später auch kapitulieren müssen.


melden
Anzeige
Maverick119
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hiroshima - Völkermord?

07.08.2011 um 20:38
@nexutron
nexutron schrieb:Ich halte die Begründung das der Abwurf der Atombombe gut war, da es den Krieg verkürzt hat für sehr Fadenscheinig. Es war keine Gefar für Amerika und keine hohe Gegenwehr mehr vorhanden.
Es war aber die letzte Gelegenheit die neue Waffe zu testen und zu demonstrieren.
Von daher war es meiner Meinung nach Volkermord.
Allein schon aus dem Grund da es primär gegen die Zivielbevölkerung eingesetzt war.
So was ist militärisch nicht zu rechtfertigen. Es ei den das man grausamkeit gegen zivilisten zu Demoralisierung gut heisen mag.

Grüße Nex
Word !
Deiner Meinung schließe ich mich an.
;-)

MfG:
Maverick119


melden
159 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden