weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hiroshima - Völkermord?

369 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Atombombe

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:32
Airwave schrieb:Die USA hatten die Lufthoheit und sie hatten die Seehoheit.
hinzufügen solltest du "das dabei viele Amerikaner gestorben sind" und das Amerika angriffen worden ist !

und Menschen verhungern lassen als alternative ! alsooo mir bleibt die Spucke weg :(


melden
Anzeige

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:35
Airwave schrieb:Grob gesehen hätten sie nicht mal dort eine Invasion machen müssen, sondern einfach warten bis die Japaner verhungert wären, weil ihnen das Essen unter den Händen weggebombt hätte werden können. Das wäre zwar genauso grausam wie die Atombomben, aber es gab genug Alternativen zur Invasion.
Nach längerem Nachdenken über diesen Satz frage ich mich, wo da der Unterschied sein soll?

Man hätte auch die Städte mit Blaukreuz und Grünkreuz überziehen können.

Wäre auch eine Möglichkeit. *kopfschüttel*


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:51
@rumpelstilzche
@klausbaerbel
Es ging einzig und allein um militärische Alternativen, und das Aushungern war in jedem Krieg ein oft angewandtes Mittel, zumal es bei Japan mit den Lebensmitteln eh schlecht aussah zum Ende des Krieges hin. Die Hungersnot war also schon da, hätte man den Winter "abgewartet" hätte Japan eh aufgeben müssen. Das war aber nicht gewollt, aus den Gründen die hier ja schon genannt wurden, Machtdemonstration und den präparierten, weil verschonten Zielen als Studienobjekt.

Ich rechtfertige beides nicht, nur wird der Atombombenabwurf als alternativlos hingestellt und das war er definitiv nicht, auch wenn das nur allzu gern als solches hingestellt wird. Es wäre genauso gut konventionell zu machen gewesen.
rumpelstilzche schrieb:hinzufügen solltest du "das dabei viele Amerikaner gestorben sind" und das Amerika angriffen worden ist !
Amerika hat sich angreifen lassen, der Code der Japaner war geknackt, man hat ganz genau gewußt was auf Pearl Harbour zukommt, weil man den False Flag angriff brauchte hat man sich angreifen lassen, sorum wird ein Schuh daraus. Und das ist keine VT sondern belegt mit den Akten des Militärs.


melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 13:55
Airwave schrieb:Amerika hat sich angreifen lassen
logisch :( und noch mehr Sinn ergibt
Airwave schrieb:weil man den False Flag angriff brauchte hat man sich angreifen lassen
bestimmt kannst du mir verraten warum die Amerikaner Japan nicht komplett zerstört haben und warum Japan heute gefestigt ist ...


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 14:09
@rumpelstilzche
die Diskussion ist mir zu blöd, informier dich!


melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 14:09
Airwave schrieb:Ich rechtfertige beides nicht, nur wird der Atombombenabwurf als alternativlos hingestellt und das war er definitiv nicht, auch wenn das nur allzu gern als solches hingestellt wird. Es wäre genauso gut konventionell zu machen gewesen.
Das kommt darauf an, was man vor hat.

Wenn man den Krieg so schnell wie möglich beenden wollte, war der Einsatz der Atombombe unausweichlich.

Zumal man keine Gegenwehr und nennenswerte eigene Verluste einzukalkulieren brauchte.

Dazu kamen noch die weiteren, bereits aufgezählten, Vorteile eines Atombombeneinsatzes.

Alle Alternativen hätten das amerikanische Volk unzufriedener werden lassen.
Airwave schrieb:Amerika hat sich angreifen lassen, der Code der Japaner war geknackt, man hat ganz genau gewußt was auf Pearl Harbour zukommt, weil man den False Flag angriff brauchte hat man sich angreifen lassen, sorum wird ein Schuh daraus. Und das ist keine VT sondern belegt mit den Akten des Militärs.
Das läge zwar nahe, aber mir sind keine eindeutigen Beweise dafür bekannt.

Vielleicht kannst Du ja diese Akten verlinken.


melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 14:11
oh bitte zu den Atombombenabwürfen gibt es genug Threads

muss man hier erst echt wieder den Pazifikkrieg seit 1936 aufziehen?


melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 14:13
Amerika hat sich angreifen lassen, der Code der Japaner war geknackt, man hat ganz genau gewußt was auf Pearl Harbour zukommt, weil man den False Flag angriff brauchte hat man sich angreifen lassen, sorum wird ein Schuh daraus. Und das ist keine VT sondern belegt mit den Akten des Militärs.
----------------------------------

nö, so war es nicht, und ein Geknackter Code macht noch keine 100% aufklärung

aber um Pearl Habour zu beruteileen müsste man halt die Marinestrategie für den Pazifik verstehen.

ebenso wie die Logistische Wichtigkeit von Peal Habour die nur durch Zufall/Glück oder Falscher Priorität der Japaner erhalten blieb.


melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 14:17
Die Ermordung von Zivilisten finde ich nie als Richtig. Die Japaner wurden nicht mal vor gewarnt, dass nun die USA eine Atommacht geworden ist und dass sich der Krieg völlig geändert hatte. Die Atombombe wurde auch eigentlich gegen Deutschland gebaut, hätte es dort noch Krieg gegeben hätten wahrscheinlich auch hier einige Behauptet der Atombombenabwurf in Gütersloh und Essen wäre völlig richtig gewesen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

ich empfele zum Thema Warnung der Japaner die "Potsdamer Erklärung" abgesehen davon das sie es nach Hiroshima immer noch nicht begriffen haben ( Die Führung der Jap. Militärs)


melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 14:28
@Airwave

Der Code war zwar geknackt aber die japanische Flotte hatte auf ihrem Weg nach Hawaii komplette Funkstille. Die Stammfunker der Schiffe wurden sogar in den Häfen gelassen, damit sie dort weiter Normalität vorspielen, die Amerikaner glaubten also, dass die Flugzeugträger weiterhin dort ankern, weil die Funker untereinander ne eigene Handschrift haben und somit sah man keinen Unterschied nach dem Auslaufen, denn die Funker wurden auf den Schiffen der Trägergruppe ausgetauscht UND hatten zudem noch absolutes Funkverbot. Kommuniziert wurde mit Lichtern und Flaggen.

Noch dazu wussten bis in hohe Kreise etliche Teilnehmer der Operation bis zuletzt selber nicht Bescheid, wohin es geht. Gebrochen wurde die Funkstille meines Wissens erst, als Fuchida an die Trägergruppe meldete, dass die Überraschung gelungen sei, bis dahin wurden innerhalb der Fliegergruppen Leuchtkugeln benutzt. Was übrigens zu einem Missverständnis führte, da er zwei Signale geben musste, somit sah eine Gruppe die Version 1 des Angriffs, die andere Gruppe Version 2, was bedeutet, dass umliegende Flugplätze angegriffen wurden für den Fall des nicht gelungenen Überraschungsmoments (2) und die anderen Piloten griffen nach dem Überraschungsschema an.

Zur selben Zeit wie die Flugzeuge der japanischen Trägergruppe trafen auch fabrikneue B-17 auf Pearl Harbor ein, der Radarposten deutete den Radarkontakt der Japaner als die eigenen B-17, daraufhin wurde kein Alarm ausgelöst. Es war zwar unwahrscheinlich, dass die kleine Gruppe so ein großes Radarecho erzeugt, aber die Radartechnik stak in den Kinderschuhen.

Weiterhin gelang keine Gegenwehr in der Luft, da auf Hawaii viele japanischstämmige Einwohner lebten. Die Flugzeuge waren aus Sabotageschutzgrünen abmunitioniert offen abgestellt, somit waren sie ein Opfer für die Angreifer.

Nichts mit absichtlich angreifen lassen. Ein Land, welches Krieg will, wird sich kaum die ganze Flotte wegbomben lassen. Und vor dem Angriff versuchte ein japanisches Klein-Uboot in den Hafen einzudringen, wurde aber von der USS Ward beschossen.

Also...informier dich mal! Spekulationen ersetzen kein Hintergrundwissen.


melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 14:32
@Fedaykin

Naja....die Japaner wollten ursprünglich noch die Öltanks sprengen. Hatten es auch auf die Flugzeugträger abgesehen. Die Träger haben aber soweit ich mich erinner gerade Flugzeuge in Richtung Midway überführt, als der Angriff stattfand. Oder waren zur Ausbildung draußen. Auf jeden Fall galt der Erstschlag der Japaner der Flotte. Nach den zwei Wellen befürchtete Nagumo, dass die Amerikaner eine effektive Verteidigung aufgebaut haben und ließ die dritte Welle zur Vorsicht auf den Trägern und trat die Rückreise an. Und diese dritte Welle war es, die die Ölreserven angreifen sollte. Was auch da mit reinspielte war die Befürchtung, die Träger könnten zum Gegenschlag ausholen, während die dritte Welle unterwegs ist. Denn die Träger waren ja nicht im Hafen, die Japaner wussten also nicht, wo sie sind und mussten befürchten, dass sie aufgeklärt wurden und ein Verband sie angreifen würde.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 14:34
"Besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende!"

Wenn Hiroshima und Nagasaki - und ich bezweifel das nicht -
den Krieg beendet haben, dann hatten die Opfer einen Sinn.

Auf dem Standpunkt beharre ich, auch wenn mir - wie gestern -
Bild- und Zeitzeugenberichte im TV immer wieder die Tränen in
die Augen treiben.


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 14:36
@Fedaykin
@GilbMLRS
Fedaykin schrieb:nö, so war es nicht, und ein Geknackter Code macht noch keine 100% aufklärung

aber um Pearl Habour zu beruteileen müsste man halt die Marinestrategie für den Pazifik verstehen.
Ist ja schon gut wir habens verstanden, dass du es nicht glaubst. Den es ist ja heutzutage ne Glaubensfrage.
GilbMLRS schrieb:Der Code war zwar geknackt aber die japanische Flotte hatte auf ihrem Weg nach Hawaii komplette Funkstille. Die Stammfunker der Schiffe wurden sogar in den Häfen gelassen, damit sie dort weiter Normalität vorspielen, die Amerikaner glaubten also, dass die Flugzeugträger weiterhin dort ankern, weil die Funker untereinander ne eigene Handschrift haben und somit sah man keinen Unterschied nach dem Auslaufen, denn die Funker wurden auf den Schiffen der Trägergruppe ausgetauscht UND hatten zudem noch absolutes Funkverbot. Kommuniziert wurde mit Lichtern und Flaggen.

Noch dazu wussten bis in hohe Kreise etliche Teilnehmer der Operation bis zuletzt selber nicht Bescheid, wohin es geht. Gebrochen wurde die Funkstille meines Wissens erst, als Fuchida an die Trägergruppe meldete, dass die Überraschung gelungen sei, bis dahin wurden innerhalb der Fliegergruppen Leuchtkugeln benutzt. Was übrigens zu einem Missverständnis führte, da er zwei Signale geben musste, somit sah eine Gruppe die Version 1 des Angriffs, die andere Gruppe Version 2, was bedeutet, dass umliegende Flugplätze angegriffen wurden für den Fall des nicht gelungenen Überraschungsmoments (2) und die anderen Piloten griffen nach dem Überraschungsschema an.
Also entweder erzählst du hier mit dem brechen der Funkstille mist oder die Amiproduktion auf N24 über die Verschwörungstheorie lol erzählt mist.

Bei Minute 11 wird dein Argument der Funkstille widerlegt...

Tut mir Leid,... ihr könnt ja noch Diskutieren bis ihr schwarz werdet. Mich interessiert es nicht, für mich ist die False Flag Aktion bewiesen. Und das nicht mal wegen des Funkverkehrs allein, sondern wegen dem Abzug der Flugzeugträger.


melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 14:48
@Airwave

Nur dumm, dass die Funker der Trägergruppe in Japan blieben und dort weiterfunkten. Wenn er also die Funker der sagen wir Akagi empfangen hat, dann saßen die im japanischen Mutterland und haben irgendnen Mist gefunkt.

Glaubst du alles, was im Fernsehen kommt? Ich hab nen ganzes Buch und weitere Artikel aller möglichen Quellen über das Thema mir zu Gemüte geführt, recherchiert von Leuten, die NICHT darauf erpicht waren, ne Verschwörungstheorie zu etablieren.

Für euch VTler ist doch alles False Flag. Zu diskutieren lohnt da nicht. Ihr glaubt nur, was ihr glauben wollt, alles andere ist für euch Mist, was ist, wenn ich dir erzähl, dass dein N24-Beitrag Mist ist? So ganz ohne Begründungen. Lies dir mal "Pearl Harbor" von Harry Thürk durch, eine der am besten recherchierten Dokumentationen über den Fall. Dort siehste nämlich auch sämtliche Umstände, die innen und außen dazu führten.

Aber kannst mir ja mal erläutern, warum sich ein Land seine komplette Flotte samt Tausenden Soldaten wegbomben lässt, wenn es ernsthaft vorhat, noch Krieg zu führen. Nenn mir einfach einen rationalen Grund. Lässt du dir auch vorsätzlich das Werkzeug klauen, wenn du vorhast, damit noch Geld zu verdienen?

Übrigens...vieles an den Vorgängen war auch einfach Schlamperei. Zum Beispiel Briefe mit wichtigen Informationen, die nicht als Eilpost versendet wurden sondern als normale Briefe und die zu spät ankamen. Dazu noch partielle Inkompetenz der Befehlshaber, gegen die im Nachhinein auch Ermittlungen eingeleitet wurden.


melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 14:53
@oldbluelight

die japaner waren nicht am ende, ihre marine und luftwaffe war am ende. die armee hatte immer noch weite teile asiens besetzt, zehntausende allierte soldaten waren noch in kriegsgefangenschaft und die sowjets standen bereit um in asien beute zu machen. es ist also lächerlich zu denken das es möglich gewesen wäre den krieg eifach so zu beenden weil japan ja sowieso fertig gewesen wäre.

auch für jaan galt "unconditional surrender", der weg dahin war blutige wie die vielen schlachten zuvor zeigten, tarawa, iwo jima, die phillipinen und okinawa waren zwar alles militärische erfolge der usa aber waren trotz massiver überlegenheit zu luft und zur see extremm verlustreich, vor allem für zivilisten.

die atombombe war eine grausame waffe, das steht außer frage, aber sie war in mehrerer hinsicht trotzdem gerechtfertigt.

sie rettete möglicherweise hunderttausende allierte soldaten, millionen chinesen (wenn man die racheaktionen der japaner nach dem dooolitle raid betrachtet ist das nicht zu hoch gegriffen), der einsatz verhinderte auch das stalin sich wiete teile asiens unter den nagel reissen konnte. die atombombe rettete aber auch millionen japanern das leben und verhinderte eine teilung japans so wie in korea oder deutschland. die waffe hatte auch einen ähnlichen effekt wie die totale zerstrung deutschlands, nämlich die abkehr vom militarismus. so zynisch das auch sein mag, eigentlich profitierten die japaner vom abwurf, leider auf kosten der bevölkerung von hiroshima und nagasaki.

ein völkermord war der abwurf nicht, ein völkermord wäre es gewesen wenn man die gesamte insel mit dem ziel die japanische bevölkerung aus zu rotten mit atomwaffen beschossen hätte.

die viel interessantere frage ist ob roosevelt die bombe eingesetzt hätte oder so wie in europa eine den sowjets extrem naive politik fortgeführt und die sowjets in die kriegsführung gegen japan eingebunden hätte.


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 14:56
@GilbMLRS
Ist gut du glaubst der Geschichtsschreibung, die dokumentiert was vorgefallen sein soll, ohne die Akteneinsicht, die zu dem Zeitpunkt gesperrt waren aus Sicht der rosa roten Brille. Alles klärchen.

Oder besser gesagt die Leute schreiben heute noch wenn sie was zu Pearl Harbour schreiben über ne Blackbox. So schaut‘s doch aus! Heute etwas weniger als damals. Und solange nicht alle Akten freigegeben sind, wird das auch so bleiben. Für mich reichen die Indizien um die offizielle Geschichte anzuzweifeln. Wenn die Akten freigegeben werden, sollten sie jemals freigeben werden und nicht zufällig verbrennen, dann werden wir ja wissen was die Wahrheit ist.


melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 15:00
@Airwave
Airwave schrieb:für mich ist die False Flag Aktion bewiesen.
ach also bombadierten amerikanische machinen mit japanischen hoheitszeichen pearl harbor? da du ja so ein experte bist kannst du uns doch sicher aufklären wie die amerikanische marine-doktrin im jahre 1941 aussah, welche schiffe dort das wichtigste kampfmittel waren , welche bedeutung die phillipinen, guam und wake für die amerikanischen pläne hatten, welche folgen die zerstörung der dockanlagen und öltanks in pearl harbor (was die japaner mit einer dritten welle tun wollten) für die amerikaner gehabt hätte.

und natürlich welche auswirkungen die zerstörung der ölreserven und derdocks auf die schlachten im korallenmeer, midway, den aleuten und guadalcanal gehabt hätten.

wie siehts aus?


melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 15:02
@Airwave

Die Dokumentation hatte ich im TV gesehen und fand sie etwas fragwürdig.

In den folgenden Tagen hatte ich daraufhin etwas recherchiert, aber keine Bestätigung für die Behauptung von Stinnet gefunden.
Dafür nur, daß es keine Belege für Stinnets Behauptung gibt und die bekegbaren Fakten dagegen sprechen.

Interessanter Beitrag von Mark Mallokent von 05.12.2005.



melden

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 15:03
Airwave schrieb:Ist gut du glaubst der Geschichtsschreibung, die dokumentiert was vorgefallen sein soll, ohne die Akteneinsicht, die zu dem Zeitpunkt gesperrt waren aus Sicht der rosa roten Brille. Alles klärchen.
Diese Akten hast Du aber eingesehen. Na dann....


melden
Anzeige

Hiroshima - Völkermord?

06.08.2011 um 15:04
@klausbaerbel

Dass die Amerikaner zuerst schossen, wusste man schon in den Sechzigern, aber sie schossen vollkommen legitim, weil sich ja das Uboot in den Hafen schleichen wollte^^


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden