Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eine frage an Gott...

280 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Religionsfrage ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Eine frage an Gott...

08.11.2004 um 23:14
katholische, evangelische oder Moslems es spielt streng genohmen keine Rolle alle Religion Glauben an ein Höhres Wesen.


melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Eine frage an Gott...

08.11.2004 um 23:14
@tao
"das säen ist die aktive form die überwiegend in der jugend noch vorherrscht als kleine eselsbrücke zum vorangegangenen erdenleben.
doch mit zunehmender reife kommt man immer mehr zum ernten = die passive form."

ist es nicht eher umgekehrt? junge leute sind passiver als erwachsene, sie erscheinen nur an der oberfläche aktiver, haben aber oft keinen plan, was sie eigentlich tun, sie empfangen ihre information, werden gebildet etc.
erst als erwachsener kann man aktiv gestalten, denken, entscheiden etc.
und wenn du an die reinkarnation glaubst und selbst schreibst, dass man mit zunehmendem alter passiver wird, dann müsste die eselsbrücke (?!) zum neuen leben doch eher durch passivität geprägt sein.


melden

Eine frage an Gott...

08.11.2004 um 23:17
wie jetzt das gericht hat begonnen
welches gericht meinst du damit

ja langsam geht die kirche unter das merk ich auch schon

gib niemals auf denn
der Glaube versetzt Berge

grissi25



melden

Eine frage an Gott...

08.11.2004 um 23:23
@ktitie nö, die buddhisten nich.


Der Tag ist dunkel in meinem Herzen wenn die Nacht für immer stirbt.
Ich spüre unheilvolle Schmerzen wenn das Licht meine Haut berührt.
Meine Sinne werden schwach, wenn ich anfange zu leben,
mein Gehirn schaltet sich aus und der Rest, wird sich ergeben, wird sich ergeben.



melden

Eine frage an Gott...

08.11.2004 um 23:40
@quentin

>>Ich würde Gott fragen, warum die Menschen geprüft werden sollen,
und wofür das gut ist.<<

das die menschen da sind um geprüft zu werden ist eine erfindung von menschen und schlichtweg unwahr .

>>Ich würde ihn fragen wollen, warum die Menschen in Ehrfurcht vor ihm erstarren sollten, wenn ihnen doch die Mittel fehlen, Gottes Handlungen zu verstehen.<<

das wäre kein gerechter gott,wenn er den menschen nicht die mittel dazu gegeben hätte seine handlungsweise zu verstehen.
allein die menschen wollen es nicht und so haben sie die mittel zur erkenntnis in sich verschüttet.

>>Was ich nicht verstehe, soll ich auch noch lieben und ehren,
wo ich meine Mitmenschen nicht lieben kann, soll ich Gott lieben.<<

gott verlangt das nicht,sondern er erwartet,daß du zu dieser erkenntnis heranreifst in dem du es ehrlich versuchst und feststellst was es dir zurückgeben kann,wenn du dich aus ganzem herzen deines nächsten erbarmst.
in dem du dich bewußt in seine lage versetzt....

aber auch das ist nicht der erste schritt....der erste schritt sind unsere lieben ..die familie die freunde.....die eigenen kinder..da ist es noch am einfachsten.....du lernst die frau an deiner seite zu lieben und dann die kinder
die sie auf die welt bringt.
von da an ist es nur noch ein kleiner schritt deinen nächsten zu achten und vielleicht sogar zu lieben.nämlich wenn du erkennst,daß auch er seine angehörigen und ihm anvertrauten menschen liebt und mit den selben bedingungen wie du zu kämpfen hat....du kannst ihn im den bruder sehen...das hängt alles von der jeweiiligen entwicklung ab.
wenn es dir beim einen oder anderen gelingt und du bemerkst wie befreiend es für den anderen und dich selbst wirkt,dann spürst du wie du wieder ein stück gewachsen bist.
es ist eine erfahrung die man allerdings selber machen muß,da man sie nicht erklären kann.
und diese art von erfahrung führt dich schließlich zunächst zur dankbarkeit deinem gott gegenüber....und in diesem dank liegt auch bereits die liebe....die nichts mehr mit einer liebe zu einem speziellenmenschen zu tun hat sondern bereits transzendente dimensionen annimmt.und dasganz ohne yoga und hypnose oder vegetarische ernährung.....etc.


>>Ein Christ liebt nicht alle Menschen ohne Ausnahme, ein Muslim
kann das genausowenig, aber sie lieben alle Gott?

ist durch die vorhergehende antwort mit beantwortet

>>Das Leben ist also nur entstanden, weil Gott es wollte, und dies alles hier
ist ein Test Gottes ?

nein das ist es wie gesagt nicht.sondern es ist eine schule für den menschengeist,der als ein geistkeim ausgegangen ist um als reifer und bewußter menschengeist in seine eigentliche heimat zurückzukehren um dort bewußt bestehen und wirken zu können.

>>Die GUTEN ins Töpfchen , die SCHLECHTEN ins Kröpfchen?
Wie einfach und naiv und simpel.

zu naiv als daß es wahrsein könnte....

>>Wir haben also alle einen freien Willen und können tun und lassen , was
wir wollen, doch wenn wir uns nicht an SEINE Regeln halten, werden wir nach unserem Tod dafür bezahlen ?

es wäre für dich verständlicher,wenn du diese regeln ähnlich wie die naturgesetze der physik anschauen würdest.

ein dummes beispiel :
du hast die freiheit aus dem fenster zu springen.
aber du hast wenn du einmal gesprungen bist,nicht mehr die freiheit umzukehren sondern du mußt die folgen deines entschlusses tragen.

es geht also nur darum,diese gesetze die selbstverständlich auch für den geist gültig sind zu erkennen und dich in sie und nicht gegen sie zu stellen.
es geht primär um die erkenntnis dieser gesetze die gleichbedeutend mit dem willen gottes sind.
damit sie dich fördern und schützen können.
denn ohne diese gesetze könnte nichts leben und funktionieren.

so ist das zu verstehen.

>>Gott ist mehr als das was die Religionen uns weismachen wollen.

das ist wohl wahr

>>Gott werden JEDEN MOMENT Fragen gestellt von ALLEN Lebewesen, auch denen, von denen wir noch nichts wissen,
auf diese Fragen haben der Koran und die Bibel und der Talmut die Antwort?

>>Denn SIND es diese Antworten, dann sind sie(für mich) so falsch wie ein Kujau.

die antworten der von dir erwähnten bücher reichen natürlich nicht aus,weil sie zuviel freiraum für spekulationen selbstbetrug und interpretation bieten.

>>Gott ist allmächtig, ich glaube an Gott, der Gott , an den ich glaube, hat
es nicht nötig, einer Maria seinen Engel Gabriel zu senden und den Rest der
Soap kennen wir alle.<<

nun wenn er aber einen teil seiner liebe personifizieren und auf erden inkarnieren lassen wollte ,mußte er wohl oder übel einige vorbereitungen treffen.da eskein alltägliches geschehen war.

>>Ich bin kein Atheist, ich nehme mir aus allem Wissen dieser Welt die einzelnen Puzzle-Teile und suche das Große Bild, und bin überzeugt, daß hinter allem ein sehr großer Sinn stecken muß.
Das ist mein Glaube.

>>ein guter und richtiger ansatz

Er schreibt mir nicht vor, was ich zu tun und zu lassen habe, wen ich zu lieben und zu hassen habe, ich bin kein Dieb, kein Mörder, kein Intrigant, erfülle keine
der "Todsünden", und bin weder Muslim noch Christ noch Jude noch Atheist.

Ich bemühe mich , ein guter Mensch zu sein.
Und frage den Gott, an den ich glaube:

Wird sich der Kreis schließen?

>>das liegt an dir...du bist auf einem guten weg dazu ;)








schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Eine frage an Gott...

08.11.2004 um 23:53
@yo

deine fragen sind berechtigt,weil ich bisweilen ziemlich komplexe dinge in einen möglichst kurzen post unterzubringen versuche.

das prinzip vom säen und ernten bleibt natürlich immer zur gleichen zeit bestehen.
da aber immer wieder der einwand gebracht wird,daß man sich ja an das vorangegangene leben in der regel nicht erinnern könne und damit die inkarnation keinen sinn macht,habe ich auch zu verdeutlichen versucht,daß es durchaus eine art erinnerungsmöglichkeit gibt,welche jedoch im seelengedächtnis enthalten ist.

zum beispiel (scheinbar)unbegründete ängste,psychosen und phobien für die es im gegenwärtigen leben kein schlüsselerlebnis gibt,sind konditionierungen aus dem früheren leben.

auch die art der eltern und ihre speziellen fehler sind in den kindern genauso vorhanden.
da liegt bereits in der inkarnation durch die anziehung der gleichart eine art helfender gerechtigkeit.
denn die kinder sind ja selbst erwachsene im letzten leben gewesen.und das was sie ihren kindern angetan haben,gutes wie weniger gutes erleben sie nun in der passiven form.
wenn sie so werden wie ihre eltern,dann ist das nicht die schuld der eltern,sondern sie waren es bereits potenziell.
im besten falle aber bewirkt die passive erfahrung des eigenen karmas durch die eltern den wunsch es später einmal ganz anders zu machen.
und damit haben sie ihre lektion gelernt.
es geht nie um schuld oder strafe...sondern immer nur um die geistige lektion dabei und damit um die geistige weiterentwicklung.


schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Eine frage an Gott...

08.11.2004 um 23:54
taothustra1 unser gott , dein reich komme , mein wille geschehe, wie in sachsen so auch in hessen ...

....lach....

du hast hier echt führungsqualitäten...
.. brobiers doch mal als sektenführer...
.. gute ntworten auf religiöse fragen hast du ohne zweifel schon....

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten !!



melden

Eine frage an Gott...

08.11.2004 um 23:58
@ramones

>>@ktitie nö, die buddhisten nich. <<

die habens ja auch besonders weit gebracht.....ein paar ausnahmen der rest 3.welt-länder...


schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Eine frage an Gott...

09.11.2004 um 00:05
wie weit sies bringen is auch ohne belang für meine aussage.

Der Tag ist dunkel in meinem Herzen wenn die Nacht für immer stirbt.
Ich spüre unheilvolle Schmerzen wenn das Licht meine Haut berührt.
Meine Sinne werden schwach, wenn ich anfange zu leben,
mein Gehirn schaltet sich aus und der Rest, wird sich ergeben, wird sich ergeben.



melden

Eine frage an Gott...

09.11.2004 um 00:21
@ramones

>>wie weit sies bringen is auch ohne belang für meine aussage. <<

stimmt nicht,weil du deine aussage darauf bezogen hast,daß gewisse religionen unglaubwürdig sind und zerfallserscheinungen haben.

und das trifft durchaus auch für den buddhismus zu.
er ist weit davon entfernt im besitz der letzten wahrheiten und lösungen der weltprobleme zu sein.
im gegenteil er sagt dir noch,daß du sie schön akzeptieren sollst ,weil sie dein schicksal sind ;)

schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Eine frage an Gott...

09.11.2004 um 00:23
@tao
Vielen lieben Dank für Deine Mühe, hab nicht damit gerechnet, daß mir überhaupt jemand Achtung schenkt, da ich gleich als Träumer und Atheist abgestempelt zu werden gewohnt bin, nichtsdestotrotz muß ich aber weitermachen mit meiner Suche, und dazu gehört auch, zu versuchen,
ähnlich Denkende zu finden, zumindest aber Anregungen zu machen,
"The point of view" zu ändern.

Ich verstehe, anhand des einfachen Beispiels mit dem Fenstersprung,
daß unsere Handlungen eine Konsequenz mit sich führen, derer wir bewußt werden müssen und danach handeln sollten.
Ich stelle auch nicht endgültig in Frage, daß Gott tatsächlich diesen Weg über Maria und Jesus wählte, um seine Botschaft zu vermitteln, der ich im Wesen
nicht widerspreche.
Wenn Liebe die Nähe Gottes bedeutet, so halte ich dies für wahrlich göttlich.
Ich bin auch demütig gegenüber dem Gott an den ich glaube, aber eben aus freiem Willen, ich ahne, spüre, daß da eine Macht am Werke war und ist,
und vor dieser Macht habe ich den allergößten Respekt.
Mit der Zeit habe ich begriffen, daß nicht vieles Bestand hat, schon gar nicht
Meinungen über Mitmenschen und festgefahrene Denkweisen.
Physikalische Gesetze und Informationen aus Bereichen, in die ein Laie nie vordringen wird, werden ungeprüft ohne Hinterfragen angenommen.
Dieses Urvertrauen in die Wissenschaft ist auch eine Art Glauben,
jedoch mit dem Unterschied, daß die Wissenschaft sich nicht davor
versperrt, Fehler zuzugeben und dazuzulernen.
Noch vor 10 Jahren war zum Beispiel die Astrophysik nicht so weit wie es heute ist , und das nicht nur auf dem technischen gebiet , sonder es hat sich viel in den Köpfen der Wissenschaftler getan.
Viele von ihnen ertappen sich mehr und mehr bei dem Gedanken, daß es einen Gott geben muß . Je mehr wir Menschen dazulernen , umsomehr kommen wir Gott näher , unser Weg führt unweigerlich zu Gott.

q.






Just let it go. The battle will soon be won.


melden

Eine frage an Gott...

09.11.2004 um 00:38
nein, im bezug darauf das man sich der religion in seiner umgebung anpasst.



Der Tag ist dunkel in meinem Herzen wenn die Nacht für immer stirbt.
Ich spüre unheilvolle Schmerzen wenn das Licht meine Haut berührt.
Meine Sinne werden schwach, wenn ich anfange zu leben,
mein Gehirn schaltet sich aus und der Rest, wird sich ergeben, wird sich ergeben.



melden

Eine frage an Gott...

09.11.2004 um 00:41
@scanners
Also hab ich mich in Dir leider doch nicht getäuscht, schade. :(

Just let it go. The battle will soon be won.


melden

Eine frage an Gott...

09.11.2004 um 00:47
@quentin

aber für dich doch immer ;)

du kannst wenigstens etwas damit anfangen.

schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Eine frage an Gott...

09.11.2004 um 00:47
-"nö, die buddhisten nich."

Einen Gott nicht, aber höhere geistige Wesenheiten gibt es auch dort.

"Es ist das Schicksal des Genies unverstanden zu bleibern, aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie"

OKAY HARD DRINKERS; LET'S DRINK HARD; I'M BUYING ;)



melden

Eine frage an Gott...

09.11.2004 um 00:49
Sorry:
Einen EwIGEN persönlichen Gott gibt es im buddhismus nicht

also: setzen: 6 ;)

"Es ist das Schicksal des Genies unverstanden zu bleibern, aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie"

OKAY HARD DRINKERS; LET'S DRINK HARD; I'M BUYING ;)



melden

Eine frage an Gott...

09.11.2004 um 00:49
......was hast du dir dabei gedacht!! ;)

time to unlearn
suchst du gott, suche dich (ich)



melden

Eine frage an Gott...

09.11.2004 um 00:54
@seyda

kannst du deine frage präzisieren ?

gott pflegt nicht erst zu denken,gedanke und tat sind eines.

schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Eine frage an Gott...

09.11.2004 um 00:55
@thao

-"dann wäre er ja nicht ein höheres wesen als der mensch sondern ihm ähnlich und das ist er ganz und gar nicht."

Je nachdem was man unter dem Wort !!Mensch!! verteht: in erster Linie ist der Mensch nach dem Ebenbild Gottes geschaffen, was sich auf geistiger Ebene durchaus nachvollziehen lässt und sich in der Manifestation des Christus ausdrückt.

"Es ist das Schicksal des Genies unverstanden zu bleibern, aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie"

OKAY HARD DRINKERS; LET'S DRINK HARD; I'M BUYING ;)



melden

Eine frage an Gott...

09.11.2004 um 00:56
@indiona: ich möchte mich mit so einem sadistischen gott nicht wirklich außeinandersetzen.

Wie kommst du bitte zu der Annahme, Gott sei sadistisch? Ist das wieder die alte Leier "warum geschieht so viel Leid auf der Erde, warum tut er uns das nur alles an"? Wenn ja, dann ist das absoluter Humbug, denn nicht Gott, sondern die Menschen ganz allein sind für ihr Denken und Handeln verantwortlich und ganz sicher nicht Gott! Der Mensch erntet nur das, was er selbst gesäht hat, daran ist nichts ungerecht.



Wer nur Stroh im Kopf hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in Acht nehmen.



melden