weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hiroshima - Völkermord?

369 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Atombombe

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 12:59
Capspauldin schrieb:Der GI an sich, ist nicht besonders helle
den Eindruck habe ich bei dir auch ....

Mann sollte sich ein wenig mit der Geschichte auseinandersetzen und wird dabei feststellen das die Japaner den Krieg angefangen haben ...

Wie die Japaner Kriege geführt haben "muss ich dir das erklären" oder bist du im Stande dich zu informieren ?
So schlimm wie die Atombombe auch ist, sie hat eines gezeigt ! Man überlegt nun genau mit wem man Krieg spielen will ....


melden
Anzeige
View
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:03
@rumpelstilzche

Du rechtfertigst also die Atombombenabwürfe der Amerikaner mit den Kriegsverbrechen der Japaner? Huiui, gewagt.
Dann könnte ich einen Mörder und dazu noch seine ganze Familie abstechen und es wäre gerechtfertigt? Dann könnte er sich ja überlegen mit wem er sich anlegt.
Moment.. nein könnte er nicht, weil er tot ist.

Und die verdammten hunderttausenden toten Zivilisten, die VOLLKOMMEN unbeteiligt waren können sich nun überlegen welchem Staat sie den Krieg erklären? Denkst du auch mal nach?
Du sagst hier der Mord an Zivilisten ist gerechtfertigt damit sich ein paar Vollidioten in der scheiß Führung der Japaner überlegen können ob sie den Amerikanern nochmal den Krieg erklären?
Vorallem wird das denen scheißegal sein ob Hiroshima und Nagasaki am verrecken sind, solange sie n schönes Haus haben und diplomatische Immunität (z.B. der Leiter der Einheit-731) der ein schönes Haus in den USA hatte und dort diplomatische Immunität genoss, nur weil er den amerikanern die verfickten Testergebnisse ausgehändigt hat!
Das war einer der widerlichsten Schweine in ganz Japan, und der hat gut gelebt, in Amerika :)


melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:05
17 schrieb:Echt Wahnsinn, was einige hier abliefern... wow...
Echt Wahnsinn, was die Menschen weltweit abliefern, indem sie Kriege auslösen und führen.

Gerade jetzt in diesem Moment sterben Menschen, werden verstümmelt und psychisch zerstört in den Kriegen rund um den Globus.

Deutschland mittendrin.

Kaum ein Bürger der BRD macht sich Gedanken, was Krieg bedeutet.

Schreibt man das aus der millitärischen Sicht, wird man als wahnsinnig angesehen.

Irgendwie stimmt doch dabei was nicht.


melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:07
@klausbaerbel

Dass Kriege Mist sind, da sind wir uns wohl alle einig...
Aber diese noch zu verteidigen, bzw. solche Massenvernichtungen zu verteidigen... wie krank muss man sein?!


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:08
@View
Ok, Du hast keine Fakten die gegen den Abwurf sprechen.


melden
View
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:09
@krijgsdans

Für tausende Leichenberge muss ich keine Fakten bringen, ich spiel sicher nicht für dich Google.


melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:09
Airwave schrieb:Ich frag mich wieviele bezahlte Poster hier im Forum aktiv sind,... wenn man so die Rechtfertigungen hier ließt, fällt einem glatt die Kinnlade runter.
Auch Du hast scheinbar nicht verstanden, was Krieg bedeutet.

Im Krieg heiligt der Zweck die Mittel.

Klingt blöd, ist aber so.

Es gibt keinen "humanen" Krieg.
Obwohl man da schon wieder über die Definition von "human" philosophieren könnte.

Einem Krieg zuzustimmen bedeutet Opfer zu akzeptieren.


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:09
@View
Ach, Du meinst es haette weniger Tote bei einer Invasion gegeben?
Dann liegst Du aber kraeftig daneben.
Die Atombomben haben den Krieg schneller zu ende gefuehrt und mehr Menschen Leben gerettet als eine Invasion und zwar auf BEIDEN Seiten,


melden
View
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:10
@krijgsdans

Jep, hab ich auf der vorherigen Seite schon erklärt, kannst ja nochmal nachlesen.


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:11
@View
Da irrst Du Dich gewaltig, dafuer reicht es sich mal die Schlacht um das winzige Okinawa und Iwojima anzuschauen.


melden
View
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:12
@krijgsdans

Tut es zur Sache wie winzig das "Schlachtfeld" war?
Nein.
Ich habe vorhin beschrieben warum ich denke dass eine Invasion schneller gegangen wäre und warum es weniger Tote gefordert hätte.


melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:15
17 schrieb:Dass Kriege Mist sind, da sind wir uns wohl alle einig...
Aber diese noch zu verteidigen, bzw. solche Massenvernichtungen zu verteidigen... wie krank muss man sein?!
Du verstehst nicht, daß die Leute, die hier schreiben nicht den Einsatz von Waffen verteidigen.

Die Frage war, ob es millitärisch notwendig war.

Aus millitärischer Sicht und den Grundsätzen der millitärischen Kriegführung war es notwendig.

Daß das jeder normal denkende Mitbürger ablehnt steht dabei auf einem ganz anderen Blatt.

Wer Krieg führt will ihn auch gewinnen. Dabei ist jedes mögliche Mittel Recht.

Das muß man begreifen, bevor man sich bereit erklärt Krieg hinzunehmen.

Wenn man das dann begriffen hat, dann wird man ebenso wie ich, strikt gegen Krieg sein.


melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:15
@View
View schrieb:Du rechtfertigst also die Atombombenabwürfe der Amerikaner mit den Kriegsverbrechen der Japaner?
Nein ! das habe ich damit nicht ausdrücken wollen .... die überlebenden "sofern man darüber liest oder Reportagen ansieht" berichten heute noch voller stolz wie man in China etc vorgegangen ist ...
Die Japaner haben einen besonderen Stolz "keine Ahnung wie man das beschreiben soll" ich habe das Gefühl das sie zu allem abnicken und blind links los wandern wenn es die Spitze fordert .. und damit meine ich jeden einzelnen.

Ich denke nicht, dass Japan ohne diesen Abwurf sich unterworfen hätte ! im Gegenteil es waeren etliche Menschen mehr gestorben ... sollte das ein Grund sein eine abzuwerfen "mit Sicherheit nicht" dennoch ist es komisch wenn man ernsthaft darüber nachdenkt.


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:16
@View
Haette es nicht. Man kann nicht mal ebenso ein paar Hochrangige ausschalten. Den Kaiser zu beseitigen waere ein fataler Fehler gewesen, der die Verteidiungsmoral nur noch weiter gesteigert haette.
Ich habe genug Sachen genannt, die gegen ein schnelleres und unblutigeres Ende durch Invasion sprechen.


melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:21
Auf jeden Fall Völkermord.
Man ist von den Amis ja nichts anderes gewohnt.

Mal davon abgesehen das Kriege sowieso für'n Arsch sind u. in Kriegen im großen u. ganzen die Zivilbevölkerung am meisten leid zu geführt bekommt was den Irrsinn u. die Ungerechtigkeit von Kriegen beweist.

Hätten Sie die A-Bombe nicht über dem größten Militärstützpunkt oder auf einen Großen Militärhafen werfen können.
Danach nochmals zur kapitulation aufrufen u.mit härteren Massnahmen drohen ?

Naja Krieg ist halt Augen zu u. drauf.
Von wegen mit Taktischer Kriegsführung rühmen.
Lächerlich


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:24
Das abgrundtief unmoralische ist, dass sowohl Hiroshima und Nagasaki explizit ausgeklammert wurden als militärische Ziele für Bombereinsätze, weil man beschlossen hatte dort die Atomwaffen "testen", und aus der Folge das diese Städte geschont wurden, waren sie gleichzeitig Anziehpunkt für Flüchtlinge aus zerstörten Regionen. Das war so beabsichtigt.
Obwohl Hiroshima ein bekannter Militärstützpunkt der japanischen Armee war, blieb die Stadt bis August 1945 von Bomben verschont.
http://www.atomwaffena-z.info/atomwaffen-geschichte/einsatz-von-atomwaffen/hiroshima/index.html
Hab aber leider auf die schnelle nichts gefunden was diese Schonung mit einem Befehl belegt, nur ist es halt ein Fakt. Wahrscheinlich wird das auch noch im Nationalarchiv unter Verschluss gehalten, sind ja noch nicht alle Dokumente geöffnet

Das hier ist zum Einlesen in das Thema auch recht interessant
http://www.lerntippsammlung.de/Hiroshima-und-Nagasaki--d--Verbrechen-gegen-die-Menschlichkeit.html
der Potsdam fahrplan setzt sich wie folgt zusammen!
Erste Testzündung einer US-Atombombe (16. Juli),
Potsdamer Konferenz (17. Juli bis 2. August),
Information Stalins über eine "neue Waffe" (24. Juli),
Kapitulationsforderung an Japan (26. Juli),
"Hiroshima" (6. August),
gemäß der bekannten Ankündigung Kriegserklärung der Sowjetunion an Japan (7. August),
"Nagasaki" (9. August).
Durch diese schelle Folge von diesen Ereignissen lässt sich der demonstrative Zweck der Atombombe schwer leugnen!
Die USA hatten die Lufthoheit und sie hatten die Seehoheit. Grob gesehen hätten sie nicht mal dort eine Invasion machen müssen, sondern einfach warten bis die Japaner verhungert wären, weil ihnen das Essen unter den Händen weggebombt hätte werden können. Das wäre zwar genauso grausam wie die Atombomben, aber es gab genug Alternativen zur Invasion.


melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:27
Lamm schrieb:Man ist von den Amis ja nichts anderes gewohnt.
in deiner Welt vielleicht und woher solche ein Unfug kommt ??? aber als Christ, solltest du dir lieber mal an die eigene Nase fassen.


melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:28
Lamm schrieb:Auf jeden Fall Völkermord.
Man ist von den Amis ja nichts anderes gewohnt.
tfHqEMw 682 images 3


melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:29
Airwave schrieb:Das abgrundtief unmoralische ist, dass sowohl Hiroshima und Nagasaki explizit ausgeklammert wurden als militärische Ziele für Bombereinsätze, weil man beschlossen hatte dort die Atomwaffen "testen", und aus der Folge das diese Städte geschont wurden, waren sie gleichzeitig Anziehpunkt für Flüchtlinge aus zerstörten Regionen. Das war so beabsichtigt.
Natürlich war das so. Ebenso wie es in Dresden der Fall war.

Es war unter Anderem als Machtdemonstration angedacht.

So konnte man sehr anschaulich anderen Staaten vor Augen führen zu was man in der Lage ist.

Millitärisch und politisch gesehen sehr sinnvoll.
Airwave schrieb:Die USA hatten die Lufthoheit und sie hatten die Seehoheit. Grob gesehen hätten sie nicht mal dort eine Invasion machen müssen, sondern einfach warten bis die Japaner verhungert wären, weil ihnen das Essen unter den Händen weggebombt hätte werden können. Das wäre zwar genauso grausam wie die Atombomben, aber es gab genug Alternativen zur Invasion.
Das hätte aber Zeit und viel Geld gekostet. Etwas was man dem Wähler nicht länger aufbürden wollte.
Und man hätte auf die Machtdemonstration und Testung der Wirkungsweise verzichten müssen.


melden
Anzeige

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:32
Lamm schrieb:Hätten Sie die A-Bombe nicht über dem größten Militärstützpunkt oder auf einen Großen Militärhafen werfen können.
Und wie soll dann die Auswirkung der Atombombenexplosion um die angrenzenden Wohngebiete herumgeleitet werden?
Lamm schrieb:Naja Krieg ist halt Augen zu u. drauf.
In einem Krieg heiligt der Zweck die Mittel.


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden