Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Internierungslager in Nordkorea

Internierungslager in Nordkorea

14.11.2013 um 21:12
@El_Gato :ok:, nur leider führt das schwer ins ot. Eigentlich könnte sich ja jemand aus einerr der führenden deutschen Parteien, am besten Merkel, mal telefonisch bei Obama melden und Termine für Gespräche klar machen.


melden
Anzeige
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Internierungslager in Nordkorea

14.11.2013 um 21:14
@Katori

Nicht in hundert Jahren. Wie dem auch sei, wir müssen leider wohl oder übel warten, bis dieses widerwärtige Regime von alleine zusammenbricht und dann wird abgerechnet.


melden

Internierungslager in Nordkorea

14.11.2013 um 21:16
@El_Gato dann müssen wir eben Druck ausüben. Schreiben aufsetzen, Petitionen.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Internierungslager in Nordkorea

14.11.2013 um 21:17
@Katori

Das wird wohl kaum so einfach sein. Zumal China mitspielen muss und noch profitieren sie ein wenig von der Existenz Nordkoreas als Pufferstaat.


melden

Internierungslager in Nordkorea

14.11.2013 um 21:22
@El_Gato ebend, daher muss der gemeine Pöbel (wir BRDler) den Leuten, mit ihren plattgesessenen Hintern eben mal in denselben treten.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Internierungslager in Nordkorea

14.11.2013 um 21:24
@Katori
In Deutschland wird es keine Revolution geben, weil man dazu den Rasen betreten müsste.
Wer genau das gesagt hat, ist heute nicht mehr zu klären, einige sagen Stalin, andere Lenin.
Und wegen Nordkorea wird niemand auf die Barrikaden gehen, so traurig es ist.


melden

Internierungslager in Nordkorea

14.11.2013 um 21:26
@El_Gato sowas wollte ich auch schon anmerken, wenn man in den Nachrichten dann davon hört, heisst es immer ach wie schlimm und schrecklich, ach bitte bitte tu doch jemand was dagegen. Dann wird umgeschaltet und das wars. Von ernstem Interesse kann da nicht die Rede sein. Und wenn ich es tatsächlich ernst meinte, so müßte ich den Anfang machen.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Internierungslager in Nordkorea

14.11.2013 um 21:28
@Katori

Ein Einzelner kann leider nichts tun, außer man ist der hier:

1700209 v for vendetta4

;)


melden

Internierungslager in Nordkorea

14.11.2013 um 21:31
@El_Gato soweit stimmts. Ein Einzelner aber kann, so er ernstlich gewillt ist, wenigstens Initiatve ergreifen. Was dann sein wird, obliegt nicht seinem Handeln.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Internierungslager in Nordkorea

14.11.2013 um 21:35
@Katori

Was man als Einzelner tun könnte, um einen Krieg auszulösen, wäre Quadrocopter mit Sprengstoff an Bord über die innerkoreanische Grenze auf eine "Selbstmordmission" zu schicken.


melden

Internierungslager in Nordkorea

14.11.2013 um 21:36
@El_Gato aber nen Krieg will doch keiner :ask:


melden

Internierungslager in Nordkorea

14.11.2013 um 21:37
@El_Gato
Flugblätter reichen schon.


melden

Internierungslager in Nordkorea

14.11.2013 um 21:37
@Taln.Reich womit betitelt`?


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Internierungslager in Nordkorea

14.11.2013 um 21:38
@Katori

Naja, wenn das die einzige Möglichkeit wäre, um das Kim Regime in naher Zukunft aufs Schafott zu schicken, dann würde ich das in Kauf nehmen.

@Taln.Reich

Gabs doch schon. Nordkorea hat wieder mit Krieg gedroht und das wars dann auch schon wieder.


melden

Internierungslager in Nordkorea

14.11.2013 um 21:39
@El_Gato ok ja das kann man machen, ohne schlechtes Gewissen sogar.


melden

Internierungslager in Nordkorea

14.11.2013 um 21:39
El_Gato schrieb:Gabs doch schon. Nordkorea hat wieder mit Krieg gedroht und das wars dann auch schon wieder.
Eben. Diese Überreaktion ist es ja, weswegen ich Flugblätter vorgeschlagen habe.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Internierungslager in Nordkorea

14.11.2013 um 21:40
@Taln.Reich

Nun sind Flugblätter keine wirkliche Bedrohung für das Regime, zumal sie nicht wirklich weit ins Land vordringen können. Wenn man das wieder macht, dann spuckt der kleine dicke Mann in Pjöngjang wieder Gift und Galle, droht damit die ganze Welt zu atombomben und nach ein paar Tagen ist wieder Ruhe. Business as usual.


melden

Internierungslager in Nordkorea

14.11.2013 um 21:45
El_Gato schrieb:Nun sind Flugblätter keine wirkliche Bedrohung für das Regime, zumal sie nicht wirklich weit ins Land vordringen können. Wenn man das wieder macht, dann spuckt der kleine dicke Mann in Pjöngjang wieder Gift und Galle, droht damit die ganze Welt zu atombomben und nach ein paar Tagen ist wieder Ruhe. Business as usual.
Mit Quadracoptern schon. Und wenn der Kim wie ein komplett irrer wirkt (das von dir beschriebene Verhalten), wird ihm das auch die letzten Sympathien im Ausland kosten. Ganz abgesehen davon, dass die Alarmbereitschaft, die bei diesen Gift-und-Galle-Spucken immer bei den NK-Truppen ausgerufen wird, stark an deren Reserven geht. Quadracopter mit Flugblättern aber sind billig.

Und ich hoffe schon, dass es möglich ist die Propaganda Kim's zu durchbrechen. Und das wäre eine weit größere Bedrohung für das Regime sprengstoffbeladene Fernsteuerungshubschrauber.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Internierungslager in Nordkorea

14.11.2013 um 21:47
@Taln.Reich

Quadrocopter, also die Drohne für den kleinen Mann, hat aber leider keine lange Flugzeit und damit Reichweite. Man müsste die Flugblätter schon während einer ihrer Propagandashows im Arirang Stadion abwerfen und soweit kommt eine kleine Drohne niemals vom Norden Südkoreas aus.


melden
Anzeige

Internierungslager in Nordkorea

14.11.2013 um 22:02
@El_Gato
Auf jeden fall halte ich deinen Vorschlag, diese Privatdrohnen mit Sprengstoff loszuschicken, nichts. Den das wäre eindeutig ein Aggressiver Akt, auf den Nordkorea zurecht sehr verärgert reagieren würde. Da halte ich die Idee, stattdessen Gegen-Propaganda loszuschicken, und Nordkoreas Zinnsoldaten Monatelang deswegen rumba tanzen zu lassen besser, auch von der Innenwirkung her. Bei Terrorismus (den nichts anderes wäre der Vorschlag mit dem Sprengstoff) würde das Regime das so darstellen, dass der verhasste Süden dabei ist eine Invasion vorzubereiten, die aber nur durch das mächtige Militär und seinen genialen Oberbefehlshaber zurückgehalten wird, und würde damit eher stabilisiert werden. Wenn hingegen aber über Wochen und Monate nichts als Propaganda reinkommt, und das Militär deswegen wild einen Aufstand macht (was zudem die Versorgungslage noch stärker verschlechtert als sonst - dass Militär schreitet ja überall da ein, wo es harkt, und da es in der Nordkoreanischen Wirtschaft so ziemlich überall harkt, funktioniert dort nichts, solange das Militär auf Alarm ist) ohne das das Ausland dies kümmert - dass würde diese Zinnsoldaten und Wonneproppen-Kim als die jämmerlichen Figuren entlarven, die sie sind.


melden
181 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Geld entwerten?149 Beiträge
Anzeigen ausblenden