Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

6.316 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, USA, Mord ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

25.03.2012 um 01:33
@waage

Mit Google hast du ja wie sooft deine Probleme, du bist doch gar nicht angesprochen .. also hush .. es gibt Regeln hier und wenn ihm das Thema so zu Herzen geht sollten die Infos doch gerade zu sprudeln ...


melden

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

25.03.2012 um 01:34
@waage
Es istwirklich nicht zuviel verlangt wenn der TE bei einem Weiteren Anti USA hetzthread zumindest versucht den Anschein zu erwecken er wuerde den Aufhaenger wie es sich gehoert mit einem link selbstnachweisen.


melden

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

25.03.2012 um 01:35
ich hoerte 100 % aller getoeteten Jugendlichen seien Menschen, egal ob schwarz weiss, gelb oder braun eine Tragoedie dass so vielejunge Leute ums Leben kommen.


melden

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

25.03.2012 um 01:35
@Puschelhasi

lasst doch mal das unsägliche anti usa weg .... das thema ist auf alle fälle diskutabel und lehrreich .... oder ?


melden

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

25.03.2012 um 01:37
@waage

Soweit beteilige ich mich mit Statistiken ueber die ethnische Zusammensetzung urbaner Gangs, leider nimmt der TE diese absolut stimmige Erklaerung nicht auf. Was mich zu gewissen Rueckschluessen verleitet ob der eigentlichen Intention dieses Threads.


melden

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

25.03.2012 um 10:08
Das Waffengesetz der USA beruht auf missverstandenem Freiheitsdrang, Angst vor Kriminalität und der Glorifizierung von Gewalt und Selbstjustiz. Nichts anderem. Nach jedem Amoklauf wollen die Amerikaner aufrüsten, obwohl schon laut NRA 250.000.000 Schusswaffen in privater Hand sind. Ich persönlich kann nicht erkennen, dass die USA ein sichereres Land sind, das Gegenteil ist der Fall. Und mich kotzt es an, wenn sich auch noch daran ein Beispiel genommen wird, wenn man gleiches Recht in Deutschland fordert.
Man beschwert sich darüber, dass zu viel Fleisch gegessen wird, aus ethisch moralischen Gründen sollte man vegetarisch leben, man behauptet Ballerspiele produzieren Amokläufer, man hat Probleme damit, anders denkende zu akzeptieren, aber Waffen an alle verteilen, obwohl man allein hier bei Allmy sieht, dass wahrlich nicht jeder in der Lage ist, sich niveauvoll und respektvoll auseinander zu setzen.......mir macht das Angst, wenn jeder Hinz und Kunz womöglich eine Waffe bei sich tragen dürfte und dann aus einem " Entschuldigung Herr Nachbar, aber sie sind mit Treppenputzen dran" eine Schiesserei entstehen könnte.......man sollte nie vergessen, wer eine Waffe hat, der hat auch den Gedanken, diese in der einen oder anderen Form zu benutzen, die Hemmschwelle sinkt, je selbstverständlicher es ist, eine Waffe zu besitzen.


melden

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

25.03.2012 um 10:20
@rumpelstilzche
@Puschelhasi
Zitat von rumpelstilzcherumpelstilzche schrieb:Was passiert in China was passiert in Russland was passiert in Afrika ...
Das interessiert hier doch keinen.
Ich kenne einen schwarzen Sierra Leoner der in der Ukraine, damals noch Mitglied der Sowijetunion, studiert hat. Für ihn war es unmöglich alleine in die Stadt zu gehen. So ist es noch heute in den Ländern des Ostens.
Niemand dieser links-grünen antikapitalistischen Gutmenschen interessiert sich für einen schwarzen unterdrückten Menschen. Es geht um das ausleben ihres Antiamerikanismus.
Die Tatsache, dass es in den USA einen schwarzen Präsidenten und eine Affirmative Action gibt, nutzt da gar nichts.


melden

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

25.03.2012 um 10:30
@Hansi
ähm, hier in diesem thread geht es nun mal um die USA. Und ich lasse mir nicht unterstellen, dass meine Meinung auf Anti-Amerikanismus (was soll das überhaupt sein? Wenn ich alles, was mit Amiland zu tun hätte, ablehnte, dann müsste ich mich und auch viele andere extremst umstellen) beruht. Ich habe ein grundsätzliches Problem mit Rassismus, egal wo und nur weil es woanders auch passiert, heisst es nicht, dass man dann dies hier unbeachtet lassen sollte, da man sonst Anti-Amerika eingestellt ist. Das ist Schwachsinn.


melden

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

25.03.2012 um 10:45
In den USA geht es aber nur um politisch korrekten Rassismus.

Weiß gegen Schwarz aber andersrum wird wie immer die klappe gehalten.
Von daher ist es nur scheinheilig.

Nebenbei warum brauchen wir den Nachbarschutz ???
Keine Polizei, keine Hoffnung für die Kinder, keine Harten Gesetze


1x zitiertmelden

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

25.03.2012 um 11:00
Zitat von PrometheusPrometheus schrieb:Weiß gegen Schwarz aber andersrum wird wie immer die klappe gehalten.
Von daher ist es nur scheinheilig.
Ob dieser Fall hier jetzt mit Rassismus zu tun hat, ist doch gar nicht so extrem wichtig. Ein unbewaffneter Jugendlicher wurde ohne Not über den Haufen geschossen und der Täter wird laufengelassen. Der Fall stinkt doch auch ohne Rassismuskomponente.

Emodul


melden

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

25.03.2012 um 11:21
@Hansi

Der Fall wäre doch auch genauso schlimm, wenn es in Russland, China, Iran, Deutschland ... also überall anders passiert wäre. Mit der gleichen Ausgangslage.


1x zitiertmelden

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

25.03.2012 um 12:06
Das GG der BRD ist im Vergleich zur Verfassung der USA doch eher jung. Und das Recht sein Heim mit der Waffe zu verteidigen ist jedem US Bürger in der Verfassung garantiert. Und zu den Zeiten wo sie entstand wurde eben noch rumgeballert, wenn der Nachbar über den Zaun pinkelte.
Bewaffnung war damals die Idee von Recht und Freiheit für jedermann.
Und genau so wie unser GG ist die Verfassung auch nicht mal eben so zu kippen. Es ist schließlich das Fundament dieser Nation. Und die Anhänger der Bewaffnung sind in der absoluten Überzahl. Daran ändern nicht mal diverse Amokläufe etwas. - Und schon gar nicht ein erschossener Straftäter.

Was den Rassismus angeht...tja...das Thema wird nie enden. Rassismus wird es immer geben. Und andersherum wird er auch mißbraucht werden um Täter zu Opfern zu machen.

Wie gnadenlos und rassistisch die USA mit Schwarzen umgeht, sieht man daran das sie einen von ihnen zum Presidenten gemacht haben.


melden

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

25.03.2012 um 12:06
Zitat von PallasPallas schrieb:Der Fall wäre doch auch genauso schlimm, wenn es in Russland, China, Iran, Deutschland ... also überall anders passiert wäre. Mit der gleichen Ausgangslage.
Ja, schon komisch, dass man davon aber selten bis nie was hört. Warum? Gibt es das dort nicht? :)

Sieht man mal vom Iran natürlich ab, der wegen der Atom-Bomben Geschichte natürlich Aufmerksamkeit erregt.

Wie wäre es mit dieser Erklärung:

Medien brauchen auch ihre Nachfrage um lukrativ zu sein. Und antiamerikanische Artikel sind immer mal wieder der Bringer.

Tragische Geschichte, ja. Doch wo ist hier der schlagende Beweis für Rassismus?


1x zitiertmelden

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

25.03.2012 um 12:55
@libertarian
Unabhaengig davon ob die Tat nun rassistisch motiviert war, zeigt sie dennoch mal wieder auf, daß die Waffengesetze und die Justiz der meisten Bundesstaaten unter aller Sau sind. Wie sich feststellen laesst, ist unteranderem die Mord- u. Selbstmordrate in Staaten mit laschen Waffengesetzen deutlich hoeher, als dort, wo dies nunmal nicht der Fall ist.
Beispiel Oesterreich: man konnte feststellen, daß die Mord u. Selbstmordraten nach der Verschaerfung der Waffengesetze - in den spaeten 90ern - deutlich zurueckging.
Und wenn da ein nicht grade beispielhaftes Justizwesen dazukommt, ist es eine nicht grade ungefaehrliche Mischung, welche der Kriminalitaet gradezu in die Haende spielt. Es waere durchaus moeglich in den USA mehreren 100, wenn nicht sogar mehreren 1000 Menschen das Leben mit verschaerften Waffengesetzen zu retten. (im Schnitt sterben pro Jahr dort zwischen 12000-14000 Menschen durch Schusswaffen) Stattdessen wird es zunehmend gelockert und als Argument zieht man 200 Jahren alte Saetze aus der Verfassung heran, welche unter voellig anderen Gegebenheiten formuliert wurden.


melden

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

25.03.2012 um 12:59
@libertarian
naja, es könnte ja ein Hinweis auf Rassismus sein, dass der Schütze den Jugendlichen für potentiell verdächtiger/gefährlicher gehalten hat, da dieser schwarz war und deshalb nur vom Schlimmsten ausging und sofort los schoss.


melden

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

25.03.2012 um 13:13
Wenn man mal den Rassismus außer Acht lässt, finde ich dieses "Stand your Ground"-Prinzip dennoch äußerst bedenklich. Das hat mit Antiamerikanismus nichts zu tun. Oder wollt ihr unschuldig erschossen werden, weil jemand mit einer Schusswaffe auf die Idee kommt, ihr seid bedrohlich? Denke ich nicht.

Und wie ich mich erinnere gibt es auch Threads über die Macken anderer Länder.


2x zitiertmelden

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

25.03.2012 um 13:18
@krijgsdans

Die Möglichkeit zum Selbstmord ist ein fundamentales Menschenrecht, das von Waffenbesitz deutlich unterstützt wird. Ich würde diesen Punkt als positiv betrachten.

Im übrigen entgeht hier vielen, dass Kriminelle, Amokläufer und Terroristen unabhängig von den Gesetzen in jedem System über Waffen verfügen. Das Argument der NRA, dass die Möglichkeiten geneigter Zivilisten, entsprechende Verbrechen zu stoppen, sich damit vergrößern, ist stichhaltig - gerade wegen der Tradition der Bürgerwehr in den USA. Dass diese Dinge ausarten und es allgemein in Amerika an einem entsprechenden Verantwortungsbewusstsein fehlt, ist von mir unbestritten.
Dafür sind jedoch kulturelle Ursachen verantowrtlich, nicht die gute Waffengesetzgebung.
Nebenbei, ich bin selbst kein Waffennarr.

@Pallas

Das Gesetz zielt ja auf den Einsatz tödlicher Defensivgewalt in extremen Situationen ab, auch wnen es schlecht formliert ist. Meine Interpretation ist, dass dabei vor allem an Einbrüche, Bandengewalt u.Ä. gedacht wurde.


melden

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

25.03.2012 um 13:23
Die USA ist das Land mit den meisten Widersprüchen. Auf der einen Seite extrem fortschrittlich, auf der anderen noch im letzten Jahrhundert... Wird die nächsten Jahrzehnte wohl weiterhin so bleiben... Wen man die jetzigen Republikanischen Präsidentschaftsbewerber ansieht wird einem das nur ein weiteres mal klar...


melden

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

25.03.2012 um 13:26
@Aethelred
es ist ja gut zu wissen, dass ich vielleicht, aber auch nur vielleicht ein Verbrechen mit einem Verbrechen stoppen kann. Da muss man eben mal hinnehmen, dass Unschuldige draufgehen, schliesslich hat man ja das Recht, einen Menschen zu töten, man muss nur laut genug Notwehr oder Bedrohung brüllen, das Opfer kann sich dann ja zum Glück sowieso nicht mehr äussern.


melden

USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?

25.03.2012 um 13:27
Zitat von PallasPallas schrieb:Oder wollt ihr unschuldig erschossen werden, weil jemand mit einer Schusswaffe auf die Idee kommt
.... dich und deine Familie zu töten ? "auch so kann man diesen Satz deuten.




Du lebst "nehme ich mal an" in einer Stadt aber hast du dir mal die Frage gestellt wie es fern ab aussehen kann, wo die Polizei eben mal nicht in 5 Minuten bei dir sein kann.


1x zitiertmelden