Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

512 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Dresden, Anonym, Gegendemo ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

19.01.2014 um 16:59
Ach lieber mit bürgerlichen Extremisten?


melden

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

19.01.2014 um 17:01
Genau Paranormal, gut schlußgefolgert, *Kopftätschel


melden

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

19.01.2014 um 17:07
Zitat von -ripper--ripper- schrieb:warum soll ich Hand in Hand mit Extremisten laufen um gegen Extremisten zu demonstrieren
QFT.


melden

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

19.01.2014 um 17:20
Zitat von KillingTimeKillingTime schrieb:Mal abgesehen von teils wirklich unsinnigen Parolen, sehe ich das Tragen von Transparenten nicht als Provokation, sondern als Mittel der Demokratie. Sollen sie ihren Kram doch zeigen.
Einverstanden!
Jederzeit! @KillingTime
Jedoch nicht am 18. Februar.
Und auch nicht vom 13. bis 15. Februar in Dresden.

Reicht der Rest der Zeit für
Zitat von KillingTimeKillingTime schrieb:ihren Kram
nicht aus ?
Dann wärs nämlich keine Provokation, sondern könnte mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung begründet werden
eckhart schrieb:
Würden die Rechtsextremen nicht provozieren, gäbs keine Gegendemo.


Das ist immer ein verdammt gefährliches Argument.
Ich weiß !


1x zitiertmelden

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

19.01.2014 um 17:25
@eckhart
Zitat von eckharteckhart schrieb:Jedoch nicht am 18. Februar.
Und auch nicht vom 13. bis 15. Februar in Dresden.
Warum nicht? Weil du der Meinung bist, sie nutzen diesen Tag als Werbung für sich aus?


melden

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

19.01.2014 um 17:33
Es ist völlig egal, so ein Tag ist nicht mal als Agitation für linke Ideen und auch nicht als Margarinewerbung auszunutzen.
Gar nicht auszunutzen !

Du kannst ja gern mal den Grabstein Deiner Eltern für irgendwas ausnutzen wollen.
Nicht mal das darfst Du. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit.


melden

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

20.01.2014 um 00:40
Zitat von Racheengel1909Racheengel1909 schrieb:Die Frage ist wie definiert man Antifaschist? Für mich sind das gleichzeitig Kommunisten das heißt ich bin kein Rechter aber ich verbündete mich auch nicht mit linken Pack um gegen Rechte zu Demonstrieren.
Ist Rita Süssmuth Kommunistin??
Ist Heiner Geissler neuerdings aus der CDU ausgetreten??
War Willy Brandt jemals in der kommunistischen Partei??
Na??


melden

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

20.01.2014 um 12:55
Auffällig ist ja bei dem Zitat auch, dass alle die, die gegen Rechts demonstrieren, linkes "Pack" sind, während die Rechten rechts-schaffene Bürger zu sein scheinen, oder so etwas in der Art... :|


2x zitiertmelden

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

20.01.2014 um 13:12
Zitat von AthleticBilbaoAthleticBilbao schrieb:Auffällig ist ja bei dem Zitat auch, dass alle die, die gegen Rechts demonstrieren, linkes "Pack" sind, während die Rechten rechts-schaffene Bürger zu sein scheinen, oder so etwas in der Art... :|
rechts=schaffend ;)


melden

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

20.01.2014 um 19:18
Zitat von AthleticBilbaoAthleticBilbao schrieb:während die Rechten rechts-schaffene Bürger zu sein scheinen
Die Ursachen, warum jemand rechts oder links wird, möglich sehr ähnlich sein. Aber der Unterschied ist, dass Rechte die falschen Schlüsse gezogen haben...


melden

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

21.01.2014 um 19:21
Zitat von gerhard86gerhard86 schrieb: Was wäre Deutschland für ein Staat, wenn man der schieren Gewalt nachgeben würde anstatt das Recht der eigenen Bürger auf Demonstrationen zu schützen.
Manche Täter muss man eben vor sich selbst schützen damit sie gar nicht erst in die kommode Lage kommen Straftaten zu begehen.Und sobald Rechtsextreme in der Masse zusammekommen fühlen sie sich berufen Straftaten in Serie zu begehen,das Herzeigen verfassungsfeindlicher Symbole,das Abspielen verbotener Musik wie Landser,der deutsche Gruss,Holocoustleugnung,die Ächtung des Andenkens Verstorbener...die Liste ist endlos
Vor allem müssen Nazis gar nicht wie Glatzen aussehen,im Gegenteil,die meisten Skins grenzen sich klar ab von den Naziglatzen,die Faschoglatze ist mittlerweile nur noch Klischee,wer solche Bilder im Kopf hat

Youtube: Chaostage - We are Punks! DVD out now!!! Nazikonzert
Chaostage - We are Punks! DVD out now!!! Nazikonzert


der hat den Zug der Zeit verpasst
Indes,das heisst nicht das es sie nicht gibt

Youtube: Cops guns vs. neonazi bats
Cops guns vs. neonazi bats


die meisten tarnen sich eher in der Maske des Bürgerlichen

Youtube: Nazis demaskieren sich selbst
Nazis demaskieren sich selbst



1x zitiertmelden

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

22.01.2014 um 06:58
Zitat von WarheadWarhead schrieb:die meisten tarnen sich eher in der Maske des Bürgerlichen
der faschismus kommt auch aus der gesellschaftlichen mitte, sonst wäre er gar nicht tragfähig


melden

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

22.01.2014 um 07:18
Ich frage mich wieso hier Extremismus, mal egal ob von links oder rechts, immer als etwas schlechtes dargestellt wird? Sowas kann doch nur von gutgläubigen CDU/CSU, SPD und AfD-Wählern (das sind ja eh die besten :D) kommen, die denken jeder Ansatz extremistischen Denkens würde die Welt in den Ruin stürzen, aber alles was vom kapitalistischen Parteienbund kommt kann ja gar kein extremistisches Denken sein.
Ich will jetzt hier keine Kapitalismusdebatte anstoßen aber ich denke das hier spricht für sich:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/oxfam-studie-kluft-zwischen-armen-und-reichen-waechst-a-944474.html

Und dass die Kapitalisten, die von diesem System profitieren, alles tun werden um an der Macht zu bleiben und weiter davon zu profitieren macht Sinn. Also stellen sie, auch mit Hilfe der Medien, jegliche Art von Extremismus als etwas böses dar.

Vielleicht sollte man bei der Gelegenheit auch mal bedenken dass die CDU/CSU nach dem WW2 die Top-Anlaufstelle für Nazis war, die einen plötzlichen Gesinnungswechsel vollzogen haben weil sie ja nur Opfer ihrer Umstände waren, und nie etwas gegen die Faschisten hätten tun können.

Also finde ich es angesichts der Umstände doch mehr als lachhaft wenn die Mitte weiterhin als Religion derer, die zu faul zum Denken zu sein scheinen, toleriert und verteidigt wird.


1x zitiertmelden

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

22.01.2014 um 08:34
Bitte nicht falsch verstehen, ich halte Rechtsextremismus auch nicht für tolerierbar, weil er absolut menschenverachtend ist, genauso wie Stalinismus menschenverachtend ist.

Aber für mindestens genauso bedenklich halte ich es der sog. Mitte blind zu vertrauen und deren Handeln nicht zu hinterfragen, vor allem wenn die Mitte rechtskonservativ bzw. -populistisch ist wie CDU/CSU.


melden

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

23.01.2014 um 17:34
@unearthedtru7h
Du weisst doch

plakat faschismus.jpg 3Fw 3D640


melden

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

23.01.2014 um 19:12
@unearthedtru7h
Zitat von unearthedtru7hunearthedtru7h schrieb:dass die Kapitalisten, die von diesem System profitieren, alles tun werden um an der Macht zu bleiben und weiter davon zu profitieren macht Sinn
Ja, denn so funktioniert Kapitalismus. Er schichtet den erarbeiteten Mehrwert von der Arbeiterklasse aufs Kapital um.

Ich finde in dem Zusammenhang aber sehr interessant, dass angebliche "Antifaschisten" zwar gern den Skinheads aufs Maul geben, aber nie oder höchstens selten hört man, dass "Antifaschisten" sich gegen Kapitalismus aussprechen oder etwas dagegen unternehmen. Den Begriff "Antifaschismus" hört man immer nur im Zusammenhang mit krawallbereiten Linken.

Woran liegt das?
@Warhead
@interrobang


melden

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

23.01.2014 um 19:16
@KillingTime

Youtube: Konstantin & Commander: Der Faschist
Konstantin & Commander: Der Faschist



melden

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

23.01.2014 um 19:36
@Warhead

Verarschen kann ich mich alleine (falls das deine Intention war). Meine Frage war ernsthaft gemeint.


melden

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

23.01.2014 um 19:45
aber nie oder höchstens selten hört man, dass "Antifaschisten" sich gegen Kapitalismus aussprechen oder etwas dagegen unternehmen. Woran liegt das?
@KillingTime
Meines Erachtens
haben sich die allermeisten Menschen aus den unterschiedlichsten Gründen auf die unterschiedlichsten Weisen mit Kapitalismaus arrangiert, d.h. sie äussern sich auch nicht dagegen.
Andererseits sind die allermeisten Menschen gegen Faschismus.
So könnte das zusammenhängen.


1x zitiertmelden

Naziblockade am 18. Februar 2012 in Dresden

23.01.2014 um 19:47
@KillingTime
Das war die ernsthafte Antwort dazu,um ein wahrer Antifaschist zu sein sollte man auch Antikapitalist sein,zumindest sollte man die Basics der Kapitalismuskritik draufhaben


1x zitiertmelden